Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bruder ist gegen meine neue Liebe.

Bruder ist gegen meine neue Liebe.

15. Juni um 18:08

Hallo, ich würde gerne mal ein paar Ratschläge von euch hören. Zunächst muss ich aber erst einmal etwas über mich erzählen.
Ich habe als ich Anfang zwanzig war vieles falsch  gemacht in meinem Leben. Keine abgeschlossene Ausbildung, Körperverletzung und Drogenkonsum gehörten damals zu meinem Leben. Ich musste sogar für ein halbes Jahr ins Gefängnis deswegen. Viele hatten mich damals abgeschrieben, doch als ich 25 Jahre war und wieder in Freiheit, dachte ich mir so kann es nicht weitergehen. Mein Bruder hat mir damals in dieser schwierigen Zeit sehr geholfen. Zu ihm habe ich schon immer aufgeschaut. Inzwischen habe ich  mein Leben aber auch gut in den Griff bekommen. Ich habe nach einigen anfänglichen Hürden eine Ausbildung im Öffentlichen Personennahverkehr begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Heute bin ich angestellt als Straßenbahnfahrer in einer Großstadt. Nun kam es dazu dass mein Bruder mich eingeladen hat zu einem Abendessen. Grund war der Geburtstag einer Kollegin, mit der er sich häufig trifft. Die Kollegin hatte auch noch eine Freundin mit dabei, wir waren also zu viert. Von Anfang an hat mir die Freundin von seiner Kollegin gut gefallen, sie hatte halblange schwarze Haare und wahr sehr nett und charmant. Wir verstanden uns sehr gut. Ich merkte aber auch, dass meinem Bruder das nicht so gefiel, deswegen bat ich Ihn kurz mit Ihm zu reden. Ich fragte ihn, ob er eifersüchtig wäre, wofür es für Ihn eigentlich keinen Grund gibt, denn er ist seit einem halben Jahr verheiratet. Er sagte mir, die Frau wäre Buchhalterin und nicht für mich geeignet. Ich war schockiert, wie konnte er sowas zu mir sagen. Ich weiß dass er selbst erfolgreicher Filialleiter ist, aber ich brauch mich inzwischen auch nicht mehr verstecken für mein Leben. Am nächsten Tag rief er an und entschuldigte sich immerhin dafür. Er riet mir aber ab, diese Person weiterhin zu treffen. Als ich Ihn fragte warum? sagte er weil es die beste Freundin seiner Arbeitskollegin ist, mit der er sich immer trifft. Mir dämmerte in dem Moment etwas und ich fragte, ob seine Frau etwas von den Treffen mit seiner Arbeitskollegin weiß. Er antwortete: nee, so richtig nicht. Daraufhin sagte ich, dass ich mich ja nur mit der Freundin von Ihr so gut verstehe und nicht mit seiner Arbeitskollegin selber. Doch da wurde er gleich wieder energisch und sagte, dies gefiele ihm nicht, ich solle mir mal vorstellen was bei Familientreffen sein würde, dann würde ich Sie ja immer mitbringen. Ich solle mir bitte eine andere suchen, wenn Sie von meiner Vergangenheit wüsste würde Sie mich vielleicht gar nicht nehmen. Und ich könnte auch mal was für Ihn tun...
So ich bin mittlerweile über dreißig, und möchte langsam auch eine richtige Partnerschaft und dann solche Worte von meinem Bruder. Ich sehe es nicht ein, diese Frau einfach so sausen zu lassen, und würde Sie gern wieder sehen. (Sie ist erst kürzlich getrennt). 
Und was meinen Bruder anbelangt, seit einer Woche haben wir nicht mehr miteinader geredet. Entweder er denkt ich wär nicht gut genug für Sie, oder er hat mehr für diese Kollegin übrig, und will nicht dass ich etwas mit Ihrer besten Freundin anfange und es dadurch zu Unannehmlichkeiten für Ihn kommt. In beiden Fällen wäre ich maßlos enttäuscht von ihm. Wie gesagt, er hat mir sehr geholfen in einer für mich schweren Zeit, aber muss ich Ihm deswegen diesen Gefallen tun?
 

Mehr lesen

17. Juni um 7:14

[...] er hat mehr für diese Kollegin übrig, und will nicht dass ich etwas mit Ihrer besten Freundin anfange und es dadurch zu Unannehmlichkeiten für Ihn kommt. [...]

DAS war nun direkt mein erster Gedanke.
Wieso sollst du nun decken, dass er scheinbar zweigleisig fährt, obwohl er selbst dir die Frau(en) quasi vorgestellt hat?!
Diese Frage solltest du ihm am besten mal stellen und ihr solltet nochmal normal miteinander darüber sprechen. Scheint ja für ihn ne ziemlich heikle Angelegenheit zu sein. Auch, wenn du ihm - so wirkt das jetzt: eeewig dankbar sein müsstest, heißt das nicht, dass du ihm nun jeden 'Gefallen' tun musst. Eigtl. tust du ihm ja sogar schon einen, weil du seine Frau noch nicht informiert hast.

Hat die Dame denn überhaupt auch Interesse an dir gezeigt? Habt ihr Kontakt zueinander? Oder ist das alles sowieso gar nicht sicher, und vllt zofft ihr euch dann umsonst?!

Gefällt mir

19. Juni um 0:05
In Antwort auf kreuzbube07

Hallo, ich würde gerne mal ein paar Ratschläge von euch hören. Zunächst muss ich aber erst einmal etwas über mich erzählen.
Ich habe als ich Anfang zwanzig war vieles falsch  gemacht in meinem Leben. Keine abgeschlossene Ausbildung, Körperverletzung und Drogenkonsum gehörten damals zu meinem Leben. Ich musste sogar für ein halbes Jahr ins Gefängnis deswegen. Viele hatten mich damals abgeschrieben, doch als ich 25 Jahre war und wieder in Freiheit, dachte ich mir so kann es nicht weitergehen. Mein Bruder hat mir damals in dieser schwierigen Zeit sehr geholfen. Zu ihm habe ich schon immer aufgeschaut. Inzwischen habe ich  mein Leben aber auch gut in den Griff bekommen. Ich habe nach einigen anfänglichen Hürden eine Ausbildung im Öffentlichen Personennahverkehr begonnen und erfolgreich abgeschlossen. Heute bin ich angestellt als Straßenbahnfahrer in einer Großstadt. Nun kam es dazu dass mein Bruder mich eingeladen hat zu einem Abendessen. Grund war der Geburtstag einer Kollegin, mit der er sich häufig trifft. Die Kollegin hatte auch noch eine Freundin mit dabei, wir waren also zu viert. Von Anfang an hat mir die Freundin von seiner Kollegin gut gefallen, sie hatte halblange schwarze Haare und wahr sehr nett und charmant. Wir verstanden uns sehr gut. Ich merkte aber auch, dass meinem Bruder das nicht so gefiel, deswegen bat ich Ihn kurz mit Ihm zu reden. Ich fragte ihn, ob er eifersüchtig wäre, wofür es für Ihn eigentlich keinen Grund gibt, denn er ist seit einem halben Jahr verheiratet. Er sagte mir, die Frau wäre Buchhalterin und nicht für mich geeignet. Ich war schockiert, wie konnte er sowas zu mir sagen. Ich weiß dass er selbst erfolgreicher Filialleiter ist, aber ich brauch mich inzwischen auch nicht mehr verstecken für mein Leben. Am nächsten Tag rief er an und entschuldigte sich immerhin dafür. Er riet mir aber ab, diese Person weiterhin zu treffen. Als ich Ihn fragte warum? sagte er weil es die beste Freundin seiner Arbeitskollegin ist, mit der er sich immer trifft. Mir dämmerte in dem Moment etwas und ich fragte, ob seine Frau etwas von den Treffen mit seiner Arbeitskollegin weiß. Er antwortete: nee, so richtig nicht. Daraufhin sagte ich, dass ich mich ja nur mit der Freundin von Ihr so gut verstehe und nicht mit seiner Arbeitskollegin selber. Doch da wurde er gleich wieder energisch und sagte, dies gefiele ihm nicht, ich solle mir mal vorstellen was bei Familientreffen sein würde, dann würde ich Sie ja immer mitbringen. Ich solle mir bitte eine andere suchen, wenn Sie von meiner Vergangenheit wüsste würde Sie mich vielleicht gar nicht nehmen. Und ich könnte auch mal was für Ihn tun...
So ich bin mittlerweile über dreißig, und möchte langsam auch eine richtige Partnerschaft und dann solche Worte von meinem Bruder. Ich sehe es nicht ein, diese Frau einfach so sausen zu lassen, und würde Sie gern wieder sehen. (Sie ist erst kürzlich getrennt). 
Und was meinen Bruder anbelangt, seit einer Woche haben wir nicht mehr miteinader geredet. Entweder er denkt ich wär nicht gut genug für Sie, oder er hat mehr für diese Kollegin übrig, und will nicht dass ich etwas mit Ihrer besten Freundin anfange und es dadurch zu Unannehmlichkeiten für Ihn kommt. In beiden Fällen wäre ich maßlos enttäuscht von ihm. Wie gesagt, er hat mir sehr geholfen in einer für mich schweren Zeit, aber muss ich Ihm deswegen diesen Gefallen tun?
 

Hallo Kreuzbube,

ich stimme sechundachzig da zu.

Es liest sich wirklich so, als hätte dein Bruder eine Affäre (oder zumindest Interesse) mit seiner Kollegin und wenn du dich dann mit ihrer besten Freundin triffst, würde das eventuell auffliegen.

Ich würde mich an deiner Stelle davon gar nicht beeindrucken oder abhalten lassen. Sag deinem Bruder, dass er für sein Leben selbst verantwortlich ist und die Geschichte mit der Kollegin eben regeln muss. Er hat dir nicht zu sagen, mit wem du dich treffen darfst und mit wem nicht.

Du solltest nur bezüglich deiner Vergangenheit ehrlich zu der Frau sein, denn sonst könnte es sein, dass dein Bruder ihr davon erzählt, in der Absicht, sie abzuschrecken. 

LG
Elisabeth

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen