Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Darf ein Therapeut etwas rumerzählen?

Darf ein Therapeut etwas rumerzählen?

4. Juli 2008 um 13:34

ich bin in einer kleinen Stadt und habe psychsiche Probleme.

Nun meine Frage:
darf ein Therapeut etwas das ich ihm erzähle (da meine Arbeit in der gleichen straße ist) herumerzählen und wenn ich ihm probleme vom Arbeitsplatz erzähle, der ja nicht weit entfernt ist sogar dort hingehen um Massnahmen zu ergreifen?

Und darf ein Therapeut meinen Hausarzt einfach anrufen und mit ihm etwas besprechen?

Mehr lesen

4. Juli 2008 um 17:24

Also
ich habe mich informiert sowas darf nicht vorkommen und ist auch schweigepflicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 20:38
In Antwort auf evergreen11

Also
ich habe mich informiert sowas darf nicht vorkommen und ist auch schweigepflicht.

Stimmt,
Therapeuten sind an die Schweigepflicht gebunden, und zwar gegenüber jedem. Das ist straf-, berufs- und standesrechtlich geregelt. Du kannst bei Verletzung der Schweigepflicht also Strafanzeige stellen und/oder Meldung bei der Psychotherapeutenkammer machen.

Das gilt aber nicht, wenn der Therapeut nur Heilpraktiker und gleichzeitig kein (Dipl.-)Psychologe ist. Heilpraktiker, Pädagogen und Erzieher unterliegen auch dann nicht der Schweigepflicht, wenn sie als Heilpraktiker für Psychotherapie tätig sind.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 23:03

Nein
auch der Hausarzt darf nicht infoermiert werden. Der Therapeut sowie der Hausarzt hat Schweigepflicht, nur mit Einverständnis darf er informieren.

Und keine Angst, die Leute haben Schweigepflicht sonst dürfte ja jeder Arzt auch alles rumerzählen von seinen Patienten, zb auch am Dorf, geht ja auch nicht. der Arzt bzw der Therapeut würde sofort seine Approbation verlieren wenn so ein Vorfall passiert.

Die hätten viel zu tun, wenn sie bei allen patienten jeden informierne würden, passiert nicht keine Angst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 23:29

Hi
Dein Thearpeut hat Eid geleistet, schweigepflicht. Ich war selbst bei Therapeuten, sie dürfen nichts erzählen. Niemandem. Auch hat ein Therapeut nichts mit Medikamenten zu tun darf sie nicht verschreiben und so.

Er hat Schweigefplicht den Ärzten udn anderen Menschen gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juli 2008 um 23:43
In Antwort auf joss_12916822

Stimmt,
Therapeuten sind an die Schweigepflicht gebunden, und zwar gegenüber jedem. Das ist straf-, berufs- und standesrechtlich geregelt. Du kannst bei Verletzung der Schweigepflicht also Strafanzeige stellen und/oder Meldung bei der Psychotherapeutenkammer machen.

Das gilt aber nicht, wenn der Therapeut nur Heilpraktiker und gleichzeitig kein (Dipl.-)Psychologe ist. Heilpraktiker, Pädagogen und Erzieher unterliegen auch dann nicht der Schweigepflicht, wenn sie als Heilpraktiker für Psychotherapie tätig sind.

Richtig
dini so habe ich es auch gelernt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 10:48
In Antwort auf uhuu2

Hi
Dein Thearpeut hat Eid geleistet, schweigepflicht. Ich war selbst bei Therapeuten, sie dürfen nichts erzählen. Niemandem. Auch hat ein Therapeut nichts mit Medikamenten zu tun darf sie nicht verschreiben und so.

Er hat Schweigefplicht den Ärzten udn anderen Menschen gegenüber.

Also
keine angst ein Arzt würde sowas auch nie machen, da er auch einen Eid geleistet hat.

Sie schwören auf Schweigepflicht, lass dich hier nicht verarschen Keine Angst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 10:52

Was viele nicht wissen:
ein therapeut darf noch nicht einmal erzählen das du bei ihm in behandlung bist. das alleine reicht schon!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 10:56

Der Hippokratische Eid
ist hierzulande unüblich, es gilt das Genfer Ärztegelöbnis. Da kommt das ausdrückliche Nicht-Schaden nicht mehr vor, wohl aber die Schweigepflicht. Außerdem ist das Gelöbnis nur standesrechtlich relevant, nicht strafrechtlich.

Und die Realität ist immer mal, dass Menschen Fehler machen und/oder gegen Gesetze verstoßen. Wäre es anders, bräuchten wir weder Rechtsprechung noch Strafverfolgung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juli 2008 um 14:22
In Antwort auf lolo5022

Was viele nicht wissen:
ein therapeut darf noch nicht einmal erzählen das du bei ihm in behandlung bist. das alleine reicht schon!!

Danke
ich habe auch meinen Hausarzt gefragt, die Therapeuten haben Schweigepflicht, sie dürfen zb nicht mal meiner Verwandtschaft sagen ob ich einen termin dort habe oder in Behandlung bin.

Sonst verlieren sie schnell ihre zulassung. Schweigepflicht wie bei Medizinern, zum glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Natural Deo

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen