Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das Wort "ritzen"

Das Wort "ritzen"

12. Juli 2010 um 14:00 Letzte Antwort: 29. Juli 2010 um 16:26

Ich hasse dieses Wort. Es klingt abwertend, richtig klischeehaft, wie wenn man etwas spitzes nimmt und da einen kleinen Ritz reinmacht und fertig. Wie, wenn man eine Wurst vom Grillen kurz in die Pelle ritzt und das wars.
Und dann diese Frage "Ritzt du dich?"- ich hasse es! Ich habe ein Problem damit, ja, aber nicht wie eine Wurstpelle. Sondern SCHNEIDEN, weil es immer mehr und tiefer wird. Dieses Wort, RITZEN, es klingt so abwertend, klischeehaft und verharmlosend. Ich HASSE es, wenn jemand dieses Wort verwendet.

Mehr lesen

13. Juli 2010 um 18:00

Nun,
ich kenne dieses Wort als solches, da es in diesem Zusammenhang verwendet wird. Im sinne von "du brauchst ja eh nur Aufmerksamkeit" oder "ich ritz mich, das ist cool" -
und ich weiß sehr wohl, dass das ein ernsthaftes Problem ist, ich hasse es nur, dieses Wort in dem Zusammenhang zu verwenden. Es ist ein Wort mit kurzem Klang und klischeehafter Verwendung, deswegen nenne ich es "Schneiden" oder schlichtweg "Selbstverletzung" da Selbstverletzung viele verschiedene Formen haben kann.

Gefällt mir
29. Juli 2010 um 16:26


Da muss ich dir recht geben. Es klingt für mich auch verdammt verharmlosend und irgendwie wie kindergarten. Aber immerhin noch besser, als schnipseln ( so wie papierschnipsel). Meine mutter sagt das, ich glaub sie will den ernst dahinter nicht wahrhaben o.O Man sollte die sache so nennen, wie sie ist.

Gefällt mir