Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Brauche unbedingt einen rat!!

Brauche unbedingt einen rat!!

16. Juli 2010 um 18:18

hallo!
bitte nehmt euch die zeit meine lange geschichte zu lesen, da ich wirklich verzweifelt bin und einen rat brauch.
keiner außer mir weiß niemand, dass ich depressionen hab!
sie haben eigl schon sehr früh angefangen, aber da hätte ich nicht in betracht gezogen, dass es sich um depressionen handelt. meine beste freundin zog während der 3. klasse weg. nicht weit, aber da wir davor 200-300m entfernt wohnten, war das eine große umstellung und wir sahen uns nicht mehr so oft. kurze zeit später zog ein mädchen nebenan meiner freundin hin. sie wurden die besten freunde und sind es auch heut noch. ich ging aufs gymnasium und da trennten sich entgültig unsere wege. ich kannte keinen aus meiner klasse und es fiel mir schwer freunde zu finden. in der 6. klasse hatte ich wieder mehr kontakt mit meiner freundin und freundete mich auch mit dem anderen mädchen an. jedoch fühl ich mich immer als fünftes rat am wagen, wenn ich mit ihnen zusammen war. ein weiteres problem ist, dass diese, meiner meinung nach, meine ältere schwester mehr mögen. immer wenn ich sie sehe, begrüßen wir uns und umarmen wir uns, aber wenn sie meine schwester sehen quietschen sie los und geben bussal und alles mögliche. in der schule läuft es eigl ganz gut, aber viele freunde hab ich dort nicht.
in meiner familie gab es öfter mal streit und meine eltern hatten viel stress. mein vater hatte mai 2009 einen schlaganfall, was aber zum glück nicht so schlimm war. obwohl er lange zeit kraftlos war, arbeitet er jetzt wieder sehr viel. mein bruder hatte einen kleinen unfall, der viel stress mit sich brachte. meine schhwester hatte sommer letzten jahres einen autounfall, was sie psychisch sehr belastete und sie in eine depression führte. als sie kurz vor weihnachten in einer klinik war, redete sie offen mit meiner familie über ihr depression und mir wurde klar, dass ich auch depressionen habe. mitte dezember starb mein onkel bei einem autounfall. ich sah ihn nicht sehr oft, da er weiter weg wohnte. trotzdem ging es mir sehr schlecht und ich weinte oft. niemanden meiner freunde hab ich davon erzählt, weil ich es einfach nicht konnte. das schlimmste was bisher in meinem leben passierte, war der tod eines engen kumpels meines bruders bei einem roller unfall vor ca. 4 monaten. ich habe sehr oft und lange geweint und weine sogar jetzt noch manchmal um ihn, da ich ihn fast jeden tag gesehen habe.
ich hatte noch nie einen freund..
in der schule machen sich manche über mich lustig, dich es ist nicht mehr so schlimm wie es in der 5. klasse war.
noch niemanden habe ich davon erzählt, doch ich weiß, dass ich etwas tun muss, da ich langsam kaputt geh. meiner mutter kann ich es nicht erzählen, da sie auch so schon genug probleme und stress hat. mein vater würde es nicht verstehen. mein bruder würde sich wahrscheinlich kaum dafür interessieren. bei meiner schwester habe ich angst, dass sie wieder in depressionen verfällt. meiner alten freundin kann ich es nicht erzählen, da diese es überhaupt nicht verstehen würde. eigentlich kommt nur eine freundin in frage, der ich es erzählen würde, wenn ich es könnte. es ist aber nie die richtige zeit oder der richtige ort, also gab es bisher keine gelegenheit.
ich habe angst, dass es bis zur richtigen gelegenheit zu lange dauert und irgendetwas passiert.
was soll ich tun??

Mehr lesen

3. August 2010 um 20:58

Hey du
Ich habe mir deine Geschichte genau durch gelesen.Und sie ist wirklich nicht schön.Du bist in keiner einfachen Situation.Aber du musst mit jemanden reden.Denn so kannst du nicht ewig Leben.Daran wirst du irgendwann kaputt gehen.Ich bin im Moment in einer ähnlichen Situation.Auch wenn ich theoretisch mehrere Leute habe mit denen ich reden könnte,kann ich es nciht.Genau wie du es beschrieben hast es ist nie eine passender Zeitpunkt da.Deshalb würde ich dir raten zu einem Arzt zu gehen oder ähmliches.Denn du hast wirklich schon viele schlimme Sachen durch gemacht.Ich verstehe das du deine Mutter damit nciht belasten willst,aber vielleicht könntest du sie bitten mit dir zusammen eine Hilfsperson zu suchen.
Mit Depressionen ist nicht zu spaßen.Ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen,zum beispiel das du langsam daran kaputt gehst.Ich fange auch garde erst an zu versuchen aus der Depression zu kommen,deshalb kann ich dir jetzt ncihts Konkretes sagen.Aber ich hoffe dir werden meine Vorschläge trotzdem ein bisschen helfen.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2010 um 16:12
In Antwort auf traum96

Hey du
Ich habe mir deine Geschichte genau durch gelesen.Und sie ist wirklich nicht schön.Du bist in keiner einfachen Situation.Aber du musst mit jemanden reden.Denn so kannst du nicht ewig Leben.Daran wirst du irgendwann kaputt gehen.Ich bin im Moment in einer ähnlichen Situation.Auch wenn ich theoretisch mehrere Leute habe mit denen ich reden könnte,kann ich es nciht.Genau wie du es beschrieben hast es ist nie eine passender Zeitpunkt da.Deshalb würde ich dir raten zu einem Arzt zu gehen oder ähmliches.Denn du hast wirklich schon viele schlimme Sachen durch gemacht.Ich verstehe das du deine Mutter damit nciht belasten willst,aber vielleicht könntest du sie bitten mit dir zusammen eine Hilfsperson zu suchen.
Mit Depressionen ist nicht zu spaßen.Ich kann deine Gefühle sehr gut nachvollziehen,zum beispiel das du langsam daran kaputt gehst.Ich fange auch garde erst an zu versuchen aus der Depression zu kommen,deshalb kann ich dir jetzt ncihts Konkretes sagen.Aber ich hoffe dir werden meine Vorschläge trotzdem ein bisschen helfen.

LG

Danke
danke für deinen rat!
ich werde versuchen, es jemanden zu sagen.
vielleicht können wir ja mal ein bisschen schreibn!
viel glück mit deiner depression!
lG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2010 um 12:15
In Antwort auf avis_12348569

Danke
danke für deinen rat!
ich werde versuchen, es jemanden zu sagen.
vielleicht können wir ja mal ein bisschen schreibn!
viel glück mit deiner depression!
lG

Hey du
Kein Problem
Ich weiß das das sehr schwer ist sich jemandem anzuvertrauen.Das gleiche Problem habe/hatte ich auch.
Bei mir war es allerdings jetzt so das meine Mama es gesehen hat,wegen dem ritzen und mich natürlich direkt zur rede gestellt hat.Was eigentlich nciht schlecht war,weil ich mihc dann nciht mehr überwinden musste selber zu ihr zu gehen,aber sie war sehr geschockt und ich hätte es ihr im nachhinein gerne auf eine andere Weise gesagt.Es war auch,als sie es gesehen hat,nicht grade der so perfekte Moment dafür.(Obwohl es eigentlich nie einen perefekten Moment dafür gibt )
Wenn du möchtest können wir gerne schreiben
Dir auch weiterhin viel Glück!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen