Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Brauch ich eine Therapie?

Brauch ich eine Therapie?

9. Oktober 2013 um 17:07

Hallo
Ich bin 15 jahre alt und habe ein Problem. Im moment ist vordergrundig das ritzen
dann panikattacken gestörtes essverhalten extreme gefühlsschwankungen und depressive phasen.
Ich denke eine therapie wäre nicht schlecht? Aber ich habe das gefühl das ich das nicht
verdiene oder nicht krank bin? Und ich habe angst davor. Wie stelle ich das jetzt
am besten an?
Lg amuraaleiin

Mehr lesen

21. November 2013 um 11:24

Liebe amuraaleiin
um dir einen Rat in dieser schweren Situation zu geben, müsstest du uns einmal genau beschreiben wo das Ganze herkommt. Womit angefangen, was hat das Verhalten ausgelöst, seit wann ritzt du dich und wie kamst du darauf ? Dann könnte man beurteilen, lässt es sich mit/durch einer Bezugsperson klären oder ist echt eine Therapie die einzige Lösung!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2013 um 16:53

Hallo
Vielleicht sprichst Du zuerst mit Deinem Hausarzt darüber. Er kann Dir bestimmt weiterhelfen.

Eine Therapie kann aber sehr hart sein, weil Du praktisch Dein Innerstes nach außen kehren musst, alle Gefühle zulassen musst und auch immer wieder das Gefühl haben wirst, dass die Therapie nichts bringst. Aber wenn Du es wirklich willst, wirst Du es auch schaffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2014 um 13:16

Sei nicht besorgt
In deinem Fall wäre es wirklich besser, eine Therapie zu machen. Das hat nicht viel mit verdienen zu tun, sondern eher mit dringend benötigen Vor allem wenn du depressive Phasen hast, was in deinem Alter aber völlig normal ist. Trotzdem hilft es jemandem, darüber zu reden, vor allem, wenn du dich ritzt.
Du brauchst echt überhaupt keine Angst zu haben, Therapeuten sind oft nett) Und es ist ihr Beruf, dir zu helfen. Wenn du die Therapie nicht mehr machen willst, kannst du sie auch jederzeit abbrechen. Es gibt auch welche, wo die Eltern nicht mithinmüssen, oder welche, bei denen die ersten Gespräche konstenlos sind. Wenn du dich ritzt und depressive Phasen hast, würde ich davon ausgehen, dass du seelische Probleme hast. Das ist auch eine Art von Kranksein.
Bei Fragen einfach bei mir melden Ich weiß eine Menge über Psychologen/Therapeuten, Psychiatrien usw.
Lg Marlene

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2014 um 19:14

Kleines.....wenn DU dir helfen lässt dann konnte ich wenigstens ein kleines Stück weiterhelfen und d
Hey....keine Angst,überwinde dich eine Teraphie zu machen!Ich tat es auch und heute bin ich fast geheilt und mein neues leben hat begonnen und es fühlt sich gut an wenn man unbeschwert sein kann,Emotionen wieder leben kann....DU Schaffst das nur mit fachlicher Hilfe....Tiefenps.EMDR -Therapie half mir und diese T.ist sehr,sehr wirksam u. schonend......alles Liebe...ich..übriegens zahlt diese T. die Krankenkasse....zieh es durch......ich schaffte ea auch!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2014 um 19:20
In Antwort auf marlene131313

Sei nicht besorgt
In deinem Fall wäre es wirklich besser, eine Therapie zu machen. Das hat nicht viel mit verdienen zu tun, sondern eher mit dringend benötigen Vor allem wenn du depressive Phasen hast, was in deinem Alter aber völlig normal ist. Trotzdem hilft es jemandem, darüber zu reden, vor allem, wenn du dich ritzt.
Du brauchst echt überhaupt keine Angst zu haben, Therapeuten sind oft nett) Und es ist ihr Beruf, dir zu helfen. Wenn du die Therapie nicht mehr machen willst, kannst du sie auch jederzeit abbrechen. Es gibt auch welche, wo die Eltern nicht mithinmüssen, oder welche, bei denen die ersten Gespräche konstenlos sind. Wenn du dich ritzt und depressive Phasen hast, würde ich davon ausgehen, dass du seelische Probleme hast. Das ist auch eine Art von Kranksein.
Bei Fragen einfach bei mir melden Ich weiß eine Menge über Psychologen/Therapeuten, Psychiatrien usw.
Lg Marlene

Heyy
Ich mache seit oktober die therapie nur finde ich das ich genau fast dort stehe, weder das mit meinen suizidgedanken noch das ritzen ist besser obwohl meine therapeutin meint es sei besser geworden. Da ich stationär bin und bald meine Entlassung ist erzähle ich ihr auch nicht mehr viel vorallem weil sie sich irgendetwas ausdenkt ,bessee gesagt schmeisst sie das in den "alten" topf. Och kann ja wie bisher weitermachen mich stört das nicht.
lg amuraaleiin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen