Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das schlimmste..

Das schlimmste..

2. August 2006 um 12:08

Hi.
Meine Oma (die ich sehr lieb hatte) ist gestern leider gestorben.. Sie war auch Krank aber es macht mich trotzdem sehr fertig..
Das aller schlimmst ist aber dabei das mein Freund mit dem ich fast 5 Jahre zusammen bin einfach heute trotzdem in Urlaub gefahren ist.. Egal wie es mir geht ich habe geweint wie ein Schlosshund aber anstatt das er zu mir kommtund mich getröstet hat meinte er nur komm mal zu mir ich nehme dich in den Arm.. Das war das letzte was er gestern abend gesagt hat.. dann bin ich gestern abend zu meinen Eltern gefahren und wir haben noch lange geredet und ich habe letzte Nacht keine 3 Stunden geschlafen Heute morgen hat er mich dann vor der Arbeit angerufen hat habe ich immer noch geweint aber er sagte nicht ich bleibe hier und gehe mit zur Beerdigung nix... Er ist einfach gefahren... Ich leide auch unter Angst, Panik und Depressionen und er fährt einfach.. Ich bin so enttäuscht und traurig..
Was meint Ihr dazu?? Hat diese Beziehung noch einen sinn??
LG

Mehr lesen

2. August 2006 um 12:33

Also..
Mein netter Freund ist Jäger und alle 4 Wochen im Osten auf Jagd und da ist er jetzt auch.. alle anderen Leute sind wichtig nur ich nicht.. So lange er tun machen und lassen kann was er will ist er zufrieden.. und ich persönlich finde wenn ein Familien Mitglied stirbt egal von wem muss der andere da sein und der Person helfen.. Aber nicht so.. Wie Dein Freund sich verhält finde ich auch nicht korrekt.. kannst DU damit leben?? Er kümmert sich ein scheiß dreck um mich.. Ich bin Ihm egal.. Ich sitze immer alleine rum.. Aber wenn es dann um Partys geht oder auf öffentlichen Veranstaltungen muss ich mit.. und wenn seine Oma stirbt gehe ich unter garantie nicht mit zur beerdigung.. Ich finde wie er sich verhält ist das gemeinste was es gibt.. Er ist ein Arsch.. ich bin bei einem Psychologen in Behandlung aber noch nicht so lange.. und diese Angst die ich habe ist erst extrem geworden als ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin.. Ich Versuche mich zu ändern ich Räume immer auf Putze und koche und versuche es Ihm so schön wie möglich zu machen.. Aber wenn ich einmal seine Hilfe brauche ist er weg..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2006 um 12:37

Zusätzlich
Meine Anforderungen sind doch nicht zu hoch wenn ich Ihm sage er soll mal Betten machen oder so was!!! Ich gehe auch 8 Stunden am Tag arbeiten und komme dann nach Hause und darf erstmal seinen Scheiß wegräumen.. Das kann doch nicht angehen.. und zu der Beerdigung gehen alle Partner mit nur ich darf alleine hin weil mein ganz TOLLER armer Freund arme Tiere abschießen muss.. Für die Reise hätte er nur Spritkosten zahlen mussen alles andere ist IMMER kostenlos!!! Da sóll man noch zurückstecken und RUHIG bleiben???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2006 um 17:28
In Antwort auf kathy2810

Also..
Mein netter Freund ist Jäger und alle 4 Wochen im Osten auf Jagd und da ist er jetzt auch.. alle anderen Leute sind wichtig nur ich nicht.. So lange er tun machen und lassen kann was er will ist er zufrieden.. und ich persönlich finde wenn ein Familien Mitglied stirbt egal von wem muss der andere da sein und der Person helfen.. Aber nicht so.. Wie Dein Freund sich verhält finde ich auch nicht korrekt.. kannst DU damit leben?? Er kümmert sich ein scheiß dreck um mich.. Ich bin Ihm egal.. Ich sitze immer alleine rum.. Aber wenn es dann um Partys geht oder auf öffentlichen Veranstaltungen muss ich mit.. und wenn seine Oma stirbt gehe ich unter garantie nicht mit zur beerdigung.. Ich finde wie er sich verhält ist das gemeinste was es gibt.. Er ist ein Arsch.. ich bin bei einem Psychologen in Behandlung aber noch nicht so lange.. und diese Angst die ich habe ist erst extrem geworden als ich mit meinem Freund zusammen gezogen bin.. Ich Versuche mich zu ändern ich Räume immer auf Putze und koche und versuche es Ihm so schön wie möglich zu machen.. Aber wenn ich einmal seine Hilfe brauche ist er weg..

Oweh
Ich hab erst schon mal ein Problem mit Jägern. Aber das ist mein Problem, das muss für dich gar nix heißen.
Ich denke, man ist immer so schnell damit, sich ändern zu wollen in einer Beziehung. Vor allem als Frau. ich denke, wichtig ist vor allem, dass man weiß, was man will und das dauert einer Weile, bis man es herausfindet.
Letztlich wäre es wahrscheinlich gut, wenn du dich trennst, weil ich denke, dass du am Schluss nicht mehr hinterherkommst mit dich ändern.
Du wirst versuchen, dass du toleranter wirst, dass du ihn mehr verstehst, dass dich gewisse Dinge nicht mehr so aufregen. Aber am Ende stehst du da und hast dich selbst verloren und hast gleichzeitig das Gefühl, dass er nichts dazu getan hat, so wie es jetzt schon oft passiert. Du musst niemandem beweisen, dass du ein mitfühlender toller Mensch bist. Ob du zum Begräbnis seiner Oma mitgehen würdest, ist letztlich nicht von Belang. Wichtig ist nur, dass du was von ihm wolltest, was für dich wichtig war, und er dich ohne Erklärung stehen gelassen hat, soweit ich das verstanden habe. Und das ist nicht in Ordnung. Und damit musst du klar kommen. Kannst du damit leben oder nicht? Noch wichtiger: Willst du damit leben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2006 um 15:54

Jetzt sagt er
Ich hätte Ihm gesagt er soll fahren.. Wobei ich total unter schock stand hat er mich gefragt ob er fahren soll und ich habe nur gesagt das ich das nicht weiß und ich erstmal zu meinen Eltern fahre.. und er hat es jetzt so dargestellt als hätte ich Ihm gesagt er solle fahren!! Jetzt habe ich wieder die schuld.. Ich bekomme noch die Krise.. Als ob ich keine anderen Probleme hätte.. Bin nur noch am weinen.. Ich habe das gefühl ich werde verrückt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook