Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / ....brauche mal einen Rat ....

....brauche mal einen Rat ....

6. Januar 2017 um 8:05

Hallo ich bin 22 (M) und habe eine sehr schwierige situation....
Ich habe zwei kinder im alter von 2 und 5 jahren und lebe mit meiner freundin zusammen die große ist von ihr und die kleine unsere gemeinsame Tochter.
Die große kennt nur mich als papa und nennt mich auch so und sie ist auch wie meine eigene.
Meine freundin hat deprissonen seit etwas über einem jahr will sich nicht helfen lassen habe alles versucht seit einem halben jahr nimmt sie wenigstens antideprissiva....
Wenn sie von der arbeit kommt und die kinder ankommen ist die laune schon im keller sie schläft den ganzen tag oder ist agressiv....
Letztens ist die situation eskaliert ich wollte meinen eltern helfen beim umbau und sie sollte auf die kinder aufpassen wärenddessen rief die 80 mal an um mir zu drohen und meinen eltern auch...
Ich bin dann nach hause gegangen um mit ihr zu reden doch die ging auf mich los wärend die kinder da waren laptop war kaputt mein t shirt zerissen und lauter kratzer hatte ich.... Habe dann die polizei gerufen aber nur um sie zu berühgen ....
Ich habe schon überlegt zum jugendamt zu gehen und meine kinder zu mir zu holen dann nur für die große habe ich keine rechte ... Fur die kleine habe ich das geteilte sorgerecht.
Ich habe immer gehofft das sie sich einkriegt immer weg gesteckt und einfach gehen geht auch nicht wegen den kindern außerdem läuft alles auf meinem namen auser die wohnung ....
Weis nicht was ich machen soll vorallem meine freundin kann super net sein oder der teufel sie würde in der sache vor nichts zurückschrecken......
 

Mehr lesen

6. Januar 2017 um 8:24

Danke bluub erstmal für deine antwort  aber nein sie nimmt keine verhütungsmittel und die antideprisiwa bekommt sie von der hausärztin sie will keine hilfe und keiner darf von ihrem problem wissen selbst die eltern nicht habe zwar mit den eltern gesprochen doch diese glauben mir nicht .

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 10:33

Hallo, 
ich war viele Jahre alleinerziehend. Die Symptome deiner Freundin hatte ich auch... Wollte trotz Anraten jahrelang keine Hilfe... Bis ich erstmalig dieses Jahr eine Psychose erlitt und in die Psychiatrie eingeliefert wurde. Mein Zustand war und ist schrecklich... Ich bereue es zutiefst,  dass ich nicht früher Hilfe gesucht habe. Mein Sohn lebt seit dem bei meinen Eltern, weil ich mich nicht mehr um ihn kümmern kann.

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 11:41

Das tut mir leid ....
Und genau deswegen will ich ihr helfen und ihr nicht noch die kinder wegnehmen das schaft sie sonst nicht nervlich .. 
Um das ganze einmal zu verstehen vlt magst oder kannst du den grund nennen warum du keine hilfe haben wolltest .( nur wenn du magst )

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 16:22
In Antwort auf haligaly

Das tut mir leid ....
Und genau deswegen will ich ihr helfen und ihr nicht noch die kinder wegnehmen das schaft sie sonst nicht nervlich .. 
Um das ganze einmal zu verstehen vlt magst oder kannst du den grund nennen warum du keine hilfe haben wolltest .( nur wenn du magst )

Ich bin leistungsorientiert... Ich dachte immer, ich schaffe alles alleine. Falscher Stolz und Uneinsichtigkeit spielten sicherlich auch eine Rolle. 

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 17:07
In Antwort auf gestoert2016

Ich bin leistungsorientiert... Ich dachte immer, ich schaffe alles alleine. Falscher Stolz und Uneinsichtigkeit spielten sicherlich auch eine Rolle. 

Danke gestoert2016
Für deine erliche antwort sicher nicht leicht gefallen .. 

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 19:06

Citalopram 20mg

Gefällt mir

6. Januar 2017 um 23:12

Ich danke dir sehr für diesen hinweis werde mit dem arzt mal drüber sprechen was man da machen kann und wie wird das beste sein.

Gefällt mir

8. Januar 2017 um 8:53

Wer hat denn die Diagnose gestellt? Sie sollte dringend einsehen das sie hilfe benötigt. Am besten wäre eine Klinik die sie richtig einstellt auf die Medis. Ich habe selbst depression und bin froh das es Medikamente gibt. Aber ein Hausarzt Ist da der falsche arzt. Habt ihr einen sozial psychiatrischen Dienst in der Stadt? Lass dich da mal beraten. Vielleicht hilft es auch wenn du sie mal paar Tage alleine lässt das sie zur Besinnung kommt. Immerhin funktioniert ihr verstand noch und sie sollte sich helfen lassen schon alleine wegen der Kinder.

Mindestens 50 Prozent hat sie selbst in der Hand. Aber Krankheitseinsicht Ist das allerwichtigste. Sonst wird es nur noch schlimmer....
Alles Gute für euch
Peppi

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen