Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Brauche dringend Hilfe..., Ich werde rausgeschmissen!

Letzte Nachricht: 16. Dezember 2011 um 21:59
09.12.11 um 15:12

Hallo...

Ich bin 21 Jahre.
Mein Freund gibt mir eine Woche zeit dann schmeißt er mich aus der Wohnung
Ich weiß nicht was ich tun soll, was habe ich für rechte
Gibt es eine möglichkeit, dass ich eine eigene wohnung vom Amt bekomme Ich habe KEINEN kontakt zu meinen Eltern dafür liegen auch Gründe vor die ich nicht nennen will.


Bitte hilft mir !!!! Wo kann ich hingehen mich beraten lassen??

Ich bin verzweifelt

Mehr lesen

16.12.11 um 11:55

Kühlen Kopf bewahren
Ich kenne solche Situationen selbst und ich kann aus Erfahrung sagen, diese kamen immer dann, wenn ich vorher nicht schon getan habe, was ich hätte längst tun müssen...die Existenz hilft dann immer etwas nach. Aber erstmal ist es schwer, die Sache mit Abstand zu sehen und es braucht praktische Hilfe. Es ist schwierig, etwas zu raten, da ich nicht weiss, wo du lebst (Stadt, Provinz, Bundesland...) Es gibt überall in großen Stadten zumindest Häuser für Frauen in Not, wo man kurzzeitig evtl. aufgenommen wird. Jugendherberge wäre die günstigste Alternative zu übernachten, oder Studenten fragen. Umzugsboxen irgendwo einlagern. Sich trauen, direkt nachzufragen bringt oft erstaunliche Resonanz.

Wie bist du beruflich gebunden? Wir haben da ein großes Projekt in Planung und suchen interessierte, kreative Leute für diverse Bereiche (Restaurant, Bildung, Hotel, Werkstatt). Melde dich, wenn du Interesse hast gern privat.

Wenn sich der äußere Stress gelegt hat, dann rate ich dir mal in deinem Inneren zu schauen, wo du stehst mit deiner Situation. Ich hab damals mit Meditation begonnen, regelmäßig weitergemacht und mein Leben hat sich im Laufe der Jahre total positiv (und doch bodenständig) entwickelt. Auch dazu gerne mehr. Melde dich einfach.
Alles Gute

Gefällt mir

16.12.11 um 18:00
In Antwort auf

Kühlen Kopf bewahren
Ich kenne solche Situationen selbst und ich kann aus Erfahrung sagen, diese kamen immer dann, wenn ich vorher nicht schon getan habe, was ich hätte längst tun müssen...die Existenz hilft dann immer etwas nach. Aber erstmal ist es schwer, die Sache mit Abstand zu sehen und es braucht praktische Hilfe. Es ist schwierig, etwas zu raten, da ich nicht weiss, wo du lebst (Stadt, Provinz, Bundesland...) Es gibt überall in großen Stadten zumindest Häuser für Frauen in Not, wo man kurzzeitig evtl. aufgenommen wird. Jugendherberge wäre die günstigste Alternative zu übernachten, oder Studenten fragen. Umzugsboxen irgendwo einlagern. Sich trauen, direkt nachzufragen bringt oft erstaunliche Resonanz.

Wie bist du beruflich gebunden? Wir haben da ein großes Projekt in Planung und suchen interessierte, kreative Leute für diverse Bereiche (Restaurant, Bildung, Hotel, Werkstatt). Melde dich, wenn du Interesse hast gern privat.

Wenn sich der äußere Stress gelegt hat, dann rate ich dir mal in deinem Inneren zu schauen, wo du stehst mit deiner Situation. Ich hab damals mit Meditation begonnen, regelmäßig weitergemacht und mein Leben hat sich im Laufe der Jahre total positiv (und doch bodenständig) entwickelt. Auch dazu gerne mehr. Melde dich einfach.
Alles Gute

Hallo....
Hallo.
Ich Besuche zurzeit eine VHS um einen besseren Abschluss zu absolvieren.
Ich lebe in NRW.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

16.12.11 um 21:59
In Antwort auf

Hallo....
Hallo.
Ich Besuche zurzeit eine VHS um einen besseren Abschluss zu absolvieren.
Ich lebe in NRW.

Tipps Hilfe
im Web habe ich diese Stiftung gefunden: Michael-Franke-Stiftung - Beratung für junge Menschen, die nicht mehr weiterwissen,Quantiusstr. 8,53113 Bonn, NRW
Tel.: 0228/696939,Anrufe: Mo., Mi.: 9-12 Uhr.
Besuchszeit: Mo. 14-16, Angebot: Krisenintervention, Beratung und Therapie

und dieser nützt vielleicht auch: www.easywg.de

...ansonsten: wir meditieren als Gruppe über den Jahreswechsel und Einzelgespräch über die Situation und Auswege sind möglich. Wenn du Lust hast, komm...
viele Grüße

Gefällt mir