Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressionen durch Umzug achtung langer text =(

Depressionen durch Umzug achtung langer text =(

26. September 2010 um 12:26 Letzte Antwort: 27. September 2010 um 19:30

Hallo liebe gofeminin-user.
Ich habe dieses thema hier schon oft angeschnitten, leider nie antworten bekommen.
Also versuche ich es noch mals denn ich stehe wirklich am tiefpunkt meines lebens.
Ich bin 18 Jahre alt, habe meine Ausbildung geschmissen weil ich gemerkt habe es ist nichts für mich. Das war der Fehler meines Lebens. denn seid diesem tag, habe ich so gut wie keine freude mehr in meinem leben.
Denn durch den Abbruch meiner ausbildung, haben mich meine eltern quasi gewzungen zu ihnen zu ziehen (sie sind vor einem jahr in ein anderes bundesland gezogen).
Nun bin ich hier. Habe wirklich schwerste Depressionen.
Kann nicht mehr schlafen, nicht mehr essen. Weine nur noch. Ich vermisse meinen Freundeskreis, die Heimat und besonders natürlich meinen Freund so sehr das ich nicht mehr glücklich sein kann. Ich habe auch hier mit der neuen schule begonnen, doch nicht einmal das lenkt mich ab.
Sicher denkt jetzt jeder ich wäre wehleidig oder sonst was. Aber es tut einfach nur unbeschreiblich weh, alles zu verlieren was man liebt, und statt dessen zu seinen eltern zurück zu ziehen, und von der mutter jeden tag nur angebrüllt zu werden. Ich halte das einfach nicht mehr aus.
Finde einfach keine ruhe mehr. Manchmal habe ich auch angst alkoholabhängig zu werden. denn es gibt sehr oft tage, an denen ich ohne eine flasche sekt gar nichts auf die reihe kriege weil ich nur noch weinen muss.
jetzt habe ich überlegt, zurück zu gehen. Mein sparbuch zu nehmen, meine koffer zu packen und voerst bei einer freundin zu wohnen. denn ich weiß nicht ob ich auf meinen freund zählen kann. er will natürlich das ich eine ausbildung mache, auch wenn er mich schrecklich vermisst.Aber ich schaff das hier nicht und möchte wirklich zurück gehen und mir dort etwas suchen. Nun zu meiner frage. Ist es möglich das zu schaffen ? und wird mir der staat vllt irgendeine unterstüztung geben ?
Bitte antwortet mir diesmal, bitte.

Mehr lesen

26. September 2010 um 15:27

Hey du!
Ich weiß zwar nicht, ob der Staat dir Unterstützung geben wird, aber so wie du dich anhörst, kannst du nicht bei deinen Eltern bleiben! das ganze scheint dich echt fertig zu machen. das wichtigste ist, dass man glücklich bist, und im moment bist du mehr als unglücklich, so kann es echt nicht bleiben.
ich rate dir echt zurück zu gehen. wie du gesagt hast, solltest du eine Freundin fragen, ob du eine Weile bei ihr wohnen kannst. vielleicht ergibt sich auch die gelegenheit für eine wohngemeinschaft oder so
ich wünsch dir alles gute und bitte versuch, nicht zu viel zu trinken! du schaffst das, auch ohne alkohol. gib die hoffnung nicht auf, glaub an eine verbesserung und gib dein bestes, du wirst das schon wieder hinbiegen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. September 2010 um 21:47
In Antwort auf ennis_12365767

Hey du!
Ich weiß zwar nicht, ob der Staat dir Unterstützung geben wird, aber so wie du dich anhörst, kannst du nicht bei deinen Eltern bleiben! das ganze scheint dich echt fertig zu machen. das wichtigste ist, dass man glücklich bist, und im moment bist du mehr als unglücklich, so kann es echt nicht bleiben.
ich rate dir echt zurück zu gehen. wie du gesagt hast, solltest du eine Freundin fragen, ob du eine Weile bei ihr wohnen kannst. vielleicht ergibt sich auch die gelegenheit für eine wohngemeinschaft oder so
ich wünsch dir alles gute und bitte versuch, nicht zu viel zu trinken! du schaffst das, auch ohne alkohol. gib die hoffnung nicht auf, glaub an eine verbesserung und gib dein bestes, du wirst das schon wieder hinbiegen

Danke !!!
vielen vielen dank !!! Bin froh eine antwort bekommen zu haben. Du hast recht ich bin wirklich mehr als unglücklich...habe meinem freund heute am telefon gesagt das ich wirklich darüber nachdenke zurück zu kommen.
Er meinte ich soll es mir gut überlegen, da es der größte fehler sei was ich tun könnte, denn die schule fertig zu machen ist die basis für unsere zukunft. da hat er ja recht, doch es gibt auch in unserer heimat schulen und ausbildungsplätze und ich kann einfach nicht so weiter machen, auch wenn es ein riesen schritt ist seine familie einfach zu lassen...denn ich weiß das sie mir das nie verzeihen würden. Sie sind eh schon alle wahnsinnig enttäuscht und wütend. Aber ich glaube nicht das es der sinn eines lebens ist, mit knapp 19 jahren wirklich so am ende zu sein wie ich es bin. Es ist blödsinn und hilft auch nicht, aber ich habe mich schon oft geritzt weil es einfach nicht mehr auszuhalten ist und ich lieber den physischen schmerz ertrage als den psychischen. Ich muss nur die kraft sammeln und es wirklich durchziehen... denn klar es sagen viele

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2010 um 17:38
In Antwort auf cari_12760405

Danke !!!
vielen vielen dank !!! Bin froh eine antwort bekommen zu haben. Du hast recht ich bin wirklich mehr als unglücklich...habe meinem freund heute am telefon gesagt das ich wirklich darüber nachdenke zurück zu kommen.
Er meinte ich soll es mir gut überlegen, da es der größte fehler sei was ich tun könnte, denn die schule fertig zu machen ist die basis für unsere zukunft. da hat er ja recht, doch es gibt auch in unserer heimat schulen und ausbildungsplätze und ich kann einfach nicht so weiter machen, auch wenn es ein riesen schritt ist seine familie einfach zu lassen...denn ich weiß das sie mir das nie verzeihen würden. Sie sind eh schon alle wahnsinnig enttäuscht und wütend. Aber ich glaube nicht das es der sinn eines lebens ist, mit knapp 19 jahren wirklich so am ende zu sein wie ich es bin. Es ist blödsinn und hilft auch nicht, aber ich habe mich schon oft geritzt weil es einfach nicht mehr auszuhalten ist und ich lieber den physischen schmerz ertrage als den psychischen. Ich muss nur die kraft sammeln und es wirklich durchziehen... denn klar es sagen viele

Verzweiflung
Hallo velvet.
halte es für keine gute Idee, dass du erneut eine Ausbildung abbrechen und vor Problemen davonlaufen willst.Deine psychische Labilität verbunden mit depressiver Symptomatik und selbstverletzendem Verhalten spricht gegen dein Vorhaben. Ich halte sogar eher eine fachärztliche Behandlung für indiziert.

LG Nus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2010 um 17:40

Leider kommt noch dazu...
das ich vor ein paar wochen ein baby verloren habe.
Es wissen nur meine beiden besten freundinnen und es ist schwer damit umzugehen, da ich momentan im kindergarten arbeiten muss wegen eines praktikums. da ist ein kleiner junge, der sieht meinem freund wie aus dem gesicht geschnitten... und wenn er sich an mich kuschelt, ist es so verdammt schwer nicht daran zu denken das ich auch ein kind mit meinem freund hätte haben können.... natürlich ist mir bewusst das es ein schlechter zeitpunkt gewesen wäre, doch ich bin nicht der mensch der jemals an abtreibung oder sonstiges denken würde. Ich habe auch keine ahnung ob ich es meinem freund sagen soll, weil ich nicht weiß wie er reagieren würde. Aber es nagt strak an meinen nerven... gerade weil ich im moment jeden tag so viele kleine kinder um mich habe und nur daran denken muss was ich verloren hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2010 um 17:50
In Antwort auf nus1951

Verzweiflung
Hallo velvet.
halte es für keine gute Idee, dass du erneut eine Ausbildung abbrechen und vor Problemen davonlaufen willst.Deine psychische Labilität verbunden mit depressiver Symptomatik und selbstverletzendem Verhalten spricht gegen dein Vorhaben. Ich halte sogar eher eine fachärztliche Behandlung für indiziert.

LG Nus

Davonlaufen
es hört sich vllt wie davonlaufen an, aber ich bin keineswegs der mensch der vor jedem hinderniss davon läuft. Ich respektiere deine meinung, denn ich habe ja nach der meinung der user hier gebeten. Nur möchte ich versuchen zu erklären wie schlecht es mir geht und das ich einfach nur versuchen möchte zu erklären wieso ich darüber nachdenke wegzugehen. ich denke einfach das es schon viele menschen auser mir geschafft haben ohne ihre eltern etwas zu erreichen. Und das es momentan kein leben mehr für mich ist hier allein zu sein und nur im streit mit meiner mutter zu liegen jeden tag.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2010 um 18:13
In Antwort auf cari_12760405

Davonlaufen
es hört sich vllt wie davonlaufen an, aber ich bin keineswegs der mensch der vor jedem hinderniss davon läuft. Ich respektiere deine meinung, denn ich habe ja nach der meinung der user hier gebeten. Nur möchte ich versuchen zu erklären wie schlecht es mir geht und das ich einfach nur versuchen möchte zu erklären wieso ich darüber nachdenke wegzugehen. ich denke einfach das es schon viele menschen auser mir geschafft haben ohne ihre eltern etwas zu erreichen. Und das es momentan kein leben mehr für mich ist hier allein zu sein und nur im streit mit meiner mutter zu liegen jeden tag.

WEGLAUFEN
Hallo velvet,

sicherlich ist es für psychisch Gesunde normal, ohne die Eltern etwas zu erreichen .Nur Gesunde weisen nicht deine Symptomatik auf. Hast du eigentlich selbst nie das Gefühl, therapiebedürftig sein zu können?

LG Jus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. September 2010 um 19:30
In Antwort auf nus1951

WEGLAUFEN
Hallo velvet,

sicherlich ist es für psychisch Gesunde normal, ohne die Eltern etwas zu erreichen .Nur Gesunde weisen nicht deine Symptomatik auf. Hast du eigentlich selbst nie das Gefühl, therapiebedürftig sein zu können?

LG Jus

"psychisch normal"
hallo nus,

ich weiß das ich psychisch sehr sehr "angeknackst" bin zurzeit. Doch das heist nicht das ich keinen gesunden verstand dafür habe was ich schaffe und was nicht. ich brauche sehr viel kraft dafür das durchzuziehen, aber ich weiß, das wenn ich hier bleibe es nicht mehr lange so weiter geht.
Für meine 18 jahre habe ich schon vieles durchgemacht. und nie habe ich gesagt "ich kann das nicht" doch einmal ist wirklich der punkt erreicht an dem man eben nicht mehr kann.
und wenn man wirklich alleine ist, niemanden hat der einen mal in den arm nimmt ( was für mich wahnsinnig wichtig ist) und gerade die liebe seines freundes vermisst... dann geht es für manche menschen eben nicht so weiter. Meine meinung ist nun mal das es nicht normal ist mit 18 jahren schon so fertig zu sein. ich weiß auch das viele menschen vor mir umgezogen sind und viele auch unfreiwillig. Doch die umstände in denen ich mich befinde sind wirklich verdammt schwer. das problem eben ist, das mich auch die schule oder das praktikum nicht ablenken.immerzu denke ich an alte zeiten, meine freunde, meinen freund.... und die psychischen spannungen die ich durch meine familie erlebe machen alles nur noch schlimmer.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest