Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Brauche dringend Weiblichen Rat

Brauche dringend Weiblichen Rat

1. November 2012 um 10:09 Letzte Antwort: 2. November 2012 um 9:35

Hallo, ich bin ein 29 Jähriger "junger" Mann und derzeit Single. Der Grund warum ich diesen Text verfasse, es gibt da einige angelegenheiten bei der ich eure Hilfe bräuchte. Ich weiss das ihr Frauen viel mehr von alle dem versteht als die meisten Männer und da es ja prinzipiell gesehen um euch geht denke ich dass ich hier richtig bin. Mein problem ist folgendes: Ich bin nun seit mehr als Vier Jahren Single und das ist ein Umstand der mich wirklich belastet. Klar man(n) hat seine freiheiten aber was ist Freiheit wenn die Welt um einen Grau erscheint!

Damit ihr die Gesamtsituation versteht ist es, glaub ich, besser wenn ihr meinen Hintergrund kennt. Als ich 25 Jahre alt war, war ich mit der Bundeswehr fertig, wog zu diesem Zeitpunkt 150Kg und war hoffnungslos in eine Freundin von mir Verliebt. Ich spürte das sie mich mochte aber so fühlte ich mich nicht wohl und beschloss daher etwas zu unternehmen.
Ich hab ca. ein Jahr gebraucht durch Bücher, Fragen, Sport und Recherchen um von dem Gewicht auf 80Kg zu kommen (alles im Gesunden rahmen). Ich sah gut aus, hatte tolle perspektieven und war damals auch ein sehr frölicher Mensch. Ich gestand ihr was ich für sie empfinde doch sie wollte nur Freundschaft. Für mich brach eine Welt zusammen. Zu diesem Zeitpunkt verstarb ein Freund von mir bei einem Autounfall, ich war zu diesem Zeitpunkt Arbeitslos und meine Großmutter litt an Demenz. Irgendwann verlor ich jegliche Hoffnung und begriff das dass leben ein Trauerspiel sei ohne Happy end. Ich verschloss mich, fing an nur noch vor dem Computer zu sitzen und legte wieder ordentlich an Gewicht zu. Nach ca. einem Jahr kam dann die Rechnung. Meine Wohnung wurde per Gerichtsurteil gekündigt, etliche Mahnverfahren, ca. 130Kg Gewicht und Depressionen am laufenden band.
Zuerst zog ich zu meinen Eltern was natürlich kein Problem war da sie mich zu jeder Zeit unterstützen bzw. immer noch. Angenehm war es jedoch nicht. Arbeitslos, bei meinen Eltern, Freunde vernachlässigt und Dick.
Naja, mittlerweile hat sich alles wieder gebessert. Ich habe meine Schulden von damals (ca. 9000 Euro) beglichen, habe wieder abgenommen (85Kg/Es ist leicht wenn man weiss wie es geht!) und sehe optimistisch in die Zukunft. Ich bin gesund, mache gelegentlich Sport, habe eine Ausbildung als Bürokaufmann und einen seeeeeehr tolle Familie + Freundeskreis auf die ich immer zählen kann

Erst vor kurzem bin ich zu der Erkenntnis gelangt das es mehr im Leben gibt. Ich habe zu mir selbst gefunden nach einem sehr sehr langem und steinigen weg. Ich weiss wer ich bin, worin meine Schwächen und Stärken liegen und wie weit ich gehen kann. Kein Egoismus mehr, keine verblümte Realität, kein Spielen am Computer mehr (kein Interesse). Selbst wenn die Tage Grau sind scheint irgendwo die Sonne

Ich habe viel über mich selbst erfahren und gelernt zuzuhören wenn jemand Probleme hat oder zu helfen. Wir alle machen uns Sorgen vor dem was kommt und vergessen die Kleinigkeiten zu schätzen. Beim Thema Frauen dachte ich früher "Oh man ist die Hübsch, boah" und dieses typische Männerklischee... *hust*

Ach ja, wo war ich stehen geblieben. Wenn ich heute jemanden kennenlerne achte ich auch auf das Aussehen aber denke nebenbei noch "Wer ist Sie?, Was hat Sie für Interessen?, Wie ist Sie in ihrer Persönlichkeit?, Würden wir auch zusammen passen? usw.". Tja, damals war es einfacher
Wir Männer denken auch ab und an mal nach! Auch wenn es selten ist. Mein Problem ist, ich bin jung, Gemütlich, bin ein positiv orientierter Mensch, spiele Gitarre, weiss so einigermaßen wie man(n) mit Frauen umgeht und sehe etwas aus wie die jüngere Version von Michael Ballack (vor allem meine Haare). Leider hindert mich meine Vergangenheit daran Frauen kennen zu lernen. Ich bin nicht mehr so verschlossen wie Früher aber irgendetwas gibt es da immer. Mir ist klar dass ich mir quasi nur selbst im Weg stehe. Schaffe es jedoch nicht das abzuschalten

Tja, wie seht ihr das. Mache ich mir da viel zu viel Gedanken oder sind meine Zweifel begründet?! Danke für jede Antwort

ps. Rächtschraibfeler sind Absichd!

Mehr lesen

2. November 2012 um 9:35

Servus!
Jupp, Du machst Dir zu viele Gedanken! Einfach rein ins Leben, am besten mit Kopfsprung und Anlauf. Und wenn Du eine ansprichst und es wird nichts draus - who cares? Dann war sie wahrscheinlich ohnehin doof. Oder hätte Dir früher oder später das Herz gebrochen.

Seltsamerweise haben die Leute verlernt, einfach miteinander zu reden. Die meisten Männer schauen immer ganz blöd, wenn ich anfange sie anzusprechen. Wenn ich dann klarstelle, dass mir tatsächlich einfach nur langweilig ist und ich sie nicht ins Bett zerren will und sie gerne weiter mit ihrer Freundin SMS schreiben können, habe ich meistens tolle, lustige Gespräche. Es muss nicht immer die große Liebe sein. Siehe jedes Gespräch mit ner Frau als Übung. Wenn die Richtige oder die temporär Richtige kommt, kannst Du es dann!

Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook