Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bullemi (?)

Bullemi (?)

20. Februar 2006 um 20:57

Hallo,
Ich habe ein großes Problem. Es get darum dass ich einfach nicht mehr kann- In der Schule habe ich kaum Freunde und stehe immer als streber da, ich werde immer ausgeschlossen.Irgendwann habe ich angefangen mehr zu essen und jetzt wiede ich bei 168cm ca 63kg! Ich muss einfach am Tag 3 große Tafeln hintereinander Schokolade essen, anders kann ich nicht mehr. Ein Mädchen aus meiner Parallelklasse hatte Essstörungen und wurde in eine Klinik eingewiesen, jetzt bin ich auch auf "die Idee" gekommen.
Das ganze geht jetzt schon seit 4 Jahren so, und jeden Tag nehme ich mir vor: Morgen esse ich nichts mehr, oder nur noch gesund.
Ich habe es eine Woche geschafft 3 kg durch komische Shakes à la SlimFast abzunehmen, aber nicht länger. Wenn ich in den Spiegel gucke, wird mir schlecht obwohl ich weis dass ich nicht fett bin, aber etwas zu dick. Ich kann einfach nicht mehr... Ich war auch eine Zeit in einen Jungen verliebt, bis mir ein anderer gesagt hat dass er mich auch liebt. Dann hat er aber noch hinzugefügt, dass das ein Scherz sei und ich das wissen müsste, da ich zu viel auf den Rippen hätte.
Ich kann einfach nicht mehr- Und dann fahren wir noch in 6 Wochen in Urlaub und ich sehe einen alten Freund wieder! Mir bleibt einfach nichts anderes mehr übrig, als mir den Finger in den Hals zu stecken! Bin ich krank, oder psychisch labil? Ich weis es nicht, aber ich kann nicht mehr!
In eine Beratungsklinik zu gehen, kommt für mich NICHT in Frage, Reden kann ich darüber mit keinem, schon gar nicht mit Eltern oder Famile, Freunde habe ich keine. Ich kann so einfach nicht mehr! Hat sich jemand auch schon in so einer Lage gefühlt? Wie seit ihr da raus gekommen? Bitte antwortet mir, LG Marissa

Mehr lesen

23. Februar 2006 um 9:38

Ein paar Gedanken
Hallo marissa109,

Bullimie fängt meist damit an, dass man sich unkontrolliert mit Essen vollstopft und anschließend in Panik wegen der Kalorien gerät. Die Folge: Bullimiker erbrechen anschließend absichtlich das, was sie vorher gegessen haben, und das wird zum Zwang. Mit 63 Kilo Gewicht bei 1,68 Größe bist du derzeit absolut im normalen Bereich, das erstmal vorneweg. Dass du am Tag drei Tafeln Schokolade verdrückst, ist noch keine Bullimie, sondern eher ein Zeichen dafür, dass du Trost und Süße im Leben brauchst, und wenn man sich deinen Beitrag so durchliest, klingst du auch ganz schön unglücklich...Ich vermute mal, dass du noch ganz jung bist und das Leben sich zur Zeit anfühlt, als täte es weh? Weißt du was? Mir hat mal mit 15 einer gesagt, ich hätte einen Arsch wie ein Brauereigaul. Das hat mich so verletzt, dass ich danach jahrelang versucht habe, mit allen möglichen Diäten abzunehmen. Schlank geworden bin ich dann mit Anfang Zwanzig, als ich aufhörte, ständig über's Essen nachzudenken. Von Slim Fast und Co. würde ich auf alle Fälle die Finger lassen, das bringt auf die Schnelle zwei, drei Kilo, die hast du locker in einer Woche wieder drauf - und wahrscheinlich noch eins mehr als vorher. Wenn du deinem Körper und deiner Figur was Gutes tun willst, dann probier's mal mit viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukten...und mit Sport. Sicher gibt's auch für dich eine Sportart, die dir Spaß macht und bei der du sogar Freunde finden könntest. Bei mir war's das Tanzen - ich war eigentlich immer ein Sportmuffel, aber Jazztanz hat mir total Spaß gemacht.
Es wird besser werden, marissa, glaub's mir. Und Jungs, die dir erzählen wollen, du wärst zu dick, denen darfst du mit gutem Gewissen den Stinkefinger zeigen. Über die Figur anderer zu lästern zeigt nämlich nur eins: Dass man selber ganz große Komplexe hat und von denen ablenken will, indem man mit dem Finger auf die angeblichen Schwächen von anderen Leuten zeigt...
Liebe Grüße von Myrthe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Februar 2006 um 13:37

... kopf hoch ...
... das wird alles wieder gut ...
... ich kenn das gefühl auch ... andere sagen einem zwar, dass man nicht dick ist, aber man fühlt sich trotzdem so ... ich wog bei einer grösse von 1,67 bisschen über 70 kg ... bis vor knapp 2 jahren ... mein chef erzählte mir im spass, er hab geträumt, ich hätte zwillinge bekommen und wär nimma durch die tür gekommen ... er hat das alles zwar im spass gesagt, aber mich hat es verletzt ... zu allem kam dann noch die trennung von meinem freund ... ab da hab ich dann mein leben umgestellt und innerhalb von ein paar monaten 15 kg abgenommen, was ich jetzt auch noch halte ... ... ich hab es geschafft einfach indem ich morgens supergut gefrühstückt habe, mittag dann dann ein bisschen und meine letzte mahlzeit bzw snack war dann um 16 h und dann nix mehr ... glaub mir, am anfang wird das zwar schon etwas schwer, den körper darauf zu trimmen, aber es geht ... ich bin dann abends immer erst walken gegangen und hab dann mit joggen angefangen ... und jetzt ist es so, dass mein körper abends normal nicht mehr das verlangen danach hat ... und was das süsse angeht ... ich nasch nach wie vor super gern ... und dabei OHNE SCHLECHTEM GEWISSEN ....
... und was das thema "freunde / freund" angeht, überleg mal ... wenn du dich selber nicht magst, wie soll dich da dann jemand anderst mögen KÖNNEN ... du lässt das ja unbewusst nicht zu ...
... der grund für die trennung von meinem freund war etwas ähnliches .. ich hab mich hässlich und fett gefühlt und konnte ihm nicht glauben, dass er mich liebt wie ich bin ... wie solle er das können, wenn ich mich selber nicht ausstehen kann ... sowas vermittelt man an andere personen durch körperhaltung, ect.... glaub mir, sobald du dich gut fühlst und dich lieben gelernt hast, so wie du bist, dann lässt du es auch zu, dass andere menschen dich lieben ... hört sich jetzt alles irgendwie verdreht an, aber ich hab bisher diese erfahrungen gemacht ...
wünsch dir viel glück ... wird sicher alles wieder gut ... du kannst aus allen erfahrungen immer was positives raus ziehen!!!!

lg

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 14:25

Hallo marissa!
Ich kann gestagen100 nur Recht geben! Suche dir jemanden,mit dem du sprechen kannst. Und bilde dir nur nicht ein, durch irgendwelche Fasten- oder Brechaktionen deine Probleme in den Griff bekommen zu können. Ich selber habe es auch früher gedacht, aber nach einer Superabnahmen war ich überhaupt nicht glücklicher - genau im Gegenteil. Nur habe ich es leider erst kapiert, als es schon zu spät war. Und ich habe versucht, ohne Hilfe mit der Situation klar zu kommen. Aber heute, 14 Jahre später, sitzt der Schmerz immer noch tief und das Thema Essen ist nach wie vor das, was mich am meisten belastet. Du bist noch so jung,das ganze Leben liegt noch vor dir - wirf es nicht einfach weg!
Wenn du nicht weißt, mit wem du sprechen kannst: Geh mal auf die Seite cinderella-rat-bei-essstoerungen.de Das ist die Homepage einer Beratungsstelle in München. Du kannst ihnen auch eine Mail schicken und sie antworten wirklich innerhalb kurzer Zeit, völlig anonym. Schildere ihnen mal deine Situation.
Alles Gute wünscht dir Lilotschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 18:47

@gestagen
Du schreibst ihr ":ich nehme das schon ernst was du sagst und das kann/muß nicht der beginn einer essstörung werden".

Der Beginn ????
Hallo ?!
Also wenn sie jeden Tag VIER Tafeln Schocki in sich rein stopft, dann HAT sie bereits eine Essstörung, denn das ist nicht normal (Problem-Kompensation), würde sie jetzt durch Bulemie (kotzen) dem Problem der gewichtszunahme versuchen entgegenzuwirken, DANN würde sie nur die eine Essstörung (die sie bereits hat) mit einer anderen austauschen, bzw. erweitern.

Und an die Threaderöffnerin :

Schau, in dem Du Dir jeden Tag vornimmst : ab heute ess ich normal", es dann aber, aufrgrund seelischer Probleme oder mangelnder Disziplin nicht schaffst, entsteht eine ungeheure Wut auf Dich selbst, weil mal wieder "versagt hast". Fängst Du jetzt aber auch noch mit dem Kotzen an (ich sags mal einfach wie es is), dann wirst Du zwar abnehmen, aber dafür gehen deine Zähne ZIEMLICH schnell kaputt ( durch die Magensäure, die beim Erbrechen hochkommt), und deine Haare können ausfallen, durch den dann gestörten Mineralstoffhaushalt. Natürlich gibts dann auch noch andere "Nebenwirkungen", so wirst Du dann ständig angeschwollen Drüsen rechts und links des Halses haben (komt vom häufigen Erbrechen, daran erkennt das übrigens ein geschulter Arzt sofort).
Ich würde Dir wirklich raten mit jemanden zu sprechen, es gibt ja auch völlig annonyme Beratungsstellen, da bekämen das deine Eltern gar nicht mit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 20:30

Hi
hi, danke für die antworten.
Trotzdem ist mir im Moment so ziemlich alles egal...
Ich habe ziemlich reiche Eltern und muss immer das "brave, tolle Töchterchen" spielen.
Meine Schwestern ein richtiger "Tennissstar" mit einer Top Figur macht mich immer runter, ich bekomme trotz "Normalgewicht" dumme Kommentare...
Eben hatte ich wiedet eine Attacke, das muss gleich raus. Im Grunde genommen muss ich den Anderen etwas beweisen... Das ist glaube ich mein Problem. Ich werde 100% zu keiner Beratungsstelle etc. gehen... Im Moment ist mein anderes Problem nur, dass ich seit 1. Woche den Finger nicht in den Hals bekomme, ich weis nicht warum.
LG Marissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 20:32

Hi nochmal...
Wollte nur sagen, dass es mich freuen würde, wenn jemand mit dem gleichen Problem sich bei mir "privat" melden würde.
Marissa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Februar 2006 um 0:35

Streber!?
Das Streben nach Wissen und Erkenntnis ist etwas, das den Menschen von den Tieren unterscheidet. Für eine Kuh reicht's, wenn sie weiß, dass man Herbstzeitlosen und Fingerhut besser nicht frisst. Dass gescheite Menschen in der Minderheit und deshalb oft der Einsamkeit ausgesetzt sind, ist leider wahr. Noch dazu sind die Dummen lauter und protzen noch mit ihrer Blödheit.
Diese Gewissheit kann Dich natürlich nur wenig trösten, denn von einer Gemeinschaft ausgeschlossen zu sein, ist schon furchtbar. Und je dringender man Freunde sucht, desto weniger Erfolg hat man. Such jetzt nicht "Verbündete" in jener Umgebung, die Dich momentan ausschließt. Nicht heute, nicht morgen, aber übermorgen. Heute und morgen such Dich selbst. Ich, Melissa. ICH. Ich habe schöne Augen, ich habe schlanke Hände, ich habe einen schiefen Zeh, ich habe eine lange Nase, ich lerne leicht, ich kann nicht Marathon laufen, ich ich kann gut Tennis spielen. (Sind nur so Phantasien von mir, aber Du weißt, was ich meine.) Du bist also ein Mensch mit diesen und jenen Eigenschaften und Fähigkeiten, und keine davon ist wichtiger oder nebensächlicher. Du bist, wie alle höheren Lebewesen, einmal und unvergleichbar.
Warum stopfst Du in dieses wunderbare Wesen eine Masse hinein, die fast ausschließlich aus Fett und Zucker besteht? Die wird ein Bestandteil Deines Körpers, dringt in Dich ein wie ein Wurm in einen Apfel. Dein Körper, dieses Wunderwerk, kann damit wenig anfangen und beauftragt die Leber: Schaff mir das vom Hals. Die bemüht sich redlich, aber letztendlich kann sie das schmierige Fettzeug nur irgendwo ablagern wie auf einer Mülldeponie und sich vornehmen, es später irgendwie zu vernichten.
Schließ einmal Freundschaft mit Deinem Körper. Der ist wirklich ein klasser Kumpel. Schließ Freundschaft mit Melissa. Die, die dann bei Deiner "Clique" dabei sein wollen, kommen von selber.

Und, zum Freund, den Du wiedersiehst: Neun Zehntel der Männer, die ich kenne, mögen Frauen, die zwischen der Haut und den Knochen ein bisschen Substanz haben. Es darf auch ein Bisserl mehr sein.

Alles Gute! Wir hier, in diesem Forum, wir lieben Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. April 2006 um 22:47

Schäme dich nicht für dein gewicht
ich weis net warum dir schlecht wird wenn du dich siehst jeder sollte soo akzeptiert weden wie er ist und freund akzeptieren dich auch wenn du etwas pummeliger bist wenn nicht sind es keine guten freund ich wünsch dir glück das du wieder glücklicher wirst
lukas

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen