Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das erste Weihnachten ohne meinen Mann...

Das erste Weihnachten ohne meinen Mann...

24. Dezember 2008 um 23:07

... ein Gefühl, welches man eigentlich gar nicht beschreiben kann.

Wir haben uns so sehr auf das erste gemeinsame Weihnachten als "richtige" Familie gefreut - auf die leuchtenden Augen unserer Tochter Dina-Marie
(8 Monate/10 Tage alt), wenn sie den Weihnachtsbaum und die Geschenke sieht...

Doch das Schicksal wollte, dass wir dieses Ereignis sowie die vielen anderen schönen Dinge des Lebens nicht mehr zusammen erleben.

Mein Mann verstarb am 25.09. diesen Jahres an einer schweren Sepsis.

Überall - wo man hinschaut - fröhliche Gesichter... Weihnachtsstimmung - doch für uns (meine Familie und mich) war es der schlimmste Heiligabend...

Das einzige, was uns aufheitern konnte, war das Lachen und die leuchtenden Augen meiner kleinen Maus...

Wie soll das Leben ohne meinen Mann weitergehen?! Bisher habe ich noch keine Antwort darauf gefunden...



Mehr lesen

24. Dezember 2008 um 23:40

Viel kraft!
Liebe calimero,

da weiß man gar nicht was man sagen soll, herzliches beileid. Ich kann dir nur viel kraft wünschen, denke immer daran, dein mann lebt in deiner tochter weiter denn sie ist ein teil von ihm. das schicksal ist manchmal so hart. ich wünsche dir von herzen, dass du wieder ins leben zurückfinden kannst - für deine tochter und auch für dich.
möwe

Gefällt mir

25. Dezember 2008 um 0:00

Liebe Daphne0105, liebe Moewe75...
... vielen Dank für eure aufmunternden Worte...

Ihr habt Recht - ein großer Teil meines Mannes lebt in der Kleinen weiter... eigentlich kann man schon fas sagen, dass Dina mein Mann ist

Wenn sie lacht, dann lacht er - denn sie hat seine Augen, seine Mimik... sie hat sehr viele Eigenschaften von ihrem Papa...
--------------
Es ist schön, dass es solch ein Forum gibt... denn manchmal geht es einem sehr viel besser, wenn man sich mal etwas von der Seele reden kann...

Irgendwie weiß/spürt man, das man mit seinen Sorgen, mit seinem Kummer nicht alleine ist...

Gefällt mir

25. Dezember 2008 um 10:57
In Antwort auf calimero1705

Liebe Daphne0105, liebe Moewe75...
... vielen Dank für eure aufmunternden Worte...

Ihr habt Recht - ein großer Teil meines Mannes lebt in der Kleinen weiter... eigentlich kann man schon fas sagen, dass Dina mein Mann ist

Wenn sie lacht, dann lacht er - denn sie hat seine Augen, seine Mimik... sie hat sehr viele Eigenschaften von ihrem Papa...
--------------
Es ist schön, dass es solch ein Forum gibt... denn manchmal geht es einem sehr viel besser, wenn man sich mal etwas von der Seele reden kann...

Irgendwie weiß/spürt man, das man mit seinen Sorgen, mit seinem Kummer nicht alleine ist...

Wünsch dir trotzdem frohe weihnachten!
ich fühle mit dir! ich habe vor 11 jahren am 2.1 meine mam verloren! sie war über weihnachten und sylvester im KH!
und dieses jahr habe ich am 22.12 meine Tochter verloren! War in der 10 woche schwanger und hatte leider einen abgang!

wir werden immer für dich da sein!

wünsch dir ganz viel kraft und denke daran, das leben geht weiter, auch wenn es im moment nicht leicht aussieht!

Gefällt mir

26. Dezember 2008 um 23:16
In Antwort auf sternchen1004

Wünsch dir trotzdem frohe weihnachten!
ich fühle mit dir! ich habe vor 11 jahren am 2.1 meine mam verloren! sie war über weihnachten und sylvester im KH!
und dieses jahr habe ich am 22.12 meine Tochter verloren! War in der 10 woche schwanger und hatte leider einen abgang!

wir werden immer für dich da sein!

wünsch dir ganz viel kraft und denke daran, das leben geht weiter, auch wenn es im moment nicht leicht aussieht!

Weitergehen muss es...
... schon alleine wegen unserer Tochter.

Sicherlich wird es nicht leicht und ich werde mit Sicherheit auch das ein oder andere Mal zurück geworfen werden... aber diese "Aufgabe" muss ich nun alleine meistern und ich denke... nein, ich glaube auch daran, dass mein Mann mir irgendwie dabei hilft. Genauso, wie mir die Familie, meine Freunde... und Ihr mir helfen werdet.

Ich kann immer wieder nur sagen, dass dieses Forum total klasse ist. Sicherlich wäre es schöner, wenn man sich über erfreulichere Dinge austauschen könnte - aber auch in schwierigen und kaum auszuhaltenden Situationen findet man hier nette Menschen "Leidensgenossen", die einem Halt geben... wirklich ganz ganz toll...

Ich war schon oft auf dieser Seite, habe mich aber nie so richtig getraut, einen Beitrag zu schreiben... Aber ich merke schon jetzt, dass es genau der richtige Weg war, über dieses Forum zu gehen... Denn von den Selbsthilfegruppen habe ich wohl gehört, aber da halte ich doch ein bisschen Abstand von... Ich kann es nicht erklären, aber vor solchen Gruppen habe ich irgendwie... wie soll ich sagen... "Angst"?! Ich weiß es einfach nicht.

LG
Jenny

Gefällt mir

5. Januar 2009 um 19:01

Antwort auf "Angst?"
Ich weiß nicht, ob "Angst" wirklich der richtige Ausdruck ist... vielleicht denke ich auch einfach zu viel darüber nach... Was sind es für Leute, wie geht es in solch einer Gruppe zu, können die mir wirklich helfen etc...

Aber vielleicht sollte ich es wirklich erst einmal ausprobieren...

Gefällt mir

10. Januar 2009 um 22:02

Danke...
Du hast Recht... Ich werde mich mal erkundigen bzw. schlau machen, wo (in welchen Städten) es solche Gruppen gibt und wer weiß, vielleicht fühle ich mich ja danach wirklich besser bzw. vielleicht kann ich mit dem Geschehenen dann besser umgehen.

Danke

LG
Jenny

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen