Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Depression: Krankhaft oder normal?

Depression: Krankhaft oder normal?

12. September um 21:24

Hallo, 
ich bin mir nicht sicher womit ich beginnen soll. Ich habe hobbies, treibe viel Sport, bin eine angenehme Person würde ich behaupten. Alles ganz normal. Aber wenn irgendwas negatives passiert, dann wirft es mich einfach total aus der Bahn. Ich kriege dann Beruhigungspillen verschrieben, kriege Gedanken mir weh zu tun und kann einfach nicht lächeln. Mein Arzt fragt manchmal ob ich depressiv bin. Aber ich habe keine Ahnung. Zum Beispiel jetzt war es so dass mein Freund Schluss gemacht hat wegen einer anderen. Ich komme damit nicht zurecht. Das zerreißt mich. Sowas habe ich öfter und es muss dabei nicht mal sowas krasses sein. Ab wann würdet ihr sagen, ist etwas nicht mehr normal sondern krankhaft (depressiv)?

Mehr lesen

13. September um 11:28
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo, 
ich bin mir nicht sicher womit ich beginnen soll. Ich habe hobbies, treibe viel Sport, bin eine angenehme Person würde ich behaupten. Alles ganz normal. Aber wenn irgendwas negatives passiert, dann wirft es mich einfach total aus der Bahn. Ich kriege dann Beruhigungspillen verschrieben, kriege Gedanken mir weh zu tun und kann einfach nicht lächeln. Mein Arzt fragt manchmal ob ich depressiv bin. Aber ich habe keine Ahnung. Zum Beispiel jetzt war es so dass mein Freund Schluss gemacht hat wegen einer anderen. Ich komme damit nicht zurecht. Das zerreißt mich. Sowas habe ich öfter und es muss dabei nicht mal sowas krasses sein. Ab wann würdet ihr sagen, ist etwas nicht mehr normal sondern krankhaft (depressiv)?

Frag nicht uns sondern bitte einen Arzt.

Meinses Erachtens ist es nicht normal, vielleicht bist du aber einfach eine sehr sehr emfpindliche und labile Person, die nicht gelernt hat mit Probleme im Leben fertig zu werden, vielleicht ist es eine psychische Störung, Depressionen äussern sich eher anders aber... KEINE AHNUNG wird sind keine Psychologen oder Ärzte.

Begebe dich bitte in Fachhände, damit dir geholfen werden kann!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. September um 20:11
In Antwort auf lattemacchiato193

Hallo, 
ich bin mir nicht sicher womit ich beginnen soll. Ich habe hobbies, treibe viel Sport, bin eine angenehme Person würde ich behaupten. Alles ganz normal. Aber wenn irgendwas negatives passiert, dann wirft es mich einfach total aus der Bahn. Ich kriege dann Beruhigungspillen verschrieben, kriege Gedanken mir weh zu tun und kann einfach nicht lächeln. Mein Arzt fragt manchmal ob ich depressiv bin. Aber ich habe keine Ahnung. Zum Beispiel jetzt war es so dass mein Freund Schluss gemacht hat wegen einer anderen. Ich komme damit nicht zurecht. Das zerreißt mich. Sowas habe ich öfter und es muss dabei nicht mal sowas krasses sein. Ab wann würdet ihr sagen, ist etwas nicht mehr normal sondern krankhaft (depressiv)?

Von welchem Arzt bekommst du diese Pillen? Einem Allgemeinarzt? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen