Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Cross-Dressing oder schwul sein?

Cross-Dressing oder schwul sein?

9. Oktober um 12:31

Hallo

Ich habe seit Langem den Wunsch, mich in Frauenkleidern zu zeigen. Vor Kurzem habe ich nun den ersten Schritt gemacht und mich mit Frauenkleidung eingedeckt. Teilweise bin ich in einen richtigen Kaufrausch geraten. Die gekauften Sachen machen mir sehr viel Spass. Ich fühle mich darin sehr sexy und begehrenswert. Ich war aber noch nie damit draussen.

Trotzdem gerate ich immer wieder in Phasen, in denen ich finde, ich sei irgendwie nicht normal oder gar pervers und würde am liebsten alle gekauften Sachen wegwerfen.
Meine Gefühle sind ein ständiges Hin und Her zwischen Lust darauf, die Dinge und mich zu präsentieren und zwischen Aufgeben von dem Allem.
Dazu kommt, dass ich mich in den Frauenkleidern immer sehr erregt fühle und mich manchmal sogar die Vorstellung packt, wie es wäre, mit Männern Sex zu haben (obwohl ihc eigentlich nicht das Gefühl habe, schwul zu sein).

Wer kann mir in meinem Gefühls-Durcheinenader helfen?

Sunny468

Mehr lesen

9. Oktober um 15:39

Schau doch einfach Mal in ein Crossdressing Forum. Vielleicht findest du dort auch Freunde mit denen du dich austauschen kannst. 

So lange du keinen anderen Menschen belästigt oder extrem übertreibst mach es doch einfach.  Geh aber am Anfang an sichere Orte und gibt dir immer eine Fluchtmöglichkeit. Sicher Orte zb eine LGBT Party oder bar/club. Eine Begleiter wäre natürlich auch gut. Vielleicht gibt's auch Crossdressing Fotostudios. 

Und das mit Männer schlafen kann auch ganz schön sein. vielleicht ein bisschen bisexuell, na und Das ist auch total natürlich, und du brauchst keine Abneigung davor zu haben.

Hatte auch schon mit verschiedenen Leuten mit sehr verschieden Geschlechtsidentität Sex und es war immer eine Bereicherung. Aber immer mit Vorsicht und gut informiert bitte!! Anal Sex zb, muss nicht aber sollte gut Vorbereitet sein.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

13. Oktober um 1:09
In Antwort auf sunny468

Hallo

Ich habe seit Langem den Wunsch, mich in Frauenkleidern zu zeigen. Vor Kurzem habe ich nun den ersten Schritt gemacht und mich mit Frauenkleidung eingedeckt. Teilweise bin ich in einen richtigen Kaufrausch geraten. Die gekauften Sachen machen mir sehr viel Spass. Ich fühle mich darin sehr sexy und begehrenswert. Ich war aber noch nie damit draussen.

Trotzdem gerate ich immer wieder in Phasen, in denen ich finde, ich sei irgendwie nicht normal oder gar pervers und würde am liebsten alle gekauften Sachen wegwerfen.
Meine Gefühle sind ein ständiges Hin und Her zwischen Lust darauf, die Dinge und mich zu präsentieren und zwischen Aufgeben von dem Allem.
Dazu kommt, dass ich mich in den Frauenkleidern immer sehr erregt fühle und mich manchmal sogar die Vorstellung packt, wie es wäre, mit Männern Sex zu haben (obwohl ihc eigentlich nicht das Gefühl habe, schwul zu sein).

Wer kann mir in meinem Gefühls-Durcheinenader helfen?

Sunny468

Hallo,

Klingt für mich nach einem normalen Fetisch. Da gibt es viele Anhänger.  Nur Mut. Im Netz wirst du Viele finden.
Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Ob du wirklich realen Sex mit Männern möchtest....Wirst du irgendwann merken. Es ist aber nicht pervers. Du kannst mit jedem Sex haben,der oder die es auch möchte. ...Viel Spaß beim ausprobieren und nur Mut.

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. Oktober um 0:32

Normalität gibt es nicht...es ist nur ein soziales, gesellschaftliches Konstrukt
Heterosexualität ist KEINE Norm!
Daher sind jegliche Formen von Sexualität (insofern niemand dabei gezwungen wird oder zu Schaden kommt) als gleichwertig zu betrachten und nicht hierarchisch. 

auch wenn sich hier die Meinungen scheiden: ich finde auch Fetische sind nicht abnorm.


Ich finds toll, dass du hier im Forum darüber schreibst und sage dir..mach es einfach, wenn du dich damit wohl fühlst...es gibt genug Gleichgesinnte ^^

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober um 16:50
In Antwort auf sunny468

Hallo

Ich habe seit Langem den Wunsch, mich in Frauenkleidern zu zeigen. Vor Kurzem habe ich nun den ersten Schritt gemacht und mich mit Frauenkleidung eingedeckt. Teilweise bin ich in einen richtigen Kaufrausch geraten. Die gekauften Sachen machen mir sehr viel Spass. Ich fühle mich darin sehr sexy und begehrenswert. Ich war aber noch nie damit draussen.

Trotzdem gerate ich immer wieder in Phasen, in denen ich finde, ich sei irgendwie nicht normal oder gar pervers und würde am liebsten alle gekauften Sachen wegwerfen.
Meine Gefühle sind ein ständiges Hin und Her zwischen Lust darauf, die Dinge und mich zu präsentieren und zwischen Aufgeben von dem Allem.
Dazu kommt, dass ich mich in den Frauenkleidern immer sehr erregt fühle und mich manchmal sogar die Vorstellung packt, wie es wäre, mit Männern Sex zu haben (obwohl ihc eigentlich nicht das Gefühl habe, schwul zu sein).

Wer kann mir in meinem Gefühls-Durcheinenader helfen?

Sunny468

Hallo,
das durcheinander ist glaube ich normal. Du tust etwas nicht alltägliches, etwas neues, verbotenes. Ist wie bei der ersten Zigarette mit 15.
Schwul ist man deswegen nicht. Ich glaube, ein Geschlecht über die Kleidung zu definieren, geht nicht. Ein Mann im Rock und Heels ist noch keine Frau. Genauso umgekehrt.
Und wenn es Dir Spass macht. Einziger Tipp, viele Männer, die zum ersten Mal Frauenkleidung tragen oder sich auch schminken über treiben es mit den Farben und Zusammenstellungen.
Viel Glück bei Deinem ersten Lauf.
Vielleicht erzählst Du uns, wie es war.
Würde mich freuen.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. November um 18:42

Stimmt! Crossdressing und Schwulsein muss nicht identisch sein, kann aber.
Ich, im Opa-Alter mache so etwa 10 mal im Jahr ausschließlich in der warmen Jahreszeit Crossdressing in der Anomymität einer Großstadt. Ich gehe dann in jugendlicher Damenkleidung,  geschminkt mit Lidschatten, Eyliner, dunkelroten LIppen, aber stets durch meine Bartstoppeln noch als Mann erkennbar durch die City bummeln und freue mich, wenn mich die entgegenkommenden Leute anstarren, anlächeln, kichern, lachen und wie auch immer. Anpöbelei, besonders durch männliche Jugendliche kann ich allerdings nicht ausstehen, da gehe ich einfach weiter. Aber nette Gespräche, vielleicht auch eine Einladung zu einer Tasse Kaffee nehme ich gern an. Von Show- Kleidung  ala CSD halte ich garnichts. Ja und zum Sex mit Männern?...habe ich noch nicht gehabt, träume aber etwas davon. Und zum erstenmal so in die Öffentlichkeit zu gehen habe ich nur durch die Anonymität schnell geschafft. In meinem Heimatort bzw. gar in der Nachbarschaft würde ich mich so nicht sehen lassen wollen. Also....nur Mut!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Pseudotumor Cerebri, Ideopathische Intrakranielle Hypertension
Von: skunkk
neu
10. November um 0:26
Angststörung
Von: aeron_18765573
neu
8. November um 11:12
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper