Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Blickkontakt

14. Januar um 12:40 Letzte Antwort: 9:17

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Mehr lesen

14. Januar um 13:29
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Das zeigt Unsicherheit.  Es gibt bestimmte Studien dazu. Kannst du googeln. Man soll/muss eine bestimmte Zeit lang den Kontakt halten können. Zu lange ist ein Zeichen von Bedrohung. Meiner Mutter wurde in der Schulzeit mal gesagt, dass ich blickkobtskten nicht ausweiche. Mir ist das nie aufgefallen und mir wurde das auch nie wieder seitdem gesagt. Ich kann aber auch gut für mich und andere einstehen. Null Unsicherheit. Es ist unterbewusst.  Lies mal die Studien. Ist echt interessant 

Gefällt mir

14. Januar um 13:29
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Das zeigt Unsicherheit.  Es gibt bestimmte Studien dazu. Kannst du googeln. Man soll/muss eine bestimmte Zeit lang den Kontakt halten können. Zu lange ist ein Zeichen von Bedrohung. Meiner Mutter wurde in der Schulzeit mal gesagt, dass ich blickkobtskten nicht ausweiche. Mir ist das nie aufgefallen und mir wurde das auch nie wieder seitdem gesagt. Ich kann aber auch gut für mich und andere einstehen. Null Unsicherheit. Es ist unterbewusst.  Lies mal die Studien. Ist echt interessant 

Gefällt mir

14. Januar um 13:35
In Antwort auf

Das zeigt Unsicherheit.  Es gibt bestimmte Studien dazu. Kannst du googeln. Man soll/muss eine bestimmte Zeit lang den Kontakt halten können. Zu lange ist ein Zeichen von Bedrohung. Meiner Mutter wurde in der Schulzeit mal gesagt, dass ich blickkobtskten nicht ausweiche. Mir ist das nie aufgefallen und mir wurde das auch nie wieder seitdem gesagt. Ich kann aber auch gut für mich und andere einstehen. Null Unsicherheit. Es ist unterbewusst.  Lies mal die Studien. Ist echt interessant 

Ja ich bin sehr unsicherer Mensch, weshalb ich das mit de Blickkontakt nie gemacht habe. Aber für den Job versuche ich es.

Aber mein Kollege, der der den Blickkontakt abbricht, dass ist eigentlich ein ziemlich stabiler, selbstbewusster Mann. Er wirkt sonst nicht unsicher, wickelt jeden um den Finger. Kann sich sehr gut durchsetzen, seine Meinung anderen so mitteilen, dass sie ihm zustimmen usw. Kann zum Beispiel einfach mit den Chefs sprechen und Dinge sofort durchsetzen. Er ist sehr, emphatisch und charismatisch. 

Gefällt mir

14. Januar um 18:23

Wie lange darf den der Blickkontakt den dauern?
Bin ich ihm vielleicht unsympatisch und deshalb schaut er weg?

Gefällt mir

15. Januar um 18:06
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Bist eher der Scheue, Hat etwas mit Selbstbewustsein, Selbstwert und Selbstverständnis zu tun.

Wenn du etwas offensiver und mutiger wärst, käme dein Blickkontakt von ganz allein und wäre selbstverständlich. Niemand würde dich drauf ansprechen, weil er einfach da ist.

Also werde einfach mutiger und traue dir mehr zu. Dann erledigt sich das Problem von ganz allein. Gehe aus deiner Sicherheitszone raus. Dir kann und wird schon nichts passieren.

Gefällt mir

15. Januar um 18:10
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

ps. Sozialkontakte ... du musst nicht mit jedem talken und dich abgeben, das verlangt keiner.

Nur, dort wo du was zu sagen hast oder was einbringen willst, tus einfach und ziehe nicht zurück. Du kannst dir ja aussuchen, wo und was du gern von dir gibst.

Gefällt mir

21. Januar um 10:22
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Fürchterlich, wenn Leute glauben, Sie müssten das Verhalten anderer kritisieren. Lass' Dich davon keinesfalls verunsichern. Nicht Du machst einen Fehler, es ist Dein Kollege.

Ob und wie man Blickkontakt sucht und hält, hängt nicht nur von einem selbst, sondern ganz stark auch vom Gegenüber ab. Es ist eine Sache der Selbstsicherheit und des Vertrauens gegenüber des anderen. Wenn man verliebt ist, kann man sehr lange in die Augen des anderen blicken, ohne dass es einem der beiden unangenehm werden würde. Fremden gegenüber ist es nach wenigen Sekunden schon sehr unangenehm. 

Deshalb macht es überhaupt keinen Sinn, den Blickkontakt bewusst steuern zu wollen. Das fällt sofort auf und irritiert dein Gegenüber. Außerdem bist du dann automatisch angespannt und kannst nicht frei von der Seele reden, weil du eben auf deinen Blickkontakt achtest, und im Gedanken nicht beim Gespräch bist. 

Sei natürlich und hör auf darüber nachzudenken. 


 

Gefällt mir

21. Januar um 15:06
In Antwort auf

Vor einiger Zeit hat ein Kollege mich darauf angesprochen, dass ich bei Gesprächen nie in die Augen schaue.
ich habe seit dem Tag versucht, während Gesprächen den Kollegen in die Augen zu schauen.
Ich habe nur zwei Kollegen, mit dem ich Gespräche führe.
Der Kollege der mich darauf angesprochen hat, er ist deutlich älter als ich, mit dem kann ich während den Gesprächen Blickkontakt halten.

Mein etwas jüngerer Kollege weich sehr schnell im Gespräch meinen Blicken aus. 

Mache ich etwas falsch? Ist das mit dem Blickkontakt so nicht richtig?

Ich bin in Sozialkontakten nicht so gut.

Jap, da ist eine Art Unischerheit im Spiel, hat mir die so nchts zu tun

Gefällt mir

25. Januar um 13:01
In Antwort auf

Fürchterlich, wenn Leute glauben, Sie müssten das Verhalten anderer kritisieren. Lass' Dich davon keinesfalls verunsichern. Nicht Du machst einen Fehler, es ist Dein Kollege.

Ob und wie man Blickkontakt sucht und hält, hängt nicht nur von einem selbst, sondern ganz stark auch vom Gegenüber ab. Es ist eine Sache der Selbstsicherheit und des Vertrauens gegenüber des anderen. Wenn man verliebt ist, kann man sehr lange in die Augen des anderen blicken, ohne dass es einem der beiden unangenehm werden würde. Fremden gegenüber ist es nach wenigen Sekunden schon sehr unangenehm. 

Deshalb macht es überhaupt keinen Sinn, den Blickkontakt bewusst steuern zu wollen. Das fällt sofort auf und irritiert dein Gegenüber. Außerdem bist du dann automatisch angespannt und kannst nicht frei von der Seele reden, weil du eben auf deinen Blickkontakt achtest, und im Gedanken nicht beim Gespräch bist. 

Sei natürlich und hör auf darüber nachzudenken. 


 

Danke,
ja, ich nun seit dem wirklich gehemmter einfach zu sprechen! Ich achte stäbdig darauf, wie lange ich jemandem in die Augen schaue und wie er zurück schaut und ich kann das garnicht mehr lassen. Das ist grauenhaft.

Lustigerweise hat sich der Blickkontakt mit dem Kollegen, der nicht so lange schaute, seit meinem Thread geändert. Wir kennen uns nun schon 2.5 Jahre und seit einem Jahr eigentlich "gut" und jetzt seit neustem halten wir länger Blickkontakt beim sprechen, auch ma 5 Sekunden oder so. 
Keine Ahnung warum, ich habe ihn nicht darauf angesprochen und es ist auch nichts passiert oder es hat sich nichts geändert.

Gefällt mir

Gestern um 10:41

Auch nach 2,5 Jahren können Menschen unsicher sein, selten ist das nicht.
Ist bei uns auch im Büro so. Die eher unselbstbewussteren Männer halten vlt. ein paar Sekunden Blickkontakt.
Sind die ein wenig Selbstbewusster, dann auch mal länger, ist mir persönlich so aufgefallen

Gefällt mir

9:17
In Antwort auf

Auch nach 2,5 Jahren können Menschen unsicher sein, selten ist das nicht.
Ist bei uns auch im Büro so. Die eher unselbstbewussteren Männer halten vlt. ein paar Sekunden Blickkontakt.
Sind die ein wenig Selbstbewusster, dann auch mal länger, ist mir persönlich so aufgefallen

Ja, nein, es hat sich ja nun einfach nach 2.5 Jahren geändert. Vorher war immer nur kurzer Blickkontakt und nur auch öfter länger. Naja lol

Gefällt mir