Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Brauch ich wirklich ne therapie als hilfe

25. April 2010 um 22:06 Letzte Antwort: 26. April 2010 um 3:37

hey leute

also ich bin jetzt seit 10 monaten glücklich mit meinem ersten freund zusammen
ich behaupte jetzt einfach mal schon das er meine große liebe ist leider haben wir aber öfter ein problemchen inner beziehung aber damit jetzt kein falscher eindruck von ihm rüberkommt, möcht ich vorab sagen das er ein sehr liebevoller und toller partner ist, der immer für mich da ist und mich auch sehr liebt

also nun zu meinem problem...ich bin öfters mal etwas depri , weil ich mir um viele sachen ein kopf mache.

zb war er früher 5 mal oder so im puff und meinte auch mal mit nem breiten grinsen, das ihm das rollenspiel mit einer so gefallen hatte.
naja inzwischen hab ichs eigentlich aktzeptieren können das er dort war. trotzdem kommen die gedanken mal hoch ...es verunsichert mich und macht mich dann irgendwie ein wenig fertig das er da nicht nur 1 mal war.
er meint aber jedoch das der sex mit mir wegen den gefühlen viel schöner sei^^
naja ihn nervts dann aber schon, wenn ich öfter mal wissen will...wie sie aussahen oder was sie gemacht haben.

genauso komm ich nicht damit klar das er sich zb freuen würde, wenn ich später mit dem vorschlag dreier ankommen würde. er würde dann einmal mit frau und einmal mit mann. aber allein der gedanke daran das er einfach mit ner anderen vor mir schlafen würde , ist schrecklich und ich könnte auch niemals mit nem andern kerl dann schlafen.
naja hab öfters deswegen geweint...woraufhin er auch meinte das ers nun nicht unbedingt brauch und wenn ich weiter sachen ernst seh, auch ins kloster könnte( war aber glaub ich n witz). naja und jetzt meint er das er auch garnicht mehr die vorstellung davon hat aber das kann ich ihm nicht abnehmen.

genauso frag ich ihn ständig ob er mich wirklich hübsch findet, da er sehr selten von allein mal ein kompliment macht und ich halt ein geringes selbstwertgefühl hab.
naja er meint halt er ist eher ein tatenmensch und die sind ja auch toll trotzdem würd ich mir halt gern ma mehr bestättigung wünschen. ich mach ihm sehr viele komplimente^^

naja da ich wegen all den sachen öfter ma depri oda zickig bin , meint er ich sollte vllt ne therapie machen.
brauch ich die
was würdet ihr mir raten???



Mehr lesen

26. April 2010 um 3:37


Ich glaub nicht daß Du eine Therapie brauchst, nur weil Dein Freund Dir mit seinem Gelaber weh tut und Angst macht, Du bist völlig O.K. so wie Du bist. Hättest Du einen Freund, der nicht wie selbstverständlich durch die Buden zieht, wärst Du auch nicht ständig am Heulen und wärst depri und zickig. Er ist halt nur ein anderer Typ Mensch als Du.
Ich war auch mal in einer Therapie, weil ich gedacht habe ich wär nicht normal, und müsste jetzt unbedingt lernen "dadrüber" zu stehn. Aber eigenartigerweise habe ich nur eins gelernt, nämlich zu meinen Gefühlen und zu mir selbst zu stehn, und mir einen Partner zu suchen der zu mir passt.

Gefällt mir