Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Freundschaft zwischen Männern und Frauen? / Bitte helft einem sensibelchen

Bitte helft einem sensibelchen

31. Mai 2007 um 0:45 Letzte Antwort: 1. Juni 2007 um 10:38

Hallo!
Ich hoffe, dass ihr mir vielleicht ein paar Ratschläge geben könnt.

Es geht um eine sehr gute Freundin, aus meiner Sicht ist sie sogar meine beste Freundin.

Am letzten Donnerstag haben wir uns mal wieder verzofft. Ich war beleidigt und sauer darüber, dass sie sich mit ner Kameradin zum lernen getroffen hat. Zum einen lag meine Wut daran, dass sie es mir verheimlicht hat und ich die andere Person überhaupt nicht mag und zum anderen hatten wir eine Abmachung dass wenn gelernt werden muss, wir gemeinsam lernen.
Ok, unser gemeinsames Lernen endet immer beim rumblödeln

Es ist aber fakt, dass wir seit mehreren Monaten befreundet sind. Ich bin extrem wählerisch, wen ich an mich ranlasse und habe deshalb eigentlich keine richtigen Freunde obwohl ich doch bei meinen Mitmenschen sehr beliebt bin. Aber daras entstehen, weil ich es nie will, keine richtigen Freundschaften.
Bei ihr war es eben anders. Wir verstehen uns normalerweise prächtig, haben ne menge Spass und können auch über alles reden.
Sie ist eine sehr ruhige Person, da sie an sozialer Phobie leidet und nun auch in Behandlung ist. Wenn wir uns aber in der Freizeit getroffen haben, dann kam sie auch mehr aus sich raus und es war einfach toll. Ich weiß auch, dass sie es auch toll fand.

Die probleme fingen an, als ich eben gemerkt habe, dass wir richtig gute Kumpels werden können und z.T. auch sind. Sie hat immer sowenig Zeit und am Wochenende fährt sie immer nach Hause zu ihrer Familie, so dass wir da sehr sehr selten etwas unternehmen können.
Ich fing an immer häufiger beleidigt zu spielen, weil sie so wenig Zeit für mich hatte und hab hier und da auch mal für ein oder zwei Tage nicht mit ihr geredet.
Dann kamen streitereien, weil ständig irgendwelche Typen sie flach legen wollen und obwohl sie kein Interesse an denen hat oder ihre Zeit mit denen verschwendet, habe ich ihr das immer zum Vorwurf gemacht, nach dem Motto: Für solche deppen haste Zeit und für mich nicht.
Und hinzu kommt diese Kameradin. Ich konnte mir nie verkneifen, ihr einen Spruch reinzudrücken oder Vorwürfe zu machen, wenn sie mit der Überhaupt geredet hat. (Aber das ist wirklich ne Hexe, die immer lacht und was weiß ich aber ihr schwarze Seele hinter dieser Maske versteckt!)
Warum ich so in den Fällen reagiere? Tja, zum einen fühle ich mich wohl hinten angestellt und zum anderen möchte ich sie vor diesen Leuten auch schützen, da sie doch an das gute in jedem Menschen glaubt!
So habe ich ihr zum Beispiel häufig auch vorgeworfen, dass wenn sie am WE zu ihrer Familie fährt, mich völlig vergisst und sich kein mal bei mir meldet.

Ständig diese Vorwürfe, ständig streit. Zwar dann immer ne Versöhnung, aber nur kurze Zeit später wieder Streit. Sie hatte mich dann über icq angegiftet, wobei ich fies wurde und ihr sogar vorgeworfen hab, dass sie keine gute Freundin sei!
Auf jedenfall hat sie mir nach dem Zoff am Donnerstag, (Ich hab verzweifelt versucht sie anzurufen usw, doch sie hat mich ignoriert) am Freitag eine mail geschrieben, die es in sich hatte. Die mail war kalt und hat verdammt wehgetan. Sie schreibt mir, dass Distanz gut wäre, solange ich meine Probs nicht gelöst habe und wir Ansonsten Privat keinerlei Kontakt haben sollten! Und was in der Schule ist (wir sitzen nebeneinander) sollten wir uns wie Erwachsene benehmen und eben arrangieren. (Ich bin 26 sie 24!) Für mich klingt das eher so, als ob die Sache gegessen sei!
Naja, ich hab sie per mail, sms und icq gebeten mich bitte doch anzurufen, doch seit eben Freitag abend haben wir kein Wort gewechselt!
Heut hatten wir wieder Unterricht, und auch da war nix. Da labert sie von erwachsen sein und redet kein Wort mit mir. (ok, ich auch nicht mit ihr) Hinzu kommt, dass wir immer die Pausen miteinander verbrachten und sie heute mit der anderen Kuh lieber zusammen war. Es hat mich zur weißglut getrieben und das weiß sie auch, da es sonst immer so war, aber ich habs mir verkniffen was zu sagen.

Ich weiß, ich hab viel geschrieben, tut mir leid, aber das ist eben ne grobe Übersicht!

Was soll ich nur tun?
Ich meine, wir haben uns richtig richtig super verstanden, wenn wir nicht gerade verkracht waren.
Ich mag sie sehr und sie mag mich zumindest auch. Ich habe viele Fehler gemacht.Ja, ich bin ein Idiot. Gerade weil sie doch eine soziale Phobie hat und mit Therapie begonnen hat, hätte ich mich besser verhalten sollen. Der scheiß Freund bin wohl ich. Ich habe mich da immer von meinen Gefühlen leiten lassen und wohl in meinem egoismus gedacht, dass sie was ändert. Sie hat sich in so kurzer Zeit so sehr mir gegenüber geöffnet und ich verhalte mich so sch**. Jetzt erst, wo es wohl vorbei scheint, merke ich erst, dass mein fehler war zu emotional zu sein. (jaja, ich bin für nen hetero ein ziemliches sensibelchen)
Ich habe es wirklich kapiert, aber wie kann ich es ihr beweisen, wenn sie nicht mal mit mir redet? Ich will nie nie wieder die selben Fehler machen und brauche nur noch eine kleine Chance. Hab ihr das am Freitag auch geschrieben und schon regelrecht um eine Chance gebettelt, woraufhin eben die erwähnte mail kam.
Ich bin so glücklich gewesen, dass ich endlich einen Freund gefunden habe, mit dem ich über alles reden kann und mit dem es soviel spass macht.

Was also soll ich nur tun? Morgen oder mittlerweile heute sehen wir uns nochmal. Dann erst am Montag wieder. Anrufe und sonstiges haben keinen Sinn. Zudem habe ich so verdammte Angst wieder zurückgewiesen zu werden.
Ich trau mich ja nicht mal mehr sie anzusprechen!

Obwohl sie so kalt ist, bin ich mir ziemlich sicher, dass ihr unsere Freundschaft auch viel bedeutet, sie aber durch den ganzen Stress so genervt ist, dass sie nicht daran glaubt, dass ich mich ändere.

Da gebe es noch soviel zu sagen Aber wer sich den Text schon angetan hat, der will sicher nicht mehr lesen.

Würde mich wirklich riesig freuen, wenn ihr mir helfen könntet! Ich bin wirklich bereit alles zutun um diese tolle Freundschaft zu retten , auch ihr Zeit zu geben, aber es besteht eben auch die Gefahr, dass sie sich völlig von mir abwendet, je mehr Zeit vergeht. Oder dass sie dann erst echt denkt richtig gehandelt zu haben, weil ich mich nicht mehr bemühe es zu kitten! Dabei bin ich sowas von fertig!

Ich danke schon mal im vorraus ! bye

Mehr lesen

31. Mai 2007 um 2:07

Also...
Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber für mich hört sich das alles ziemlich kindisch an... Ich kann auch nicht verstehen warum du das als tolle Freundschaft bezeichnest, obwohl du dich ständig mit ihr gestritten hast, und versucht hast ihr vor zu schreiben mit wem sie sich trifft. Warum spielst du denn bitte den Beleidigten (mit 26?!?), wenn sie sich auch mal mit anderen trifft? Sie hat meiner Meinung nach das Recht sich mit jedem zu treffen, und du musst auch nicht immer an erster Stelle stehen! Und wenn sie sich, deiner Meinung nach, mit den falschen Leuten einlässt, wird sie das schon selbst merken! Sie ist ja wohl alt genug! Sie ist ja nicht deine kleine Schwester, die du beschützen musst, sondern eine eigenständige Person, und ich denke sie kann sehr gut für sich selbst entscheiden... Ich kann gut verstehen dass sie im Moment keinen Kontakt mehr zu dir will, und ich denke sie hat sich bestimmt ein bisschen eingeengt von dir gefühlt... Zumindest hätte ich mich so gefühlt.
Du solltest lieber aufhören ihr ständig klarmachen zu wollen, dass du dich ändern kannst... Tu es einfach! Sag ihr zum Beispiel, dass du ihr jetzt erst mal Zeit lässt, und sie sich bei dir melden soll, wenn sie denkt wieder mehr Kontakt zu dir haben zu wollen. So kann sie selbst entscheiden ob sie sich wieder mit dir treffen will...
Falls ihr es schafft euch irgendwie wieder zusammen zu raufen solltest du aber auf jeden Fall aufhören sie zu bevormunden, oder ständig den beleidigten zu spielen... Das ist nämlich auf Dauer ziemlich belastend für ne Freundschaft.
Sorry wenn sich des alles net grad nett anhört, aber des ist halt meine Meinung dazu...
Grüßle, Sleepless.

Gefällt mir
31. Mai 2007 um 14:10
In Antwort auf milada_12829415

Also...
Sorry wenn ich das jetzt so sage, aber für mich hört sich das alles ziemlich kindisch an... Ich kann auch nicht verstehen warum du das als tolle Freundschaft bezeichnest, obwohl du dich ständig mit ihr gestritten hast, und versucht hast ihr vor zu schreiben mit wem sie sich trifft. Warum spielst du denn bitte den Beleidigten (mit 26?!?), wenn sie sich auch mal mit anderen trifft? Sie hat meiner Meinung nach das Recht sich mit jedem zu treffen, und du musst auch nicht immer an erster Stelle stehen! Und wenn sie sich, deiner Meinung nach, mit den falschen Leuten einlässt, wird sie das schon selbst merken! Sie ist ja wohl alt genug! Sie ist ja nicht deine kleine Schwester, die du beschützen musst, sondern eine eigenständige Person, und ich denke sie kann sehr gut für sich selbst entscheiden... Ich kann gut verstehen dass sie im Moment keinen Kontakt mehr zu dir will, und ich denke sie hat sich bestimmt ein bisschen eingeengt von dir gefühlt... Zumindest hätte ich mich so gefühlt.
Du solltest lieber aufhören ihr ständig klarmachen zu wollen, dass du dich ändern kannst... Tu es einfach! Sag ihr zum Beispiel, dass du ihr jetzt erst mal Zeit lässt, und sie sich bei dir melden soll, wenn sie denkt wieder mehr Kontakt zu dir haben zu wollen. So kann sie selbst entscheiden ob sie sich wieder mit dir treffen will...
Falls ihr es schafft euch irgendwie wieder zusammen zu raufen solltest du aber auf jeden Fall aufhören sie zu bevormunden, oder ständig den beleidigten zu spielen... Das ist nämlich auf Dauer ziemlich belastend für ne Freundschaft.
Sorry wenn sich des alles net grad nett anhört, aber des ist halt meine Meinung dazu...
Grüßle, Sleepless.

Schon klar...
Ich sehe doch meine Fehler ein, es geht nur darum, dass ich es ihr beweisen kann.

Wenn ich null Kontakt zu ihr habe, dann kann ich es ihr nicht beweisen.
Außerdem hatte ich ja erwähnt, dass sie zum einen eine soziale Phobie hat und oder auch deswegen selbst wenn sie wieder eine Freundschaft haben wollen würde, niemals auf mich zukommen würde. So etwas macht sie nunmal nicht.

Deshalb geht es darum, was ich aktiv tun kann, damit sie mir ne Chance gibt!

Und das es kindisch ist, ist mir mittlerweile sowas von klar, aber nun ist es zu spät. Ich will eben retten, was noch zu retten ist!
Und dafür wären Tips angebracht und keine Kritik die sinnlos ist, da ich meine fehler ja erkannt habe!

Gefällt mir
31. Mai 2007 um 15:36
In Antwort auf maas_11919572

Schon klar...
Ich sehe doch meine Fehler ein, es geht nur darum, dass ich es ihr beweisen kann.

Wenn ich null Kontakt zu ihr habe, dann kann ich es ihr nicht beweisen.
Außerdem hatte ich ja erwähnt, dass sie zum einen eine soziale Phobie hat und oder auch deswegen selbst wenn sie wieder eine Freundschaft haben wollen würde, niemals auf mich zukommen würde. So etwas macht sie nunmal nicht.

Deshalb geht es darum, was ich aktiv tun kann, damit sie mir ne Chance gibt!

Und das es kindisch ist, ist mir mittlerweile sowas von klar, aber nun ist es zu spät. Ich will eben retten, was noch zu retten ist!
Und dafür wären Tips angebracht und keine Kritik die sinnlos ist, da ich meine fehler ja erkannt habe!

Naja...
also ich hab auch ne gute freundin, die an sozialer Phobie leidet, und die hatte nie ein Problem damit, nach einem Streit wieder auf mich zu zu kommen... Weil wir ja schon davor befreundet waren, und sie wusste dass ich für sie da bin... Deshalb bin ich da gar nicht so darauf eingegangen, weil ich dachte dass deine Freundin dir wenigstens soweit -wie soll ich sagen- "vertraut", dass sie auch zu dir kommt... Und du hast ja auch gesagt dass sie ne Therapie angefangen hat... Wenn du jetzt aber weißt dass sie unter keinen Umständen von sich aus auf dich zukommen würde, hättest du Recht... Dann müsstest wirklich "aktiv" werden. Aber nicht indem du sie schon wieder total bedrängst!
Du könntest ja einfach mal probieren mit ihr zu reden -ich weiß, sie geht nicht ans telefon, und redet kein Wort mehr mit dir, aber vielleicht geht es ihr damit genauso schlecht wie dir... sag ihr, dass ihr unbedingt reden müsst. Naja...
Du hast nicht viel über ihren Charakter gesagt, deswegen weiß ich auch nicht wie sie darauf reagiert... Aber ein Versuch ists doch wert. Immernoch besser, als wenn ihr euch nurnoch anschweigt.
Gruß, Sleepless

Gefällt mir
1. Juni 2007 um 10:38
In Antwort auf milada_12829415

Naja...
also ich hab auch ne gute freundin, die an sozialer Phobie leidet, und die hatte nie ein Problem damit, nach einem Streit wieder auf mich zu zu kommen... Weil wir ja schon davor befreundet waren, und sie wusste dass ich für sie da bin... Deshalb bin ich da gar nicht so darauf eingegangen, weil ich dachte dass deine Freundin dir wenigstens soweit -wie soll ich sagen- "vertraut", dass sie auch zu dir kommt... Und du hast ja auch gesagt dass sie ne Therapie angefangen hat... Wenn du jetzt aber weißt dass sie unter keinen Umständen von sich aus auf dich zukommen würde, hättest du Recht... Dann müsstest wirklich "aktiv" werden. Aber nicht indem du sie schon wieder total bedrängst!
Du könntest ja einfach mal probieren mit ihr zu reden -ich weiß, sie geht nicht ans telefon, und redet kein Wort mehr mit dir, aber vielleicht geht es ihr damit genauso schlecht wie dir... sag ihr, dass ihr unbedingt reden müsst. Naja...
Du hast nicht viel über ihren Charakter gesagt, deswegen weiß ich auch nicht wie sie darauf reagiert... Aber ein Versuch ists doch wert. Immernoch besser, als wenn ihr euch nurnoch anschweigt.
Gruß, Sleepless

Das klingt ja schon netter
Ja, leider gibt es bei sozialen Phobien ja alles mögliche an Variationen.
Sie ist da wirklich so, dass sie jede Art von Konfrontation meidet. Selbst beim kleinsten Ding kann man vergessen dass sie das macht. Deshalb würde sie auch nie den ersten Schritt gehen. Und da spielt es keine Rolle für sie, wer gegenüber ist.

War "aktiv". Habe sie gestern angesprochen, da ich das Schweigen nicht mehr ausgehalten hab. Sie wollte nicht reden und dann kam das übliche: hat keinen Sinn, ist egal usw.
Naja, da ich sie kenne, hab ich nicht locker gelassen, und sie meinte, dass sie heute Abend bereit wäre zu reden.
Ich erhoffe mir natürlich, dass ich eine Chance bekommen, aber ich befürchte auch, dass sie mich nur loswerden wollte.

Hab voll bammel vor heut Abend. Entweder ich bekomme noch eine Chance oder es ist wohl entgültig dahin, falls sie mit mir redet.

Ihr Charakter? Tja, sie ist absolut nicht in der Lage etwas zu diskutieren. Sie kann nicht mit eigenen Fehlern umgehen und wird sie damit konfrontiert, so macht sie dicht und wird sauer. Sie ist unglaublich schnell gestresst und statt ein Problem aktiv zu lösen dreht sie sich lieber um und geht. Vergessen fällt ihr wohl leichter als ein Problem zu bekämpfen.
Naja, das waren jetzt ihre negativen Eigenschaften, mehr negatives gibt es auch nicht.

Deswegen will sie ja nicht mit mir reden. Sie denkt, dass sich eh nichts bessern würde, und sie steht da gar nicht auf Diskussionen.

Ich will ja auch nicht mehr diskutieren. Nur eine Chance um es ihr zu beweisen. Nicht mehr und nicht weniger. Klar, man könnte sagen Distanz erstmal usw, aber da könnten Jahre vergehen und sie würde sagen(natürlich müsste ich den ersten Schritt machen): Das bringt doch nichts. Ist wirklich so, da kenne ich sie gut genug. Die einzige Chance das ganze halbwegs zu retten ist, sie zu überzeugen mir eine Chance zu geben und es ihr zu beweisen, dass ich auch anders kann. Und das werde ich, sofern sie sich heute mit mir unterhält, auch tun oder besser versuchen. Nur bei ihr ist eben dass sie freiwillig nie so etwas machen will und wenn man sie drängt sie sich bedrängt fühlt. Toll oder? Ich muss sie also drängen sich mit mir auszusprechen obwohl genau dass ist, was sie ja auch nicht mag und sie nervt! Aber anders geht es wiederum nicht nicht.
Ist das nicht kurios? Drückt mir die Daumen.

Gefällt mir