Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depression und Schluß machen??

Depression und Schluß machen??

19. Dezember 2005 um 13:07

Hab schon mal in einem vorherigen Beitrag geschrieben, dass ich einfach nicht mehr klar komme. Glaub, dass ich Depressionen habe.
Seit paar Wochen läuft alles drunter und drüber. Bin ganz verstört, muß andauernd nachdenken, bin traurig und hab regelrechte Heulataken.Hab keine Lust mehr zu nichts. Morgens lieg ich schon 2 Stunden vorm Aufstehen wach und hab keine Lust, dass es so weit ist um aufzustehen.
Das blöde ist nur, dass meine Beziehung dadurch sehr ins wanken geraten ist und ich manchmal gar nicht mehr weiß ob ich ihn noch liebe und es durchstehe. Meistens wenn ich bei ihm bin ist alles i. O. Er versteht mich auch obwohl es sehr schwer ist. Aber wenn ich allein bin könnte ich die Wände hoch gehen so viel denke ich über das alles nach.

Jetzt frage ich mich ob man so durch die Depressionen getrübt ist, dass man Schluß macht, weil man denk dass man den anderen nicht mehr liebt und es dann vielleicht bereut.

Hat jemand damit Erfahrungen?

Mehr lesen

19. Dezember 2005 um 19:49

Hi!
So wie du es beschreibst,hast du Depressionen. Depressionen unterdrücken auch Gefühle. Dann kann man schon denken,daß man seinen Partner nicht liebt. Depressionen sind eine Krankheit. Du kannst zu einem Arzt gehen und dir ein Antidepressiva verschreiben lassen.

1 LikesGefällt mir

19. Dezember 2005 um 19:57
In Antwort auf svinie

Hi!
So wie du es beschreibst,hast du Depressionen. Depressionen unterdrücken auch Gefühle. Dann kann man schon denken,daß man seinen Partner nicht liebt. Depressionen sind eine Krankheit. Du kannst zu einem Arzt gehen und dir ein Antidepressiva verschreiben lassen.

Ich
hab eigentlich von Anfang an die meiste Zeit gedacht, dass ich diesen Mann nicht heiraten möchte, weil wir einfach so verschieden sind, er eher der "klammertyp" ist und ich mehr der Typ bin, der auch gerne mal alleine ist, nur mit Freundin weggeht. Er ist genau das Gegenteil.
Ich bin auch am Überlegen, ob mir da wirklich so die Medikamente helfen. Ich hab das so "intensiv" erst seit ca. 2 Wochen, vielleicht ist das ja nur ne Krise.
Ich weiß nicht, ob ich nicht einfach irgendwas an meinem Leben ÄNDERN muss, damit ich wieder glücklich bin. Vielleicht sollte ich schluß machen, um mich wieder frei zu fühlen. Vielleicht sollte ich des duale Studium nicht machen, damit ich das mache, was ich "wirklich" will. Andererseits wenn ich dann keinen Arbeitsplatz bekomme? Und meinen Freund mag ich eigentlich ja auch und ich will ihm auch nicht weh tun, er fällt dann mit Sicherheit in eine tiefe Krise.
Ich hab grad irgendwie eine großes Mitteilungsbedürfnis. Habe mit niemandem bissher darüber geredet. Zahlt er Arzt und die Medikamente die (private) Krankenkasse?

Gefällt mir

19. Dezember 2005 um 20:05
In Antwort auf zebra85

Ich
hab eigentlich von Anfang an die meiste Zeit gedacht, dass ich diesen Mann nicht heiraten möchte, weil wir einfach so verschieden sind, er eher der "klammertyp" ist und ich mehr der Typ bin, der auch gerne mal alleine ist, nur mit Freundin weggeht. Er ist genau das Gegenteil.
Ich bin auch am Überlegen, ob mir da wirklich so die Medikamente helfen. Ich hab das so "intensiv" erst seit ca. 2 Wochen, vielleicht ist das ja nur ne Krise.
Ich weiß nicht, ob ich nicht einfach irgendwas an meinem Leben ÄNDERN muss, damit ich wieder glücklich bin. Vielleicht sollte ich schluß machen, um mich wieder frei zu fühlen. Vielleicht sollte ich des duale Studium nicht machen, damit ich das mache, was ich "wirklich" will. Andererseits wenn ich dann keinen Arbeitsplatz bekomme? Und meinen Freund mag ich eigentlich ja auch und ich will ihm auch nicht weh tun, er fällt dann mit Sicherheit in eine tiefe Krise.
Ich hab grad irgendwie eine großes Mitteilungsbedürfnis. Habe mit niemandem bissher darüber geredet. Zahlt er Arzt und die Medikamente die (private) Krankenkasse?

Ups
wie peinlich, war beim falschen Thema.. sorry

Gefällt mir

26. Dezember 2005 um 21:58

Keine voreiligen schlüsse ziehen !!
hi theresm!

wie du deine situation beschreibst, glaube ich, du könntest wirklich eine depression haben.

gib deinen freund auf keine fall so leichtfertig auf.
menschen mit depressionen werden gefühlskalt. damit meine ich, dass sie nicht mehr einschätzen können was sie für jem empfinden. alles ist einem egal und man muss sich dazu aufraffen überhaupt einen handgriff zu machen.

ich glaube, es ist für dich hilfreich zu wissen, dass menschen mit depressionen, wenn sie unter menschen sind, "normal" sein KÖNNEN - sprich spaß haben können und das leben wieder etwas gelassener sehen können.
sobald man aber alleine ist oder in gewohnter umgebung ist, kann es wieder bergab gehen.
dieser aspekt würde zu deinem problem passen, denn du hast geschrieben, dass sobald du bei deinem freund bist, wieder alles in ordnung ist.
wie gesagt: gib ihn auf keinen fall so leichtfertig auf!!

2 LikesGefällt mir

26. Dezember 2005 um 22:28

Vertrau dich jemandem an!
Hi theresm,
würde gerne mal wissen, wie lange du dich bereits depressiv fühlst. Jeder Mensch hat in seinem Leben mehrere depressive Phasen, dass ist ganz normal.
Aber du sprichst bereits davon, dass dein Alltag von diesem Gefühl beeinträchtigt wird, da du morgens nicht mehr aus dem Bett kommst... Wenn man depressiv ist,denkt man vermehrt an schlechte Lebensereignisse und nimmt solche auch am besten wahr. Kurzum deine Stimmung verändert auch deine Wahrnehmung und deine Selbst- und Welteinschätzung. Das bedeutet, da du dich unglücklich fühlst, erinnerst du dich an Lebensereignisse in denen du ebenfalls unglücklich warst. Dies ist ein wahrer Teufelskreis.
Mein Tip ist, geh zu einer neutralen Person (ein Therapeut wäre am besten), du musst wissen was dich stört, oder was dich in diese Lage gebracht hat. Dann kannst du sicher die richtige Entscheidung treffen.

Gefällt mir

31. Dezember 2005 um 18:28

Depris
ich hatte mit 11 mal eine deftige depressive phase. das ging so weit, dass ich KEINE gefühle mehr hatte und keine farben mehr unterscheiden konnte (echt war, ich hab nur noch grautöne gesehen).

ich weiß nicht obs bei dir auch so schlimm ist, aber du hast immerhin noch die kraft, dir hilfe zu holen. ich weiß wie das ist wenn man sich ständig fragt "war ich eigentlich überhaupt mal glücklich in meinem leben?", "gibts überhaupt jemanden, der sich für mich interessiert, mich mag?".
in diesem fall DARFST du deinen gefühlen nicht "glauben"!! versuche sie zu verdrängen, denn sie gehören zur depression, haben nichts mit der realität zu tun und lähmen dich nur!
ich weiß, das ist schwer, aber sorge dafür, dass du soviel draußen bist wie möglich.
licht, luft und bewegung sind (meiner meinung nach) die besten mittel gegen depressionen.
setz dich nicht unter druck!

