Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Borderline

Borderline

1. März 2013 um 23:42 Letzte Antwort: 30. April 2013 um 11:57

Hallo , ich weiß nicht mehr weiter . ich bin 14 jahre alt und ritze mich immer wieder aufs neue . ich weiß nicht mehr weiter .. ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir sagen was ich machen könnte damit diese stimmen in meinem kopf verschwinden . . ! Damit ihr mich vielleicht einbissien verstehn könnt erzähl ich euch mal was über mein leben .. ich weiß es gibt leute denen was schlimmeres passiert ist aber ich bin ein sehr sensibler mensch . nehme mir alles zu herzen. Also ich wurde eig in eine kaputte familie schon reingeboren . . ich war kaum auf der welt und meine eltern hassten sich schon ich habe einen elteren bruder . . meine eltern stritten sich jeden abend .. so heftig das alles kaputt ging , jeden gott verdammten abend saß ich im zimmer von mit und meinen bruder und hielt mir die ohren zu .. hockte mich in die ecke mit meinen teddy und hoffte das es vorbei geht . mein bruder war in der situiation stets an meiner seite. es ging so die ganze nacht bis meine mama reinkam und mich raus zerrte .. mein vater wollte mich und meine mama umbringen .. wir hatten mein bruder mit ihm allein gelassen .. ein 12 jährieger junge .. das letze woran ich mich erinnern kann sind die schreie meines bruders und die tränen meiner mama . ich kann mich noch erinnern wie mein vater meine mama würgte .. ich seh noch die blauen flecke an den körper meiner mama. als ich6 jahre war zog mein vater endlich aus . ich dachte jz würde alles besser werden .. doch im gegenteil. aus irgendeinen grund fing mein bruder mich an zu schlagen .. anfangs paar schläge , schreie ... es wurde immer heftieger .. ich wusste nicht warum ich hatte ihm nichts getan ich hatte ihn geliebt ' doch er meinte immer nur '' durch schmerz lernt man'' was soll ich denn lernen man ? ich hatte es niemand erzählt sieben jahre ging es so weiter .. bis ich angst hatte nachhaus zu kommen wenn meine mama nicht da ist .. ich erzählte es ihr und ab den tag wurde alles schlimmer .. mein bruder machte nur scheiße .. er haute ab .. schmiss die lehre .. ging zur bundeswehr .. wo er schließlich rausgeschmissen wurde .. weil er in die psychatrie eingewiesen wurde. es wurde gesagt '' er sei eine gefähdung für sich selbst und die anderen '' .. & was ich tat? ich gab mir die schuld .. mit 13 griff ich das erstemal zur klinge. schnell wurde mir bewusst das es nicht weh tut und es begreift .. ich tat es immer wieder und wieder .. der gedanke ging mir garnicht mehr aus dem kopf .. es fühlte sich befreiend an . endlich hatte ich mal das sagen , ich konnte entscheiden was mit mir geschiet keiner würde mich anschrein , schlagen , bedrohen ich war der boss. .. es fühlte sich so unheimlich gut an ,,aber es reichte mir nicht .. man gewöhnte sich an den schmerz .. genau wie ich mich an die schläge gewöhnt hatte . ich wollte mehr ich wollte frei sein .. frei von den kummer und den schmerz .. ich wollte sterben ..

Mehr lesen

30. April 2013 um 11:57

RE: Borderline
Hallo cheersbitches,

meine Exfreundin hat glaube ich auch Borderline. Meine Mutter studiert gerade Psychologie.
Sie sagte mir ein paar spannende Sachen gesagt, die dir vielleicht helfen.
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Was er kennt das mag er. So ist es auch mit den Schmerzen. Ja glücklich sein ist toll, aber wenn es mir schlecht geht, dann ist da so ein Gefühl ein Gefühl, was gut und schlecht ist. Etwas, was wehtut aber auch Geborgenheit vermittelt. Wenn du dieses Gefühl losbekommst, dann hast du es geschafft.
Also versuch dich selber als wertvollen Menschen, der du ja auch bist zu sehen. Versuch dein Selbstbewusstsein zu stärken. Und dich selber zu lieben.
Es hilft, wenn du dir jeden Tag eine Liste machst wofür du dankbar bist. Das können ganz einfache Sachen sein:

Du kannst zum Beispiel für folgendes Dankbar sein:
- Gesundheit
- eine gute Freundin
- dass du 1 auf der Straße gefunden hast
- Für dein Haustier
- Für eine gute Arbeit
- Du hast ein neues Lied entdeckt
- es ist warm

Diese Liste machst du jeden Tag, Es kann auch jeden Tag dasselbe drin stehen. Hauptsache du machst sie jeden Tag.
Wenn es dir dann wieder schlecht geht, dann kannst du dir die Listen nehmen und vielleicht bringt sie dich zum lächeln.

Sobald du das hast, kannst du neue Listen anfertigen. z.B. was du gut kannst oder wo du selber stolz auf dich warst. Wenn du irgendwas gemacht hast, wo du stolz auf dich warst, dann erstell dir doch selber eine Urkunde oder so etwas. Wenn es dir peinlich ist, dann nimm einen Schuhkanton und tut da alle rein. Wenn es dir schlecht geht, dann schaust du da kurz rein

Wenn dir langweilig ist, oder du einfach so traurig bist, dann ruf jemand an, den du magst oder triff dich mit der Person.

Wenn du selber nicht weißt warum es dir schlecht geht, oder warum du dich jetzt ritzen möchtest, kann ich dir noch 1 kleinen Tipp geben.
Streck dir Arme hoch. Du wirst sehen, dass du nach ein paar Sekunden lachen wirst. Versprochen.


Doch das allerwichtigste, ist dass du deine Mutter mit ins Boot holst, und ihr sagst, wie es dir geht. Sie kann für dich dar sein und gemeinsam könnt ihr euch über das Thema informieren und gegenwirken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen