Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Bitte um HILFE ganz dringend

Letzte Nachricht: 17. September 2013 um 11:55
P
peni_12471569
13.09.13 um 17:46

Hallo ihr Lieben
bin neu hier und würde mich freuen wenn ihr mir villeicht helfen könntet

Es geht um folgendes

Ich bin 20 jahre alt und leide unter depressionen das wurder vor kurzem festgestellt.
Aufgrund eines ungewollten schwangerschaftsabbruch geht es mir nun mal so schlecht.
Die treibende kraft wa damals meine Mutter.
Seit dem ist das Verhältnis kaputt
Ich ekel mich zuhause weil dort alles dreckig ist undich mich nicht Zuhause fühle.
ich schlafe deshalb meistens bei einer freundin seit 8 monaten
das kann aber keine Lösung sein.
aufgrund der Depression arbeite ich nicht
ich würde gerne was ändern aber Zuhause schaffe ich das nicht
meine frage ist ob das Arbeitsamt mir vill eine wohnung geben würde in meinem fall
kennt ihr euch aus?
bin erst 20 Jahre da bekommt man ja nicht einfach so eine Wohnung



es ist wirklich die Hölle für mich

LG

Mehr lesen

D
detta_12159932
13.09.13 um 18:18

Mußt Hartz beantragen und dann wird das geprüft,
ob du von zuhause wegen der Gründe ausziehen kannst.

Gefällt mir

K
kaj_12327824
13.09.13 um 20:21

Bitte um Hilfe ganzdringend
Hallo,
meiner ansicht nach hättest du einen rechtsanspruch auf eine eigene wohnung. ob das AA dafür zuständig ist kann ich dir nicht sagen, aber ich weis das es in jeder stadt eine art bürgeramt gibt, die dich beraten könnten, welche ansprüche du hast und welche wege du gehen musst. viell. kannst du mal mit deinem therapeuten(in) darüber sprechen.

Gefällt mir

E
esmond_12493663
14.09.13 um 20:47

Vergebung ist das Ziel und das Leben
Hallo Imissyouengel,

es tut mir ser Leid das du gerade in einem solchen Dilemma steckst und so viel Wut im Bauch hast, der sich in Eckel ausdrückt. Was deine Mutter getan hat ist nicht in Ordnung! Deine Abtreibung hat dich gespalten und nicht nur dein Kind sondern auch dich Verletzt. Auch hat es die Mutter Kind Beziehung zwischen deiner Mutter und dir als Kind grundlegend zum Beben gebracht. Wir sind ja darauf angewiesen das Mutterliebe bedingungslos ist und wenn du jetzt feststellst hoppla deine Mama ist gegen das neue Leben in dir dann musst du auch unterbewußt dir denken: Sie sthet nicht hinter mir, sondern handelt in allein ihrem Interesse. Und das tut unendlich weh!

Daher sind die Depressionen jetzt nicht aus heiterem Himmel gekommen sondern auch ein ganz gesunder Aspekt einer verletzten Seele die jetzt ihr Gleichgewicht verlohren hat und alles und jeden in Frage stellt, was immer auch depressive Stimmung mit sich bringt.

Was kann ich dir jetzt aber raten? Darum geht es ja. Nun ich halte Vergebung als den einzigen Weg reifer Liebe und auch die Lösung eines jeden Konflikts. Aber was heißt das. Nun mit einer Abtreibung versucht man eigentlich die Zeit zurückzudrehen, damit alles wie vorher ist, doch das geht nicht. Das weißt du. Eine Abtreibung ist immer eine Fehlberatung wenn sie nicht aus medizinischen Gründen geschieht sondern aus Angst, Druck und Ohnmachtsgefühl.

Aber auch das kannst du nicht mehr rückgängig machen, genausowenig wie dein Kind. Was du aber und das ist kein Scheiß machen kannst ist um Vergebung zu bitten. Vergeben ist nicht einfach aber sehr notwendig. Dir, deiner Mutter, dem Mann, Gott und der Welt. Uii, jetzt habe ich Gott gennant. Es spielt jetzt keine Rolle was genau du glaubst und ich bin auch kein Seelenfänger der jetzt den Plan x vorschlägt. Das Leben verläuft nicht nach Plan, aber es gelingt in der Liebe und mit Vergebung. Das heißt kurzfristig kannst du ausziehen, bis ans andere Ende der Welt gehen und denoch musst du auch anfangen mit dir und deiner Mutter ins Reine zu kommen. Das kann ein Gebet sein, ein guter Wunsch den du aussprichst für dich, deine Mutter und dein Kind. (Das hängt davon ab was du glaubst was passiert am Ende des Lebens)

Ich darf dich nur bitten hör auf mit dem Selbsthaß und dem Haß auf deine Mutter. Ja sie ist ein schwacher Mensch, und du bist es auch und ich sowieso. Aber aus Schwäche können wir lernen und Beispiel sein im weiteren Leben wenn wir dieses Tal durchschritten haben. Menschen Beten für Menschen, wünschen Gute Wünsche, die aus demütigem Herz kommen. Bitte spreche mit einem Psychologen über deinen Abbruch und lerne sei Gewiss Gott vergibt uns allen, es gibt keine Untat die seine Barmherzigkeit erschüttern kann.

Alles gute für die Zukunft, danke für deine Stärke hier zu schreiben und den Abbruch zu nennen. Erkenntnis ist der Weg zur Besserung.

Ein suünder, wie du und ich

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
P
peni_12471569
15.09.13 um 16:22
In Antwort auf esmond_12493663

Vergebung ist das Ziel und das Leben
Hallo Imissyouengel,

es tut mir ser Leid das du gerade in einem solchen Dilemma steckst und so viel Wut im Bauch hast, der sich in Eckel ausdrückt. Was deine Mutter getan hat ist nicht in Ordnung! Deine Abtreibung hat dich gespalten und nicht nur dein Kind sondern auch dich Verletzt. Auch hat es die Mutter Kind Beziehung zwischen deiner Mutter und dir als Kind grundlegend zum Beben gebracht. Wir sind ja darauf angewiesen das Mutterliebe bedingungslos ist und wenn du jetzt feststellst hoppla deine Mama ist gegen das neue Leben in dir dann musst du auch unterbewußt dir denken: Sie sthet nicht hinter mir, sondern handelt in allein ihrem Interesse. Und das tut unendlich weh!

Daher sind die Depressionen jetzt nicht aus heiterem Himmel gekommen sondern auch ein ganz gesunder Aspekt einer verletzten Seele die jetzt ihr Gleichgewicht verlohren hat und alles und jeden in Frage stellt, was immer auch depressive Stimmung mit sich bringt.

Was kann ich dir jetzt aber raten? Darum geht es ja. Nun ich halte Vergebung als den einzigen Weg reifer Liebe und auch die Lösung eines jeden Konflikts. Aber was heißt das. Nun mit einer Abtreibung versucht man eigentlich die Zeit zurückzudrehen, damit alles wie vorher ist, doch das geht nicht. Das weißt du. Eine Abtreibung ist immer eine Fehlberatung wenn sie nicht aus medizinischen Gründen geschieht sondern aus Angst, Druck und Ohnmachtsgefühl.

Aber auch das kannst du nicht mehr rückgängig machen, genausowenig wie dein Kind. Was du aber und das ist kein Scheiß machen kannst ist um Vergebung zu bitten. Vergeben ist nicht einfach aber sehr notwendig. Dir, deiner Mutter, dem Mann, Gott und der Welt. Uii, jetzt habe ich Gott gennant. Es spielt jetzt keine Rolle was genau du glaubst und ich bin auch kein Seelenfänger der jetzt den Plan x vorschlägt. Das Leben verläuft nicht nach Plan, aber es gelingt in der Liebe und mit Vergebung. Das heißt kurzfristig kannst du ausziehen, bis ans andere Ende der Welt gehen und denoch musst du auch anfangen mit dir und deiner Mutter ins Reine zu kommen. Das kann ein Gebet sein, ein guter Wunsch den du aussprichst für dich, deine Mutter und dein Kind. (Das hängt davon ab was du glaubst was passiert am Ende des Lebens)

Ich darf dich nur bitten hör auf mit dem Selbsthaß und dem Haß auf deine Mutter. Ja sie ist ein schwacher Mensch, und du bist es auch und ich sowieso. Aber aus Schwäche können wir lernen und Beispiel sein im weiteren Leben wenn wir dieses Tal durchschritten haben. Menschen Beten für Menschen, wünschen Gute Wünsche, die aus demütigem Herz kommen. Bitte spreche mit einem Psychologen über deinen Abbruch und lerne sei Gewiss Gott vergibt uns allen, es gibt keine Untat die seine Barmherzigkeit erschüttern kann.

Alles gute für die Zukunft, danke für deine Stärke hier zu schreiben und den Abbruch zu nennen. Erkenntnis ist der Weg zur Besserung.

Ein suünder, wie du und ich

Wow dieser Text
hat mich wirklich berührt
naja wie soll ich sagen, habe den fast gleichen post noch im Bereich liebe gestellt
da wird mir geraten sofort zur klinik zu fahren und und und.
dabei seh ich mich selber garnicht als hochdepressiv.
Ich nimm mir vor mit meinem hund raus zu gehen für 1std aber dann schaff ich das nicht
ich habe auch zum teil mein Selbstbewusstsein verloren
sogern will ich arbeiten aber wenn dann eine chance kommt fühle ich mich hässlich und rede mir alles schlecht
gerne will ich irgendwann kinder aber ich denke jetzt schon das ich das nicht überleben werde weil ich das nich verdient habe
ich denke immer ich werde bestraft
ich geh gleich immer vom schlimmesten aus wenn ich mal Kopfschmerzen habe oder so
aber als hochdepressiv sehe ich mich nicht

ich nehme mir immer vor mein leben zu ändern aber ich schaff es nicht
ja ich habe mich auch beschäftigt gehabt und irgendwo den glauben ganz verloren bei sovielen religionen
Ich habe meiner mutter verziehen denn ich liebe sie über alles aber die Vergangenheit holt mich immer ein ich bin ein totaler familien Mensch und wenn ich andere mit kindern sehe in meinem alter werd ich sowütend und traurig
ich selber bin in kaputten familien verhältnissen aufgewachsen

Ich würde gerne ausziehen und irgendwie auch nicht
ich will auch arbeiten und eine ausbildung machen
geld haben und spass haben
einfach nur leben

Welcher glaube ist der richtige?
es gibt soviele grade die drei grössten
Christentum Islam und Judentum
Was ist eure meinung?
LG

Gefällt mir

E
esmond_12493663
17.09.13 um 11:55

Deine Einschätzung
Hi Imissyouengel,

also schön das du schreibst und besser noc das du versuchst die Dinge einzuschätzen. Und da gibt es gleich eine ganze Liste:
Du fragst nach dem richtigen Glauben?
Nach der Einschätzung von Depression?
Überlegst deine Beziehung zu deiner Mutter?
Und auch die Lage wo und wie du lebst?

Das ist ein ganz gutes zeichen, wer sich interessiert der kommt weiter.

Ich möchte dir eines ans Herz legen: Suche nicht nach A oder B. Das ist ein duales system der Entscheidungssuche, aber ich denke offene Fragen sind besser. Sage also nicht in deinem Kopf was ist der richtige Glaube, sondern frage was ist die Liebe und wie hilft Glaube.
Ich bin überzeugt das alle Menschen die Beten, egal ob Christ, Hindu, Moslem... eines gemeinsam haben: In dem sie beten akzeptieren sie eine höhere Instanz und sind dadurch indirekt ein bischen demütiger, wissen um ihre eigene Begrenztheit und das viele unwissenaber hoffen einfach auf liebe und Einsicht durch Demut. Der Stolze Mann betet nicht sondern stößt nur Flüche aus gegen alle.
Stolz kommt leider in uns allen vor, ist auch in einer Form sehr hilfreich. Doch wenn er überhand nimmt dann kommt es zum Missverständnis und zum Krieg.

Du sagtest du kannst nicht arbeiten wegen deiner Depression. Hör in dich herein und schreibe mal auf was dir zum Thema Depression einfällt. Einfach Brainstorming. Irgendwelche Infos, deine Gefühle, dein Umfeld. Dann nimm ein neues Blatt schreib in die Mitte Hoffnung und Glaube und mache wieder ein Brainstorming. Mit so etwas kannst du ein bischen mehr erkennen wo du stehst und was du glaubst, was deine Befürchtungen sind.

Ich bin Christ, ich denke ich schulde dir diese Antwort um dich jetzt nicht im ungewissen hängen zu lassen. Aber egal wo man anfängt, man kommt irgendwie in Christus in Berührung wie auch mit anderen Ideen und irgendwann stellt man neben den Gemeinsamkeiten auch die Unterschiede fest und naja, Glauben und das Leben ist eine Reise, was soll ich sagen.

Für mich ganz wichtig zu sagen sind drei Dinge: Du bist schön, als Frau geboren und von Gott geliebt. Gott macht keine Fehler und hat auch dein Leben ganz mit Liebe bedacht!
Thema Sexualität wird leider nicht mehr gut vermittelt. Es heißt" mach was du möchtest solange der andere einverstanden ist und verhüte auf Teufel komm raus. Alles ist erlaubt ist alles natürlich. Hmm du merkst wohl selbst, dass das so nicht stimmt.
Ich wünsche dir das du deinen Wert als rau erkennst deinen Körper besser verstehst und damit auch deine Fruchtbarkeit nicht zu bekämpfen wünschst. Ich als Mann erfahre Lust, Wut, etc.. wir alle tun das. Jedoch kann ich nicht meine Aggression einfach so rauslassen. Das ist auch Gesellschaftlich anerkannt. Das gleiche gilt aber auch für meine Lust. Man kann sie zähmen und nur dann wird sie produktiv und auch sehr gesund. Genau wie Aggression voll okay ist. Ohne sie wird man depressiv und unmotiviert. Aggression ist eine Energie die ich für meinen Nächsten einsetzen kann. Also mich macht es wütend das jemand übergangen wird, dann sag " Halt mal erstmal kommt auch der dran".

Meine bitte an dich bleit einen Psychologen zufinden und auch die Verzeihnung täglich zu üben.

Mache es gut, ein Sünder

Gefällt mir

Anzeige