ich wünsch dir viel kraft

1 LikesGefällt mir

1. Januar 2006 um 20:01
In Antwort auf ness1610

Vertrau dich jemandem an!
Hi theresm,
würde gerne mal wissen, wie lange du dich bereits depressiv fühlst. Jeder Mensch hat in seinem Leben mehrere depressive Phasen, dass ist ganz normal.
Aber du sprichst bereits davon, dass dein Alltag von diesem Gefühl beeinträchtigt wird, da du morgens nicht mehr aus dem Bett kommst... Wenn man depressiv ist,denkt man vermehrt an schlechte Lebensereignisse und nimmt solche auch am besten wahr. Kurzum deine Stimmung verändert auch deine Wahrnehmung und deine Selbst- und Welteinschätzung. Das bedeutet, da du dich unglücklich fühlst, erinnerst du dich an Lebensereignisse in denen du ebenfalls unglücklich warst. Dies ist ein wahrer Teufelskreis.
Mein Tip ist, geh zu einer neutralen Person (ein Therapeut wäre am besten), du musst wissen was dich stört, oder was dich in diese Lage gebracht hat. Dann kannst du sicher die richtige Entscheidung treffen.

Hatte...
schon öffters Depressionen aber hab diese nie so recht wahr genommen und dachte es geht schon vorbei. Diesmal hab ich sie seit gut einem Monat und es macht mich echt fertig. Vorallem weil meine Beziehung darunter leidet. An den guten Tagen ist alles o.k und ich fühle mich wohl und weiß was ich will. War auch schon bei einer Therapeutin und sie ist der Meinung es kommt durch den Job. Fühle mich da nicht mehr so wohl und hab keinen Bock da hin zu gehen, wegen einigen Kollegen. Nun Sie meinte, dass ich eine Verhaltenstherapie machen soll und dass es bestimmt helfen wird.
Ich sehe positiv in die Zukunft und will es schaffen. Schon wegen meiner Beziehung.
Danke dir!

Gefällt mir

21. Oktober 2009 um 19:55

Sry das ich den Thread wieder aufleben lasse bin in ähnliche situation!
So meine feste freundin hat schwere depresionen alles was da geschrieben wurde trifft zu

Was soll ich ihr sagen wie soll ich mit ihr umgehen??

Gefällt mir

22. Oktober 2009 um 15:51

...
Ja diese Situation kenne ich, das Leben hat i.wie keinen Sinn, warum wofür, weshalb...
Ich habe eine starkes Elternhaus, aber auch die verstehen solche Gedanken nicht. Man lebt einfach...
Immer positiv denken
tja leichter gesagt als getan--
Ich war ebenfalls vergeben, (ein toller Mensch ) und trotzdem ab ich ihn abserviert... weil ..ja warum eigentlich
Naja gönne ihm ein lebensfore Patnerin..
Mein Tipp, rede hilft, und Schlussmachen ein großer Schritt, muss gut durüber nachgedacht werden...
Kann zu einem schlimmen Fehler werden

1 LikesGefällt mir

22. Oktober 2009 um 19:06
In Antwort auf mkg5

Sry das ich den Thread wieder aufleben lasse bin in ähnliche situation!
So meine feste freundin hat schwere depresionen alles was da geschrieben wurde trifft zu

Was soll ich ihr sagen wie soll ich mit ihr umgehen??

Am besten
Du bezeichnest sie als voll das ... als gefühlskalt und als Schlampe. Wenn sie Depressionen hat, hilft das bestimmt. Aber das wirst Du ja am besten wissen, da Du die entsprechende Ausbildung hast.

Und falls sie keine Depressionen (mehr) hat, dann sollte sie sich am besten von Dir fernhalten, um keinen Rückfall erleiden zu müssen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen