Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Bruder wird zum Messi/Penner...wie kann man ihn aufrütteln?

Letzte Nachricht: 6. Juni 2013 um 15:10
A
an0N_1272562199z
05.06.13 um 17:02

Hallo ihr draußen,

ich habe einen Bruder (32) und er ist zu einer der Personen geworden, wo Du die Straßenseite wechseln möchtest und in der Bahn würdest du dich nie neben ihn setzten.

Früher mit 20 war es mein toller, cooler, großer Bruder. Er war oft mit seinen Freunden um die Häuser ziehen, hat viel Sport gemacht und ich konnte zu ihm Aufsehen. Er war auch da schon unordentlich und auch sich hat er nicht übermäßig gepflegt, aber alles noch in dem Rahmen, wo Du es aushalten konntest.
In der Bundeswehrzeit, war dann auf einmal genau das Gegenteil. Überdurchschnittlich ordentlich.

Dann zog er aus in eine WG und auch da wieder eher schlampig und schlimm war seine Körperhygiene. Mann ging an seinem Zimmer vorbei und konnte ihn riechen. Seine Bettdecke war Schwarz und alles klebte. Er putz sich weder die Zähne oder geht zum Zahnarzt. Sie sind gelblich,bräunlich und voller Löcher. Er arbeitet auf dem Bau und kommt dreckig nach Hause und geht nicht unter die Dusche.
Das alles war also schon vorher sehr unschön, jetzt aber wohnt er alleine. Andere haben sich um die Wohnung gekümmert, da er einfach Bequemlich immer weiter in seinen Sumpf leben will. Doch die WG Mitbewohner haben es mit ihm nicht mehr ausgehalten. Keiner hält es mit ihm mehr aus.

Jetzt wohnt er seit mindestens 3 Jahren allein und ist zum Penner geworden. Fettige Harre, Zähne noch schlimmer, seine Freizeitkleodung ist löchrig, eklige Flecken sind darauf. Seine Fingernägel si.d Sonntag genauso verdreckt. Man kann keine normales Gespräch mehr mit ihm führen. Da er nur über Computerspiele spricht und weder anderes erlebt oder einen etwas Fragt. Er trinkt seit Jahren viel Alkohol und merkt nicht, dass er ganz unerträglich für andere ist. Ich schäme und Ekel mich vor ihn.

Ich hab so etwas zum Bruder! Er hat wirklich einen lieben Charakter. Wurde niemals uu mir bösartig und ich weiß, dass er innerlich einfach todunglücklich und allein ist. Ich glaube, er weiß selber, dass das ganze Hoch asozial ist.

Früher in der Schule hat mal seine Klassenlehrerin gesagt, dass sie überhaupt keine Selbstliebe bei ihm spürt. Wie kann ich ihn helfen? Meine ganze Familie leidet darunter. Wir haben es mit "schön das Du da bist, gehst du bitte jetzt Duschen" oder mit "xy du stinkst, räum doch bitte auf" versucht.

Soll ich ihn ein Brief schreiben, ihn darauf hinweisen, dass wir ihn alle Lieben aber es schrecklich ist, zu sehen wie er sein ganzes Leben in den Sand setzt. Das seine Wohnung so schlimm aussieht, dass sogar er keinen mehr rein lässt. Das sein Klo schwarz vor Dreck ist und die Küche, die neu war, nach ihm rausgerissen werden muss. Ich kann nicht verstehen, weshalb man sich so etwas antut. Allein aus Respekt seiner Mutter gegenüber, die so sehr darunter leidet, würde man doch versuchen, sein Leben im Griff zu bekommen.

Soll ich ihn vielleicht ein Messifilm schicken, damit vielleicht aufwacht?

Soll ich ihn ein Paket fertig machen, mit sauberer Hose,Unterhose,neue Zahnbürste,Klobürste,T-Shirt,Socken,Feile etc ?

Gibt es Beratungsstellen für so etwas ?

Kann ich da überhaupt was tun ? Wäre ich in so einer Lage, dann würde ich mir Hilfe wünschen. Jemand der mir Hilft und zu mir steht,deswegen werde ich etwas machen. Meine Familie lässt ihn sich selbst überlassen, da sie zum einen schon oft ihn versucht haben zu helfen und zum anderen sagen, wenn wir noch mehr Druck aufbauen, dann wird er sich noch mehr abkapseln. Ich will aber lieber überhaupt kein Bruder als ihn so!

Was rät ihr mir? Steckt ihr in einer ähnlichen Situation?

Ich hoffe, ihr versteht mich nicht falsch. Ein Teil von mir liebt natürlich meinen Bruder, aber ein großer Teil ist nur noch angewidert und versteht nicht, weshalb man sowenig Selbstdisziplin hat. Ich hab ein 40h Job und studiere nebenbei und jeder hat harte Tage, aber trotzdem kann jeder unter die Dusche springen und hat ein/zwei Stunden in der Woche Zeit zum Wohnungputzen. Er hat ja sogar ein We, was ich nicht habe. Es ist einfach, ohne zu übertreiben, widerlich. Ich kenne außer die Obdachlosen auf der Straße niemanden der so stinkt, so verdreckt ist, so heruntergekommen ist. Und oft sind die Obdachlosen sogar sauberer...

Also nochmal die Frage: wie hilft man so einer Person ?

Mehr lesen

E
eseld_12147022
05.06.13 um 21:08

-
Vlt. wäre es gut, wenn Dein Bruder einen Betreuer hätte. Finde es ja super von Dir, dass Du Dich so einsetzt für ihn. Vlt.mal zur Caritas oder zum Sozialpsychiatrischen Dienst gehen, ich denke, da kann man Dir weiterhelfen.
Ich besuche den Angehörigenkreis für psychisch kranke Menschen und da hört man viele solche Fälle. Manchmal gehen die verzweifelten Angehörigen auch einfach zum Ordnungsamt und holen sich da Rat.
Irgendwie wird dann versucht, mit Deinem Bruder Kontakt aufzunehmen und die ganze Sache kommt mal ins Rollen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1272562199z
06.06.13 um 15:10
In Antwort auf eseld_12147022

-
Vlt. wäre es gut, wenn Dein Bruder einen Betreuer hätte. Finde es ja super von Dir, dass Du Dich so einsetzt für ihn. Vlt.mal zur Caritas oder zum Sozialpsychiatrischen Dienst gehen, ich denke, da kann man Dir weiterhelfen.
Ich besuche den Angehörigenkreis für psychisch kranke Menschen und da hört man viele solche Fälle. Manchmal gehen die verzweifelten Angehörigen auch einfach zum Ordnungsamt und holen sich da Rat.
Irgendwie wird dann versucht, mit Deinem Bruder Kontakt aufzunehmen und die ganze Sache kommt mal ins Rollen.

Danke!!
Ich hab nicht erwartet, dass jemand sich die Mühe macht, das durchzulesen und das ich eine so hilfreiche Antwort bekomme. Wirklich vielen, vielen Dank!

2 -Gefällt mir

Anzeige