Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Borderline Syndrom - Erfahrungsaustausch

Borderline Syndrom - Erfahrungsaustausch

27. Februar 2018 um 12:58

Hallo Leute,

vor 2 Wochen wurde bei mir Borderline diagnostiziert. 

Ich fühle mich so schlapp, zu nichts fähig in meinen Leben. Egal ob Beruf, Liebe oder meine Persönlichkeit. 

Ich bin unfassbar impulsiv geworden. Kann meine Gefühle nicht strukturieren und ordnen. Manchmal sind die Gefühlschwankungen so schlimm das ich mir im Nachhinein denke was los mit mir ist, ich bin doch so gar nicht. 

Ich habe so starke Verlustängste gewonnen. Mittlerweile geht das so weit das ich es nicht ertrage wenn zB. in meinem Büro meine Kollegen für 10 min weg sind. Ich hab so Angst was mein Leben betrifft. Ich krieg trotz Behmühungen nichts auf die Reihe zumindest fühlt es sich so an. Kaum erleide ich nur den kleinsten Rückschlag habe ich den Drang dazu mich selbst zu verletzen (und bitte verurteilt mich nicht, das ist in den vergangenen Monaten mehrmals passiert - es fällt so ein Druck von mir wenn man spürt das man noch da ist und noch im Leben steht) 

Ich hab nun eine Therapie angefangen die mir hoffentlich helfen wird, da mein Lebenswille derzeit sehr schwach ist. 

Ich habe so Angst jemanden zu vertrauen. Ich bin in einem guten Elterhaus aufgewachsen, liebevoll und mir wurde alles in meinem Leben ermöglicht. Ich habe trotz guter Beziehung zu meinen Eltern so Angst davor ihnen zu erzählen was wirklich in mir vor geht. 

Mein Freund liebt mich so sehr, und ich ihn auch. Aber auch hier habe ich riesen Schwierigkeiten mich anzuvertrauen. 

Ich leide unter finazielle Schwierigkeiten, bei denen ich gerade dabei bin diese zu begleichen. 
Es strapaziert jedoch so unglaublich an meine Nerven. 

Neben der Selbstverstümmelung habe ich im Laufe der Zeit einen Zwang entwickelt.
Bei Stress neige ich dazu mir meine Fingernägel und vorallem auch die Nagelhaut abzubeißen das es am nächsten Tag so weh tut das ich nicht mal mehr meinen Hosenknopf zumachen kann, da der Finger zu taub ist. Das nächste Problem ist auch das ich meine Haare gelegentlich ausreiße. Das ist soweit gegangen das es anfangs nur zuhause in meinen Zimmer war, ich aber mittlweile den seelischen Stress nicht aushalte und auch mal aufs Klo gehe wenn ich arbeite. 

Ich bin übrigends 19 Jahre alt, gehe arbeiten und habe einen tolle Familie und einen tollen Freund. 

Tut mir leid für den langen Text, und danke an jeden der sich das alles durchliest. 

Würde mich über jeden Erfahrungsaustausch freuen - Betroffene sowie Menschen die es bei Bekannten, Freunden, Familie miterlebten. 

Liebe Grüße,
Lea

Mehr lesen