Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depression und selbstmordgedanken

Depression und selbstmordgedanken

2. Februar 2017 um 15:13

Hey,
ich weiss nicht mehr weiter... Ich bin am ende.... 2014 hab ich meinen ersten selbstmordversuch begangen... ich hatte mittelschwere depressionen... jzz gin es 1 1/2 jahre gut und aufeinmal ist wieder alles scheiße.... ich werde von meinen eltern nur noch runter gemacht bekomm dumme antworten und werde beleidigt... dan ist da noch meine kleine schwester die mich immer runter macht mich ausslacht und mir vorwürfe macht... wnn ich mich darüber aufrege zickt meine mama rum von wegen sie hätte das gar nicht gemacht und ich wäre zur zeit echt unnausstehlich.... ich weiss nicht was ich machen soll... ich hoffe jmd antwortet mir dem es vlt auch so geht... 

lg

Mehr lesen

3. Februar 2017 um 14:19

So welche Menschen wie du Beweisen immer wieder wie niedrieg ihr IQ ist... Man Fragt nach Hilfe und bekommt dumme antworten von irgendjemanden der daheim wahrscheinlich soo klein mit Stock und Hut ist, aber in der Schule wahrscheinlich auch wieder ein auf möchtegern Babo tut...

1 LikesGefällt mir

5. Februar 2017 um 11:45

Leider ist es total schwierig, einen Therapeuten zu finden, der auch noch einen freien Platz hat! Ich würde Dir empfehlen, zu einem Neurologen /Psychiater in Deiner Nähe zu gehen. Am besten Du googelst mal nach, wo in Deiner Nähe so ein Arzt oder Ärztin praktiziert. Da rufst Du an und holst Dir einen Termin. Am besten fragst Du gleich nach den Zeiten der Akutsprechstunden, weil es geht Dir ja jetzt schlecht. Zur Akutsprechstunde kannst Du immer hingehen, allerdings musst Du da mit langen Wartezeiten rechnen. Du musst dem Arzt dann alles sagen, auch das mit den Selbstmordgedanken. Und vielleicht kann er Dich bei der Suche nach einem Therapeuten unterstützen. Du kannst aber auch Deine Krankenkasse anrufen und kannst die Leute da bitte, für Dich einen Therapeuten zu finden. Ich hab das auch so gemacht. Ich hab angerufen und die hatten gleich eine Therapeutin für mich mit freiem Platz! (Ich hatte eine Panikstörung.)

Ich kann Dir nur sagen, Du musst Dich behandeln lassen. Vielleicht musst Du auch Deinen Eltern sagen, wie schlecht es Dir geht und dass Du ärztliche Hilfe brauchst. 

Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Dir geholfen wird!!! Pass auf Dich auf! 

Gefällt mir

5. Februar 2017 um 14:03
In Antwort auf quantenengel

Leider ist es total schwierig, einen Therapeuten zu finden, der auch noch einen freien Platz hat! Ich würde Dir empfehlen, zu einem Neurologen /Psychiater in Deiner Nähe zu gehen. Am besten Du googelst mal nach, wo in Deiner Nähe so ein Arzt oder Ärztin praktiziert. Da rufst Du an und holst Dir einen Termin. Am besten fragst Du gleich nach den Zeiten der Akutsprechstunden, weil es geht Dir ja jetzt schlecht. Zur Akutsprechstunde kannst Du immer hingehen, allerdings musst Du da mit langen Wartezeiten rechnen. Du musst dem Arzt dann alles sagen, auch das mit den Selbstmordgedanken. Und vielleicht kann er Dich bei der Suche nach einem Therapeuten unterstützen. Du kannst aber auch Deine Krankenkasse anrufen und kannst die Leute da bitte, für Dich einen Therapeuten zu finden. Ich hab das auch so gemacht. Ich hab angerufen und die hatten gleich eine Therapeutin für mich mit freiem Platz! (Ich hatte eine Panikstörung.)

Ich kann Dir nur sagen, Du musst Dich behandeln lassen. Vielleicht musst Du auch Deinen Eltern sagen, wie schlecht es Dir geht und dass Du ärztliche Hilfe brauchst. 

Ich wünsche Dir viel Kraft und dass Dir geholfen wird!!! Pass auf Dich auf! 

Danke aber ich war schon bei 2 Therapeuten aber ich kann mich gegenüber anderen Menschen nur sehr schlecht is gar nicht öffnen...

Gefällt mir

5. Februar 2017 um 15:48

Eine professionelle Therapie kann sicher viel helfen, dennoch ist das sehr schwierig, wenn man verschlossen ist. Ich kenne diese Probleme wirklich gut. Mir hat es damals geholfen, als ich mir eine gute Freundin suchte, mit der ich über meine Probleme reden konnte. Danach war es mir erheblich einfach über meine Probleme zu reden. Ich kann daher nur empfehlen erstmal einen Freund/eine Freundin mit den Problemen zu "belagern" Ich bin aber sicher du schaffst das. Irgendwann schaffst du es auch noch deiner Familie zu sagen was los ist. Selbstvertrauen ist das Stichwort. Falls es dir auch irgendwie hilft kannst mich auch mit irgendwas zu schreiben. Ich bin zwar kein Psychologe, aber ich kenne das Gefühl und kann zuhören.  

Gefällt mir

5. Februar 2017 um 16:09
In Antwort auf emelyxx

Danke aber ich war schon bei 2 Therapeuten aber ich kann mich gegenüber anderen Menschen nur sehr schlecht is gar nicht öffnen...

Es ist klar weshalb du verschlossen bist, du erhältst null Anerkennung und Zuneigung zu Hause, im Gegenteil, sie machen dich nieder!! Fang an Tagebücher zu schreiben , schreibe deinen Kummer nieder und fang an zu lesen . Lese über dein Problem nach oder lese über Themen, die dich interessieren. Das Lesen wird dir ermöglichen gedanklich abzuschalten und dich psychisch zu erholen. 

Du brauchst Erfolgserlebnisse, kleine Erfolgserlebnisse reichen vollkommen aus. Z.B. durch Tätigkeiten im Verein, handwerkliche Geschicke erlernen  bei entsprechenden Anbietern ( falls du ein Mann bist bzw. daran interessiert bist ) oder durch schulische Leistungen.

Deine Depression ist das Ergebnis deiner familiären Verhältnisse oder würdest du sagen, die Familie hat nichts damit zu tun? 
 

1 LikesGefällt mir

5. Februar 2017 um 16:12
In Antwort auf emelyxx

Danke aber ich war schon bei 2 Therapeuten aber ich kann mich gegenüber anderen Menschen nur sehr schlecht is gar nicht öffnen...

..oh, du nennst dich emely, also bist du weiblich ..mein Rat gilt für Männlein wie Weiblein. ..die Seele ist geschlechtsneutral....

Gefällt mir

5. Februar 2017 um 16:37

Wie alt bist du denn? Wohnst du noch zuhause?

Gefällt mir

6. Februar 2017 um 8:43

Ach, datruhrjebiet, hat in meinem Thread auch nichts konstruktives beigetragen, sondern hat nur doofe und provozierende Antworten gegeben. Wie kannst Du es wagen, jemandem mit Selbstmordgedanken und Depressionen zu schreiben, dass sie Müll labert und einen an der Klatsche hat? Ich werde Dich melden, damit Du hoffentlich gesperrt wirst und hier niemanden mehr runtermachen kannst!

1 LikesGefällt mir

7. Februar 2017 um 11:28
In Antwort auf mara37141

Wie alt bist du denn? Wohnst du noch zuhause?

16 und ja wohne noch zu hause

Gefällt mir

7. Februar 2017 um 11:31
In Antwort auf citronenlimonade

Es ist klar weshalb du verschlossen bist, du erhältst null Anerkennung und Zuneigung zu Hause, im Gegenteil, sie machen dich nieder!! Fang an Tagebücher zu schreiben , schreibe deinen Kummer nieder und fang an zu lesen . Lese über dein Problem nach oder lese über Themen, die dich interessieren. Das Lesen wird dir ermöglichen gedanklich abzuschalten und dich psychisch zu erholen. 

Du brauchst Erfolgserlebnisse, kleine Erfolgserlebnisse reichen vollkommen aus. Z.B. durch Tätigkeiten im Verein, handwerkliche Geschicke erlernen  bei entsprechenden Anbietern ( falls du ein Mann bist bzw. daran interessiert bist ) oder durch schulische Leistungen.

Deine Depression ist das Ergebnis deiner familiären Verhältnisse oder würdest du sagen, die Familie hat nichts damit zu tun? 
 

Meine Eltern sind gute Eltern... Wirklich... Ich bekomme was ich will ich brauch es nur sagen... aber mich stört es das ich angeblich immer an allem schuld bin... Meine schwester hat adhs ich hab nen kranken Pflegebruder ... alles sehr kompliziert ... Ich mach schon viel ... Ich kann nicht noch mehr machen...

Gefällt mir

8. Februar 2017 um 18:22
In Antwort auf emelyxx

Meine Eltern sind gute Eltern... Wirklich... Ich bekomme was ich will ich brauch es nur sagen... aber mich stört es das ich angeblich immer an allem schuld bin... Meine schwester hat adhs ich hab nen kranken Pflegebruder ... alles sehr kompliziert ... Ich mach schon viel ... Ich kann nicht noch mehr machen...

Wenn ich das richtig verstehe, bist du der einzige von deinen Geschwistern, der quasi normal funktioniert und dem man Verantwortung übergeben kann ? Deine Eltern merken nicht, dass sie dir zu viel aufbürden und dich damit überfordern. Deine Eltern scheinen selbst überfordert zu sein mit ADHS und deinen Pflegebedürftigen Bruder. Was hat dein Bruder ?

Gefällt mir

9. Februar 2017 um 9:27
In Antwort auf citronenlimonade

Wenn ich das richtig verstehe, bist du der einzige von deinen Geschwistern, der quasi normal funktioniert und dem man Verantwortung übergeben kann ? Deine Eltern merken nicht, dass sie dir zu viel aufbürden und dich damit überfordern. Deine Eltern scheinen selbst überfordert zu sein mit ADHS und deinen Pflegebedürftigen Bruder. Was hat dein Bruder ?

Mein Bruder hat Trisomie 21 ... Ich helf gern aber im Anschluss werde ich immer wieder voll gemault.. wie heute... Ich war Gassi , hab de Tisch abgeräumt, Hab wäche angesetzt und es ist gradmal 09.20... Dan hab ich meiner Mama Kaffe gebracht und sie nöllt mich voll: Ey du Schwein.... ??? Hallo es war ausversehen ich machs doch eh weg... Seit dem Sie auf dieser Scheiß Assi Förderschule arbeitet hör ich nur noch sowas... Nur weil die sich dort so betiteln heißt es nicht das sie es mit mir machen muss....

Gefällt mir

9. Februar 2017 um 10:49
In Antwort auf emelyxx

Mein Bruder hat Trisomie 21 ... Ich helf gern aber im Anschluss werde ich immer wieder voll gemault.. wie heute... Ich war Gassi , hab de Tisch abgeräumt, Hab wäche angesetzt und es ist gradmal 09.20... Dan hab ich meiner Mama Kaffe gebracht und sie nöllt mich voll: Ey du Schwein.... ??? Hallo es war ausversehen ich machs doch eh weg... Seit dem Sie auf dieser Scheiß Assi Förderschule arbeitet hör ich nur noch sowas... Nur weil die sich dort so betiteln heißt es nicht das sie es mit mir machen muss....

Du bist 16 und warst um 9:20 Uhr heute  Gassi? Das heißt, du gehst nicht mehr zur Schule ? Und ihr seid drei Kinder und habt einen Hund ? 

Gefällt mir

9. Februar 2017 um 14:15
In Antwort auf citronenlimonade

Du bist 16 und warst um 9:20 Uhr heute  Gassi? Das heißt, du gehst nicht mehr zur Schule ? Und ihr seid drei Kinder und habt einen Hund ? 

Ich bin auf einem Gymnasium  und wir haben ferien

Gefällt mir

9. Februar 2017 um 16:09
In Antwort auf emelyxx

Ich bin auf einem Gymnasium  und wir haben ferien

Verstehe, und ihr seid drei Kids und habt ein Hund noch, um den du dich am meisten kümmerst ? Eltern sind manchmal so mit  ihrem Trott überfordert, dass sie nicht bemerken wieviel sie ihren Kindern aufbürden.

Aber, wenn du es schaffst deine Ruhezeiten/Entspannung durch ein Hobby oder Lesen, oder oder zu finden, dann wirst du gestärkt aus der Misere rauskommen - werde erstmal 18 und dann kannst du Bafög oder ähnliches beantragen und nimmst dir eine eigene Wohnung. Wenn du dann mal alleine wohnst, wird sich deine Persönlichkeit frei entfalten können und niemand ist da, der dich unabsichtlich niedermacht und du dich deshalb so mies fühlst.

Halte noch etwas durch , wenn das geht.Ich drück dir die Daumen.
 

Gefällt mir

10. Februar 2017 um 14:09
In Antwort auf emelyxx

Danke aber ich war schon bei 2 Therapeuten aber ich kann mich gegenüber anderen Menschen nur sehr schlecht is gar nicht öffnen...

Hallo!
Kleiner Tipp, bevor du zum Arzt gehst, schreib dir auf, wo deine Probleme liegen, was besonders schwere Situationen sind usw.
Ich hab auch das Problem, dass ich genau diese Dinge nicht erklären kann - dann hole ich immer meinen Spickzettel raus und gebe ihn einfach weiter. Auf konkrete Rückfragen lässt es sich leichter antworten.

Alles Gute. =)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen