Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Das erste Mal mit meinem Grundschulfreund!

Das erste Mal mit meinem Grundschulfreund!

14. Januar 2007 um 18:25

Seid meinem 7.Lebensjahr habe ich einen besten Freund. Wir kennen uns nun also schon 11 Jahre.
Die Freundschaft hat nie nachgelassen. Wir erzählen uns wirklich alles. Es ist eine besondere Freundschaft.
Wir waren vor 2 Jahren auch einmal kurz zusammen, dass haben wir aber beendet bevor es ernst wurde. Damals ging es von mir aus.Ich hatte Angst die Freundschaft zu ihm dadurch zu gefährden. Wir beide hatten so zwischendurch unsere Freundschaften. Bei mir war es nie etwas ernsteres. Bei ihm nun schon seid 1Jahr. Wir beide haben trotzdem noch unglaublich viel miteinander gemacht. Wir schlafen auch manchmal beieinander. Wir streicheln uns manchmal, aber nur ganz harmlos. Und er gab mir immer schon auch Gutenacht-Küsse.Doch mehr haben wir immer vermieden.
Seine Freundin kann mich nicht gut leiden, was ich verstehe und auch nicht darüber bös bin. Sie kriegt es so nicht mit, aber man sieht es ja auch. Sie hat eine unglaubliche Abhängigkeit zu ihm aufgebaut. Sie hat kaum noch Freundinnen und ist wann immer sie kann bei ihm.
An diesem Freitag hatte unsere Schule frei.Sie geht aber auf eine andere und hatte so nicht frei.
Wir haben bei ihm nen Filmabend gemacht mit auch noch anderen Freunden. Als die anderen gingen, war ich schon sehr müde und so wollte ich doch wieder bei ihm schlafen. Er hatte die anderen zur Haustür gebracht. Als er wieder hochkam saß ich noch immer in meinem Sessel und war halb am schlafen. Aus Jux und Dollerei trug er mich ins Bett. Doch dann fing er plötzlich an mich ganz zärtlich auszuziehen und schaute mir dabei in die Augen. Es war anders als sonst. Ich schaute ihn nur an und unternahm nicht viel.Als ich nur noch in Unterwäsche vor ihm saß legte er mich vorsichtig richtig ins Bett und zog sich dann selber das T-Shirt und Hose aus und legte sich zu mir. Er streichelte mich und dann küssten wir uns. Nach einer Zeit, in der wir uns streichelten und küssten, fragte er mich ob ich mit ihm schlafen möcht und ich wollte es. Er wusste das es mein erstes Mal sein würde.
Die Nacht war wunderschön. Er war ganz zärtlich und sanft. Am nächsten morgen war er es noch immer, áber ich wollte erst einmal nach hause. Er schrieb mir SMS und rief mich später auch an.Wir haben uns bis heute nicht wiedergesehen.
Es tut mir sehr leid für seine Freundin, die wir damit hintergangen haben. Sowas passt eigentlich nicht zu mir.
Gestern telefonierte ich aber mit einer Freundin und erfuhr durch zufall das seine Freundin bei ihm ist. ICh schrieb eine SMS,doch er hat bisher nicht geantwortet. Ich hab den ganzen abend darüber nach gedacht, was er tut. Er meldet sich nicht und das verwirrt mich. Hierran könnte unsere Freundschaft kaputt gehen. Ich habe nun angst.Vielleicht klärt er es grade, aber was wenn nicht?
Ich kenne ihn eigentlich so gut.
Ich kann aber nicht sagen was das war an diesem Abend!
Wenn er ohne zu denken mit mir geschlafen hat, wär ich sehr enttäuscht. ICh weiss es ist noch schwerer für aussenstehende, aber was glaubt ihr?
Wie schaut es für euch aus? Glaubt ihr, dass ihm diese Nacht ganz ernst war und er die Beziehung mit seiner Freundin beendet hat.
Das einfachste wär ihn das zu fragen, aber das möcht ich nicht. Denn gerade er soll mich nicht nur benutzt haben, des Sex wegen.

Mehr lesen

15. Januar 2007 um 0:02

Da würd ich gern selber was zu sagen
Hey!
Ich hab grad mit Jana gesprochen.Sie hat mir gesagt das du sie hierdrauf verwiesen hast, da du es ihr so nicht erzählen wolltest. DU seist zu traurig. Nun bin ich hier und ich denke mal, diese Nachricht ist von dir.So war unser Abend. Ich weiss nicht wie du darauf kommst es hier hinzuschreiben und warum überhaupt. Es sieht dir nicht grad ähnlich.Nun hat es schon Jana gelesen. Ich kanns aber verstehen..
Ich werd dir aber nun hier antworten, da du schon zu schlafen scheinst. Ans Telefon geht keiner und dein Handy ist aus.
Vielleicht willst du aber auch nicht mit mir sprechen, was ich gut verstehen kann.
Ich hoffe du sitzt am PC und liest das.
Als ich diesen Text gelesen hab, kam ich mehr so doof vor. Unser erstes, gemeinsames Mal hier zu lesen, doch ich kann deine Zweifel so gut verstehen.
Wieso hast du mir nicht geschrieben, gesagt das du weisst das sie bei mir ist.
ICh habe dir in der SMS geschrieben, das es eine unglaubliche Nacht war. Das dies schon seid so langer Zeit einer meiner innigsten Wünsche war und ist.
Ich habe oft die Nächte zuvor wach gelegen und mich gefragt wie du für mich empfindest.
So ist es schon lange.
Als du Freitag morgen plötzlich so schnell gegangen warst, dachte ich, dass du es bereust. Ich machte mir grosse Vorwürde, dass ich dich gedrängt hatte und überhaupt warum ich sofort mit dir geschlafen hab. Du kennst mich. Du weisst das es sonst nicht meine Art ist, doch bei dir war es etwas anderes. ICh wollte dir so nah sein, wie es näher nicht geht. ICh konnte einfach nicht genug von dir kriegen.
Du hattest dich den ganzen Freitag nicht gemeldet, mir nur, zuvor du gegangen bist, gesagt das du erst einmal nachdenken musst und das das auch für mich gilt. Doch dann bist du noch einmal zu mir gekommen und hast mir noch einen Kuss gegeben.
Dieser Kuss hielt meine Hoffnung die ganze Zeit hoch.
Samstag stand Sarah morgens vor meiner Tür.
Ich konnte sie nicht einmal küssen. Ich bat sie wieder zu gehen. Sie fragte was los sei , doch ich meinte nur das ich es jetzt nicht kann. Als sie fort war, wurde mir klar, dass ich es nicht aufschieben darf. Sarah gegenüber wär es ungerecht und ich wollte so schnell wie möglich wieder mit dir zusammen sein.
So rief ich sie an. Sie weinte. Sie wollte dann abends zu mir kommen. Als sie grad da war, las ich deine SMS.
Die SMS war wunderbar. Sie gab mir sozusagen Mut.
Ich wollte ihr zunächst nichts von unserer NAcht erzählen, doch sie fragte direkt nach.So erzählte ich es ihr. Es hat sie sehr getroffen. Es war für sie unglaublich schwer. Wir haben die ganze Nacht gesprochen. erst morgens um 8.00Uhr ist sie gegangen. Da war ich fix und fertig. Ich konnte dir da keine SMS schreiben und auch nícht anrufen. In diesem Moment wollte ich nachdenken. All meine Gedanken waren aber bei dir. Las Sarah zuhaus war rief sie mich dann auch schon gleich wieder an. ICh konnte einfach nicht.
Ich hab sie sehr damit verletzt und das machte mir doch ganz schön zu schaffen.
Heut abend war ich wieder bei ihr. Ich konnte sie nun nicht im Stich lassen. Bis sie eingeschlafen ist. Dann bin ich nach haus. Nun ist meine Sehnsucht nach dir ganz schön enorm. ICh würde dich so gern sofort wiedersehen! Wie kannst du glauben das ich dich benutzt habe?? Nur für Sex.
Du bist mir der wichtigste Mensch.Du bist wunderbar.
Ich liebe dich!!
Als ich Freitagmorgen aufwachte und du neben mir lagst,fühlte ich mich unbeschreiblich. (Das hört sich doof an, aber wie kann ichs sonst erklären.)
Den Rest möcht ich dir bitte persönlich sagen.Ich würde dich gern noch heute abend sehen,auch wenn wir morgen wieder zur Schule müssen.
ICh würd gern noch vorher mit dir alles klären.
Sonst kann ich dir auch nicht versprechen, dass ich dich morgen nicht einfach vor allen küsse, weil ich mich nicht mehr zurück halten kann
Ich liebe dich!

An die anderen hier, unterlasst es einfach dumme Kommentare hierhin zu schreiben.

9 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam
vom Redaktionsteam