Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das schlimmste was einem passieren kann(angststörung)

Das schlimmste was einem passieren kann(angststörung)

15. Januar 2016 um 20:05

Hallo zusammen...ich heiße Ela und komme aus Köln und suche gleichgesinnte.ich leide an einer Angststörung und Panikstörung.mit allen Symptomen die man sich nur vorstellen kann.vielleicht gibt es welche die lust haben sich zu treffen.sich austauschen .Wege gemeinsam gehen.oder einfach nur Kaffee trinken ohne sich doof dabei zu fühlen.ich würde mich total freuen wenn es jemanden geben würde.oder auch mehrere.liebe grüsse aus Köln West.ela 34 jahre

Mehr lesen

17. Januar 2016 um 16:14

Nichts schlimmes...
Es kann nichts schlimmes passieren. Außer eben, dass man sich so hereinsteigert, dass man das Haus nicht mehr verlassen kann. Aber von den körperlichen Symptomen her, wird dir nichts passieren.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 15:13
In Antwort auf jeanna_12676934

Nichts schlimmes...
Es kann nichts schlimmes passieren. Außer eben, dass man sich so hereinsteigert, dass man das Haus nicht mehr verlassen kann. Aber von den körperlichen Symptomen her, wird dir nichts passieren.

LG

Nichts schlimmes.....
Hallo.schön das du schreibst.raus gehe ich schon wieder,zum Glück.bin Nur nicht mehr die alte.als würde ich nicht vergessen können.leidest du auch unter einer angststörung? Ich fühle mich den ganzen Tag komisch im kopf.kann das nicht beschreiben.kennt das jemand?lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 16:30
In Antwort auf max_12058779

Nichts schlimmes.....
Hallo.schön das du schreibst.raus gehe ich schon wieder,zum Glück.bin Nur nicht mehr die alte.als würde ich nicht vergessen können.leidest du auch unter einer angststörung? Ich fühle mich den ganzen Tag komisch im kopf.kann das nicht beschreiben.kennt das jemand?lg

Ja...
Ich habe leider auch eine Angst- und Panikstörung und nehme zur zeit venlafaxin, weil es soch sehr zugespitzt hatte. Ohne die Medis, hätte ich nicht mehr meinen Tag durchgestanden.

Schön, dass du wieder raus gehst. Es gibt glaube ich keinen größeren Fehler, als einfach zu hause zu bleiben, mit solch einer erkrankung.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 17:43
In Antwort auf max_12058779

Nichts schlimmes.....
Hallo.schön das du schreibst.raus gehe ich schon wieder,zum Glück.bin Nur nicht mehr die alte.als würde ich nicht vergessen können.leidest du auch unter einer angststörung? Ich fühle mich den ganzen Tag komisch im kopf.kann das nicht beschreiben.kennt das jemand?lg

July
Von wo kommst du?Venlafaxin hatte ich auch mal.dann eEscitalopram und jetzt seid 6 Tagen Fluoxitin.Ja....ich gehe raus.....fühlt sich aber nicht gut an.die größten Probleme habe ich alleine zuhause.furchtbar.seid wann hast du das?hast du Unterstützung?sorry wenn ich soviel frage.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 19:01
In Antwort auf max_12058779

July
Von wo kommst du?Venlafaxin hatte ich auch mal.dann eEscitalopram und jetzt seid 6 Tagen Fluoxitin.Ja....ich gehe raus.....fühlt sich aber nicht gut an.die größten Probleme habe ich alleine zuhause.furchtbar.seid wann hast du das?hast du Unterstützung?sorry wenn ich soviel frage.

Aus aachen....
Citalopram und escitalopram hatte ich vorher und hat bei mir nicht so viel geholfen. Ich hatte bis vor 3 monaten nich einen therapeuten in köln, bin aber dann zurück nach aachen gezogen und gerade auf der suche nach einem, der verhaltenstherapie anbietet. Dies hatte mir der neurologe nahegelegt denn ich hab es jetzt seit ca. 8 jahren, bin 29. echt zum kotzen und diese tiefenpsychologischen therapien haben zwar teilweise geholfen aber jetzt zum ende hin einfach nicbt mehr. Wie lange hast du sie denn jetzt? Helfen dir escitalopram und wie viel mg nimmst du? Ja ich kenne das, mit dem alleine zu hause sein, aber seit den venla hab ich damit so gut wie keine probleme mehr.

Ich wohne aber auch mit meinem freund zusammen, bin also nicht ständig alleine.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 21:00
In Antwort auf jeanna_12676934

Aus aachen....
Citalopram und escitalopram hatte ich vorher und hat bei mir nicht so viel geholfen. Ich hatte bis vor 3 monaten nich einen therapeuten in köln, bin aber dann zurück nach aachen gezogen und gerade auf der suche nach einem, der verhaltenstherapie anbietet. Dies hatte mir der neurologe nahegelegt denn ich hab es jetzt seit ca. 8 jahren, bin 29. echt zum kotzen und diese tiefenpsychologischen therapien haben zwar teilweise geholfen aber jetzt zum ende hin einfach nicbt mehr. Wie lange hast du sie denn jetzt? Helfen dir escitalopram und wie viel mg nimmst du? Ja ich kenne das, mit dem alleine zu hause sein, aber seit den venla hab ich damit so gut wie keine probleme mehr.

Ich wohne aber auch mit meinem freund zusammen, bin also nicht ständig alleine.

Zum kotzen
Ja.das ist es.ich hab es jetzt genau 1jahr.von heute auf morgen War sie da.diese scheisse.sorry.escitalopram nehme ich nicht mehr seid 6 Tagen.nehme jetzt fluoxetin.......irgendwie hilft alles nicht.ich habe ständig ein ganz komisches Gefühl in meinem Kopf.so als wäre ich nicht richtig da.kennst du das?als das bei mir angefangen hat konnte ich nichts mehr.keine Treppen steigen ,nicht einkaufen,einfach nix........ich bin 34......und das gefühl das das leben im arsch ist.alle sagen es geht wieder weg.nur wie.meine verhaltenstherapie scheint es auch nicht zu bringen.hast du körperliche symptome?gehst du raus ?sorry....nix als fragen.hast du WhatsApp?magst du darüber schreiben?8 Jahre eine lange zeit.sch......e.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 21:23
In Antwort auf max_12058779

Zum kotzen
Ja.das ist es.ich hab es jetzt genau 1jahr.von heute auf morgen War sie da.diese scheisse.sorry.escitalopram nehme ich nicht mehr seid 6 Tagen.nehme jetzt fluoxetin.......irgendwie hilft alles nicht.ich habe ständig ein ganz komisches Gefühl in meinem Kopf.so als wäre ich nicht richtig da.kennst du das?als das bei mir angefangen hat konnte ich nichts mehr.keine Treppen steigen ,nicht einkaufen,einfach nix........ich bin 34......und das gefühl das das leben im arsch ist.alle sagen es geht wieder weg.nur wie.meine verhaltenstherapie scheint es auch nicht zu bringen.hast du körperliche symptome?gehst du raus ?sorry....nix als fragen.hast du WhatsApp?magst du darüber schreiben?8 Jahre eine lange zeit.sch......e.

Ja...
Weil es nie richtig behandelt wurde. Aber therapie ist das einzige was hilft. Ich hab das immer mit unterbrechungen von 1-2 jahren. Hab es jetzt wieder seit ca 9 monaten weil ich ketztes jahr ne extreme stfess situation hatte. Mir ist aufgefallen dass stress es defintiv schlimmer macht wenn nicht sogar dann wieder auslöst. Also heftiger stress. Ja ich kenne das gefühl aber seit dem venla hab ich es nicjt mehr. Ich hatte alle köeperlichen symtome die man sich vorstellen kann also alle diese panik typischen wie herzrasen schweißausbrüche, schwindel, das gedühl keine luft mehr zu bekommen, gedacht ich würde an den symtomen sterben bla bla bla also die volle palette. Deshlab hatte ich keine wahl als die medis , da ich es allein nivht raus geschafft habe. Jetzt mache ich wieder alles, wobei leider nie unbeschwert und es ist halt immer im hinterkopf. Aber es geht wieder weg das stimmt. Man muss eben nur diese medi therapie und die gesprächstherapien machen. Ivh sxhätze aber das man sein ganzea leben einfach auf sich achteb miss weil es sonst immer wieder kommt... Ja hab whatsapp aber will jetzt ungern meine nr hirr rein schreiben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 21:46
In Antwort auf jeanna_12676934

Ja...
Ich habe leider auch eine Angst- und Panikstörung und nehme zur zeit venlafaxin, weil es soch sehr zugespitzt hatte. Ohne die Medis, hätte ich nicht mehr meinen Tag durchgestanden.

Schön, dass du wieder raus gehst. Es gibt glaube ich keinen größeren Fehler, als einfach zu hause zu bleiben, mit solch einer erkrankung.




Whats app
Magst du sie mir per E mail schicken?oder umgekehrt?daniela@danmostyle.d e.......ist meine Geschäfts e mail.also ganz seriös........aber musst du natürlich nicht wenn du nicht willst .also hattest du auch erstickungsgefühle.....furchtb ar.ich habe noch ein ganz schlimmes schluck Problem.ich werde es einfach nicht los......venlafaxin hat damals auch geholfen....ich konnte nur nicht mehr schlafen bei 225mg.....und geschwitzt wie im Hochsommer.....ach alles Käse.Stress ist vertahlt ja.ich habe eine kleine Tochter, heisst mia.und ich komme einfach nicht zur ruhe.geht einfach nicht.immer was neues......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Januar 2016 um 22:09
In Antwort auf max_12058779

Whats app
Magst du sie mir per E mail schicken?oder umgekehrt?daniela@danmostyle.d e.......ist meine Geschäfts e mail.also ganz seriös........aber musst du natürlich nicht wenn du nicht willst .also hattest du auch erstickungsgefühle.....furchtb ar.ich habe noch ein ganz schlimmes schluck Problem.ich werde es einfach nicht los......venlafaxin hat damals auch geholfen....ich konnte nur nicht mehr schlafen bei 225mg.....und geschwitzt wie im Hochsommer.....ach alles Käse.Stress ist vertahlt ja.ich habe eine kleine Tochter, heisst mia.und ich komme einfach nicht zur ruhe.geht einfach nicht.immer was neues......

Schicke
Sie dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram