Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Tod & Trauer / Den tod verdrängen...bitte helfen!!

Den tod verdrängen...bitte helfen!!

4. April 2007 um 10:38 Letzte Antwort: 5. April 2007 um 11:11

das wird jetzt sicherlich ein längerer beitrag, ich bitte euch aus tiefsten herzen darum ihn zu lesen, weil ich die situation ausführlich schildern möchte und unbedingt ratschläge brauche

ich habe ein sehr großes problem undzwar hat eine sehr gute freundin von mir kürzlich ihren vater verloren. das schlimme war, das er die diagnose krebs bekommen hat und schon zwei wochen später war er einfach tod. das war ein riesen schock für sie ihre mutter und ihren bruder, die jetzt plötzlich ganz auf sich alleine gestellt sind

zu allem überfluss machen wir geade auch noch abi und da hat sie auch erstmal alle vorabiklausuren 5 geschrieben und ich kann nur beten und hoffen das die richtigen abiklausuren besser laufen...

aber das schlimmste an der ganzen sache ist, dass ich gar nicht weiß wie ich ihr helfen soll! seit dem das passiert ist, scheint sie komplett alles zuverdrängen, was sicherlich eine schutzfunktion für ihre seele darstellt. aber ich kann nicht einfach mit ansehen wie sie ihren schmerz immer tiefer in sich hineinfrisst! ich habe ihr tausendmal gesagt, das wenn sie s will, kann sie mit mir reden und jederzeit zu mir kommen und das es auch nicht schlimm ist einfach mal allen schmerz rauszuheulen...aber ich traue mich nicht sie einfach drauf anzusprechen zumal sie mir gesagt hat, sie will nicht drüber reden.

psychologische hilfe will sie auch auf gar keinen fall in anspruch nehmen... ich weiß genau das sie sehr sensibel ist und damit alleine nicht fertig wird, trotzdem macht sie nach außen hin den anschein, als wäre nichts geschehen...
und jetzt weiß ich nicht weiter...ist es gut sie erstmal damit in ruhe zu lassen oder sollte ich doch versuchen das gespräch mit ihr zu suchen damit sie endlich anfangen kann ihren schmez von der seele zu reden??

ich versuche schon in der letzten zeit ganz viel mit ihr zu unternehmen und versuche ihr soviel liebe zu geben wie möglich und sie zum lachen zu bringen und die schulnoten zu relativieren und alles, aber ich weiß nicht was in ihrem kopf vorgeht und was ist, wenn sie nachts alleine im bett liegt und so weiter

ich mache mir einfach sehr große sorgen und brauche euren rat!

Mehr lesen

5. April 2007 um 11:11

-
Hallo,
die betroffenen menschen brauchen meist erst mal eine Zeit, bis sie darüber reden können und alles rauslassen können.
Wichtig ist, dass du mit ihr schöne Dinge unternimmst, und dass sie weiß, dass sie immer zu dir kommen kann. Dann bist du ihr die größte Hilfe. Versuche nicht sie zu zwingen mit dir darüber zu reden. Sie ist vielleicht einfach noch nicht so weit, dass sie darüber reden kann.

Gefällt mir