Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung und sexueller Missbrauch

Dank früherer Vergewaltigung probleme in der Beziehung

16. September 2012 um 21:02 Letzte Antwort: 23. September 2012 um 22:47

Hallo,
ich weiß nicht genau ob das der richtige Berreich für das Problem ist, welches ich jetzt habe.
Ich hab seit ca. einen Monat wieder eine Beziehung. Am Anfang lief es wirklich erstaunich gut. Doch falle ich jetzt wieder zurück. Mein Schatz beklagt sich schon, dass ich ihn z.B. beim Küssen wegdrücke, das ich selbst nicht aktiv werde (also ihn mal von mir aus streichle oder küsse) oder ihn überhaupt wirklich anfasse. Auch wundert er sich warum ich ihn immer festhalte wenn er versucht "weiter zu gehen".
Ich wurde mit 14 im Urlaub vergewaltigt und hatte im vergangenen Jahr eine Beziehung in der ich geschlagen wurde und gegen Ende der Beziehung auch häufiger anal,oral,vaginal vergewaltigt wurde. Ich dachte das ich solangsam wirklich darüber weg wäre (therapie hatte ich keine) doch weiß ich jetzt wiedermal nicht was ich tun soll.
Mit meinen Schatz will ich eig. noch nicht darüber reden (er ist auch erst 17). Doch weiß ich nicht wie ich ihn entgegenkommen kann oder überhaupt was ich tun soll.
Habt ihr vielleicht irgendwelche tipps für mich?
Vielen Dank im Voraus!

Mehr lesen

20. September 2012 um 8:28

Hallo, Liebes
ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ich schätz mal noch sehr jung. Vergewaltigungen werden nicht von der Zeit geheilt, sondern durch Therapien. Du kannst noch 20 Jahre ins Land gehen lassen, aber an den Verletzungen der Seele wird sich nichts ändern. Der Spruch: Die Zeit heilt alle Wunden bezieht sich leider nur auf Verletzungen des Körpers. Die Seele bleibt leider wund und schreit nach Fürsorge. Das merkst du daran, dass du bei deinem Schatz nicht so agieren kannst, wie du es gern möchtest.
Gibt es jemanden in deinem Umfeld, dem du sagen kannst, was damals passiert ist? Eltern vielleicht?
Oder hast du eine richtig gute Freundin? Ein erster Schritt wäre, das einer vertrauten Person zu erzählen, praktisch zum Üben. Und dann könntest du bei ProFamilia, Wildwasser oder dem Weißen Ring weitere Hilfe finden.
Ich wünsche dir alles Gute
Nelly

2 LikesGefällt mir

20. September 2012 um 19:18
In Antwort auf malak_11847289

Hallo, Liebes
ich weiß nicht, wie alt du bist, aber ich schätz mal noch sehr jung. Vergewaltigungen werden nicht von der Zeit geheilt, sondern durch Therapien. Du kannst noch 20 Jahre ins Land gehen lassen, aber an den Verletzungen der Seele wird sich nichts ändern. Der Spruch: Die Zeit heilt alle Wunden bezieht sich leider nur auf Verletzungen des Körpers. Die Seele bleibt leider wund und schreit nach Fürsorge. Das merkst du daran, dass du bei deinem Schatz nicht so agieren kannst, wie du es gern möchtest.
Gibt es jemanden in deinem Umfeld, dem du sagen kannst, was damals passiert ist? Eltern vielleicht?
Oder hast du eine richtig gute Freundin? Ein erster Schritt wäre, das einer vertrauten Person zu erzählen, praktisch zum Üben. Und dann könntest du bei ProFamilia, Wildwasser oder dem Weißen Ring weitere Hilfe finden.
Ich wünsche dir alles Gute
Nelly

Hallu
Ich bin vor kurzen 18 geworden, also ja noch recht jung..
Das stimmt wohl leider :/ und ich will meinen Schatz auf keinen Fall verlieren
Ich will nicht das meine Eltern davon irgend etwas mitbekommen, auf jeden fall nicht solang ich noch zuhause wohne...
Bei Freunden bzw. einer Freundin hab ich die Erfahrung gemacht, dass sie sich zurückziehen wenn man versucht über so ein Thema zu Reden.
Es gibt ja Möglichkeiten eine therapie zu machen ohne das die Elltern etc. das erfahren nur hatte ich bis jetzt das Gefühl, dies nicht zu brauchen.
Ich weiß es nicht..
Vielen vielen Dank für die ANtwort!
Liebe Grüßle

Gefällt mir

23. September 2012 um 22:47

Hallu
Danke für die Antwort
Ich denke ich hääte schon Bekannte die das verstehen könnten, nur kann ich mit diesen nicht darüber reden.
Ich merke auf jeden Fall das es mir in diesem Forum hier um einiges leichter fällt, als das persönlich zu machen, also wenn mich jm. direkt sieht.
Ich war jetzt das gesamte wochenende bei meinen Schatz, und er hat sehr schnell bemerkt das etwas "nicht stimmt" und wollt wissen was los ist. Und ich wollt es ihm auch sagen, nur wars iwie immer unpassend. oder ich hab mich nicht getraut bzw. gedacht er würde etwas anderes erwarten oder ka :/ Aber er merkt schon wenn ich iwie Angst bekomm und dann geht er auch wieder zurück. Ich weiß nur nicht wie ich es ihm sagen sol. Wenn er vor mir ist bzw mich anguckt oder sieht ka bekomm ich den Mund nicht auf. Damit umgehen wird er schon können. Da bin ich mir eig ziemlich sicher, ich will ihn nur nicht vor den kopf stossen oder ka.
Deswegen gefällt mir der letzte tipp besonders gut, ich denke das wäre eine gute Möglichkeit.Vielen Dank!

Gefällt mir