Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Bitte um Hilfe... weiß nicht mehr weiter...

Letzte Nachricht: 10. September 2007 um 7:42
T
tito_12162388
17.06.07 um 14:48

Guten Tag erst mal...
Habe hier ein riesiges problem das schon einige jahre läuft und langsam nicht weiter kann.. total am ende bin..
Anfangs finge es an mit Achselschweiss also stareks schwitzen naja dieses problem habe ich endlich nach 3 jahren gelöst mit einem deo vom artzt zwar nicht perfekt abr naja...

Meine Probleme sind :
Deppresionen
Angstzusände
Denke das ich Krankheiten habe
Schweissausbrüche
Sobald es warm ist kann ich mich nicht in der sonne aufhalten da ich dann schwitze naja unter leuten sowieso nicht ....


Naja arbeiten fällt da ja dann auch schwer ne .. deswegen arbeitlos..

Ohh man ich würde gerne nur mal wissen wie das ist wenn man einfach mal unter leute gehen kann ohne schweissausbrüche zu bekommen einfach mal mit ner freundin einkaufen gehen ...

allein wenn ich zum artzt gehe naja das geht auch nicht wenn es warm ist und dann noch viele leute im wartezimmer ohh mein gott...
Wenn ich einkaufen gehen will und stehe dann in einer schlange lege ich den artikel wieder zurück und geh dann lieber wieder...
War sogar bei Fielmann musste warte dann setzte sich eine frau neber 3 minuten später bin ich dann abgehauen wieder innerlich warm wurde ...
bin dann einfach abgehauen...

Klingt sicherlich für einige leute blöd aber so ist mein leben und ehrlich das wünsche ich echt keinem nicht mal meinen feinden ...

Bin zwar 23Jahre kann nicht mal in discotheken oder clubs mit freunden bräuchte da eine kühlanlage ;( naja langsam bin ich echt am ende das was ich jetzt hier schreibe habe ich in meinem ganzen 23 jahren die ich am leben bin bis jetzt keinem erzählt...

wollte nun zu einem phsychologen gehen mal sehen ob er weiter weiss...
weiss aber nur das es nicht mehr so weiter geht ...

Naja sollte sich das problem nicht lösen mhh was soll ich dann noch machen immer mit meinen problemn leben jeden tag weinen schlafen mit alpträumen aufstehen und nach 2 min wieder an alle probleme denken ... wieder nachts nicht einschlafen können wegen den ganzen sachen weil ich wieder darüber nachdenken muss wie mein leben weiter gehen soll... sogar wo ich das schreibe hier fallen mir die trähnen aus den augen ...

naja will jetzt nicht mehr weiter schreiben könnte schon ein buch verfassen


Naja hoffe das ihr mir wenig helfen könnt oder wisst was man da so machen kann...

Danke euch erstmal das ihr euch zeit genommen habt euch das durchzulesen und wenn ihr dann noch ein kommentar schreibt bedanke ich mich bei euch,
also haltet die Ohren steif und genießt das leben solange ihr könnt wenn ihr keine großen Probleme habt

Mehr lesen

J
jacqui_12479416
17.06.07 um 15:33

Wir schwitzen alle
und Deine Freunde lieben Dich so wie Du bist, die anderen brauchst Du auch nichts als Freunde.

Wovor hast Du denn Angst? Was genau kann Dir maximal passieren? Das ist ja ein Kreislauf, je mehr man sich zurückzieht desto schwieriger scheint es. Versuche Dein Selbstvertrauen aufzubauen.
Du hast ganz sicher viele gute Eigenschaften. Manche davon sind vielleicht sogar noch besser als andere sie zu bieten haben. Schreib Dir mal alle Deine guten Dinge auf ein Blatt Papier. Würdest Du so einen Menschen gern zum Freund haben wollen. Ganz bestimmt. So nimm Dich selber an die Hand. Du hast nichts zu verstecken.
Meinst Du die anderen merken, dass Du schwitzt. Und wenn schon. Gerade JETZT schwitzen wirklich alle.
Ich kenne NIEMANDEN der nicht schwitzt.

Mit dem Psychologen ist sicher eine gute Idee falls Du noch ein paar Anregungen benötigst.

Jeder Mensch hat Prüfungen, nenn es von mir aus Probleme. Was meinst Du wie stark Du mit der Zeit wirst wenn Du alles annimmst und das beste daraus machst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
hera_11970989
10.09.07 um 7:42

Depressionen und Angstzustände
Ich kann dich gut verstehen, ich 47 leide seit dem 11.September
World Trade... unter immer wieder kehrenden Angstzuständen.
Ich weiß oft nicht weiter und fühle mich wie gelähmt.
Dann nehme ich eine Weile Antidepressiva, dann geht`s wieder für eine Weile.... Ich fühle mich auch oft absolut überfordert (Familie, Beruf...) Schon morgens denke ich, du schaffst das alles nicht. Dann die ewige Angst an etwas Schlimmen erkrankt zu sein... Ich kann einfach nicht mehr und doch schleppe ich mich heute wieder durch den Tag.
Das hat dir wahrscheinlich auch nicht geholfen, aber wenigstens merkst du, dass es anderen auch so geht wie dir.
Vielleicht kann jemand anderes einen guten Rat geben.

Gefällt mir

Anzeige