Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Blödes Problem

Blödes Problem

23. Januar 2017 um 21:55

Liebe Mitglieder, ich habe ein blödes Problem und wäre sehr froh um einen Rat... es ist so, ich bin seit acht Jahren mit meinem Freund zusammen und fast so lange wohne ich schon in seiner Wohnung. Die Wohnung ist sehr schön und wir haben auch einen Garten dabei. Seinerzeit wollte mein Freund nicht, dass ich Miete bezahle aber ich habe ihm von Anfang an 300 Euro monatlich überwiesen um mich bei seinen Fixkosten zu beteiligen. Einkäufe teilen wir immer. Die Wohnung ist in seinem Elternhaus und er hat sie renoviert, der Kredit ist inzwischen abbezahlt. Mein Problem klingt wahrscheinlich total lächerlich, ich weiß, dass es viele Leute gibt, die viel größere Sorgen haben aber mich plagt es doch: mein Freund hat immer zu warm, er hat hohen Blutdruck und läuft auch im tiefsten Winter leicht bekleidet herum. Ich hingegen bin völlig erfroren, habe Eisenmangel und sehr niedrigen Blutdruck. (Beides wird medikamentös behandelt) Wir haben eine Gas-Heizung aber mein Freund weigert sich, diese höher als maximal 19 Grad im Wohnraum einzustellen... Momentan haben wir 18,6 Grad und ich habe einfach zu kalt. Obwohl ich dick angezogen bin und Wärmflaschen verwende bekomme ich einfach nicht warm, die Kälte sitzt mir in den Knochen... mein Freund will nichts von einer höheren Temperatur wissen, ich habe das Gefühl, jedes Argument prallt an ihm ab. Er rechnet mir dann vor, wieviel mehr jedes Grad kostet. Ich bin wirklich unglücklich mit der Situation und komme mir entmündigt vor. Grundsätzlich verstehen wir uns wirklich gut aber jeden Winter dieselbe Diskussion zermürbt mich. Bin ich hysterisch oder habt ihr eine Idee, was ich tun könnte? Vielen Dank für's Lesen!

Mehr lesen

23. Januar 2017 um 22:07
In Antwort auf susannesonne1

Liebe Mitglieder, ich habe ein blödes Problem und wäre sehr froh um einen Rat... es ist so, ich bin seit acht Jahren mit meinem Freund zusammen und fast so lange wohne ich schon in seiner Wohnung. Die Wohnung ist sehr schön und wir haben auch einen Garten dabei. Seinerzeit wollte mein Freund nicht, dass ich Miete bezahle aber ich habe ihm von Anfang an 300 Euro monatlich überwiesen um mich bei seinen Fixkosten zu beteiligen. Einkäufe teilen wir immer. Die Wohnung ist in seinem Elternhaus und er hat sie renoviert, der Kredit ist inzwischen abbezahlt. Mein Problem klingt wahrscheinlich total lächerlich, ich weiß, dass es viele Leute gibt, die viel größere Sorgen haben aber mich plagt es doch: mein Freund hat immer zu warm, er hat hohen Blutdruck und läuft auch im tiefsten Winter leicht bekleidet herum. Ich hingegen bin völlig erfroren, habe Eisenmangel und sehr niedrigen Blutdruck. (Beides wird medikamentös behandelt) Wir haben eine Gas-Heizung aber mein Freund weigert sich, diese höher als maximal 19 Grad im Wohnraum einzustellen... Momentan haben wir 18,6 Grad und ich habe einfach zu kalt. Obwohl ich dick angezogen bin und Wärmflaschen verwende bekomme ich einfach nicht warm, die Kälte sitzt mir in den Knochen... mein Freund will nichts von einer höheren Temperatur wissen, ich habe das Gefühl, jedes Argument prallt an ihm ab. Er rechnet mir dann vor, wieviel mehr jedes Grad kostet. Ich bin wirklich unglücklich mit der Situation und komme mir entmündigt vor. Grundsätzlich verstehen wir uns wirklich gut aber jeden Winter dieselbe Diskussion zermürbt mich. Bin ich hysterisch oder habt ihr eine Idee, was ich tun könnte? Vielen Dank für's Lesen!

Das kenne ich leider sehr gut . Wir diskutieren auch jeden Winter. Ich stelle die Heizung hoch, er runter. Mittlerweile haben wir zwei Kinder und ich diskutiere nicht mehr! Ist es kalt, mache ich die Heizung an! 

Ich habe ihm gesagt, dass auch ich hier lebe und mich wohl fühlen möchte. Ich habe auch gesagt, dass wir ansonsten getrennte Wohnungen haben müssen, wenn es keine Lösung gibt und dieses Thema nicht endlich aufhört. Ich mache es ihm zu liebe nicht so warm wie es mir am liebsten ist, aber auf jeden Fall wärmer.
Endgültig eingesehen hat er es jetzt als wir im Schlafzimmer trotz korrektem Lüften Schimmel bekommen haben, da der Raum einfach immer zu kalt war und dadurch zu feucht.

Ich bezweifle, dass dein Partner in den finanziellen Ruin getrieben wird, wenn er es auf 22/23 Grad dreht. Es kann ja nicht sein, dass sein Geiz über deinem Wohlbefinden steht. Ich würde da echt versuchen an seine Emotionen zu appellieren. 

Ihr lebt dort beide und wenn es dem einen mit etwas schlecht geht, muss man eine Lösung finden! 
Geiz ist echt das schlimmste. Ich frage mich warum man bei sowas so sturr sein kann...

1 LikesGefällt mir

23. Januar 2017 um 22:14
In Antwort auf sfsp

Das kenne ich leider sehr gut . Wir diskutieren auch jeden Winter. Ich stelle die Heizung hoch, er runter. Mittlerweile haben wir zwei Kinder und ich diskutiere nicht mehr! Ist es kalt, mache ich die Heizung an! 

Ich habe ihm gesagt, dass auch ich hier lebe und mich wohl fühlen möchte. Ich habe auch gesagt, dass wir ansonsten getrennte Wohnungen haben müssen, wenn es keine Lösung gibt und dieses Thema nicht endlich aufhört. Ich mache es ihm zu liebe nicht so warm wie es mir am liebsten ist, aber auf jeden Fall wärmer.
Endgültig eingesehen hat er es jetzt als wir im Schlafzimmer trotz korrektem Lüften Schimmel bekommen haben, da der Raum einfach immer zu kalt war und dadurch zu feucht.

Ich bezweifle, dass dein Partner in den finanziellen Ruin getrieben wird, wenn er es auf 22/23 Grad dreht. Es kann ja nicht sein, dass sein Geiz über deinem Wohlbefinden steht. Ich würde da echt versuchen an seine Emotionen zu appellieren. 

Ihr lebt dort beide und wenn es dem einen mit etwas schlecht geht, muss man eine Lösung finden! 
Geiz ist echt das schlimmste. Ich frage mich warum man bei sowas so sturr sein kann...

Herzlichen Dank für deine Antwort! ! Ich bin wirklich froh, dass es noch jemanden gibt, der diese Problematik kennt... Leider bin ich sehr konfliktscheu und tue mich richtig schwer, länger mit ihm darüber zu diskutieren. Mich überkommt schnell eine tiefe Traurigkeit über sein Unverständnis und dann kommen schnell Tränen, leider... mein Freund ist 15 Jahre älter als ich und im Alltag bemerkt man den Unterschied nicht aber in dieser Situation kommt er mir einfach überlegen vor.

Gefällt mir

23. Januar 2017 um 22:17
In Antwort auf sfsp

Das kenne ich leider sehr gut . Wir diskutieren auch jeden Winter. Ich stelle die Heizung hoch, er runter. Mittlerweile haben wir zwei Kinder und ich diskutiere nicht mehr! Ist es kalt, mache ich die Heizung an! 

Ich habe ihm gesagt, dass auch ich hier lebe und mich wohl fühlen möchte. Ich habe auch gesagt, dass wir ansonsten getrennte Wohnungen haben müssen, wenn es keine Lösung gibt und dieses Thema nicht endlich aufhört. Ich mache es ihm zu liebe nicht so warm wie es mir am liebsten ist, aber auf jeden Fall wärmer.
Endgültig eingesehen hat er es jetzt als wir im Schlafzimmer trotz korrektem Lüften Schimmel bekommen haben, da der Raum einfach immer zu kalt war und dadurch zu feucht.

Ich bezweifle, dass dein Partner in den finanziellen Ruin getrieben wird, wenn er es auf 22/23 Grad dreht. Es kann ja nicht sein, dass sein Geiz über deinem Wohlbefinden steht. Ich würde da echt versuchen an seine Emotionen zu appellieren. 

Ihr lebt dort beide und wenn es dem einen mit etwas schlecht geht, muss man eine Lösung finden! 
Geiz ist echt das schlimmste. Ich frage mich warum man bei sowas so sturr sein kann...

PS : ich würde mich nicht trauen, die Temperatur selbständig zu verändern, mein Freund kann sehr aufbrausend sein, nur verbal, aber schon das schüchtert mich wahnsinnig ein

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
thaivita feel good
Von: nettli1
neu
23. Januar 2017 um 10:24
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen