Forum / Psychologie & Persönlichkeit

CBD gegen Angstzustände?

18. November 2020 um 14:52 Letzte Antwort: 20. Februar um 20:00

Hallo Leute, ich habe in letzter Zeit viel über CBD gehört und mich gefragt, ob es bei meiner Angst / Angst vor Versagen / Leistungsdruck helfen könnte.

Ich habe mehrere Artikel gelesen, die besagen, dass es helfen könnte, diese 2 fand ich am interessantesten; https://www.cibdol.de/blog/626-beeinflusst-cbd-deine-hormone und https://www.healthline.com/health/cbd-oil-benefits

Wenn jemand Erfahrung mit CBD hat und dies speziell aus diesem Grund, teilen Sie es mir bitte mit.

Mehr lesen

20. November 2020 um 10:30

Hallo,

nein, ich sehe das auch äußerst zwiegespalten. Such bitte zunächst einen Arzt auf um wirklich abzuklären, was die Ursachen deiner Ängste sind. Vielleicht sind therapeutische Interventionen hilfreicher und zielführender. Nimm CBD keinesfalls ohne Absprache mit dem Arzt. Meines Wissens gibt es das Mittel in Deutschland noch nicht auf Rezept. 

Ich gebe zu bedenken, dass es Ängste betäubt aber nicht die Ursache behebt. Daher würde es zu den Vermeidungsstrategien zählen, die im Eigentlichen das Ziel therapeutischer Arbeit sind, wenn man Ängste angehen möchte. 

LG Sis
 

Gefällt mir

26. November 2020 um 12:54

Hey,

CBD soll schon nachweislich gegen Ängste helfen. Ich nehme es z. B., wenn ich meine Tage kriege, weil ich dort auch an einigen Tagen allem sehr ängstlich gegenüberstehe. 

Also aus persönlicher Erfahrung kann ich sagen, dass es mir geholfen hat/bzw. hilft. Aber ob das jetzt bei allen Ängsten der Fall ist und ob es in deinem Fall Sinn macht, oder du vielleicht doch auf therapeutische Hilfe zurückkommen solltest, das weiß ich nicht.

Wahrscheinlich hat sisteronthefly da kein Unrecht mit.

LG Anika

Gefällt mir

28. November 2020 um 15:58

Also ich habe andere Probleme, die mit hormonellen Problemen einhergehen und dabei hilft mit das Öl sehr. Ich kenne auch Leute, die das allgemein gegen arge Stimmungen nehmen. Mein Neffe nimt es, immer wenn er einem wichtigen Termin gegenübersteht.

Ich denke, dass es einen Versuch wert ist.
 

Gefällt mir

9. Dezember 2020 um 22:35

Hey ich würde gerne wissen wie das bei dir ist ? Weil du sagtest hormonelle Störungen ? Nimmst du die Pille ? Bei mir ist das so das ich nach 3 Monaten Pillenwechsel angstattacken und negative Gedanken bekommen habe ..ich werde es jetzt absetzen und hoffe auf eine Besserung . Ist es bei dir auch so ?

Gefällt mir

10. Dezember 2020 um 9:18

Nein, ich habe wohl Progesteronmangel. Ein hormonelles Verhütungmittel habe ich nie genommen. Die Pille allerdings führt auch zu Hormonmangel (normalerweise Östrogen) und wirkt über Progesteron. Man verträgt nicht alle Präperate gleich gut.
Ich denke das Absetzen wird bei dir schon die Wende bringen, wenn tatsächlich die Pille dafür Verantwortlich war.

Gefällt mir

10. Dezember 2020 um 15:40
In Antwort auf

Nein, ich habe wohl Progesteronmangel. Ein hormonelles Verhütungmittel habe ich nie genommen. Die Pille allerdings führt auch zu Hormonmangel (normalerweise Östrogen) und wirkt über Progesteron. Man verträgt nicht alle Präperate gleich gut.
Ich denke das Absetzen wird bei dir schon die Wende bringen, wenn tatsächlich die Pille dafür Verantwortlich war.

Ok super danke für die schnelle antwort, hattest du auch panickattacken bzw ein Gefühl des Unwohlsein ?

Gefällt mir

1. Februar um 16:27

Habe auch ein CBD-Öl, das ich vor allem wegen Schlafstörungen nutze. Hat mir sehr geholfen mich vom Stress des Tages zu lösen. Besonders wegen Corona und den Pandemie-Maßnahmen hat diese Unruhe wieder bei mir angefangen. Hab bei Rossmann das Öl gesehen und wollte dem mal eine Chance geben. Habe nur das von nutree ausprobiert und kann das aber empfehlen

Hoffe es geht dir besser!

Gefällt mir

8. Februar um 19:27

Hallo. Würde ich dir nicht Empfehlen. Viele möchten es gern empfehlen, allerdings nur aus Privaten Kreisen. Solch Mittel können zu DP und DR führen.. Damit hast du dann viel länger zu kämpfen, als mit dem, was dich jetzt so Quält. Es gibt auch Baldrian - die hatte ich bei meiner Todesangst genommen. Die machen nicht Abhängig und sind rein Pflanzlich. Abgesehen davon, wird man nach gewisser Zeit auch merken, dass man auch wieder auf die Beine kommt und das ganz ohne Dinge, die man weiterhin einnehmen möchte /muss. 

Gefällt mir

10. Februar um 20:09
In Antwort auf

Hallo. Würde ich dir nicht Empfehlen. Viele möchten es gern empfehlen, allerdings nur aus Privaten Kreisen. Solch Mittel können zu DP und DR führen.. Damit hast du dann viel länger zu kämpfen, als mit dem, was dich jetzt so Quält. Es gibt auch Baldrian - die hatte ich bei meiner Todesangst genommen. Die machen nicht Abhängig und sind rein Pflanzlich. Abgesehen davon, wird man nach gewisser Zeit auch merken, dass man auch wieder auf die Beine kommt und das ganz ohne Dinge, die man weiterhin einnehmen möchte /muss. 

Die führen zur deutschen Post und zum Doktor? für was stehen die Abkürzungen?

Gefällt mir

12. Februar um 18:44
In Antwort auf

Hallo Leute, ich habe in letzter Zeit viel über CBD gehört und mich gefragt, ob es bei meiner Angst / Angst vor Versagen / Leistungsdruck helfen könnte.

Ich habe mehrere Artikel gelesen, die besagen, dass es helfen könnte, diese 2 fand ich am interessantesten; https://www.cibdol.de/blog/626-beeinflusst-cbd-deine-hormone und https://www.healthline.com/health/cbd-oil-benefits

Wenn jemand Erfahrung mit CBD hat und dies speziell aus diesem Grund, teilen Sie es mir bitte mit.

Also ich habe eine zeitlang CBD-Öl genommen und überhaupt nichts gemerkt.

Ist jetzt eben eine neue Modeerscheinung mit der Geld gemacht wird. Ich habe es probiert, aber außer dass es teuer war und es meinen Geldbeutel kleiner machte, habe ich keinen Unterschied gemerkt.

1 LikesGefällt mir

15. Februar um 14:22
In Antwort auf

Die führen zur deutschen Post und zum Doktor? für was stehen die Abkürzungen?

Haha, neee ^^ 

Derealisierung - Depersonalisierung. 

Gefällt mir

20. Februar um 17:19

Kann nur von mir sagen, dass ich bisher CBD nicht getestet habe und deswegen da auch nichts zu sagen kann.

Gefällt mir

20. Februar um 20:00

Eine gute Freundin von mir hat wohl auch sehr gute Erfahrungen mit CBD gemacht, ich bisher noch keine

Gefällt mir