Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depression oder Stimmungsschwankung?

Depression oder Stimmungsschwankung?

9. Juni 2006 um 23:19

Hallo ihr Lieben!

Woran erkenne ich den Unterschied zwischen einer Depression oder einer normalen Stimmungsschwankung? Hab schon bei netdoktor.de geschaut, aber so richtig werde ich nicht schlau. Wo bekommt man denn Hilfe bei Depressionen? Wenn Psychologe: wer zahlt den?

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Infos geben!
Danke!

Mehr lesen

10. Juni 2006 um 0:39

Hallo
Depressionen halten länger vor als eine Stimmungsschwankung. Du fällst in ein schwarzes Loch und kommst sehr schlecht alleine wieder raus.
Du fühlst dich wertlos, könntest oft weinen, manchmal kommen Schlafstörungen und Kopfschmerzen dazu....Selbstmordgedanken...
Geh zu deinem Hausarzt, das ist die 1. Anlaufstelle.
Dem solltest du alles erzählen, der weiß dann was er weiter mit dir machen muß. Alles was du mitmachst macht du freiwillig, du mußt also keine Angst haben. Sicher bekommst du erst mal ein paar leichte Stimmungsaufheller und wenn du Glück hast geht es dir davon schon besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 10:54
In Antwort auf inga_12043072

Hallo
Depressionen halten länger vor als eine Stimmungsschwankung. Du fällst in ein schwarzes Loch und kommst sehr schlecht alleine wieder raus.
Du fühlst dich wertlos, könntest oft weinen, manchmal kommen Schlafstörungen und Kopfschmerzen dazu....Selbstmordgedanken...
Geh zu deinem Hausarzt, das ist die 1. Anlaufstelle.
Dem solltest du alles erzählen, der weiß dann was er weiter mit dir machen muß. Alles was du mitmachst macht du freiwillig, du mußt also keine Angst haben. Sicher bekommst du erst mal ein paar leichte Stimmungsaufheller und wenn du Glück hast geht es dir davon schon besser.

Hey...
Kann man denn da nicht selber gegenan kämpfen?
Hm... ich glaube, das trifft nicht alles so komplett zu... Schlafe gut, tief, fest, nagut, schlecht Träume häufig. Kopfschmerzen wieder häufiger, nachdem sie siet Januar komplett weg waren. Selbstmordgedanken gar nicht. Will einfach nur aus dem Loch raus u wieder Spaß am leben haben...

Bin noch sehr neu bei meinem Hausarzt, mag dem das gar nicht alles erzählen.. war schon bei ProFamilia, aber die konnte nur bedingt helfen u die haben so Öffnungszeiten, dass ich immer Urlaub bräucht u das geht einfach nt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2006 um 13:00
In Antwort auf calla_12847342

Hey...
Kann man denn da nicht selber gegenan kämpfen?
Hm... ich glaube, das trifft nicht alles so komplett zu... Schlafe gut, tief, fest, nagut, schlecht Träume häufig. Kopfschmerzen wieder häufiger, nachdem sie siet Januar komplett weg waren. Selbstmordgedanken gar nicht. Will einfach nur aus dem Loch raus u wieder Spaß am leben haben...

Bin noch sehr neu bei meinem Hausarzt, mag dem das gar nicht alles erzählen.. war schon bei ProFamilia, aber die konnte nur bedingt helfen u die haben so Öffnungszeiten, dass ich immer Urlaub bräucht u das geht einfach nt....

Ich wüßte nicht wie du selber rauskommst außer
mit Sport, viel Sonne, evtl. Ernährungsumstellung, Ablenkung.
Von was hast du denn dieses Tief? Stress, Kummer, Einsamkeit? Geh doch mal den Ursachen auf den Grund.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2006 um 10:25
In Antwort auf inga_12043072

Ich wüßte nicht wie du selber rauskommst außer
mit Sport, viel Sonne, evtl. Ernährungsumstellung, Ablenkung.
Von was hast du denn dieses Tief? Stress, Kummer, Einsamkeit? Geh doch mal den Ursachen auf den Grund.

Ich versuche rauszugehen,
aber im letzten Moment zieh ich die Entscheidung oft zurück.
Kummer? Vor einem Jahr war die Trennung von meinem Ex u seitdem wird dsa immer extremer. Mal ist es gar nicht so, dann gehts mir einfach gut u dann wieder so richtig mies.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2006 um 11:23
In Antwort auf calla_12847342

Ich versuche rauszugehen,
aber im letzten Moment zieh ich die Entscheidung oft zurück.
Kummer? Vor einem Jahr war die Trennung von meinem Ex u seitdem wird dsa immer extremer. Mal ist es gar nicht so, dann gehts mir einfach gut u dann wieder so richtig mies.....

Hallo
es ist schwer aus der Ferne Ratschläge zu geben.
Du mußt dir Jemanden zum reden suchen, unbedingt. Du schleppst eine Last mit dir herum die dir das Leben schwer macht und diese Last muß von dir runter.
Alles was ich dir erzähle weißt du selber, ich sags trotzdem nochmal:
Du hast nur das eine Leben. Wie du es sinnvoll verlebst liegt alleine in deiner Hand. Was passiert ist kannst du nicht ändern, also sieh nach vorne und nicht nach hinten.
Du hast ein Jahr Zeit gehabt dich traurigen Gedanken hinzugeben. In der Zeit hats du dich selber so richtig runter gezogen. Es ist an der Zeit das du dich wieder aufbaust. Setz dir Ziele, kleine Ziele. Nicht irgendetwas Utopisches was du sowieso nicht erreichst sondern Wochenziele. Heute gehe ich zum Friseur. Nächste Woche mache ich einen Stadtbummel und trinke unterwegs in der Sonne eine Tasse Kaffee. Übernächste Woche mache ich einen Schnuppertag im Fitnesstudio.....
Dir fällt sicher etwas ein. Freu dich auf solche Tage.
Fang an die kleinen Dinge wieder zu genießen, hol dir einen Strauß Pfingsrosen, atme die Luft nach einem regen...sowas.
Viel Spaß und nur Mut, du mußt es anpacken sonst gehen die die schönen Sommermonate verloren!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juni 2006 um 16:38
In Antwort auf inga_12043072

Hallo
es ist schwer aus der Ferne Ratschläge zu geben.
Du mußt dir Jemanden zum reden suchen, unbedingt. Du schleppst eine Last mit dir herum die dir das Leben schwer macht und diese Last muß von dir runter.
Alles was ich dir erzähle weißt du selber, ich sags trotzdem nochmal:
Du hast nur das eine Leben. Wie du es sinnvoll verlebst liegt alleine in deiner Hand. Was passiert ist kannst du nicht ändern, also sieh nach vorne und nicht nach hinten.
Du hast ein Jahr Zeit gehabt dich traurigen Gedanken hinzugeben. In der Zeit hats du dich selber so richtig runter gezogen. Es ist an der Zeit das du dich wieder aufbaust. Setz dir Ziele, kleine Ziele. Nicht irgendetwas Utopisches was du sowieso nicht erreichst sondern Wochenziele. Heute gehe ich zum Friseur. Nächste Woche mache ich einen Stadtbummel und trinke unterwegs in der Sonne eine Tasse Kaffee. Übernächste Woche mache ich einen Schnuppertag im Fitnesstudio.....
Dir fällt sicher etwas ein. Freu dich auf solche Tage.
Fang an die kleinen Dinge wieder zu genießen, hol dir einen Strauß Pfingsrosen, atme die Luft nach einem regen...sowas.
Viel Spaß und nur Mut, du mußt es anpacken sonst gehen die die schönen Sommermonate verloren!

Hi
Die Dinge genieße ich sehr. Gehe gerne einen Kaffee trinken, Stadtbummel machen etc, das PRoblem ist, das ich mich dabei auf eine Person fixiere. Meinen Ex. Ich liebe ihn noch immer...und mach mir ständig große Sorgen um ihn.
Würde gerne eine Therapie machen, mir Tips holen, aber ich kann es mir nt leisten.... Auch PF kostet viel Geld...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 18:29
In Antwort auf calla_12847342

Hi
Die Dinge genieße ich sehr. Gehe gerne einen Kaffee trinken, Stadtbummel machen etc, das PRoblem ist, das ich mich dabei auf eine Person fixiere. Meinen Ex. Ich liebe ihn noch immer...und mach mir ständig große Sorgen um ihn.
Würde gerne eine Therapie machen, mir Tips holen, aber ich kann es mir nt leisten.... Auch PF kostet viel Geld...

Hey
also ich hab selbst anch 5 jahren essstörungen eine mittelschwere depression das was du beschreibst hört sich jetz nach einer leichter ausgeprägten form oder schlichtweg einer depressiven episode(die 80 prozent der menschen einmal in ihrem leben hat udn die für gewöhnlich wenn es keine echte depression ist wieder weg geht)..andererseits gäbe es noch die möglichkeit einer dystenie,das ist so ähnlich wie eine depression nur kontinuierlicher udn die symptome sind schwächer dafür eben dieses chronische leere oder traurigkeitsgefühl...richtig beurteilen kann das nur der fachmann also du wirst wenn es sagen wir länger als 2 wochen andauert nciht um ein erstes gespräch mit deinem hausarzt nciht herumkommen,du wirst dann normalerweise dann zu einem psychologen verwiesen dort hast du 5 schnuppersctunden(zahlt eh die kasse) der erstellt ein gutachten und schickt den antrag einer therapie an die kasse das wird dann meistens von denen angenommen udn bezahlt...die schnupperstunden sind natürluich dazu da dass du dir auch ein bild von dem therapeuten machen kannst und um beurteilen zu können ob du mit diesem menschen zusammenarbeiten kannst.probiers einfach! umsolänger du damit rumziehst umso shclimmer wird es ..ich mache thera und bin sehr zufrieden
wenn du noch fragen hast kannst dich gern an mich melden bin zwar erst 17 aber ich habe schon ein breites spektrum an erfahrung mit solchen krankheiten
lg lemon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juni 2006 um 22:26
In Antwort auf femie_11909451

Hey
also ich hab selbst anch 5 jahren essstörungen eine mittelschwere depression das was du beschreibst hört sich jetz nach einer leichter ausgeprägten form oder schlichtweg einer depressiven episode(die 80 prozent der menschen einmal in ihrem leben hat udn die für gewöhnlich wenn es keine echte depression ist wieder weg geht)..andererseits gäbe es noch die möglichkeit einer dystenie,das ist so ähnlich wie eine depression nur kontinuierlicher udn die symptome sind schwächer dafür eben dieses chronische leere oder traurigkeitsgefühl...richtig beurteilen kann das nur der fachmann also du wirst wenn es sagen wir länger als 2 wochen andauert nciht um ein erstes gespräch mit deinem hausarzt nciht herumkommen,du wirst dann normalerweise dann zu einem psychologen verwiesen dort hast du 5 schnuppersctunden(zahlt eh die kasse) der erstellt ein gutachten und schickt den antrag einer therapie an die kasse das wird dann meistens von denen angenommen udn bezahlt...die schnupperstunden sind natürluich dazu da dass du dir auch ein bild von dem therapeuten machen kannst und um beurteilen zu können ob du mit diesem menschen zusammenarbeiten kannst.probiers einfach! umsolänger du damit rumziehst umso shclimmer wird es ..ich mache thera und bin sehr zufrieden
wenn du noch fragen hast kannst dich gern an mich melden bin zwar erst 17 aber ich habe schon ein breites spektrum an erfahrung mit solchen krankheiten
lg lemon

Also ich hab die Phasen..
... so im Abstand von 3, 4 Monaten u so mindestens nach 3 Wochen sind sie weg... Zumindest glaub ich das so im Überblick zu haben. Ich weiß aber nt sicher, ob es nt was ernsteres ist... Aber zum Hausarzt... wohne erst seit Januar hier u der kennt mich erst seit Februar... ist mir eher unangenehm...
Danke...
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2006 um 11:14
In Antwort auf calla_12847342

Also ich hab die Phasen..
... so im Abstand von 3, 4 Monaten u so mindestens nach 3 Wochen sind sie weg... Zumindest glaub ich das so im Überblick zu haben. Ich weiß aber nt sicher, ob es nt was ernsteres ist... Aber zum Hausarzt... wohne erst seit Januar hier u der kennt mich erst seit Februar... ist mir eher unangenehm...
Danke...
LG

Weis es sonst noch jemand
wenn du schreibst so 3 bis 4 monate...hattst du das dann schon über jahre hinweg oder wie oft hattest du das schon? hast du sonst keinen kontakt zu menschen die sich damit auskennen könnten..wenn du das ahst um was drehen sich deine gedanken dann? hast du dann das gefühl überfordert zus ein...erzähls mir weng
liebe grpße
lemon

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper