Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Brauche einen Rat !

Brauche einen Rat !

25. Dezember 2005 um 11:29

Meine Freundin ihre Tochter ist im alter von 16 Jahren bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen und ich weiss nicht wie ich mich jetzt verhalten soll . Ich möchte Ihr gerne schreiben oder der gleichen aber ich weiss nicht was ich schreiben soll um den Schmerz nicht noch schlimmer zu machen. Jetzt gerade zur Weihnachtszeit.
Ich war da ,beim schwersten Gang meiner Freundin, war überwältigt von so viel Anteilnahme aber stand völlig neben der Spur .
Wollte Ihr gerne jetzt irgendwie schreiben/sagen das ich für Sie da bin . ABER WIE?

Hat jemand solch eine Situation schon mal erlebt?
Vielleicht hat jemand einen Rat für mich würde mich freuen. Danke

Mehr lesen

25. Dezember 2005 um 13:38

Hallo Chessy
Jeder geht mit dem Schmerz anders um das es kein Zuckerschlecken ist weiss ich aus Erfahrung selber.

Das Sie mein ganzes Mitgefühl hat ist so sicher wie ich es nur ausdrücken kann.

Sie wollte Erfahrungen Rat uvm. das habe ich gegeben.

Gruß JosieElea

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Dezember 2005 um 13:40

Sorry
Sorry habe deine Zeilen falsch gedeutet . Ich denke ich werde Ihr noch etwas Zeit lassen .

Danke dir liebe Chessy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Dezember 2005 um 17:09

Hallo josieelea!
wie schon erwähnt - du kannst es mit gar nichts schlimmer machen. es gibt NICHTS schlimmeres als der tod eines kindes.
ich weiss dies zwar nicht aus eigener erfahrung - aber ich sehe es bei meinen eltern. seit mein bruder vor 10 monaten gestorben ist sind sie gebrochene menschen.

und ich kann dir nur sagen - REDE mit ihr. zeilen sind zwar auch schön und einfühlsam, aber trauernde werden nicht auf dich zu gehen. (das weiss ich aus erfahrung)

wichtig ist, dass man für seine freunde in dieser "schlimmsten" zeit da ist. du musst ihr nicht gut zusprechen oder irgendwas anderes. man ist oftmals einfach nur froh, wenn jemand da ist und man weiss, dass man nicht alleine ist.

sei einfach nur für sie da - aber es reicht nicht zu sagen, dass sie sich jederzeit melden kann.

gehe auf sie zu!!!!

Lg
Shandona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Dezember 2005 um 8:13

Hallo
das Problem hatte ich auch vor kurzem. Da war es der 17jährige Sohn, der auch bei einem Unfall ums Leben kam. Ich tu mich immer sehr schwer mit dem Umgang betroffenener Menschen. Was ist richtig , was ist falsch? Anrufen wollte ich nicht, also habe ich eine Mail geschrieben und auch unsere Hilfe angeboten. Sie haben sich bedankt und nach drei Wochen habe ich mir ein Herz gefaßt und angerufen. Sie waren sehr froh über die viele Anteilnahme und hätten auch nichts dagegen gehabt, wenn wir früher angerufen hätten. Tja, jeder geht da anders mit um.

Du hast ihr ja schon gezeigt, daß du für sie da bist. Taten sagen da oft sehr viel mehr als Worte. Viel kannst du sowieso nicht tun, denn den Schmerz muß sie alleine tragen. Sag ihr einfach ganz kurz, daß du immer da bist, wenn sie etwas braucht, sie dich jederzeit anrufen kann. Ich denke, das genügt schon.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Dezember 2005 um 7:45

Danke
Hallo danke für eure Anmerkungen und ich werde im neuen Jahr auf Sie zugehen . Hauptsache ich mache keine Fehler!
Wünsche euch noch ein guten Rutsch ins neue Jahr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen