Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das ganze Leben ist irgendwie ungerecht...

Das ganze Leben ist irgendwie ungerecht...

26. Juli 2005 um 12:01 Letzte Antwort: 4. August 2005 um 21:48

Ich weiß zwar nicht, ob mein Beitrag hier so gut aufgehoben ist... Muss einfach mal meinen Frust loswerden:

Ich habe meinen 18jährigen Sohn alleine großgezogen, immer gearbeitet, immer Steuern gezahlt, immer ehrlich gewesen - und der Dank: Die tolle Steuerreform benachteiligt alle Alleinerziehenden! Weil mein Sohn volljährig ist, eine Ausbildung beginng und noch bei mir lebt, wird mir nicht nur das Kindergeld gestrichen sondern ich werde nun auch noch in die ungünstigste Steuerklasse eingestuft, fahre täglich 70 km zur Arbeit und die Pendlerpauschale wird mir nun auch gekürzt, wenn nicht sogar ganz gestrichen! Das Ende vom Lied: Ich werde von meinem Geld kaum leben können...

Hat natürlich alles nächtelanges Grübeln, Schlaflosigkeit, Depressionen etc. zur Folge.

Wie geht Ihr (ähnlich Betroffene...) mit dieser "Mist-Situation" um?

Was um gottes Willen soll man tun, um einigermaßen über die Runden zu kommen??

Vielen Dank, frustr. Pfiffikus

Mehr lesen

27. Juli 2005 um 12:47

Also
wenn dein Sohn im 1. Lehrjahr schon über den Höchstbetrag rauskommt, dann bekommst du kein Kindergeld mehr. Aber im 1. Lehrjahr kann ich mir das nicht vorstellen. Oder du verdienst so viel das deswegen das Kindergeld wegfällt. Aber wie dir schon geschrieben wurde, normalerweise bekommt das Kind auch wenn es in die Lehre geht Kindergeld. Ansonsten muß ich dir sagen, bemitleide dich nicht so - uns gehts noch relativ gut. Du hast Arbeit dein Sohn eine Lehrstelle was willst du mehr? Laß gut sein - im Moment müssen wir alle kämpfen außerdem ist ja bald Wahl. Da kannst du ja dann die Richtigen wählen, oder LG schneewittchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2005 um 15:41
In Antwort auf gwawr_11882575

Also
wenn dein Sohn im 1. Lehrjahr schon über den Höchstbetrag rauskommt, dann bekommst du kein Kindergeld mehr. Aber im 1. Lehrjahr kann ich mir das nicht vorstellen. Oder du verdienst so viel das deswegen das Kindergeld wegfällt. Aber wie dir schon geschrieben wurde, normalerweise bekommt das Kind auch wenn es in die Lehre geht Kindergeld. Ansonsten muß ich dir sagen, bemitleide dich nicht so - uns gehts noch relativ gut. Du hast Arbeit dein Sohn eine Lehrstelle was willst du mehr? Laß gut sein - im Moment müssen wir alle kämpfen außerdem ist ja bald Wahl. Da kannst du ja dann die Richtigen wählen, oder LG schneewittchen

Da kannst Du sicher sein...
dass ich "richtig" wähle - sofern das überhaupt noch möglich ist!

Du hast ja recht! Ich neige leider immer sehr zu einer eher negativen Einstellung. Ich freue mich auch sehr, dass mein Sohn eine Lehrstelle bekommen hat. Und er wird schon im ersten Jahr den Höchstbetrag überschreiten...

Na ja, er wohnt ja noch bei mir und beteiligt sich dann eben an den Kosten.

LG, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Juli 2005 um 19:41

Weißt Pfiffikus,
man kann auch auf relativ hohen Niveau heulen.

Du hast einen Job, dein Sohn hat einen Job... Wo ist das Problem ?

Wenn du jetzt kein Kindergeld mehr bekommst, so muss dein Sohn im ersten Lehrjahr doch ziemlich gut verdienen. Mit diesem Geld wird er sicher in der Lage sein für sich selber zu sorgen und muss dir nicht mehr auf der Tasche liegen. Dass er Kostgeld abgeben muss, sollte auch ihm einleuchten, wenn du schon in so einer finanziell *prekären* Lage steckst.

Ich lese gelegentlich deine Beiträge und ich muss immer wieder feststellen, dass du dir deine Probleme in den Rosinen suchst. Das Jammern von erwachsenen Menschen ist wie das weinen bei Kindern. Anfänglich zeigt man Mitgefühl und schenkt ihm seine Aufmerksamkeit, aber irgendwann nervt es nur noch und man fängt an es zu ignorieren. Und wenn es dann wütend mit den Füßen stampft könnte man kotzen.

Dass man in seinem Leben schwierige Zeiten hat, wird jeder irgendwann einmal erlebt haben. Aber schwierige Zeiten sind auch eine Herausforderung zu zeigen, was in einem steckt.

Auch ich erlebe gerade einen Neuanfang und lebe mit sehr schmalen Geldbeutel. Aber es reicht und ich kann gut davon leben. Ich brauche für mich alleine zum Essen ca. 150 Euro im Monat und esse sehr gut damit. Es ist eine Frage der Einstellung. Wenn dir das was du hast nicht reicht, wird dir das was du haben willst auch nicht reichen. Bei dir ist das Glas prinzipiell schon halbleer, bei mir ist das Glas schon halbvoll. Sei dankbar für das was du hast. Es gibt viele die nicht mal das haben.

Sei mir nicht böse für die offene Worte, aber es war mir ein dringendes Bedürfnis dir das zu schreiben.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 4:57

Ich kann Dich verstehen!
Was soll das Gerede, dass andere keine Arbeit haben? Das ist traurig, das stimmt, aber nicht jeder ist arbeitslos und will es nicht. Unter Hartz I V fallen alle Erwerbsfähigen; auch die ehemaligen Sozialhilfeempfänger, die vorher nicht arbeitslos gemeldet waren und ich kenne verdammt viele, die sich nicht unter "Wert" verkaufen und dabei nicht mal den Hauptschulabschluss und eine Lehre haben. Lachhaft! Für die Menschen, die was in der Birne haben und sich weitergebildet haben, ist es schwer und eine Riesensauerei, dass sie unter HartzIV fallen, aber nicht die Hohlbirnen, die unsereins sogar ins Gesicht sagen, dass sie keinen Bock auf Arbeit haben. Wie höre ich so oft? "Wieso arbeiten, Ihr zahlt doch alle für mich*grins*?" Da könnte ich ausflippen. Natürlich kann sie froh sein, dass sie Arbeit hat - erstrecht, dass der Sohn eine Lehrstelle hat, aber dennoch ist es eine Schweinerei, dass sie nun in die Steuerklasse I abrutscht. Sollte sie wirklich kein Kindergeld erhalten - sollte geprüft werden!!! - wird sie es mit dem Lehrgehalt des Sohnes verrechnen lassen müssen. Das ist eben so.

Pfiffikus, auch ich bin alleinerziehend. Mein Kind hat nie Unterhalt vom Vater erhalten. Nie! Er zieht lieber HartzIV (früher Arbeitslosenhilfe) ab und ist einer von denen, die keinen Bock haben. Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt habe ich 6 Jahre bekommen und bin froh darüber, denn das war die einzige Unterstützung, die ich je erhalten habe. Ich arbeite seit dem 3. Geburtstag meines Kindes ganztags, habe sogar 3 Jahre noch zusätzlich nebenbei gearbeitet. War ne harte Zeit. Auch die Schuldgefühle, die man als Mutter hat, wenn man so viel arbeiten muss und das kleine Kind einen derart vermisst und Oma aufpassen muss, Du als Mutter die Kindheit nicht richtig mitbekommst, all' das kennen die Mamis nicht, die einen Ernährer haben und die wunderschöne Zeit mit ihren Kindern.

Dieses Land ist ungerecht. Hier wird jeder unterstützt, der nix eingezahlt hat. Die Alleinerziehenden sind oft die Loser. Dennoch geht es uns allen verhältnismäßig gut. In anderen Ländern herrscht ein kälterer Wind. Dennoch sollte Pfiffikus das Recht haben, hier ihre Meinung zu sagen und ihre Betroffenheit zu äußern, weil es für sie unverständlich ist.

Jammern auf hohem Niveau? Hast Du eine Ahnung, was vielleicht alles an Entbehrungen hinter ihr liegt? Kennst Du ihr Leben?

Ich kenne es nicht, aber ich kann es mir vorstellen, dass es schwer war, weil sie ihr Kind alleine groß gezogen hat und sich den ... aufgerissen hat, damit es ihrer kleinen Familie gut geht.

Ich habe Mitgefühl für sie, denn ich kann es nicht akzeptieren, dass die Diäten der dicken Politiker immer höher werden, Pensionen bis ins Ultimo gezahlt werden, Gelder an faules Pack verschleudert werden und andersherum jemand der ein Mitglied dieser Gesellschaft ist und ein Kind mit eigener Hände Kraft großzieht mal wieder den Kürzeren zieht. Sollen sie doch bei den Großverdienern das Geld einschränken.

Genau bei solchen Themen kriege ich 'ne Krise und nehme auch kein Blatt vor den Mund.

So, und nun fallt über mich her... Ich freu mich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 8:32
In Antwort auf thanh_12848504

Ich kann Dich verstehen!
Was soll das Gerede, dass andere keine Arbeit haben? Das ist traurig, das stimmt, aber nicht jeder ist arbeitslos und will es nicht. Unter Hartz I V fallen alle Erwerbsfähigen; auch die ehemaligen Sozialhilfeempfänger, die vorher nicht arbeitslos gemeldet waren und ich kenne verdammt viele, die sich nicht unter "Wert" verkaufen und dabei nicht mal den Hauptschulabschluss und eine Lehre haben. Lachhaft! Für die Menschen, die was in der Birne haben und sich weitergebildet haben, ist es schwer und eine Riesensauerei, dass sie unter HartzIV fallen, aber nicht die Hohlbirnen, die unsereins sogar ins Gesicht sagen, dass sie keinen Bock auf Arbeit haben. Wie höre ich so oft? "Wieso arbeiten, Ihr zahlt doch alle für mich*grins*?" Da könnte ich ausflippen. Natürlich kann sie froh sein, dass sie Arbeit hat - erstrecht, dass der Sohn eine Lehrstelle hat, aber dennoch ist es eine Schweinerei, dass sie nun in die Steuerklasse I abrutscht. Sollte sie wirklich kein Kindergeld erhalten - sollte geprüft werden!!! - wird sie es mit dem Lehrgehalt des Sohnes verrechnen lassen müssen. Das ist eben so.

Pfiffikus, auch ich bin alleinerziehend. Mein Kind hat nie Unterhalt vom Vater erhalten. Nie! Er zieht lieber HartzIV (früher Arbeitslosenhilfe) ab und ist einer von denen, die keinen Bock haben. Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt habe ich 6 Jahre bekommen und bin froh darüber, denn das war die einzige Unterstützung, die ich je erhalten habe. Ich arbeite seit dem 3. Geburtstag meines Kindes ganztags, habe sogar 3 Jahre noch zusätzlich nebenbei gearbeitet. War ne harte Zeit. Auch die Schuldgefühle, die man als Mutter hat, wenn man so viel arbeiten muss und das kleine Kind einen derart vermisst und Oma aufpassen muss, Du als Mutter die Kindheit nicht richtig mitbekommst, all' das kennen die Mamis nicht, die einen Ernährer haben und die wunderschöne Zeit mit ihren Kindern.

Dieses Land ist ungerecht. Hier wird jeder unterstützt, der nix eingezahlt hat. Die Alleinerziehenden sind oft die Loser. Dennoch geht es uns allen verhältnismäßig gut. In anderen Ländern herrscht ein kälterer Wind. Dennoch sollte Pfiffikus das Recht haben, hier ihre Meinung zu sagen und ihre Betroffenheit zu äußern, weil es für sie unverständlich ist.

Jammern auf hohem Niveau? Hast Du eine Ahnung, was vielleicht alles an Entbehrungen hinter ihr liegt? Kennst Du ihr Leben?

Ich kenne es nicht, aber ich kann es mir vorstellen, dass es schwer war, weil sie ihr Kind alleine groß gezogen hat und sich den ... aufgerissen hat, damit es ihrer kleinen Familie gut geht.

Ich habe Mitgefühl für sie, denn ich kann es nicht akzeptieren, dass die Diäten der dicken Politiker immer höher werden, Pensionen bis ins Ultimo gezahlt werden, Gelder an faules Pack verschleudert werden und andersherum jemand der ein Mitglied dieser Gesellschaft ist und ein Kind mit eigener Hände Kraft großzieht mal wieder den Kürzeren zieht. Sollen sie doch bei den Großverdienern das Geld einschränken.

Genau bei solchen Themen kriege ich 'ne Krise und nehme auch kein Blatt vor den Mund.

So, und nun fallt über mich her... Ich freu mich

Ich danke dir für diesen Beitrag!
Es ist wirklich, wie Du sagst: Alle "Sozialschmarotzer" werden in ihrem Tun noch unterstützt! Die Reichen werden immer reicher, weil sie irgendwie um Steuern herumkommen bzw. ihr Geld ins Ausland schaffen. Die Schere zwischen reich und arm wird immer größer!!

Auch ich arbeite, seit mein Sohn mit etwas über 3 Jahren in den Kindergarten kam. Meine Eltern habe ich leider beide schon relativ früh verloren (Mutter mit 52 an Krebs - Vater mit 71 an Krebs...) - und vom schlechten Gewissen meinem Sohn gegenüber will ich mal gar nicht reden!

Ich wünsche dir alles Liebe! Und hoffe sehr, dass Du nicht allzuviele "bitterböse" Beiträge bekommst

LG, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 8:56
In Antwort auf thanh_12848504

Ich kann Dich verstehen!
Was soll das Gerede, dass andere keine Arbeit haben? Das ist traurig, das stimmt, aber nicht jeder ist arbeitslos und will es nicht. Unter Hartz I V fallen alle Erwerbsfähigen; auch die ehemaligen Sozialhilfeempfänger, die vorher nicht arbeitslos gemeldet waren und ich kenne verdammt viele, die sich nicht unter "Wert" verkaufen und dabei nicht mal den Hauptschulabschluss und eine Lehre haben. Lachhaft! Für die Menschen, die was in der Birne haben und sich weitergebildet haben, ist es schwer und eine Riesensauerei, dass sie unter HartzIV fallen, aber nicht die Hohlbirnen, die unsereins sogar ins Gesicht sagen, dass sie keinen Bock auf Arbeit haben. Wie höre ich so oft? "Wieso arbeiten, Ihr zahlt doch alle für mich*grins*?" Da könnte ich ausflippen. Natürlich kann sie froh sein, dass sie Arbeit hat - erstrecht, dass der Sohn eine Lehrstelle hat, aber dennoch ist es eine Schweinerei, dass sie nun in die Steuerklasse I abrutscht. Sollte sie wirklich kein Kindergeld erhalten - sollte geprüft werden!!! - wird sie es mit dem Lehrgehalt des Sohnes verrechnen lassen müssen. Das ist eben so.

Pfiffikus, auch ich bin alleinerziehend. Mein Kind hat nie Unterhalt vom Vater erhalten. Nie! Er zieht lieber HartzIV (früher Arbeitslosenhilfe) ab und ist einer von denen, die keinen Bock haben. Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt habe ich 6 Jahre bekommen und bin froh darüber, denn das war die einzige Unterstützung, die ich je erhalten habe. Ich arbeite seit dem 3. Geburtstag meines Kindes ganztags, habe sogar 3 Jahre noch zusätzlich nebenbei gearbeitet. War ne harte Zeit. Auch die Schuldgefühle, die man als Mutter hat, wenn man so viel arbeiten muss und das kleine Kind einen derart vermisst und Oma aufpassen muss, Du als Mutter die Kindheit nicht richtig mitbekommst, all' das kennen die Mamis nicht, die einen Ernährer haben und die wunderschöne Zeit mit ihren Kindern.

Dieses Land ist ungerecht. Hier wird jeder unterstützt, der nix eingezahlt hat. Die Alleinerziehenden sind oft die Loser. Dennoch geht es uns allen verhältnismäßig gut. In anderen Ländern herrscht ein kälterer Wind. Dennoch sollte Pfiffikus das Recht haben, hier ihre Meinung zu sagen und ihre Betroffenheit zu äußern, weil es für sie unverständlich ist.

Jammern auf hohem Niveau? Hast Du eine Ahnung, was vielleicht alles an Entbehrungen hinter ihr liegt? Kennst Du ihr Leben?

Ich kenne es nicht, aber ich kann es mir vorstellen, dass es schwer war, weil sie ihr Kind alleine groß gezogen hat und sich den ... aufgerissen hat, damit es ihrer kleinen Familie gut geht.

Ich habe Mitgefühl für sie, denn ich kann es nicht akzeptieren, dass die Diäten der dicken Politiker immer höher werden, Pensionen bis ins Ultimo gezahlt werden, Gelder an faules Pack verschleudert werden und andersherum jemand der ein Mitglied dieser Gesellschaft ist und ein Kind mit eigener Hände Kraft großzieht mal wieder den Kürzeren zieht. Sollen sie doch bei den Großverdienern das Geld einschränken.

Genau bei solchen Themen kriege ich 'ne Krise und nehme auch kein Blatt vor den Mund.

So, und nun fallt über mich her... Ich freu mich

Es ist immer schön,
wenn man anderen die Schuld geben kann.

Ich denke nicht, dass Pfiffikus ihr Essen von der *Suppenküche* bezieht und ich denke auch nicht, dass sie beim *Roten Kreuz* ihre Kleider kauft.

Vor einigen Jahren habe ich meine komplette Existenz verloren und 3 Jahre lang auf viele täglichen Dingen wie warmes Wasser und warme Wohnung und etwas anständiges zu Essen verzichten müssen. Ich hatte auch eine Räumungsklage auf dem Hals, die noch abgewendet werden konnte. Jahrelang war ich nicht krankenversichert. Glaub mir, ich kenne das Leben ganz unten.

Damals habe ich mich auch nicht über die Ungerechtigkeit des Schicksal beklagt, sondern hab den Arsch zusammengekniffen und mich aus dem Dreck gezogen.

Ich bekomme die Krise, wenn man immer *die da oben* anprangert.

Es gibt Menschen die Kriege durchlebt haben und vertrieben wurden mit nur dem was sie am Leib trugen. Ich denke nicht, dass Pfiffikus in so einer Situation ist oder war.

Wenn sie mit ihrer Situation nicht zufrieden ist, dann muss sie etwas ändern. Und nicht warten bis irgendwer kommt und sie an der Hand nimmt. Auch meine Schwester ist alleinerziehend und bekommt auch keinen Unterhalt vom Vater und auch sie lebt mit ihrem Scheißjob ein verhältnismäßig anständiges Leben. Trotzt dass das Jugendamt keinen Unterhaltsvorschuss mehr zahlt.

Manche Menschen brauchen das eben, dass sie immer nur Jammern. Gerade diese Leute werden sich nie aus dieser Misere befreien können, weil sie sich lieber in der Opferrolle sehen, statt ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Mich wundert es auch nicht, dass Pfiffikus keine Unmenge von Beiträge bekommt indem man ihr Beileid bekundet.

Das Leben in Deutschland verändert sich, wie in der ganzen Welt auch. Wir können froh sein, dass wir in Deutschland leben und noch über ein Sozialsystem verfügen. Meine Freundin war die Tage in Rest-Jugoslawien. Dort verdienen die Leute umgerechnet zwischen 130 und 250 Euro. Die Preise sind mit Deutschland vergleichbar. Selbst ein ausgebildeter Arzt verdient gerade 250 Euro ! Das Problem dabei ist, dass die Leute ihr Gehalt nicht mal pünktlich bekommen ! Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe gibt es dort nicht.

Diese Menschen hätten allen Grund zu jammern und nicht die, die sich eben mal *einschränken* müssen. Aber sie tun es nicht, sondern tut etwas, damit es besser wird.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 8:58
In Antwort auf an0N_1196633799z

Ich danke dir für diesen Beitrag!
Es ist wirklich, wie Du sagst: Alle "Sozialschmarotzer" werden in ihrem Tun noch unterstützt! Die Reichen werden immer reicher, weil sie irgendwie um Steuern herumkommen bzw. ihr Geld ins Ausland schaffen. Die Schere zwischen reich und arm wird immer größer!!

Auch ich arbeite, seit mein Sohn mit etwas über 3 Jahren in den Kindergarten kam. Meine Eltern habe ich leider beide schon relativ früh verloren (Mutter mit 52 an Krebs - Vater mit 71 an Krebs...) - und vom schlechten Gewissen meinem Sohn gegenüber will ich mal gar nicht reden!

Ich wünsche dir alles Liebe! Und hoffe sehr, dass Du nicht allzuviele "bitterböse" Beiträge bekommst

LG, Pfiffikus

*Sozialschmarotzer*
wo werden die noch unterstützt ?

Bitte bring mal ein konkretes Beispiel !

Liebesbotin *derzeit HartzIV Empfängerin*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 9:17
In Antwort auf an0N_1211626999z

*Sozialschmarotzer*
wo werden die noch unterstützt ?

Bitte bring mal ein konkretes Beispiel !

Liebesbotin *derzeit HartzIV Empfängerin*

Ich meine
zum Beispiel die "ausländischen Mitbürger", die mit diversen (nachgewiesenermaßen nicht ihre eigenen...) Kindern zum Sozialamt laufen und für diese AUCH Sozialhilfe kassieren...

Oder diejenigen, die hierher kommen, bei verschiedenen Banken ein Konto eröffnen (war neulich gerade wieder ein Bericht zu lesen), den Dispo von 3.000 Euro ausschöpfen und komplett abheben - und nie wieder irgendwo auffindbar sind...

Damit will ich um gottes Willen nicht alle ausländ. Mitbürger über einen Kamm scheren! Es gibt weißgott genug, die hier leben, Steuern zahlen, arbeiten etc. !! Nicht dass Du mich oder meine Einstellung falsch verstehst!

Und nochmal zu deinem Beitrag: Ich weiß, dass ich ein sehr negativ denkender Mensch bin, dass bei mir das Glas tatsächlich immer eher halbleer als halbvoll ist, dass ich eine ganz extreme Grüblerin bin, mir um Gott und die Welt Tag und Nacht Gedanken mache. Und ich bewundere dich, dass Du die Kraft aufgebracht hast, dich aus deiner Lage zu befreien und einen Neuanfang zu wagen! Aber es gibt eben auch Menschen, die Probleme, Selbstzweifel und Depressionen haben. Oder was meinst Du, warum ich mich in Therapie begeben habe. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie gerne ich das Leben einfach anpacken und irgendwie ändern würde!

Gruß, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 9:44

Es ist unbestritten, dass ...
Alleinerziehende von unserem Gesellschaftssystem nicht gerade bevorzugt werden.

Vielleicht nutzt Dir mein Vorschlag, was Du tun kannst, um besser über die Runden zu kommen:

Du bekommst kein Kindergeld mehr für Deinen Sohn, weil er mit seiner Ausbildungsvergütung über der Grenze dessen liegt, was der Gesetzgeber derzeit zuläßt. Irgendetwas mit 7.500 Euro im Jahr, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt ist aber nach Klage von höchstrichterlicher Instanz entschieden worden, dass für die Berechnung dieser Grenze, ab der kein Kindergeld mehr gezahlt wird, nicht das Bruttoeinkommen gilt, sondern Sozialabgaben rausgerechnet werden müssen, so dass also das Nettoeinkommen minus Werbungsausgaben (Minimum 980 Pauschalbetrag) relevant ist.

Die wenigsten Ausbildungsvergütungen sind jetzt noch so hoch, dass KEIN Kindergeld gezahlt wird und die Kindergeldstellen bei den Arbeitsämtern sind ziemlich stark damit beschäftigt, die Nachzahlungen zu berechnen. Diese Regelung gilt nämlich nicht nur zukünftig, sondern man kann bei entssprechendem Nachweis des Einkommens die Taler auch rückwirkend erhalten.

Je nachdem, wann Dein Sohn 18 geworden ist, wären das dann soundso viel Monate Nachzahlung und zukünftig dann monatlich 154 Euronen mehr und dann kannst Du ja vielleicht mal wieder ein kleines malen.

LG

Larsen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 9:45
In Antwort auf an0N_1196633799z

Ich meine
zum Beispiel die "ausländischen Mitbürger", die mit diversen (nachgewiesenermaßen nicht ihre eigenen...) Kindern zum Sozialamt laufen und für diese AUCH Sozialhilfe kassieren...

Oder diejenigen, die hierher kommen, bei verschiedenen Banken ein Konto eröffnen (war neulich gerade wieder ein Bericht zu lesen), den Dispo von 3.000 Euro ausschöpfen und komplett abheben - und nie wieder irgendwo auffindbar sind...

Damit will ich um gottes Willen nicht alle ausländ. Mitbürger über einen Kamm scheren! Es gibt weißgott genug, die hier leben, Steuern zahlen, arbeiten etc. !! Nicht dass Du mich oder meine Einstellung falsch verstehst!

Und nochmal zu deinem Beitrag: Ich weiß, dass ich ein sehr negativ denkender Mensch bin, dass bei mir das Glas tatsächlich immer eher halbleer als halbvoll ist, dass ich eine ganz extreme Grüblerin bin, mir um Gott und die Welt Tag und Nacht Gedanken mache. Und ich bewundere dich, dass Du die Kraft aufgebracht hast, dich aus deiner Lage zu befreien und einen Neuanfang zu wagen! Aber es gibt eben auch Menschen, die Probleme, Selbstzweifel und Depressionen haben. Oder was meinst Du, warum ich mich in Therapie begeben habe. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie gerne ich das Leben einfach anpacken und irgendwie ändern würde!

Gruß, Pfiffikus

Pfiffikus,
ist ist sehr einfach die ausländischen Mitbürger anzuprangern, die in irgendwelcher Form das Sozialsystem ausnutzen. Das ist jedoch im Verhältnis zu anderen Dingen eine extrem kleine Gruppe.

Jeder bescheißt den Staat auf seine Weise. Die Kleinen im kleinen und die Großen im großen. Wenn wir in der Position wären im großen Stil bescheißen zu können, würden wir es auch tun !

Zumal die Großen gesetzlich auch dazu in der Lage sind, da es völlig legal ist. In meiner ehemaligen Heimatstadt wurde ein großes Unternehmen von einem amerikanischen *Bankrott* Firma aufgekauft. Das Unternehmen war der größte Steuerzahler der Stadt. Leider fließen heute keine Steuern mehr, da die Amis mit den Gewinnen ihre Verluste in den USA ausgleichen. Es geht in die Millionen, aber es ist rechtlich völlig in Ordnung.

Das was du anprangerst, ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

Die Steuergesetze wurden diesbezüglich schon sehr lange nicht verändert und deshalb kann man das nicht der jetzigen Regierung in die Schuhe schieben. Keiner *traut* sich die Gesetze grundlegend zu reformieren, da keiner die ausländischen Investoren verprellen will. Wenn es eine Regierung täte, würden noch mehr Arbeitsplätze vernichtet werden, da die Konzerne ihre Standorte in Deutschland gänzlich abbauen würden und nur noch im billigen Ausland produzieren würden. Wir leben in einer Globalisierung und so fallen halt einigen hinten runter... das ist traurig und auch nicht gerecht, aber das ist nunmal so.

Ich kann nicht verstehen, dass ein Mensch so negativ denkt, wie du. Du bist kein kleiner Kind mehr und hast eine Vorbildfunktion deinem Sohn gegenüber. Welches Bild vermittelst du ihm durch deine Einstellung und Verhalten ? Findest du es in Ordnung, dass er eine Mutter erlebt, die nicht in der Lage ist mit Schwierigkeiten umzugehen und lösungsorientiert denkt ?

Jedes Problem trägt ihre Lösung schon mit sich. Statt dass du permanent auf deine Probleme starrst, solltest du auf die Wege schauen und einfach mal loslaufen. Wenn du nicht zur Salzsäule erstarrst und stehen bleibst, wirst du in deinem Leben einiges auf die Reihe bekommen. Jede Krise ist ein Neuanfang. Du hast täglich die Chance dein Leben zu verändern. Wo willst du im Leben stehen ? Was sind deine Ziele ?

Ich verstehe es nicht, dass du dich in Therapie befindest und noch kein Stück weiter gekommen bist. Wenn dir der Wille fehlt etwas zu ändern, bringt dir deine Therapie überhaupt nichts ! Das ist reine Zeitverschwendung und rausgeschmissenes Geld. Immerhin wird das von der Krankenkasse bezahlt und DU verbratest das Geld der Allgemeinheit ! Schon mal das bedacht ? Du prangerst Leute an, die Gelder beanspruchen, die ihnen nicht zustehen. Aber du nimmst eine Therapie in Anspruch, die für die Katz ist.

Also entweder du nimmst jetzt dein Leben in die Hand trägst dafür die Verantwortung, oder du beklagst dich nicht.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 9:59
In Antwort auf helmut_12550923

Es ist unbestritten, dass ...
Alleinerziehende von unserem Gesellschaftssystem nicht gerade bevorzugt werden.

Vielleicht nutzt Dir mein Vorschlag, was Du tun kannst, um besser über die Runden zu kommen:

Du bekommst kein Kindergeld mehr für Deinen Sohn, weil er mit seiner Ausbildungsvergütung über der Grenze dessen liegt, was der Gesetzgeber derzeit zuläßt. Irgendetwas mit 7.500 Euro im Jahr, wenn ich mich recht erinnere. Jetzt ist aber nach Klage von höchstrichterlicher Instanz entschieden worden, dass für die Berechnung dieser Grenze, ab der kein Kindergeld mehr gezahlt wird, nicht das Bruttoeinkommen gilt, sondern Sozialabgaben rausgerechnet werden müssen, so dass also das Nettoeinkommen minus Werbungsausgaben (Minimum 980 Pauschalbetrag) relevant ist.

Die wenigsten Ausbildungsvergütungen sind jetzt noch so hoch, dass KEIN Kindergeld gezahlt wird und die Kindergeldstellen bei den Arbeitsämtern sind ziemlich stark damit beschäftigt, die Nachzahlungen zu berechnen. Diese Regelung gilt nämlich nicht nur zukünftig, sondern man kann bei entssprechendem Nachweis des Einkommens die Taler auch rückwirkend erhalten.

Je nachdem, wann Dein Sohn 18 geworden ist, wären das dann soundso viel Monate Nachzahlung und zukünftig dann monatlich 154 Euronen mehr und dann kannst Du ja vielleicht mal wieder ein kleines malen.

LG

Larsen

Ist das wirklich so?
Das wäre ja wirklich mal eine gute Nachricht! Ich habe bisher immer gedacht, es handelt sich um das "Brutto-Einkommen". Und das liegt, wenn ich mich nicht irre, im ersten Jahr so bei 730 Euro.

Ich danke dir ganz herzlich für die Info - werde mich umgehend informieren.

LG, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 10:01
In Antwort auf an0N_1211626999z

Pfiffikus,
ist ist sehr einfach die ausländischen Mitbürger anzuprangern, die in irgendwelcher Form das Sozialsystem ausnutzen. Das ist jedoch im Verhältnis zu anderen Dingen eine extrem kleine Gruppe.

Jeder bescheißt den Staat auf seine Weise. Die Kleinen im kleinen und die Großen im großen. Wenn wir in der Position wären im großen Stil bescheißen zu können, würden wir es auch tun !

Zumal die Großen gesetzlich auch dazu in der Lage sind, da es völlig legal ist. In meiner ehemaligen Heimatstadt wurde ein großes Unternehmen von einem amerikanischen *Bankrott* Firma aufgekauft. Das Unternehmen war der größte Steuerzahler der Stadt. Leider fließen heute keine Steuern mehr, da die Amis mit den Gewinnen ihre Verluste in den USA ausgleichen. Es geht in die Millionen, aber es ist rechtlich völlig in Ordnung.

Das was du anprangerst, ist ein Tropfen auf den heißen Stein.

Die Steuergesetze wurden diesbezüglich schon sehr lange nicht verändert und deshalb kann man das nicht der jetzigen Regierung in die Schuhe schieben. Keiner *traut* sich die Gesetze grundlegend zu reformieren, da keiner die ausländischen Investoren verprellen will. Wenn es eine Regierung täte, würden noch mehr Arbeitsplätze vernichtet werden, da die Konzerne ihre Standorte in Deutschland gänzlich abbauen würden und nur noch im billigen Ausland produzieren würden. Wir leben in einer Globalisierung und so fallen halt einigen hinten runter... das ist traurig und auch nicht gerecht, aber das ist nunmal so.

Ich kann nicht verstehen, dass ein Mensch so negativ denkt, wie du. Du bist kein kleiner Kind mehr und hast eine Vorbildfunktion deinem Sohn gegenüber. Welches Bild vermittelst du ihm durch deine Einstellung und Verhalten ? Findest du es in Ordnung, dass er eine Mutter erlebt, die nicht in der Lage ist mit Schwierigkeiten umzugehen und lösungsorientiert denkt ?

Jedes Problem trägt ihre Lösung schon mit sich. Statt dass du permanent auf deine Probleme starrst, solltest du auf die Wege schauen und einfach mal loslaufen. Wenn du nicht zur Salzsäule erstarrst und stehen bleibst, wirst du in deinem Leben einiges auf die Reihe bekommen. Jede Krise ist ein Neuanfang. Du hast täglich die Chance dein Leben zu verändern. Wo willst du im Leben stehen ? Was sind deine Ziele ?

Ich verstehe es nicht, dass du dich in Therapie befindest und noch kein Stück weiter gekommen bist. Wenn dir der Wille fehlt etwas zu ändern, bringt dir deine Therapie überhaupt nichts ! Das ist reine Zeitverschwendung und rausgeschmissenes Geld. Immerhin wird das von der Krankenkasse bezahlt und DU verbratest das Geld der Allgemeinheit ! Schon mal das bedacht ? Du prangerst Leute an, die Gelder beanspruchen, die ihnen nicht zustehen. Aber du nimmst eine Therapie in Anspruch, die für die Katz ist.

Also entweder du nimmst jetzt dein Leben in die Hand trägst dafür die Verantwortung, oder du beklagst dich nicht.

Liebesbotin

Nur zur Info:
Ich hatte erst 2 Sitzungen bei der Gruppentherapie - und ich denke mal, nach so kurzer Zeit kann man noch nicht sagen, dass irgendetwas für die Katz ist...

Und ich zahle schon seit Jahrzehnten in die Krankenversicherung ein, dass ich mir von dir nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen machen lassen möchte, nur weil die Krankenkasse nun etwas für mich übernehmen muss...

Gruß, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 10:39
In Antwort auf an0N_1196633799z

Nur zur Info:
Ich hatte erst 2 Sitzungen bei der Gruppentherapie - und ich denke mal, nach so kurzer Zeit kann man noch nicht sagen, dass irgendetwas für die Katz ist...

Und ich zahle schon seit Jahrzehnten in die Krankenversicherung ein, dass ich mir von dir nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen machen lassen möchte, nur weil die Krankenkasse nun etwas für mich übernehmen muss...

Gruß, Pfiffikus

Und wie oft...
warst du in diesen Jahrzehnten in ärztlicher Behandlung ?

Warst du schon einmal im Krankenhaus oder in irgendeiner Kur ? Wie oft war dein Sohn in ärztlicher Behandlung, immerhin war er doch bei dir mitversichert !?

Kennst du die Gebührenordnung der Ärtze ? Weißt du was eine Therapie kostet ?

Ich wusste, dass das als Gegenargument kommt. Aber wenn man seine Arztkosten mal selber beglichen hat, bekommt man dafür ein ganz anderen Bezug.

Und auch wenn du nur 2 Sitzungen hattest, sollte die innere Bereitschaft vorhanden sein etwas in seinem Leben ändern zu wollen und diese vermisse ich in all deinen Beiträgen, die ich von dir gelesen habe gänzlich.

Schuld sind bei dir grundsätzlich die anderen und das stößt mir persönlich sehr sauer auf. Etwas mehr Selbstkritik wäre hier angebracht.

Jammern ist auch viel einfacher als Dinge in die Hand zu nehmen. Meine beste Motivation war meine Wut, die mich am Leben erhalten hat. Die Wut darüber, dass ich in solche Situationen geschlittert bin und ein jämmerliches Bild abgebe.

Ich war mal fast ganz oben, dann war ich ganz unten und jetzt ist bei mir das Glas schon wieder halbvoll. Ich kann es wirklich nicht verstehen, dass du dir in dieser Position selbst gefällst. Gefallen tut es dir nämlich, denn sonst würdest du etwas unternehmen und nicht ständig Beiträge schreiben, in denen du dich über dein ach so schlechtes Leben beklagst.

Heb endlich deinen Hintern und ändere etwas.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 11:06

Das mit der Kinderbetreuung
ist wirklich ein Ding der Unmöglichkeit!! Ich hatte damals, als mein Sohn klein war, Glück, einen Kindergarten direkt in der Nachbarschaft zu finden, wo er unterkam, sogar Mittagessen bekam und ich konnte schon sehr früh wieder arbeiten.

Und ich hoffe auch nicht, dass Du mich, was die "Sozialschmarotzer" angeht, falsch verstanden hast! Für mich sind die alleinerziehenden Mütter die allerersten, die irgendwie vom Staat unterstützt werden MÜSSTEN und es aber leider nicht WERDEN...

Ich wünsche dir jedenfalls alles alles Gute für die Zukunft! LG Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 12:12
In Antwort auf an0N_1196633799z

Das mit der Kinderbetreuung
ist wirklich ein Ding der Unmöglichkeit!! Ich hatte damals, als mein Sohn klein war, Glück, einen Kindergarten direkt in der Nachbarschaft zu finden, wo er unterkam, sogar Mittagessen bekam und ich konnte schon sehr früh wieder arbeiten.

Und ich hoffe auch nicht, dass Du mich, was die "Sozialschmarotzer" angeht, falsch verstanden hast! Für mich sind die alleinerziehenden Mütter die allerersten, die irgendwie vom Staat unterstützt werden MÜSSTEN und es aber leider nicht WERDEN...

Ich wünsche dir jedenfalls alles alles Gute für die Zukunft! LG Pfiffikus

Und wo bleiben ...
die alleinerziehenden Väter ?

Gibt es die in deiner Welt nicht oder willst du die nur nicht sehen ?

Wieso soll der Staat jetzt ausgerechnet die alleinerziehenden Mütter protegieren ? Wieviele Frauen ziehen ihre Kinder freiwillig OHNE Mann auf ? Wieviele Frauen ruinieren das Leben der Kindsväter aus egoistischen Motiven ?

Wieso soll der Staat hier eingreifen, wenn erwachsene Menschen unfähig sind sich mit ihrem Partner vernünftig auseinander zu setzen ? Wieviel Hass wird hier auch seitens der Frauen ausgelebt und Kinder von ihren Vätern ferngehalten ? Das Aggressionspotential der Frauen in diesem Bereich, ist erheblich größer als das der Männer.

Nur Frauen sind in dieser Beziehung viel perfider als Männer, weil sie unglaublich viele Möglichkeiten haben, ihre Aggressionen passiv auszuleben.

Die alleinerziehenden Frauen einen Sonderstatus einzuräumen ist ziemlich dreist, solange Frauen sich unfair dem Kindvätern gegenüber verhalten. Sicher gibt es Männer die sich aus der Verpflichtung ziehen, aber auch das hat sehr viele Gründe. Bekanntlich gehören zum Streiten immer 2 !

Und solange die Rechte der Väter seitens der Mütter so eingeschränkt werden , verdienen diese keinen SONDERSTATUS !

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Juli 2005 um 17:01

...Boah, aber sonst gehts Dir noch gut oder was...
Wie kommst du eigentlich dazu mich persönlich so anzugreifen ? Haben wir beiden schon mal zusammen ein Bier getrunken ?

Und dass sich ein Mann GRUNDLOS aus dem Staub macht, halte ich persönlich für ein Märchen, das bis in die nächste Steinzeit noch aufrecht erhalten wird.

Dass sich DEIN Partner verabschiedet hat, liegt vielleicht auch an dir ?!

Wenn sich ein Mann erst ein Kind *wünscht* und sich dann aber aus dem Staub macht, muss sehr grundlegende Gründe dafür gehabt haben. Da kann es in der Beziehung schon lange nicht mehr gestimmt haben. Vielleicht wolltest du den Mann mit dem Kind an dich binden ?!

Ein popeliger Handwerker macht keine Geschäftsreise nach Taiti.

By the Way...

Ich sehe, dass ich hier mitten ins Schwarze getroffen habe! Sonst wäre der Aufschrei und Rechtfertigungsbedürfnis nicht annähernd so groß.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 10:40
In Antwort auf an0N_1211626999z

...Boah, aber sonst gehts Dir noch gut oder was...
Wie kommst du eigentlich dazu mich persönlich so anzugreifen ? Haben wir beiden schon mal zusammen ein Bier getrunken ?

Und dass sich ein Mann GRUNDLOS aus dem Staub macht, halte ich persönlich für ein Märchen, das bis in die nächste Steinzeit noch aufrecht erhalten wird.

Dass sich DEIN Partner verabschiedet hat, liegt vielleicht auch an dir ?!

Wenn sich ein Mann erst ein Kind *wünscht* und sich dann aber aus dem Staub macht, muss sehr grundlegende Gründe dafür gehabt haben. Da kann es in der Beziehung schon lange nicht mehr gestimmt haben. Vielleicht wolltest du den Mann mit dem Kind an dich binden ?!

Ein popeliger Handwerker macht keine Geschäftsreise nach Taiti.

By the Way...

Ich sehe, dass ich hier mitten ins Schwarze getroffen habe! Sonst wäre der Aufschrei und Rechtfertigungsbedürfnis nicht annähernd so groß.

Liebesbotin

Muahahaha popeliger Handwerker
ich lieg hier aufm Boden vor Lachen - und wälze mich in Deiner Niveaulosigkeit! Ich freue mich, dass Du mich so dermaßen gut kennst und mit ALLEM ins Schwarze getroffen hast, Du hast ja sowas von Recht: Ich habe meinem Ex das Kind nur angedreht, er war ein popeliger Handwerker, nein die Beziehung war eh schon kaputt und ja, ich bin Schuld, wie immer - nur leider nicht an Deiner Blödheit.

Ansonsten les Dir doch bitte noch mal den Anfangsbeitrag durch: Hier wird um Meinung und Unterstützung von Leuten gebeten denen es ÄHNLICH geht, und nicht um die Meinung von Schwachmaten die hier mit Dreck um sich werfen, aber selbst bis zum Ar... in diesem sitzen und nicht weiterwissen.

Du bist sowas von arm! Aber tröste Dich, weißt ja: Lieber arm dran als Bein ab.

LG Bootcut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 10:43
In Antwort auf aoide_12869925

Muahahaha popeliger Handwerker
ich lieg hier aufm Boden vor Lachen - und wälze mich in Deiner Niveaulosigkeit! Ich freue mich, dass Du mich so dermaßen gut kennst und mit ALLEM ins Schwarze getroffen hast, Du hast ja sowas von Recht: Ich habe meinem Ex das Kind nur angedreht, er war ein popeliger Handwerker, nein die Beziehung war eh schon kaputt und ja, ich bin Schuld, wie immer - nur leider nicht an Deiner Blödheit.

Ansonsten les Dir doch bitte noch mal den Anfangsbeitrag durch: Hier wird um Meinung und Unterstützung von Leuten gebeten denen es ÄHNLICH geht, und nicht um die Meinung von Schwachmaten die hier mit Dreck um sich werfen, aber selbst bis zum Ar... in diesem sitzen und nicht weiterwissen.

Du bist sowas von arm! Aber tröste Dich, weißt ja: Lieber arm dran als Bein ab.

LG Bootcut

Nachtrag
im übrigen rechtfertige ich mich nicht. Ich lege den ANDEREN nur dar wie die Situation bei uns ist...


LG Bootcut

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 11:22

Es muß nun aber mal
langsam genug sein, Du schreibst und schreibst immer wieder, das Du Deinen Sohn alleine aufgezogen hast. Und das das Leben so an Dir vorbeigeht.
Meine Güte nocheinmal, reiß Dich endlich zusammen, und denke doch einmal POSITIV...
Sei Deinem Schöpfer dankbar, das Dein Sohn Gesund ist, und Du Arbeit hast, was willst du eigentlich nochmehr.
Anderen Menschen geht es in diesem Land bestimmt schlechter als Dir, und krempeln trotzdem die Arme hoch, und das Leben geht weiter. Wir alle sind nicht mit einem silberlöffel im Mund geboren worden, das Leben besteht nin mal aus Kampf und ungerechtigkeit, aber kaumhört man jemand soviel rumjaulen wie Dich.
Sorry, aber einmal muß das aufhören, Du denkst nur negativ....
Ein sehr wütender Teilnehmer........

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 11:39
In Antwort auf firth_12151004

Es muß nun aber mal
langsam genug sein, Du schreibst und schreibst immer wieder, das Du Deinen Sohn alleine aufgezogen hast. Und das das Leben so an Dir vorbeigeht.
Meine Güte nocheinmal, reiß Dich endlich zusammen, und denke doch einmal POSITIV...
Sei Deinem Schöpfer dankbar, das Dein Sohn Gesund ist, und Du Arbeit hast, was willst du eigentlich nochmehr.
Anderen Menschen geht es in diesem Land bestimmt schlechter als Dir, und krempeln trotzdem die Arme hoch, und das Leben geht weiter. Wir alle sind nicht mit einem silberlöffel im Mund geboren worden, das Leben besteht nin mal aus Kampf und ungerechtigkeit, aber kaumhört man jemand soviel rumjaulen wie Dich.
Sorry, aber einmal muß das aufhören, Du denkst nur negativ....
Ein sehr wütender Teilnehmer........

Muss mich mal anschließen ...
... ja, Pfiffikus, wenn Du Dein Leben nicht ändern kannst/willst, dann mußt Du Deine Einstellung dazu ändern!

Ich erlebe gerade auch einen Haufen Sch****, ganz ehrlich, aber jammern .. nööööö!
Ich habe mir haufenweise Tai Chi und Yoga Geschichten vorgenommen, um irgendwie auf die Beine zu kommen, irgendwas/-wer hilft immer !!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 11:44
In Antwort auf biddy_12156480

Muss mich mal anschließen ...
... ja, Pfiffikus, wenn Du Dein Leben nicht ändern kannst/willst, dann mußt Du Deine Einstellung dazu ändern!

Ich erlebe gerade auch einen Haufen Sch****, ganz ehrlich, aber jammern .. nööööö!
Ich habe mir haufenweise Tai Chi und Yoga Geschichten vorgenommen, um irgendwie auf die Beine zu kommen, irgendwas/-wer hilft immer !!!!!

Lass Dich mal
ganz feste drücken, wenn du schon so eine Sch... am Hals hast, und jammerst trotz allem nicht hier herum, knuddel knuddel.
Daran kann man doch erkennen, das es im Leben immer wieder weitergeht, egal wie......... Grüß e an Dich Du Engel der Elbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 11:52
In Antwort auf biddy_12156480

Muss mich mal anschließen ...
... ja, Pfiffikus, wenn Du Dein Leben nicht ändern kannst/willst, dann mußt Du Deine Einstellung dazu ändern!

Ich erlebe gerade auch einen Haufen Sch****, ganz ehrlich, aber jammern .. nööööö!
Ich habe mir haufenweise Tai Chi und Yoga Geschichten vorgenommen, um irgendwie auf die Beine zu kommen, irgendwas/-wer hilft immer !!!!!

Ihr habt ja recht!
Ich weiß ja, wie negativ ich eingestellt bin, bin aber - glaube ich - mindestens schon mal auf dem Weg, etwas zu ändern. In der Gruppe, wo ich Therapie mache, hört man schon von anderen Dinge, die einem tatsächlich zu denken geben!

Ich verspreche, dass ich versuche, mich so schnell wie möglich zu ändern - sprich: dem Leben auch die positiven Seiten abzugewinnen - und ich werde mich mit solchen Themen aus dem Forum fernhalten.

Dir alles Gute, viel Kraft und Danke für deine Ehrlichkeit! LG Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 11:55
In Antwort auf an0N_1196633799z

Ihr habt ja recht!
Ich weiß ja, wie negativ ich eingestellt bin, bin aber - glaube ich - mindestens schon mal auf dem Weg, etwas zu ändern. In der Gruppe, wo ich Therapie mache, hört man schon von anderen Dinge, die einem tatsächlich zu denken geben!

Ich verspreche, dass ich versuche, mich so schnell wie möglich zu ändern - sprich: dem Leben auch die positiven Seiten abzugewinnen - und ich werde mich mit solchen Themen aus dem Forum fernhalten.

Dir alles Gute, viel Kraft und Danke für deine Ehrlichkeit! LG Pfiffikus

Dann wünsche
ich dir die ganze Kraft, die du dazu brauchen wirst.
Ehrlich, von herzen, viel viel Grlück:fou.
Lg...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 13:02
In Antwort auf an0N_1196633799z

Ihr habt ja recht!
Ich weiß ja, wie negativ ich eingestellt bin, bin aber - glaube ich - mindestens schon mal auf dem Weg, etwas zu ändern. In der Gruppe, wo ich Therapie mache, hört man schon von anderen Dinge, die einem tatsächlich zu denken geben!

Ich verspreche, dass ich versuche, mich so schnell wie möglich zu ändern - sprich: dem Leben auch die positiven Seiten abzugewinnen - und ich werde mich mit solchen Themen aus dem Forum fernhalten.

Dir alles Gute, viel Kraft und Danke für deine Ehrlichkeit! LG Pfiffikus

Na siehst Du!
Du WILLST doch auch was ändern ... Jammern ist ok ab un zu, mach ich auch, und manchmal ziehe ich mir die Decke übern Kopf mit ner Tüte Chips oder ner Flasche Wein, aber dann muss es halt auch wieder gehen!!!
Es gibt Momente, da geht mir dieser "Denke-Postiv-Mist" soooo auf die Nerven, aber es ist halt was dran, denn wenn Du immer negativ denkst, zieht es Dich runter, Deine Ausstrahlung ist negativ und Deine Mitmenschen reagieren negativ...

Kennst Du den? "Fallen 2 Frösche in einen Topf mit Sahne. Der eine erstarrt, macht nichts und säuft ab. Der andere aber fängt so an zu strampeln, dass aus der Sahne Butter wird und er herauskrabbeln kann".

So, der zweite bin ich, welcher möchtest Du sein?

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 13:04
In Antwort auf firth_12151004

Lass Dich mal
ganz feste drücken, wenn du schon so eine Sch... am Hals hast, und jammerst trotz allem nicht hier herum, knuddel knuddel.
Daran kann man doch erkennen, das es im Leben immer wieder weitergeht, egal wie......... Grüß e an Dich Du Engel der Elbe

Ich will hier aber niemanden vom Jammern abhalten...
.. dazu ist ein Forum ja da

Gruss zurück, und ja, es geht immer wieder weiter, ob einem das paßt oder nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 13:21
In Antwort auf biddy_12156480

Na siehst Du!
Du WILLST doch auch was ändern ... Jammern ist ok ab un zu, mach ich auch, und manchmal ziehe ich mir die Decke übern Kopf mit ner Tüte Chips oder ner Flasche Wein, aber dann muss es halt auch wieder gehen!!!
Es gibt Momente, da geht mir dieser "Denke-Postiv-Mist" soooo auf die Nerven, aber es ist halt was dran, denn wenn Du immer negativ denkst, zieht es Dich runter, Deine Ausstrahlung ist negativ und Deine Mitmenschen reagieren negativ...

Kennst Du den? "Fallen 2 Frösche in einen Topf mit Sahne. Der eine erstarrt, macht nichts und säuft ab. Der andere aber fängt so an zu strampeln, dass aus der Sahne Butter wird und er herauskrabbeln kann".

So, der zweite bin ich, welcher möchtest Du sein?

Alles Gute!

Natürlich
AUCH der Zweite!

Und ich werd jetzt anfangen, zu strampeln!

LG, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 13:31
In Antwort auf an0N_1196633799z

Natürlich
AUCH der Zweite!

Und ich werd jetzt anfangen, zu strampeln!

LG, Pfiffikus

Oh wie schön!
Wir haben Dich zum Lachen gebracht

Da werden dann nämlich Glückhormone freigesetzt, auch wenn man "künstlich" lacht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 13:52
In Antwort auf aoide_12869925

Muahahaha popeliger Handwerker
ich lieg hier aufm Boden vor Lachen - und wälze mich in Deiner Niveaulosigkeit! Ich freue mich, dass Du mich so dermaßen gut kennst und mit ALLEM ins Schwarze getroffen hast, Du hast ja sowas von Recht: Ich habe meinem Ex das Kind nur angedreht, er war ein popeliger Handwerker, nein die Beziehung war eh schon kaputt und ja, ich bin Schuld, wie immer - nur leider nicht an Deiner Blödheit.

Ansonsten les Dir doch bitte noch mal den Anfangsbeitrag durch: Hier wird um Meinung und Unterstützung von Leuten gebeten denen es ÄHNLICH geht, und nicht um die Meinung von Schwachmaten die hier mit Dreck um sich werfen, aber selbst bis zum Ar... in diesem sitzen und nicht weiterwissen.

Du bist sowas von arm! Aber tröste Dich, weißt ja: Lieber arm dran als Bein ab.

LG Bootcut

Dem einen oder anderen ...
ist das Lachen schon im Halse stecken geblieben

Und ob ich Niveau habe oder nicht, dass entscheiden ganz andere Leute, da tangiert mich deine Beurteilung ziemlich wenig.

Liebesbotin



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 14:02
In Antwort auf aoide_12869925

Muahahaha popeliger Handwerker
ich lieg hier aufm Boden vor Lachen - und wälze mich in Deiner Niveaulosigkeit! Ich freue mich, dass Du mich so dermaßen gut kennst und mit ALLEM ins Schwarze getroffen hast, Du hast ja sowas von Recht: Ich habe meinem Ex das Kind nur angedreht, er war ein popeliger Handwerker, nein die Beziehung war eh schon kaputt und ja, ich bin Schuld, wie immer - nur leider nicht an Deiner Blödheit.

Ansonsten les Dir doch bitte noch mal den Anfangsbeitrag durch: Hier wird um Meinung und Unterstützung von Leuten gebeten denen es ÄHNLICH geht, und nicht um die Meinung von Schwachmaten die hier mit Dreck um sich werfen, aber selbst bis zum Ar... in diesem sitzen und nicht weiterwissen.

Du bist sowas von arm! Aber tröste Dich, weißt ja: Lieber arm dran als Bein ab.

LG Bootcut

Ich finde es immer wieder spannend,
wenn man jemanden Niveaulosikeit unterstellt, aber selbst unter die Gürtellinie schlägt.

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 14:24
In Antwort auf an0N_1207955799z

Ich finde es immer wieder spannend,
wenn man jemanden Niveaulosikeit unterstellt, aber selbst unter die Gürtellinie schlägt.

Erdbeermarmelade

Das...
...nennt sich "sich-spiegeln".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 22:46
In Antwort auf biddy_12156480

Das...
...nennt sich "sich-spiegeln".

ECHT ?
WOW

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Juli 2005 um 23:56
In Antwort auf an0N_1211626999z

Und wo bleiben ...
die alleinerziehenden Väter ?

Gibt es die in deiner Welt nicht oder willst du die nur nicht sehen ?

Wieso soll der Staat jetzt ausgerechnet die alleinerziehenden Mütter protegieren ? Wieviele Frauen ziehen ihre Kinder freiwillig OHNE Mann auf ? Wieviele Frauen ruinieren das Leben der Kindsväter aus egoistischen Motiven ?

Wieso soll der Staat hier eingreifen, wenn erwachsene Menschen unfähig sind sich mit ihrem Partner vernünftig auseinander zu setzen ? Wieviel Hass wird hier auch seitens der Frauen ausgelebt und Kinder von ihren Vätern ferngehalten ? Das Aggressionspotential der Frauen in diesem Bereich, ist erheblich größer als das der Männer.

Nur Frauen sind in dieser Beziehung viel perfider als Männer, weil sie unglaublich viele Möglichkeiten haben, ihre Aggressionen passiv auszuleben.

Die alleinerziehenden Frauen einen Sonderstatus einzuräumen ist ziemlich dreist, solange Frauen sich unfair dem Kindvätern gegenüber verhalten. Sicher gibt es Männer die sich aus der Verpflichtung ziehen, aber auch das hat sehr viele Gründe. Bekanntlich gehören zum Streiten immer 2 !

Und solange die Rechte der Väter seitens der Mütter so eingeschränkt werden , verdienen diese keinen SONDERSTATUS !

Liebesbotin

@liebesbotin
Du bist ja wohl ne total hohle Nudel. Was schreibst Du denn da für einen Mist? Dass Kindesväter keinen Unterhalt zahlen und sich nicht um die Kinder kümmern (siehe mein Fall) liegt also an beiden Elternteilen. Hast Du ein Rad ab? Zum Streiten gehören 2. Ja ja, wenn der eine ein Sozialschmarotzer ist wie Du und der andere (ich nämlich) arbeiten geht und keinem Steuerzahler auf der Tasche liegen will, dann sind also beide schuld, weil der Nicht-Schmarotzer seinem Kind so ein asoziales Verhalten wie Deins nicht ans Herz legen will, sondern lebensfähig und keine faule Socke ist. Aha, hör mal, Du und ich Auge in Auge, das wäre ne feine Diskussionsrunde. Such Dir lieber Arbeit und schreib Bewerbungen statt normale Leute hier zuzumüllen!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 0:22
In Antwort auf an0N_1211626999z

Es ist immer schön,
wenn man anderen die Schuld geben kann.

Ich denke nicht, dass Pfiffikus ihr Essen von der *Suppenküche* bezieht und ich denke auch nicht, dass sie beim *Roten Kreuz* ihre Kleider kauft.

Vor einigen Jahren habe ich meine komplette Existenz verloren und 3 Jahre lang auf viele täglichen Dingen wie warmes Wasser und warme Wohnung und etwas anständiges zu Essen verzichten müssen. Ich hatte auch eine Räumungsklage auf dem Hals, die noch abgewendet werden konnte. Jahrelang war ich nicht krankenversichert. Glaub mir, ich kenne das Leben ganz unten.

Damals habe ich mich auch nicht über die Ungerechtigkeit des Schicksal beklagt, sondern hab den Arsch zusammengekniffen und mich aus dem Dreck gezogen.

Ich bekomme die Krise, wenn man immer *die da oben* anprangert.

Es gibt Menschen die Kriege durchlebt haben und vertrieben wurden mit nur dem was sie am Leib trugen. Ich denke nicht, dass Pfiffikus in so einer Situation ist oder war.

Wenn sie mit ihrer Situation nicht zufrieden ist, dann muss sie etwas ändern. Und nicht warten bis irgendwer kommt und sie an der Hand nimmt. Auch meine Schwester ist alleinerziehend und bekommt auch keinen Unterhalt vom Vater und auch sie lebt mit ihrem Scheißjob ein verhältnismäßig anständiges Leben. Trotzt dass das Jugendamt keinen Unterhaltsvorschuss mehr zahlt.

Manche Menschen brauchen das eben, dass sie immer nur Jammern. Gerade diese Leute werden sich nie aus dieser Misere befreien können, weil sie sich lieber in der Opferrolle sehen, statt ihr Leben in die Hand zu nehmen.

Mich wundert es auch nicht, dass Pfiffikus keine Unmenge von Beiträge bekommt indem man ihr Beileid bekundet.

Das Leben in Deutschland verändert sich, wie in der ganzen Welt auch. Wir können froh sein, dass wir in Deutschland leben und noch über ein Sozialsystem verfügen. Meine Freundin war die Tage in Rest-Jugoslawien. Dort verdienen die Leute umgerechnet zwischen 130 und 250 Euro. Die Preise sind mit Deutschland vergleichbar. Selbst ein ausgebildeter Arzt verdient gerade 250 Euro ! Das Problem dabei ist, dass die Leute ihr Gehalt nicht mal pünktlich bekommen ! Arbeitslosengeld oder Sozialhilfe gibt es dort nicht.

Diese Menschen hätten allen Grund zu jammern und nicht die, die sich eben mal *einschränken* müssen. Aber sie tun es nicht, sondern tut etwas, damit es besser wird.

Liebesbotin

Räumungsklage????
Kann ja wohl nicht wahr sein. Sag mal, wie tief unten muss man eigentlich sein, um dahin zu kommen? Man kann ja arm sein (war ich auch!!!), sich einschränken, aber dafür habe ich kein Verständnis.

Menschen, die eine Räumungsklage am Hals hatten beurteilen hier fleißige, arbeitende, alleinerziehende Mütter und machen sich lustig.

Gleich schreie ich mich weg. Das war echt der Bringer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 0:25
In Antwort auf an0N_1196633799z

Ich danke dir für diesen Beitrag!
Es ist wirklich, wie Du sagst: Alle "Sozialschmarotzer" werden in ihrem Tun noch unterstützt! Die Reichen werden immer reicher, weil sie irgendwie um Steuern herumkommen bzw. ihr Geld ins Ausland schaffen. Die Schere zwischen reich und arm wird immer größer!!

Auch ich arbeite, seit mein Sohn mit etwas über 3 Jahren in den Kindergarten kam. Meine Eltern habe ich leider beide schon relativ früh verloren (Mutter mit 52 an Krebs - Vater mit 71 an Krebs...) - und vom schlechten Gewissen meinem Sohn gegenüber will ich mal gar nicht reden!

Ich wünsche dir alles Liebe! Und hoffe sehr, dass Du nicht allzuviele "bitterböse" Beiträge bekommst

LG, Pfiffikus

Liebe Pfiffikus,
eigentlich müsstest Du doch so manches Mal lächeln, wenn Du liest, was Du hier ausgelöst hast

Ich persönlich bin ja begeistert, endlich mal Action in diesen öden Foren,

alles Liebe und halt die Ohren steif.

WIR SCHAFFEN DAS

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 4:27
In Antwort auf an0N_1196633799z

Nur zur Info:
Ich hatte erst 2 Sitzungen bei der Gruppentherapie - und ich denke mal, nach so kurzer Zeit kann man noch nicht sagen, dass irgendetwas für die Katz ist...

Und ich zahle schon seit Jahrzehnten in die Krankenversicherung ein, dass ich mir von dir nicht unbedingt ein schlechtes Gewissen machen lassen möchte, nur weil die Krankenkasse nun etwas für mich übernehmen muss...

Gruß, Pfiffikus

Musst du nicht haben..
Hi Pfiffikus,also das hier erstmal für dich.

___((`'-"``""-'`))
____(------------(
____/'''(o _ o)'''\-
____\....( 0 )..../
_____'-.._'='_..-'_
_/`;#'#'#.-.-.-#'#'\
_\_))........'#'.....((/
____#.............#
____'#...........##
____/-'#........#'-\
____\--\'#...#'/--/
__(((___).'#'.(___)))

.....lass dich nicht fertig machen. Du musst kein schlechtes Gewissen haben und du liegst mit deiner Therapie auch keinen anderen damit auf der Tasche. Jeder Mensch, so finde ich, geht mit Gefühlen und Depressionen anders um. Und nach 2 Therapien ist man nicht geheilt...manche sind es auch nicht nach einer 3 monatigen stationären Therapie, das möchte ich hier mal klar stellen. Wenn jemand ganz unten ist, dann sollte man diesen auch nicht noch zusätzlich fertig machen. Je nach Schwere der Depressionen kann das Leben verdammt hart sein. Wenn man es in einer solchen Situation schafft, mit dem Leben fertig zu werden, dann sollte man stolz auf sich sein. Aber muß man gleich so harte Kritik wie die "liebesbotin" üben? Ich finde nein, jeder ist anders in seinen Verhalten, und ich denke mal, das Sie wohl noch nie richtige Depressionen gehabt hat. Ich selbst war schon sehr weit unten, weiter als ich wollte...ja, und ich jammere auch heute noch und sülze manchmal auch dieses Forum voll.Aber es hilft, und wenns nur eine posetive Antwort ist, die man bekommt. Also Pfiffikus, lass den Kopf nicht hängen, schau nach vorne. Ich selbst kämpfe auch jeden Tag aufs neue......
Das mit dem Kindergeld stimmt überrings. Zu Grunde gelegt wird ein Netto von 7680 Euro nach Abzug von Werbungs und Sozialversicherungsbeiträge und wird vor allem rückwirkend bezahlt!Das Einkommen der Eltern spielt dabei keine Rolle.
Hier noch ein kleines Gedicht zur Aufmunterung:

Freunde
sind die Menschen,
die einen mit lieben Worten aufbauen,
wenn es einem so richtig dreckig geht,
und die mit diesen Worten
die Kraft zum Weitermachen verleihen.
Freunde
sind die Menschen,
die einem zu Lachen bringen,
wenn einem das Wasser in den Augen steht,
und die mit diesem Lachen
die Seele von Kummer befreien.
Freunde
sind die Menschen,
die für einen Zeit haben,
wenn sich einer nach Aufmerksamkeit sehnt,
und die mit dieser Zeit
die Freundschaft lassen gedeihen.

es kommt immer wieder ein morgen und der
kann nur besser sein wie der vergangene tag
dir alles liebe wünscht

Micha
der jeden Tag aufs neue kämpft....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 10:02
In Antwort auf thanh_12848504

Räumungsklage????
Kann ja wohl nicht wahr sein. Sag mal, wie tief unten muss man eigentlich sein, um dahin zu kommen? Man kann ja arm sein (war ich auch!!!), sich einschränken, aber dafür habe ich kein Verständnis.

Menschen, die eine Räumungsklage am Hals hatten beurteilen hier fleißige, arbeitende, alleinerziehende Mütter und machen sich lustig.

Gleich schreie ich mich weg. Das war echt der Bringer!!!

Das geht schneller als du glauben magst...
ich werde mich hier nicht über die Umstände äußern, da egal was ich hier erzähle/schreibe, sowieso nicht verstanden werden will. Zumindest nicht von dir !

Du weißt weder was von der besagten * fleißigarbeitenden alleinerziehenden Mutter* noch etwas über mein Leben und meinem Schicksal und was mein Leben betrifft, wird das auch so bleiben.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 10:06
In Antwort auf thanh_12848504

@liebesbotin
Du bist ja wohl ne total hohle Nudel. Was schreibst Du denn da für einen Mist? Dass Kindesväter keinen Unterhalt zahlen und sich nicht um die Kinder kümmern (siehe mein Fall) liegt also an beiden Elternteilen. Hast Du ein Rad ab? Zum Streiten gehören 2. Ja ja, wenn der eine ein Sozialschmarotzer ist wie Du und der andere (ich nämlich) arbeiten geht und keinem Steuerzahler auf der Tasche liegen will, dann sind also beide schuld, weil der Nicht-Schmarotzer seinem Kind so ein asoziales Verhalten wie Deins nicht ans Herz legen will, sondern lebensfähig und keine faule Socke ist. Aha, hör mal, Du und ich Auge in Auge, das wäre ne feine Diskussionsrunde. Such Dir lieber Arbeit und schreib Bewerbungen statt normale Leute hier zuzumüllen!!!

Ich sollte mich vielleicht,
noch etwas länger mit dir unterhalten. Dann erkennt man wenigstens, was du wirklich für ein Mensch bist.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
30. Juli 2005 um 12:07
In Antwort auf thanh_12848504

@liebesbotin
Du bist ja wohl ne total hohle Nudel. Was schreibst Du denn da für einen Mist? Dass Kindesväter keinen Unterhalt zahlen und sich nicht um die Kinder kümmern (siehe mein Fall) liegt also an beiden Elternteilen. Hast Du ein Rad ab? Zum Streiten gehören 2. Ja ja, wenn der eine ein Sozialschmarotzer ist wie Du und der andere (ich nämlich) arbeiten geht und keinem Steuerzahler auf der Tasche liegen will, dann sind also beide schuld, weil der Nicht-Schmarotzer seinem Kind so ein asoziales Verhalten wie Deins nicht ans Herz legen will, sondern lebensfähig und keine faule Socke ist. Aha, hör mal, Du und ich Auge in Auge, das wäre ne feine Diskussionsrunde. Such Dir lieber Arbeit und schreib Bewerbungen statt normale Leute hier zuzumüllen!!!

Ob ein Mensch asozial ist...
meine liebe NY,

erkennt man in erster Linie daran, wie er mit seinen Mitmenschen umgeht und nicht, wie vermögend er ist!

Es gibt fast 5 Millionen Arbeitslose und das sollen alles *Sozialschmarotzer und faule Socken* sein ?

Wie verbittert muss ein Mensch sein, der solche Aussagen tätigt ?!

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 15:27
In Antwort auf an0N_1207955799z

Ob ein Mensch asozial ist...
meine liebe NY,

erkennt man in erster Linie daran, wie er mit seinen Mitmenschen umgeht und nicht, wie vermögend er ist!

Es gibt fast 5 Millionen Arbeitslose und das sollen alles *Sozialschmarotzer und faule Socken* sein ?

Wie verbittert muss ein Mensch sein, der solche Aussagen tätigt ?!

Erdbeermarmelade

@Erdbeermarmelade
Falls Du mal was Wichtiges zu sagen hast, dann tue es. Bis jetzt habe ich davon nix gelesen.

Wie kannst Du 5 Mill. Arbeitslose in einen Topf werfen und sagen, dass ich alle damit gemeint habe. Es ging um liebesbotin (HartzIV) und die Angriffe gegenüber Pfiffikus und allein Erziehender Frauen. Traurig, dass Du nicht erkennst, dass hier Powerfrauen darauf reagieren, die sich selbst aus dem Mist gezogen haben und anderen, etwas Schwächeren, Mut machen optimistisch zu sein. Du scheinst ja keine zu sein. Verbitterung??? Gewiss nicht. Etwas angemacht fühlte ich mich durch den Blödsinn, dass beide Elternteile schuld seien, wenn man hier schon klar erklärt hat, dass der Kindesvater (nicht alle Arbeitslosen) keine Lust auf arbeiten hatte, weil der Steuerzahler ja zahlt. Sich nicht um das Kind kümmert etc. Aber heute bin ich ja froh darüber, denn die harte Zeit liegt weit hinter mir und ich brauche nichts und niemanden für unsere finanzielle Sicherheit.

Ich werde weiterhin zurückschießen, wenn hier Leute wie Pfiffikus blöd angemacht werden. Auf mich können Hohlbirnen wie liebesbotin und Du ruhig schießen. Das amüsiert mich eigentlich mehr. Mittlerweile sitzen wir hier schon mit mehreren vor und lachen uns über Euch 2 schlapp.

Weiter so... wir warten.

@Micha: Ich finde Deine Nachricht für Pfiffikus klasse. Auch das Gedicht. Wieder einer der sie versteht.

In diesem Sinne: The show must go on...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 15:31
In Antwort auf an0N_1211626999z

Ich sollte mich vielleicht,
noch etwas länger mit dir unterhalten. Dann erkennt man wenigstens, was du wirklich für ein Mensch bist.

Liebesbotin

Du hättest nicht mal
die Courage so einen Unsinn von Angesicht zu Angesicht zu sagen.

Und wenn doch, es würde Dir keiner zuhören.

Also schreib weiter. Wir warten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 17:21
In Antwort auf an0N_1211626999z

Das geht schneller als du glauben magst...
ich werde mich hier nicht über die Umstände äußern, da egal was ich hier erzähle/schreibe, sowieso nicht verstanden werden will. Zumindest nicht von dir !

Du weißt weder was von der besagten * fleißigarbeitenden alleinerziehenden Mutter* noch etwas über mein Leben und meinem Schicksal und was mein Leben betrifft, wird das auch so bleiben.

Liebesbotin

@liebesbotin
Wir können uns ja nun einmal nur ein Bild des Schreibers machen, indem wir lesen, was er von sich gibt...
Das dies nur ein Teilabbild ist, sollte klar sein ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 17:58
In Antwort auf thanh_12848504

Du hättest nicht mal
die Courage so einen Unsinn von Angesicht zu Angesicht zu sagen.

Und wenn doch, es würde Dir keiner zuhören.

Also schreib weiter. Wir warten...

NY,
wieviel Courage ich habe oder nicht habe, muss ich niemanden und schon gar nicht dir beweisen.

Ich habe kein Bedürfnis mich in einer virtuellen Welt zu kloppen, dazu ist mir die Zeit viel zu schade.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 18:03
In Antwort auf biddy_12156480

@liebesbotin
Wir können uns ja nun einmal nur ein Bild des Schreibers machen, indem wir lesen, was er von sich gibt...
Das dies nur ein Teilabbild ist, sollte klar sein ...

Kommt darauf an,
wie man es liest. Gerade das, was zwischen den Zeilen steht, ist maßgeblich für das Bild, was man sich von einem Schreiber macht.

Liebesbotin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 18:23
In Antwort auf thanh_12848504

@Erdbeermarmelade
Falls Du mal was Wichtiges zu sagen hast, dann tue es. Bis jetzt habe ich davon nix gelesen.

Wie kannst Du 5 Mill. Arbeitslose in einen Topf werfen und sagen, dass ich alle damit gemeint habe. Es ging um liebesbotin (HartzIV) und die Angriffe gegenüber Pfiffikus und allein Erziehender Frauen. Traurig, dass Du nicht erkennst, dass hier Powerfrauen darauf reagieren, die sich selbst aus dem Mist gezogen haben und anderen, etwas Schwächeren, Mut machen optimistisch zu sein. Du scheinst ja keine zu sein. Verbitterung??? Gewiss nicht. Etwas angemacht fühlte ich mich durch den Blödsinn, dass beide Elternteile schuld seien, wenn man hier schon klar erklärt hat, dass der Kindesvater (nicht alle Arbeitslosen) keine Lust auf arbeiten hatte, weil der Steuerzahler ja zahlt. Sich nicht um das Kind kümmert etc. Aber heute bin ich ja froh darüber, denn die harte Zeit liegt weit hinter mir und ich brauche nichts und niemanden für unsere finanzielle Sicherheit.

Ich werde weiterhin zurückschießen, wenn hier Leute wie Pfiffikus blöd angemacht werden. Auf mich können Hohlbirnen wie liebesbotin und Du ruhig schießen. Das amüsiert mich eigentlich mehr. Mittlerweile sitzen wir hier schon mit mehreren vor und lachen uns über Euch 2 schlapp.

Weiter so... wir warten.

@Micha: Ich finde Deine Nachricht für Pfiffikus klasse. Auch das Gedicht. Wieder einer der sie versteht.

In diesem Sinne: The show must go on...

Ich habe mich seither,
bewusst aus dieser Diskussion rausgehalten, eben weil ich hier KEINE Powerfrauen erkennen kann. Powerfrauen sind für mich Frauen, die sich erstens gewählt ausdrücken und zweitens sich mit ihrem Schicksal arrangieren, statt immer auf ihr hartes Los zu verweisen und auf ihren missratenen Ex einprügeln.

Du dass du auf sogenannte *Hohlbirnen* weiterhin schießen willst, zeigt, dass du innerlich derartig verbittert bist und nur (eine) Gelegenheit/en suchst, um einmal richtig zuschlagen zu können, damit du richtig Dampf ablassen kannst.

Ob ich eine Powerfrau bin... wer weiß das schon ? Ich bin mit meinem Leben rundum zufrieden, habe Kinder die ich überalles liebe und den liebevollsten Kindsvater, den man sich vorstellen kann. Ich muss mich keinerlei Schattenkämpfen unterziehen.

Ich weiß nicht, warum man andere so angreifen muss ? Vielleicht um seine eigene Position zu stärken ? Mir kommt es einfach nur so vor, dass die Power vorgeschoben wird, um davon abzulenken, wie einsam man eigentlich wirklich ist und man im Grundegenommen überhaupt keine Lust und Kraft hat, das alles alleine zu bewerkstelligen und sich mehr denn je nach einem Mann sehnt, der einem dabei unter die Arme greift.

Tut mir leid, aber so sehe ich das.

Grüße

Erdbeermarmelade

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 19:58
In Antwort auf azmi_12479868

Musst du nicht haben..
Hi Pfiffikus,also das hier erstmal für dich.

___((`'-"``""-'`))
____(------------(
____/'''(o _ o)'''\-
____\....( 0 )..../
_____'-.._'='_..-'_
_/`;#'#'#.-.-.-#'#'\
_\_))........'#'.....((/
____#.............#
____'#...........##
____/-'#........#'-\
____\--\'#...#'/--/
__(((___).'#'.(___)))

.....lass dich nicht fertig machen. Du musst kein schlechtes Gewissen haben und du liegst mit deiner Therapie auch keinen anderen damit auf der Tasche. Jeder Mensch, so finde ich, geht mit Gefühlen und Depressionen anders um. Und nach 2 Therapien ist man nicht geheilt...manche sind es auch nicht nach einer 3 monatigen stationären Therapie, das möchte ich hier mal klar stellen. Wenn jemand ganz unten ist, dann sollte man diesen auch nicht noch zusätzlich fertig machen. Je nach Schwere der Depressionen kann das Leben verdammt hart sein. Wenn man es in einer solchen Situation schafft, mit dem Leben fertig zu werden, dann sollte man stolz auf sich sein. Aber muß man gleich so harte Kritik wie die "liebesbotin" üben? Ich finde nein, jeder ist anders in seinen Verhalten, und ich denke mal, das Sie wohl noch nie richtige Depressionen gehabt hat. Ich selbst war schon sehr weit unten, weiter als ich wollte...ja, und ich jammere auch heute noch und sülze manchmal auch dieses Forum voll.Aber es hilft, und wenns nur eine posetive Antwort ist, die man bekommt. Also Pfiffikus, lass den Kopf nicht hängen, schau nach vorne. Ich selbst kämpfe auch jeden Tag aufs neue......
Das mit dem Kindergeld stimmt überrings. Zu Grunde gelegt wird ein Netto von 7680 Euro nach Abzug von Werbungs und Sozialversicherungsbeiträge und wird vor allem rückwirkend bezahlt!Das Einkommen der Eltern spielt dabei keine Rolle.
Hier noch ein kleines Gedicht zur Aufmunterung:

Freunde
sind die Menschen,
die einen mit lieben Worten aufbauen,
wenn es einem so richtig dreckig geht,
und die mit diesen Worten
die Kraft zum Weitermachen verleihen.
Freunde
sind die Menschen,
die einem zu Lachen bringen,
wenn einem das Wasser in den Augen steht,
und die mit diesem Lachen
die Seele von Kummer befreien.
Freunde
sind die Menschen,
die für einen Zeit haben,
wenn sich einer nach Aufmerksamkeit sehnt,
und die mit dieser Zeit
die Freundschaft lassen gedeihen.

es kommt immer wieder ein morgen und der
kann nur besser sein wie der vergangene tag
dir alles liebe wünscht

Micha
der jeden Tag aufs neue kämpft....

Lieber Micha
vielen Dank für die Zeilen und das schöne Gedicht! Ich habe mich jetzt ein paar Tage aus dieser Diskussion herausgehalten, weil ich einfach nicht einsehe, mich von jemandem wie "liebesbotin" so fertig machen zu lassen... Ich dachte, dass das Forum dazu da wäre, seine Meinung zu äußern...

Dir alles, alles Gute! LG, Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 20:00
In Antwort auf thanh_12848504

Liebe Pfiffikus,
eigentlich müsstest Du doch so manches Mal lächeln, wenn Du liest, was Du hier ausgelöst hast

Ich persönlich bin ja begeistert, endlich mal Action in diesen öden Foren,

alles Liebe und halt die Ohren steif.

WIR SCHAFFEN DAS

Das tu ich auch...
Ich lächle tatsächlich manchmal darüber, was mein Beitrag ausgelöst hat... Obwohl das eigentlich gar kein Grund zum Lächeln ist...

Aber auch ich werde mich irgendwann daran gewöhnen, dass hier manchmal "scharf geschossen" wird...

Dir auch ALLES LIEBE!

Klar schaffen wir das!!

Pfiffikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Juli 2005 um 21:17
In Antwort auf firth_12151004

Es muß nun aber mal
langsam genug sein, Du schreibst und schreibst immer wieder, das Du Deinen Sohn alleine aufgezogen hast. Und das das Leben so an Dir vorbeigeht.
Meine Güte nocheinmal, reiß Dich endlich zusammen, und denke doch einmal POSITIV...
Sei Deinem Schöpfer dankbar, das Dein Sohn Gesund ist, und Du Arbeit hast, was willst du eigentlich nochmehr.
Anderen Menschen geht es in diesem Land bestimmt schlechter als Dir, und krempeln trotzdem die Arme hoch, und das Leben geht weiter. Wir alle sind nicht mit einem silberlöffel im Mund geboren worden, das Leben besteht nin mal aus Kampf und ungerechtigkeit, aber kaumhört man jemand soviel rumjaulen wie Dich.
Sorry, aber einmal muß das aufhören, Du denkst nur negativ....
Ein sehr wütender Teilnehmer........

Du hast wohl..
...auch probleme mit dir selber zumindest mit dem umgang mit andren menschen! Wenn sie sichtlich kaputt und fertig ist dann kann man was auch immer man sagen will anders / höflicher formulieren...!!!!!!

hehe ne noch wütendere ich......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2005 um 9:23
In Antwort auf an0N_1211626999z

Kommt darauf an,
wie man es liest. Gerade das, was zwischen den Zeilen steht, ist maßgeblich für das Bild, was man sich von einem Schreiber macht.

Liebesbotin

Eben.
Drum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2005 um 20:31

Wie wär es denn..
wenn du anstatt zu jammern, die Zeit für die Beschaffung von Infos nutzen würdest. Z. B. wann Kindergeld gezahlt wird? Und außerdem verdient er jetzt ja auch und gibt dir bestimmt gerne etwas vom Ausbildungsgehalt ab. Und sieh es mal positiv. Viele träumen nur von einem Ausbildungsplatz. Dein Sohn hat einen!
Du fragst, was man tun soll? Selbst in die Hufe kommen ist eine Möglichkeit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest