Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Brauche drinngend Eure Hilfe!!!!!!

Brauche drinngend Eure Hilfe!!!!!!

2. Mai 2010 um 13:17 Letzte Antwort: 2. Mai 2010 um 20:20

Hallo ihr alle,
ich habe mal eine frage. Ich bin in der "Ausbildung" und bin seit Dezember letzten Jahres Krankgeschrieben (wegen bulimie und depressionen), ich bekomme derzeit Krankengeld und Kindergeld.
Ich halte es wegen meiner Krankheit zu hause bei meinen Eltern nicht mehr aus, deswegen möchte ich mir eine kleine Wohnung suchen.
Meine frage ist: steht mir noch finanzielle unterstützung für die Wohnung zu wenn ich noch in der Ausbildung bin und eigentlich Krankgeschrieben bin?
Bekomme wie gesagt nur Krankengeld und Kindergeld, davon kann ich zwar eine ganz kleine Wohnung zahlen, aber ich habe dann nichts mehr zum leben!

Mehr lesen

2. Mai 2010 um 13:23

Hi mimi
ich geh mal davon aus das du 22 bist?

in der regel müssen eltern für das kind bis zum 25ten unterstützen, heißt: man bekommt als "kind" eigentlich<---- keine unterstütung vom amt usw.
das würde erst gehen, wenn du irgendwo bescheid gibst, dass du mit deinen eltern nicht mehr klar kommst und diese nicht genügend für dich aufkommen - deine eltern müssten dies auch noch unterschreiben (ich denke das ist der schwierigste part).

ich weiß nicht wie es in einem krankheitsfal aussieht,
aber in der regel kommt ja dann das arbeitsamt für so ziemlich alles auf.
du würdest also berufsausbildungsbeihilfe bekommen,
in deutschland muss niemand verhungern oder von einem minimum an geld leben, wenn man natürlich keine monatliche belastung an tausend handyrechnungen und krediten hat .
darüber musst du dir also keine gedanken machen, eher darum wo du hingehen musst um das mit deinen eltern zu klären.

lg
puppe

Gefällt mir
2. Mai 2010 um 14:19
In Antwort auf giedre_12834396

Hi mimi
ich geh mal davon aus das du 22 bist?

in der regel müssen eltern für das kind bis zum 25ten unterstützen, heißt: man bekommt als "kind" eigentlich<---- keine unterstütung vom amt usw.
das würde erst gehen, wenn du irgendwo bescheid gibst, dass du mit deinen eltern nicht mehr klar kommst und diese nicht genügend für dich aufkommen - deine eltern müssten dies auch noch unterschreiben (ich denke das ist der schwierigste part).

ich weiß nicht wie es in einem krankheitsfal aussieht,
aber in der regel kommt ja dann das arbeitsamt für so ziemlich alles auf.
du würdest also berufsausbildungsbeihilfe bekommen,
in deutschland muss niemand verhungern oder von einem minimum an geld leben, wenn man natürlich keine monatliche belastung an tausend handyrechnungen und krediten hat .
darüber musst du dir also keine gedanken machen, eher darum wo du hingehen musst um das mit deinen eltern zu klären.

lg
puppe

....
Ja ich bin 22 Jahre.
Und du meinst ich bekomme da unterstützung vom Arbeitsamt?

Gefällt mir
2. Mai 2010 um 20:20
In Antwort auf an0N_1262952899z

....
Ja ich bin 22 Jahre.
Und du meinst ich bekomme da unterstützung vom Arbeitsamt?


jepp, wenn das mit deinen eltern geklärt ist auf jedenfall!

ne alte freundin von mir musste das auch so machen, war auch in ner ausbildung und nachdem ihre eltern unterschrieben haben, dass sie für ihre tochter nicht mehr aufkommen wollen, weil keine ahnugn was für sachen vorgefallen sind...
hat sie zusätzlich unterstützung bekommen.
durfte dann von zu hause ausziehen und ihre wohnung wurde ihr bezahlt.

lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers