Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bindungsangst und ältere Männer

Bindungsangst und ältere Männer

13. Oktober 2012 um 21:03

Hallo, ich habe mich entschieden jetzt hier mal kurz meine "Geschichte" aufzuschreiben, zum einen weil es evtl. ja nicht nur mir so geht, zum anderen um auch selbst mal einen klaren Kopf darüber zu bekommen.

-> Mein Problem ist das ich totale Bindungsangst habe, ich wusste lange nicht das DAS mein Problem ist, bin mir jetzt aber relativ sicher....ich habe den wahnsinnigen Wunsch nach einer festen geregelten Beziehung, aber sobald es ernst wird kippt bei mir eine Art schalter um und ich bekomme Panik, ich habe nichts mehr im Kopf als "das will ich nicht" "das geht mir zu schnell" "komm mir nicht zu nahe!" Und es ist nicht auf die körperliche Ebene bezogen, sondern auf die emotionale, ich kann auch mit Freundinnen nicht über Probleme reden, es geht nicht! Ich nehme mir es sehr vor endlich über jenes und diese zu reden und dann ist da wieder dieser Schalter!

Naja ich habe bisher noch nie eine normale Beziehung geführt aus genau diesem Grund, es läuft höchstens auf eine nette Affäre hinaus, da ich hier keine Angst bekomme, jemand könnte mich sozusagen "kennenlernen" oder "durchschauen" (schwer zu beschreiben wovor es mir genau gruselt)

-> Zweiter Punkt ist, das ich absolut GARNICHTS mit jungs in meinem alter anfangen kann, ich sehe ein paar da denk ich mir ach der ist ja hübsch" aber unter 10 jahren abstand (bin jetzt 19 jahre) geht da garnichts...ich komme nicht mal auf die idee das mich jemand jüngeres interessieren könnte...
und ich bin absolut naja man könnte es fast "hörig" nennen, um zu versuchen es jemandem anderen recht zu machen, stelle nie Ansprüche und will das auch garnicht. Ich habe das Gefühl ich würde alles tun um geliebt zu werden, tritt das dann aber nur in geringster weise auf, kommt wieder der Schalter und ich bekomme Panik.

wenn ich mich selbst ein bisschen analysieren sollte (2 jahre psychologie als fach gehabt) würde ich das mal darauf zurück schließen das ich weder mit vater noch ersatzperson aufgewachsen bi, und seit kindergartenzeit an wahnsinnig wützend auf meine mutter bin und nie ein gutes verhältnis hatte...usw. aber darauf mag ich jetzt nicht so eingehen...evtl. später.

sorry das es so lang wurde, wenn niemand antwortet bin ichs wenigstens los geworden ..es belastet mich mittlerweile doch schon relativ stark in meinem sozialleben...


Mehr lesen

18. Oktober 2012 um 3:15

(der/die nichtschwimmer/in der/die angst vor wasser hat?)
also erstens muss ich als männlicher zeitgenosse sagen, dass jungs mit 19-20 meist noch ziemlich grün sind. frauen sind ja denke ich dem anderen geschlecht 2-4 jahre voraus. vielleicht deswegen der gewollte altersunterschied. es gibt einen wirklich signifikaten unterschied zwischen einem 25 jährigen und einem 19 jährigen. das mal zum anfang.

ich bin selbst ein sehr rational denkender mensch, und das hat mir fast nie geholfen, eher das leben erschwert. das natürlich nur was das emotionale betrifft. und wenn du dir einige skills im fach psychologie angeeignet hast, hast du vielleicht das gefühl den ultimativen überblick zu haben. dieser hindert dich aber vielleicht daran einige "fehler" zu begehen die aber essentiell sind. so nach dem motto no risk no fun. du solltest einer beziehung mal eine chance geben und mal deiner nase folgen, und nicht nur deinem verstand. weil du vielleicht eben noch keine erfarhung hast, orientierst du dich nicht so gut. aber wenn du ein paar mal in eine sackgasse gelaufen bist, was natürlich nicht das ziel ist, lernst du diese sackgassen frühzeitig zu erkennen und auszuweichen. viel glück

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Oktober 2012 um 20:03
In Antwort auf lennon_12253753

(der/die nichtschwimmer/in der/die angst vor wasser hat?)
also erstens muss ich als männlicher zeitgenosse sagen, dass jungs mit 19-20 meist noch ziemlich grün sind. frauen sind ja denke ich dem anderen geschlecht 2-4 jahre voraus. vielleicht deswegen der gewollte altersunterschied. es gibt einen wirklich signifikaten unterschied zwischen einem 25 jährigen und einem 19 jährigen. das mal zum anfang.

ich bin selbst ein sehr rational denkender mensch, und das hat mir fast nie geholfen, eher das leben erschwert. das natürlich nur was das emotionale betrifft. und wenn du dir einige skills im fach psychologie angeeignet hast, hast du vielleicht das gefühl den ultimativen überblick zu haben. dieser hindert dich aber vielleicht daran einige "fehler" zu begehen die aber essentiell sind. so nach dem motto no risk no fun. du solltest einer beziehung mal eine chance geben und mal deiner nase folgen, und nicht nur deinem verstand. weil du vielleicht eben noch keine erfarhung hast, orientierst du dich nicht so gut. aber wenn du ein paar mal in eine sackgasse gelaufen bist, was natürlich nicht das ziel ist, lernst du diese sackgassen frühzeitig zu erkennen und auszuweichen. viel glück

Danke..
...schonmal für die Antwort, hat mich wirklich zum nachdenken gebracht..
Ich habe nicht wirklich genug Erfahrung in Psychologie um sichere aussagen über irgendwelche Störungen geben zu können, und selbst analysieren kann sich schonmal gar niemand, und die "Probleme" habe ich ja auch nicht erst seit 2 Jahren, aber es stimmt schon das ich evtl. manche Situationen im vorraus durchdenke, statt es einfach drauf ankommen zu lassen.
Dazu sollte aber auch gesagt werden das ich sehr wohl schon das Risiko eingegangen bin verletzt zu werden, und auch verletzt wurde, ohne das es mich verletzt hat (Logisch - ne?! ) genauer gesagt, mein erster "freund" hat mich von Anfang an betrogen, genauer gesagt er hat seine freundin mit mir getrogen (natürlich wusste ich von ihr nichts!) und als ich es heraus bekommen habe, war es mir gleichgültig...selbst ich hätte mir mehr "Gefühl" dabei zugetraut :P

Meine Situation ist also irgendwie Paradox: Ich habe Angst davor mich könnte jemand verletzen, obwohl mich garnicht verletzten kann...Das ist wie unsterblich sein, und trotzdem angst haben vor ner Schusswaffe^^

ABER: Ich habe eingesehen das es garnicht so schlimm ist ältere Männer zu bevorzugen, auch wenn es nicht 2-4 sondern eher 10-15 Jahre sind: scheiß doch drauf was die anderen denken, solange ich Spaß hab

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2012 um 20:23
In Antwort auf marika_12153816

Danke..
...schonmal für die Antwort, hat mich wirklich zum nachdenken gebracht..
Ich habe nicht wirklich genug Erfahrung in Psychologie um sichere aussagen über irgendwelche Störungen geben zu können, und selbst analysieren kann sich schonmal gar niemand, und die "Probleme" habe ich ja auch nicht erst seit 2 Jahren, aber es stimmt schon das ich evtl. manche Situationen im vorraus durchdenke, statt es einfach drauf ankommen zu lassen.
Dazu sollte aber auch gesagt werden das ich sehr wohl schon das Risiko eingegangen bin verletzt zu werden, und auch verletzt wurde, ohne das es mich verletzt hat (Logisch - ne?! ) genauer gesagt, mein erster "freund" hat mich von Anfang an betrogen, genauer gesagt er hat seine freundin mit mir getrogen (natürlich wusste ich von ihr nichts!) und als ich es heraus bekommen habe, war es mir gleichgültig...selbst ich hätte mir mehr "Gefühl" dabei zugetraut :P

Meine Situation ist also irgendwie Paradox: Ich habe Angst davor mich könnte jemand verletzen, obwohl mich garnicht verletzten kann...Das ist wie unsterblich sein, und trotzdem angst haben vor ner Schusswaffe^^

ABER: Ich habe eingesehen das es garnicht so schlimm ist ältere Männer zu bevorzugen, auch wenn es nicht 2-4 sondern eher 10-15 Jahre sind: scheiß doch drauf was die anderen denken, solange ich Spaß hab

Achtung: Sie haben keinen Titel eingetragen.
also ich bin mir sicher das mit dem altersunterschied ist kein problem, hätte dies auch nie als solches aufgefasst. Aber jemand der erfahren ist kann auch besser im manipulieren sein, aber gut das brauche ich dir nicht sagen, der gesunde menschenverstand gibt einem da ausreichenden schutz Es ist bestimmt vorteilhaft wenn der partner reif ist, dich demnach gut behandelt und du dich deswegen auch gut auf ihn verlassen kannst. Du hast ja dann letztendlich indirekt schon eine lösung bzw. alternative zu deiner bindungsangst gefunden und hast es gar nicht mehr nötig dich auf jüngere einzulassen. Außerdem wird sich der altersunterschied gewiss mit der zeit legen, einfach indem du selber älter wirst und deine "zielgruppe" konstant bleibt
Ich glaube solange du nicht das gefühl hast etwas bei den jüngeren zu verpassen und solange du im hinterkopf behälst, dass auch die dunkle seite der macht existiert, kannst du getrost dein leben genießen, wie es ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wer ist für dich Jesus?
Von: luana_12484967
neu
22. Oktober 2012 um 5:31
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook