Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Denkanstoß ?

Denkanstoß ?

4. April 2015 um 1:44 Letzte Antwort: 4. April 2015 um 4:14

Hallo,

Ich möchte die folgenden Zeilen nutzen um auf ein Problem in unserer Gesellschaft zu sprechen zu kommen.
Das Problem ist Gleichgültigkeit und Unüberlegtheit.
Da ich Schülerin bin fällt es mit besonders beim Lehrer-Schüler Verhältnis auf.

Klar muss man als Lehrer mit Anfeindungen und Kritik rechnen. Ich meine wenn man diesen Beruf wählt muss man sich im Klaren darüber sein, dass es verdammt nochmal kein einfacher Job ist, zumindest wenn man ihn richtig macht.
Aber bis zu welchem Punkt muss ein Lehrer das aushalten?
An diesem Punkt werde ich anfangen die Schüler zu kritisieren. Du damit meine ich nicht, dass ich alle Schüler a la ..die Jugend von heute pauschalisiere. Ich rede hier von meiner subjektiven Wahrnehmung und die kann mir keiner ausreden.
Was ist denn los in dieser Welt?!
Ich denke alle haben vergessen, dass man auch mit Sprache Menschen verletzen kann
So leichtfertig so grauenhafte Dinge zu sagen.
Schlechte Note? Der soll verrecken!
Frust ist okay. Und bei Ungerechtigkeit in der Notengebung kann ich Zorn auch total verstehenaber so leichtfertig den Tod zu wünschen? Das ist kein Einzelfalles ist gerade schwer im Trend Lehrern den Tod zu wünschen. Wie wäre es stattdessen mit einem klassischen Der ist ein ... Mach der Wut genauso Luft und tut weniger weh.
Keinen Bock auf Unterricht? Hoffentlich legt der sich jetzt noch so richtig auf die Fresse!
Klar! was soll man dazu noch sagen? Außer: s.o.
Kommt man mit dem Lehrer nicht klar? Ich hasse den!
Hass. Das ist ein verdammt starkes Wort was viel zu leichtfertig genutzt wird. Jemanden hassen heißt für mich ihm den Tod zu wünschenoder schlimmeres. Hass ist finalMan hört nicht mal eben auf jemanden zu hassen. Das Gefühl was die meisten mit dem Wort Hass beschreiben ist Wut. denn Wut ist temporär. Ich selbst habe das Wort lange zeit zu leichtfertig genutzt. Wir hatten eine Lehrerinich mochte ihren Unterricht nicht, warum tut jetzt nichts zur Sache. Und dann habe ich auch, jedoch nie direkt zu ihr, gesagt : Boah newir haben heute die in Vertretung? Ich hasse die Das stimmte aber gar nicht, sie war ein unglaublich netter, witziger Mensch. Dann hatte sie einen Unfall und starb. das hat mich etwas wach gerüttelt.

Einfach ein bisschen darüber nachdenken bevor man was sagt. das gilt aber genauso für die Lehrer.
Viele denken vielleicht, dass sich die Schüler nicht zu Herzen nehmen was sie sagen oder dass sie nicht wirklich einen Einfluss auf sie haben. In vielen Fällen mag das auch stimmen. Aber dann gibt es da ein paar Schüler , wie mich, die sehr viel auf die Meinung anderer Lehrer geben.
Da kann ein verletzender Spruch, weil man eine Anfeindung an sich als Lehrer persönlich genommen hat o.ä., sehr weh tun.

Dir muss doch klar sein, dass alles was du von dir gibst totaler Schwachsinn ist!

Das ist ein Beispiel was mich ziemlich getroffen hat. Auch weil ich zu dem Zeitpunkt gerade viel am zweifeln war, womit ich zum nächsten Punkt komme.

Man weiß nicht was in dem gegenüber vorgeht. Gerade deswegen sollte man überlegen was man sagt. Ist das so korrekt ausgedrückt oder habe ich das jetzt aus Wut (NICHT HASS!!) extra verletzend formuliert?
Nicht falsch verstehen, ich will nicht, dass man seine Meinung für sich behält, aber man muss sich doch nicht immer gegenseitig weh tun.

Jeder Mensch ist es wert geachtet zu werden. AUCH die Lehrer.

Viele Schüler vergessen, dass der Lehrer gleichzeitig ein Mensch ist. Das klingt total dämlich aber sehr viele Schüler reduzieren tatsächlich nur auf die Funktion, wobei das dämliche, aber sehr authentisch wirkende, Geschleime entweder Taktik oder Gewohnheit ist.
Den wirklichen Menschen sehen sie nicht.
Wie oft ist mir schon aufgefallen, wenn es einem Lehrer oder einer Lehrerin nicht gut ging. Manchmal war ich kurz davor zu fragen, entschied mich aber dagegen.
Es gibt also auch Schüler, die sich wirklich sorgen und die viel nachdenken.
Doch meist fallen diese den Lehrern nicht aufzumindest nicht in dem Sinne.

So oder so ist es frustrierend die Dinge so zu sehen.

Wenn man andere auf ihre Haltung gegenüber den Lehrern anspricht, wird man schief angeguckt.
Man bekommt mit wie sich Leute ihre 13 Punkte erschleimen und der Lehrer von dem man so viel hält darauf reinfällt. Auf geheucheltes Geschleimeman selbst kann sich so aber keinen Vorteil verschaffen, weil man die Person einfach zu sehr respektiert um sie so zu hintergehen.

Dennoch würde ich mir keine andere Sichtweise auf die Dinge wünschen.
Es ist schön in jedem menschen das besondere zu sehen, emphatisch zu sein. Denn wenn man zuhört und genau hinsieht, kann man so viel für das Leben lernen.

Schaut nicht auf den Menschen herab, schaut in ihn hinein!


Mich würde einfach mal eure Meinung dazu interessieren

Mehr lesen

4. April 2015 um 4:13

Leichtfertigkeit
wow deine Gedanken sind goldwert!!!! Dein bespiel gut gewählt es ist echt so das wir auch ich schnell jemanden "hassen" nur weil die Person nicht nach unserer pfeife spielt und wir verletzten viel zu schnell die Person um uns zu "rächen" wobei es eigentlich nichts zu rächen gibt auch wenn es meistens verbal abläuft Danke für deine Worte haben mich auch wach gerüttelt!!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
4. April 2015 um 4:14

?
Denkanstoß alle mal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: ora_12255296
2 Antworten 2
|
4. April 2015 um 3:01
Von: blauerpunkt
1 Antworten 1
|
3. April 2015 um 23:11
Von: klio_12289605
5 Antworten 5
|
3. April 2015 um 22:23
Von: terach_12271039
neu
|
3. April 2015 um 21:34
Von: dottie_12466366
3 Antworten 3
|
3. April 2015 um 11:27
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen