Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Denke immer mehr an Selbstmord

Denke immer mehr an Selbstmord

15. August 2017 um 23:42 Letzte Antwort: 18. August 2017 um 2:00

Hallo.
Es fing alles letztes Jahr im März an.
Da ging mir mein frau das erste mal fremd.
Im mai wieder.
Ich konnte mit ihr reden. Sie hatte es beendet. 
Konnte mit meiner Mutter auch gut über meine Probleme reden.
Im oktober ist sie mir wieder fremd gegangen.
Dann kam der schlag das meine Mutter plötzlich im Dezember verstarb.
Jetzt erfuhr ich das sie dieses Jahr auch schon wieder zwei mal fremd gegangen ist.
Das reist mich alles zu boden.
Ich kämpfe, mach alles das es besser wird. Leider ohne Erfolg.
Und immer mehr habe ich keine Lust mehr auf das Leben, auf mein Leben.
Die letzten Wochen überlege ich mir immer öfter wie ich es beenden kann.
Beenden ohne zu leiden, ohne Schmerzen zu haben...denn, mag es sich blöd anhören aber irgendwie hab ich Angst davor, vor dem tot, aber auch keine Lust mehr auf mein Leben.
Ich hab keinen mehr, seid meine Mutter tot ist, mit dem ich reden kann.
Deshalb dachte ich ich melde mich mal hier an.
Ich kann micht mehr...

Mehr lesen

16. August 2017 um 9:51

Warum trennst du dich denn nicht von deiner Frau? Diese Beziehung ist doch reines Gift für dich, kein Wunder, dass es dir so schlecht geht!
Trenn dich von ihr, such dir eine eigene Wohnung, beginne eine Therapie und finde heraus wer du bist, befreunde dich mit dir selber. Momentan scheinst du dich ja selbst schlecht zu behandeln - das musst du beenden, nicht dein Leben

1 LikesGefällt mir
16. August 2017 um 9:53

Hallo Mario!

Hört sich nicht gut an, was Du hier schreibst. Frau geht (immer wieder) fremd, dann verstirbt die Mutter. Das tut mir sehr leid. Und jetzt sagst Du, dass Du keinen Menschen zum Reden hast. Falls Deine Suicidgedanken immer größere Ausmaße annehmen, empfehle ich Dir, einen Facharzt für Neurologie- und Psychiatrie aufzusuchen.

  Ein Nachbar von mir brauchte vier Anläufe  dazu, sich das Leben zu nehmen, doch töten wollte er sich gar nicht. Es war lediglich ein Hilferuf. Er war spielsüchtig, fuhr jedes Wochende (mit seinen "guten" Freunden) nach Tschechien ins Casino und verprasste dort das Geld. Dann war er etliche Male im Gefängnis, weil er die Schulden nicht zurückbezahlen konnte. Plötzlich war die Arbeitstelle weg und seine Frau natürlich auch. Sie war ihm ebenfalls fremdgegangen, weil sie dachte, er sei ein Nichtsnutz, ein Tagträumer, womit sie auch ein kleines bisschen recht hatte. Dann ging`s los: Geschlossene Psychiatrie usw. Hätten seine Eltern nicht für ihn die Schulden beglichen, wäre er wieder im Gefängnis gelandet. Ich kann Dir leider nicht sagen, mit welchem Medikament er sich das Leben nahm.


Trenne Dich von Deiner Frau, weil Du vermutlich selber einsiehst, dass das Zusammenleben mit ihr keine Zukunft hat. Du musst nach anderen Wegen suchen, denn eine Lösung gibt es (fast) immer. Geh` unter Leute, knüpfe Kontakte, egal, was. Nur musst Du was TUN! Von selbst erledigt sich überhaupt nichts. Irgendwann wird Dir auffallen, dass das Leben schön, und nicht zum Wegwerfen bestimmt ist.
 Ich weiß, wie es ist, wenn ein geliebter Mensch, die Welt verlassen muss. Aber zum Leben gehört nun mal der Tod. Nur alles muss nicht tot sein, weil man es sich einredet oder sich in dieses leidige Thema hineinsteigert. Das ist, mit absoluter Sicherheit, der falsche Weg. LEBE Dein Leben!!!

Ich wünsche Dir dabei alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße,

der alte lib   

1 LikesGefällt mir
16. August 2017 um 13:15

Du solltest dich in ärztliche Behandlung begeben. Psychologische Unterstützung wird dir gut tun. Die Gespräche werden helfen. 
Ausserdem musst du dein Leben aufräumen. Trenn dich, wenn deine Frau dich unglücklich macht. Natürlich ist das schwer, aber nicht unmöglich. Wieso bleibst du bei ihr, wenn sie dich nicht schätzt? Ist es so nicht viel schlimmer als wenn du gehen würdest?

Deine Angst vor dem Tod ist wahrscheinlich deine Rettung zum Leben. Du musst nur einen Weg finden wieder Freude in dein Leben zu bringen. Das ist klar leichter gesagt als getan, aber machbar.
Fang beispielsweise erstmal beim allgemeinarzt an und erzähle ihm wie es dir geht. Er wird dich zu einem Psychologen überweisen. 
Nach und nach kannst du dann dein Leben aufräumen. 

Gefällt mir
18. August 2017 um 2:00

Hallo. Habe eben die Seite gefunden von meinem Mann. Ich kenne mich nicht so aus. Kann mir jemand sagen wie ich das Profil löschen kann?

Gefällt mir