Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das Nachdenken abstellen - Nur wie?

Das Nachdenken abstellen - Nur wie?

23. Februar 2013 um 22:20 Letzte Antwort: 24. Februar 2013 um 9:48

Hallo allerseits,

Menschen die viel nachdenken kennen das sicherlich. Man hat eigentlich seine Ruhe, aber im Hirn ist immer noch etwas am arbeiten. In meinem Fall ist es kein Gedanke sondern ein Gefühl das noch etwas da ist, was gelöst werden muss. Den Zustand von völliger geistiger Ruhe habe ich viel zu selten. Ich muss es schaffen diesen Zustand schneller zu erreichen um verschiedenen Problemen aus den Weg zu gehen. Unter anderem damit ich in Sachen Leistung und Emotionen stabil bleibe.

Kennt jemand dieses Problem, kann jemand aus Erfahrung berichten oder kennt jemand Techniken und Tricks um das Nachdenken und diesen Unruhezustand abzustellen?

Gruß Panda

Mehr lesen

23. Februar 2013 um 22:58

Hmmm...
es gibt Techniken mit dene man lernt, Gedanken und Gefühle vollständig blocken können (nicht unterdrücken sondern eher "abweisen" und zwar so, dass sie für Tage wegbleiben, nicht für Minuten), aber das ist nicht in 3 Sätzen erklärt und für Menschen, die keine psych. "Krankheiten" oder "Störungen" haben, unnötig.

Der einfachste Trick von allen mit der größten Effektivität: Es ist unendlich kompliziert, deine Gedanken von etwas wegzubringen - aber sehr viel einfacher, sie zu etwas hin zu bringen und dort zu halten. Du fokussierst Dich gerade auf das Gefühl, wenn Du Dich darauf konzentrierst, es "abzustellen" - Du gibst dem dann Deine vollständige Aufmerksamkeit - mäßig zielführend

Entspannungstechniken wie PMR, autogenes Training, Meditation wirken generell und im akuten Falle solcher Unruhe entgegen - Kurse hat jede Volkshochschule. Bei autogenem Training Vorsicht mit Selbstversuchen, das sollte man besser unter Anleitung lernen.

Gefällt mir
24. Februar 2013 um 9:48
In Antwort auf an0N_1189750099z

Hmmm...
es gibt Techniken mit dene man lernt, Gedanken und Gefühle vollständig blocken können (nicht unterdrücken sondern eher "abweisen" und zwar so, dass sie für Tage wegbleiben, nicht für Minuten), aber das ist nicht in 3 Sätzen erklärt und für Menschen, die keine psych. "Krankheiten" oder "Störungen" haben, unnötig.

Der einfachste Trick von allen mit der größten Effektivität: Es ist unendlich kompliziert, deine Gedanken von etwas wegzubringen - aber sehr viel einfacher, sie zu etwas hin zu bringen und dort zu halten. Du fokussierst Dich gerade auf das Gefühl, wenn Du Dich darauf konzentrierst, es "abzustellen" - Du gibst dem dann Deine vollständige Aufmerksamkeit - mäßig zielführend

Entspannungstechniken wie PMR, autogenes Training, Meditation wirken generell und im akuten Falle solcher Unruhe entgegen - Kurse hat jede Volkshochschule. Bei autogenem Training Vorsicht mit Selbstversuchen, das sollte man besser unter Anleitung lernen.

Vielen Dank für deine Antwort
Die Gedanken wo anders hinzubringen ist effektiv, aber gelingt nicht immer. Aber es hilft akut am besten, da hast du recht .
Langfristig werde ich mich wirklich um Meditation u.ä. kümmern. Allgemein zum Abschalten und im mir selbst näher zu kommen.

Gefällt mir