Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Depression?..Kann mich meinem Hausarzt aber nicht anvertrauen.

Depression?..Kann mich meinem Hausarzt aber nicht anvertrauen.

27. Februar 2007 um 15:27 Letzte Antwort: 15. Juli 2007 um 15:49

Hallo
Ich habe ein Problem und hoffe das ihr mir weiterhelfen könnt.Seit Sommer letzten Jahres geht es bei mir nur noch bergab.Ich kann kaum schlafen oder essen geschweige denn das Haus verlassen da ich mich einfach permanent so schlecht fühle.Hab zuerst gedacht es wäre ein kleines Stimmungstief...naja aber es wird halt nicht besser.Hab aber nicht den Mut mich meinem Hausarzt anzuvertauen, weil ich Angst habe, das er mich oder meine Krankheiten dann vielleicht nicht mehr ernst nimmt.Kann ich auch direkt einen Termin bei einem Facharzt machen?Wenn ja bei welchem?
Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
Liebe Grüße

Mehr lesen

15. Juli 2007 um 15:49

Habe bitte Mut und such dir einen Arzt des Vertrauens
Ich habe deinen Bericht gelesen.Auch bei mir ging es mit Schlafstörungen los kein Appetiet ich habe innerhalb von ein paar Wochen 12 Kilo abgenommen dazu ständig müde und kraftlos. Und irgendwann saß ich dann nur noch da und es ging alles an mir vorrüber . Mir war alles egal. Irgendwann war der Punkt erreicht das ich sagt eich muss zum Arzt ich muss sagen ich habe mich monate gagegen gewährt. Ich ging hin und sagte ihm das ich schlecht schlafe das ich einfach nicht wohlfühlte sagte ihm auch die eventuelle Ursache . aber er erkannte es gleich. Depressionen bis dahin für mich ein absolutes Fremdwort . Ich dachte obwohl ich in der Medizin tätig nin sie sollten sich nicht so gehen lassen wie leichtsinnig von mir gedacht heute schäme ich mich dafür denn nun weiß ich selbst wie schlimm diese sind. Du schaffst es nicht allein man brauch ärztlich Hilfe die Medikamente sollen ja helfen ich neheseit 3 Wochen abends 1 Doxepin50 aber frage nicht mann kann schlafen aber der darauffolgende Tag ist eine Qual ständig ist man müde seit3 Tagen sollte ich sie absetzen und nehme nun morgens eine Citalopram .Leider habe ich nioch nicht so gute Erfoge gesehen wie die Pat. von oben.Wichtig ist auch ich besuche einmal wöchentlich einen Psychologen .Ich habe nicht gedacht welche versteckten Probleme ich eigentlich mit mir herumtrage. Trau dich geh zum Arzt und wenn du glaubst es ist nicht der richtige dann orientiere dich neu.Und suche einen Arzt des Vetrauens bevor du dich vielleicht in der Depression zu sehr verfängst. Je eher man sich helfen läst um so schneller geht es aufwärts . Viel Glück!!!!!!!

Gefällt mir