Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depressionen - ausgelöst durch die Spirale?

Depressionen - ausgelöst durch die Spirale?

18. Oktober 2007 um 10:23 Letzte Antwort: 26. Juli 2019 um 9:43

Ich habe seit vielen Jahren eine Kupferspirale! Vor 2 Jahren wurde mir eine neue eingesetzt und irgendwas hat sich in meinem Körper verändert, vor 1,5 Jahren fingen Panikattacken, Depressionen etc an. Nicht immer, nur an bestimmten Tagen. Während des Eisprungs habe ich ein GEfühl, als ob Millionen Fliegen in meinem Körper sind, ausserdem dröhnt mein Kopf und schlafen kann ich dann tagelang auch nicth mehr. PMS ist es nicht da es nicht in der zweiten Zyklushälfte sondern verstärkt bis zum Eisprung auftritt! Habe alle Ärzte durch, der FA meinte es läge nicht an der Spirale. Wir haben mal den Nuvoring ausprobiert, davon wurde es jedoch noch schlimmer. Der FA will Hormone ausprobieren, jedoch ohne nen HOrmonspiegel zu machen, ist das normal??? Ich habe mir jetzt selbst nen Termin beim Endokrineologen gemacht... das ist alles komisch! Der Hausarzt hat mich zúm Therapeuten geschickt, da bin ich nun seit fast nem Jahr, aber bringt auch nix weil diese Phasen eben tageweise kommen und ich nicht wirklich depressiv bin und auch keine Stress habe oder so! Da kommen wir also auch nicht weiter! Kann es an der Kupferspirale liegen bzw. gibt es so starke hórmonelle Veränderungen dass solche Sachen auftreten???? Die Lebensqualität leidet sehr.... ich habe hier auch nur nen Bruchteil meiner "Wehwehchen" aufgelistet.... Muskel- und Gelenkschmerzen, Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen, etc kommen noch häufig hinzu!!! Über ähnliche Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!!! naja, eher über Heilungsmöglichleiten *smile* LG

Mehr lesen

18. Oktober 2007 um 20:06

Lasolana . Kupferspirale
Hallo,

also für mich klingt das alles nach Depression durch die Körperliche Beeinträchtigung.
Ich hatte vor 10 Jahren auch die Kupferspirale und kann nur jeder Frau davon abraten. Ich hatte zum Schluss solche starken Schmerzen das mir die Beine beim gehen einfach weggeknickt sind und ich kaum noch laufen konnte. Der ganze Unterleib war entzündet. Ich Kreuzschmerzen, Kopfschmerzen, Unterleibsschmerzen usw.
Meine Periode war so stark das ich ohne Handtuch zum Ob in dieser Zeit gar nicht in Bett konnte, so stark war meine Monatsblutung.
Das ganze hielt ich ein halbes Jahr aus. Habe durch Zufall einen Bericht gelesen in dem stand: All das kann von der Spirale kommen.
Ich lies mir die Spirale entfernen und hatte das Gefühl einer solchen erleichterung das ich dass hier gar nicht beschreiben kann.
Anschliessend musste ich noch 10 Tage Antibiotika einnehmen. Denn mein Unterleib war komplett entzündet.

Ich wünsche dir alles gute
und hoffe ich konnte Dir helfen

lg Emily

Gefällt mir
9. November 2007 um 17:36

Hormone
machen depressionen.
wäge ab, was dir nutzt. kondome sind besser und genauso sicher.

es ist es nicht wert, sich mit hormonen zu füttern, wenn man nicht mehr derselbe mensch mehr ist.

ich fasse das zeug nie wieder an.

1 LikesGefällt mir
9. Juni 2013 um 16:45

Ja!
Hallo, ich bin Schwedisch und ich kann nicht so gut Deutsch sprechen... is English ok? YES it could be the copper IUD (kupfer spirale). I have experienced it myself, now trying to help others by spreading the info! Please visit the following link:

http://www.mothering.com/community/t/916122/copper-iud-and-side-effects

I know your post is pretty old by now, but perhaps someone can get help from this!!

And google "copper toxicity IUD"

My Best wishes!!

3 LikesGefällt mir
4. Mai 2017 um 17:10
In Antwort auf nellie_11889339

Ich habe seit vielen Jahren eine Kupferspirale! Vor 2 Jahren wurde mir eine neue eingesetzt und irgendwas hat sich in meinem Körper verändert, vor 1,5 Jahren fingen Panikattacken, Depressionen etc an. Nicht immer, nur an bestimmten Tagen. Während des Eisprungs habe ich ein GEfühl, als ob Millionen Fliegen in meinem Körper sind, ausserdem dröhnt mein Kopf und schlafen kann ich dann tagelang auch nicth mehr. PMS ist es nicht da es nicht in der zweiten Zyklushälfte sondern verstärkt bis zum Eisprung auftritt! Habe alle Ärzte durch, der FA meinte es läge nicht an der Spirale. Wir haben mal den Nuvoring ausprobiert, davon wurde es jedoch noch schlimmer. Der FA will Hormone ausprobieren, jedoch ohne nen HOrmonspiegel zu machen, ist das normal??? Ich habe mir jetzt selbst nen Termin beim Endokrineologen gemacht... das ist alles komisch! Der Hausarzt hat mich zúm Therapeuten geschickt, da bin ich nun seit fast nem Jahr, aber bringt auch nix weil diese Phasen eben tageweise kommen und ich nicht wirklich depressiv bin und auch keine Stress habe oder so! Da kommen wir also auch nicht weiter! Kann es an der Kupferspirale liegen bzw. gibt es so starke hórmonelle Veränderungen dass solche Sachen auftreten???? Die Lebensqualität leidet sehr.... ich habe hier auch nur nen Bruchteil meiner "Wehwehchen" aufgelistet.... Muskel- und Gelenkschmerzen, Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen, etc kommen noch häufig hinzu!!! Über ähnliche Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!!! naja, eher über Heilungsmöglichleiten *smile* LG

Hallo
Ich weiß, die Diskussion über das Thema ist schon sehr sehr lange her, aber 1. Bin ich neu hier und 2. Würde ich gerne anderen Frauen meine Erfahrungen dazu berichten. 

Bei mir war es ähnlich. Im Dezember habe ich zum ersten Mal eine Kupferspirale bekommen (bin 25,habe keine Kinder). Schon 3 Wochen nach Einsetzen hatte ich an Weihnachten in der Kirche  (sehr passend ) meine erste Panikattacke. Nun gut ... Zunächst dachte ich, es ist der Kreislauf,wobei ich eigentlich NIE Probleme damit hatte. Ich dachte mir aber nichts großes dabei. Die nächsten Tage ging das ganze so weiter...Ohne Vorwarnung und ganz plötzlich fing es an: Herzrasen, Kribbeln im Kopf und im ganzen Körper, schwitzige Hände und Füße, schlimme Angstgefühle,später kamen dann noch Luftnot und Hyperventilation dazu. Als es dann im neuen Jahr sogar in Auto und in Geschäften auftrat, dachte ich mir,das ist doch nie im Leben der Kreislauf. Also ging ich zum Arzt, der meinte ziemlich schnell das seien Panikattacken und das ist psychisch.  Noch nicht mal Blut hat er mir abgenommen (ich werde den Hausarzt jetzt wechseln ). Naja ok...Mit dieser "Diagnose" wollte ich mich aber nicht zufrieden geben, also ging ich wieder hin und bestand darauf, dass er mir wenigstens Blut abnimmt, was er dann getan hat. Blutwerte  waren aber allesamt in Ordnung. Nach diesem Besuch ging es mir dann auch eine zeitlang besser, bis die Attacken im April wieder anfingen und diesmal viel heftiger wie vorher. Von heute auf morgen hatte ich Kloßgefühle im Hals, war total nervös, konnte nicht mehr schlafen, 3-4 Panikattacken am Tag, wollte nicht mehr raus. Hab dann relativ schnell einen Arzt gefunden, der meine Schilddrüse untersucht hat, die aber in Ordnung ist. Auch ein EEG wurde gemacht  sowie ein EKG, alles ohne Befund. Langsam dachte ich selbst, dass es psychisch ist. Trotzdem wollte ich immer noch nicht so ganz dran glauben. Hab dann angefangen zu recherchieren und ein englisches Forum gefunden , wo Frauen genau dieselben symptome schilderten, wie ich sie habe. Und alle hatten sie die Kupferspirale. Vielen ging es durch entfernen dieser nach Wochen wieder besser,sie waren wieder "die alte". Auch meine Schwägerin erzählte mir, dass sie durch die Kupferspirale Depressionen bekam. All das gab mir zu denken und heute ließ ich sie mir entfernen in der Hoffnung , dass die blöden Attacken bald aufhören. Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder. Eigentlich bin ich ein sehr positiver Mensch, aber das Ganze hat mich so runtergezogen, dass ich nur noch negative Gedanken hatte. Schlimm!!! Aber jetzt bin ich zuversichtlich, dass das entfernen etwas bringt! Und übrigens: das entfernen hat gar nicht wehgetan  fühle mich jetzt richtig erleichtert und konnte neue Hoffnung schöpfen. Also..drückt mir die Daumen.  

Gefällt mir
4. Mai 2017 um 17:10
In Antwort auf nellie_11889339

Ich habe seit vielen Jahren eine Kupferspirale! Vor 2 Jahren wurde mir eine neue eingesetzt und irgendwas hat sich in meinem Körper verändert, vor 1,5 Jahren fingen Panikattacken, Depressionen etc an. Nicht immer, nur an bestimmten Tagen. Während des Eisprungs habe ich ein GEfühl, als ob Millionen Fliegen in meinem Körper sind, ausserdem dröhnt mein Kopf und schlafen kann ich dann tagelang auch nicth mehr. PMS ist es nicht da es nicht in der zweiten Zyklushälfte sondern verstärkt bis zum Eisprung auftritt! Habe alle Ärzte durch, der FA meinte es läge nicht an der Spirale. Wir haben mal den Nuvoring ausprobiert, davon wurde es jedoch noch schlimmer. Der FA will Hormone ausprobieren, jedoch ohne nen HOrmonspiegel zu machen, ist das normal??? Ich habe mir jetzt selbst nen Termin beim Endokrineologen gemacht... das ist alles komisch! Der Hausarzt hat mich zúm Therapeuten geschickt, da bin ich nun seit fast nem Jahr, aber bringt auch nix weil diese Phasen eben tageweise kommen und ich nicht wirklich depressiv bin und auch keine Stress habe oder so! Da kommen wir also auch nicht weiter! Kann es an der Kupferspirale liegen bzw. gibt es so starke hórmonelle Veränderungen dass solche Sachen auftreten???? Die Lebensqualität leidet sehr.... ich habe hier auch nur nen Bruchteil meiner "Wehwehchen" aufgelistet.... Muskel- und Gelenkschmerzen, Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen, etc kommen noch häufig hinzu!!! Über ähnliche Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!!! naja, eher über Heilungsmöglichleiten *smile* LG

Hallo
Ich weiß, die Diskussion über das Thema ist schon sehr sehr lange her, aber 1. Bin ich neu hier und 2. Würde ich gerne anderen Frauen meine Erfahrungen dazu berichten. 

Bei mir war es ähnlich. Im Dezember habe ich zum ersten Mal eine Kupferspirale bekommen (bin 25,habe keine Kinder). Schon 3 Wochen nach Einsetzen hatte ich an Weihnachten in der Kirche  (sehr passend ) meine erste Panikattacke. Nun gut ... Zunächst dachte ich, es ist der Kreislauf,wobei ich eigentlich NIE Probleme damit hatte. Ich dachte mir aber nichts großes dabei. Die nächsten Tage ging das ganze so weiter...Ohne Vorwarnung und ganz plötzlich fing es an: Herzrasen, Kribbeln im Kopf und im ganzen Körper, schwitzige Hände und Füße, schlimme Angstgefühle,später kamen dann noch Luftnot und Hyperventilation dazu. Als es dann im neuen Jahr sogar in Auto und in Geschäften auftrat, dachte ich mir,das ist doch nie im Leben der Kreislauf. Also ging ich zum Arzt, der meinte ziemlich schnell das seien Panikattacken und das ist psychisch.  Noch nicht mal Blut hat er mir abgenommen (ich werde den Hausarzt jetzt wechseln ). Naja ok...Mit dieser "Diagnose" wollte ich mich aber nicht zufrieden geben, also ging ich wieder hin und bestand darauf, dass er mir wenigstens Blut abnimmt, was er dann getan hat. Blutwerte  waren aber allesamt in Ordnung. Nach diesem Besuch ging es mir dann auch eine zeitlang besser, bis die Attacken im April wieder anfingen und diesmal viel heftiger wie vorher. Von heute auf morgen hatte ich Kloßgefühle im Hals, war total nervös, konnte nicht mehr schlafen, 3-4 Panikattacken am Tag, wollte nicht mehr raus. Hab dann relativ schnell einen Arzt gefunden, der meine Schilddrüse untersucht hat, die aber in Ordnung ist. Auch ein EEG wurde gemacht  sowie ein EKG, alles ohne Befund. Langsam dachte ich selbst, dass es psychisch ist. Trotzdem wollte ich immer noch nicht so ganz dran glauben. Hab dann angefangen zu recherchieren und ein englisches Forum gefunden , wo Frauen genau dieselben symptome schilderten, wie ich sie habe. Und alle hatten sie die Kupferspirale. Vielen ging es durch entfernen dieser nach Wochen wieder besser,sie waren wieder "die alte". Auch meine Schwägerin erzählte mir, dass sie durch die Kupferspirale Depressionen bekam. All das gab mir zu denken und heute ließ ich sie mir entfernen in der Hoffnung , dass die blöden Attacken bald aufhören. Manchmal erkenne ich mich selbst nicht wieder. Eigentlich bin ich ein sehr positiver Mensch, aber das Ganze hat mich so runtergezogen, dass ich nur noch negative Gedanken hatte. Schlimm!!! Aber jetzt bin ich zuversichtlich, dass das entfernen etwas bringt! Und übrigens: das entfernen hat gar nicht wehgetan  fühle mich jetzt richtig erleichtert und konnte neue Hoffnung schöpfen. Also..drückt mir die Daumen.  

Gefällt mir
28. September 2017 um 9:30
In Antwort auf nellie_11889339

Ich habe seit vielen Jahren eine Kupferspirale! Vor 2 Jahren wurde mir eine neue eingesetzt und irgendwas hat sich in meinem Körper verändert, vor 1,5 Jahren fingen Panikattacken, Depressionen etc an. Nicht immer, nur an bestimmten Tagen. Während des Eisprungs habe ich ein GEfühl, als ob Millionen Fliegen in meinem Körper sind, ausserdem dröhnt mein Kopf und schlafen kann ich dann tagelang auch nicth mehr. PMS ist es nicht da es nicht in der zweiten Zyklushälfte sondern verstärkt bis zum Eisprung auftritt! Habe alle Ärzte durch, der FA meinte es läge nicht an der Spirale. Wir haben mal den Nuvoring ausprobiert, davon wurde es jedoch noch schlimmer. Der FA will Hormone ausprobieren, jedoch ohne nen HOrmonspiegel zu machen, ist das normal??? Ich habe mir jetzt selbst nen Termin beim Endokrineologen gemacht... das ist alles komisch! Der Hausarzt hat mich zúm Therapeuten geschickt, da bin ich nun seit fast nem Jahr, aber bringt auch nix weil diese Phasen eben tageweise kommen und ich nicht wirklich depressiv bin und auch keine Stress habe oder so! Da kommen wir also auch nicht weiter! Kann es an der Kupferspirale liegen bzw. gibt es so starke hórmonelle Veränderungen dass solche Sachen auftreten???? Die Lebensqualität leidet sehr.... ich habe hier auch nur nen Bruchteil meiner "Wehwehchen" aufgelistet.... Muskel- und Gelenkschmerzen, Wassereinlagerungen, Kopfschmerzen, etc kommen noch häufig hinzu!!! Über ähnliche Erfahrungsberichte würde ich mich freuen!!! naja, eher über Heilungsmöglichleiten *smile* LG

ich habe mir die Kupferspirale einsetzen lassen ohne mich richtig zu informieren.
Leider warnen einen die Frauenärzte vor diesen großen Schmerzen beim einsetzen nicht gut genug, somit war das für mich sehr überraschend wie man solche Schmerzen ohne eine Narkose aushalten soll. Ungefähr 3 Monate lang bei jeder Periode richtige Wehenschmerzen und geblutet wie ein ...
Schließlich haben die Schmerzen aufgehört dachte jetzt ist alles gut. Nun nach einem Jahr spüre ich wie depressiv und teilweise agressiv ich geworden bin. Jeder Eisprung tut ungefähr 3 Tage lang weh, mein Bauch ist geschwollen und ich spüre eine dauerhafte unzufriedenheit. Meine Partnerschaft als auch meine Umgebung leidet unter meinen Launen. 
Nun muss ich auf meine Periode warten damit ich sie entfernen lassen kann. Ich freue mich darauf endlich wieder normal zu ticken und nicht so traurig, agressiv depressiv zu sein. Ich bin ein sehr Lebensfroher Mensch, hatte das schon fast vergessen.

 

Gefällt mir
11. Dezember 2017 um 8:55

Hallo 😊
Im Mai hab ich von meinen schlechten Erfahrungen mit der Kupferspirale berichtet und habe sie mir ziehen lassen. Heute;ein gutes halbes Jahr später,kann ich sagen: es war ohne Zweifel die richtige Entscheidung! 
Woche für Woche ging es mir besser, die negativen Gedanken wurden immer weniger . Die Panik- Attacken schwächten mehr und mehr ab. Endlich hatte ich immr mehr das Gefühl, die "Alte" zu werden. 
Natürlich gab es in seltenen Fällen auch noch Rückschläge,es war ein langwieriger Weg. Geduld war auf jeden Fall erforderlich! Aber der Gedanke , dass das Alles bald Geschichte ist, hilft ungemein  😊 auch heute habe ich manchmal,besonders wenn es in Richtung Period geht,noch Anflüg einer Panik-Attacke. Mittlerweile weiß ich aber damit umzugehen und lasse mich nicht mehr einschüchtern. Die Symptome haben sich aber so reduziert,dass ich zuversichtlich bin,dass sie bald ganz weg sind.
Ich weiß noch, dass ich im April auf einem Festival war und dachte "Oh Gott...sowas kann ich mir nie wieder antun!!!" Ich htte eine Attack nach der nächsten,wollte die Angst aber nicht gewinnen lassen und blieb mit aller Gewalt dort. Total bescheuert im Nachhinein 😀 als leidenschaftliche Konzert- und Festivalgängerin hab ich es dann nach Entnahme der Spiral wieder versucht und bin heute endlich wieder total unbeschwert 😊 
An alle Frauen,denen es ähnlich mit der Kupferspirale geht (es sind ja zum Glück nicht alle betroffen): lasst euch nicht von den Ärzten "abstempeln". Hört auf das,was euch euer Körper zu sagen hat! Ihr werdet wahrscheinlich Geduld brauchen, aber es wird sich lohnen. 😊 LG

4 LikesGefällt mir
26. Juli 2019 um 9:34

Hallo liebe snoop1821

Ich habe deine geschichte durch gelesen und genau das selbe habe ich auch durch gemacht arzt besuche und alles mögliche komplett das gleiche 🙈
Duch tapletten einnahme ging es mir fast ein jahr gut aber seit ich sie abgesetzt habe hatt alles wieder angefangen und fühle mich schlecht und gestern am Nachmittag lag ich so da und dachet mir ich hab vor jahren einmal im Fernseher gesehen das frauen wegen der hormonspirale schlimme Depression bekommen haben und dachte ich mir das kann doch nicht sein das es von der Kupferspirale kommt meine Panikattacken und hab das erste mall nach geschaut und nach geforscht und wie es sich heraus stellt doch nach langes fragen warum und weshalb ich den sch... habe werde ich mir nun auch die Spirale entfernen lassen da es genau passt ich hab sie mir letztes jahr in Februar rein machen lasen und fast drei wochen später hat das ganze angefangen allso ein großes danke an dich das du deine geschichte erzählt hast und es mir wircklich gut geht wo ich deine zeilen gelesen habe 

Eine frage hab ich noch an dich wie geht es dir den heute?? Lg 😊

Gefällt mir
26. Juli 2019 um 9:43
In Antwort auf snoop1821

Hallo 😊
Im Mai hab ich von meinen schlechten Erfahrungen mit der Kupferspirale berichtet und habe sie mir ziehen lassen. Heute;ein gutes halbes Jahr später,kann ich sagen: es war ohne Zweifel die richtige Entscheidung! 
Woche für Woche ging es mir besser, die negativen Gedanken wurden immer weniger . Die Panik- Attacken schwächten mehr und mehr ab. Endlich hatte ich immr mehr das Gefühl, die "Alte" zu werden. 
Natürlich gab es in seltenen Fällen auch noch Rückschläge,es war ein langwieriger Weg. Geduld war auf jeden Fall erforderlich! Aber der Gedanke , dass das Alles bald Geschichte ist, hilft ungemein  😊 auch heute habe ich manchmal,besonders wenn es in Richtung Period geht,noch Anflüg einer Panik-Attacke. Mittlerweile weiß ich aber damit umzugehen und lasse mich nicht mehr einschüchtern. Die Symptome haben sich aber so reduziert,dass ich zuversichtlich bin,dass sie bald ganz weg sind.
Ich weiß noch, dass ich im April auf einem Festival war und dachte "Oh Gott...sowas kann ich mir nie wieder antun!!!" Ich htte eine Attack nach der nächsten,wollte die Angst aber nicht gewinnen lassen und blieb mit aller Gewalt dort. Total bescheuert im Nachhinein 😀 als leidenschaftliche Konzert- und Festivalgängerin hab ich es dann nach Entnahme der Spiral wieder versucht und bin heute endlich wieder total unbeschwert 😊 
An alle Frauen,denen es ähnlich mit der Kupferspirale geht (es sind ja zum Glück nicht alle betroffen): lasst euch nicht von den Ärzten "abstempeln". Hört auf das,was euch euer Körper zu sagen hat! Ihr werdet wahrscheinlich Geduld brauchen, aber es wird sich lohnen. 😊 LG

Hallo liebe snoop1821 

Mein text steht darunter hoffe du antwortest mir lg 😊

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers