Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin ich trans?

Bin ich trans?

9. August um 8:51

Hallo miteinander,

ich weiß leider nicht ob ich hier richtig bin, weiß allerdings auch nicht ganz, wohin ich mich wenden soll. Das hier ist das erste Mal, dass ich so etwas persönliches in einem Forum schreibe. Aber zunächst mal zu mir:

Ich bin 28 Jahre alt, weiblich, in einer Beziehung zu einer wundervollen Frau - und weiß nicht wer ich eigentlich bin.

Schon seit ich ein kleines Kind war habe ich immer die gesamte "Jungs-Schublade" gefüllt: Fußball, Autos, Raufen, keine Puppen usw. Klar Klischee.. Aber muss ja mal gesagt sein. Schon immer war ich auf eine Weise neidisch auf Jungs und wollte immer dazu gehören. Im Laufe der Jahre, gerade ab der Pubertät, habe ich oft darüber nachgedacht, warum ich so fühle - habe mir allerdings immer relativ schnell selbst verboten, darüber nachzudenken.

Ich stehe auf Frauen, bin schon seit ich 16 bin geoutet. Und immer wieder in meinem Leben habe ich mir die Frage gestellt "Wäre es nicht alles einfacher, wenn ich einfach hätte als Mann geboren werden können?". Ich kleide mich relativ maskulin, habe kurze Haare (Hallo Schublade - sorry) und lehne viele weibliche Aspekte an mir ab. Ich mag es nicht mit typisch "weiblichen" Themen konfrontiert zu sein, wie z.B. OB-Kauf oder sonstiges. Ich kaufe (bis auf BHs) niemals in der Damenabteilung ein. Oft werde ich z.B. beim Einkauf oder beim Arzt für einen Mann gehalten.

Die vergangenen 10-15 Jahre habe ich immer wieder nachgedacht, ob es vielleicht sein könnte, dass ich eigentlich als Junge/Mann leben möchte, habe darüber aber niemals mit jemandem gesprochen. Kürzlich hat meine Partnerin dann aus einem anderem Grund das Thema "Trans" angeschnitten und plötzlich konnte ich nicht mehr an mich halten und habe mit ihr gesprochen, dass ich mich unsicher fühle. Gerade seitdem kann mein Kopf nicht mehr aufhören, sich zu drehen. Gerade in meiner Beziehung genieße ich es aber auch, typisch "weibliche Rollen" einzunehmen.

Umso mehr ich darüber nachdenke und mich auch immer wieder informiere fühle ich mich aber beim Thema "Trans" nicht wohl. Wenn ich mir diesen Weg vorstelle, das "Ergebnis" und alles was dazu gehört.. Fühlt sich das alles einfach falsch an. Gerade denke ich, dieses Gefühl muss irgendetwas anderes sein und bin mir damit sogar relativ sicher. Allerdings habe ich Angst, dass es sich hierbei nur um Verdrängung/Nicht-Akzeptanz handelt.

Jetzt habe ich hier einen kleinen Roman geschrieben und entschuldige mich schon einmal dafür. Ich weiß auch nicht genau, was ich durch diesen Post erwarte, aber so hat man es sich von der Seele geschrieben..

Danke vorab schon für alle Antworten.

Mehr lesen

12. August um 13:15

Liebe cloud,


ich habe gerade Deinen Post gelesen und habe daraufhin beschlossen mich hier anzumelden, um Dir zu antworten.

Und zwar weil ich irgendwie an meine eigene Situation denken musste. Ich bin männlich, 29 Jahre alt.

Vor ca. vier bis fünf Monaten ist es mir eigentlich so ergangen wie Dir. Ich bin seit mehreren Jahren Crossdresser (allerdings nur zuhause), trage Damenkleidung, schminke mich, habe eine Perücke und bin bisexuell veranlagt. Ich war zu dem Zeitpunkt, also wie gesagt vor vier bis fünf Monaten, auch schon seit einigen Jahren in einer Beziehung mit meiner Freundin.

Am Rande: Meine Freundin hat vier Jahre mit mir zusammengewohnt. Mit dem Crossdressing und meiner weiblichen Seite kam sie nie richtig klar. Vor zwei Wochen hat sie mich daher unter anderem wegen dem Crossdressing, aber auch wegen anderer Unstimmigkeiten, verlassen. Crossdressing war sicherlich ein Baustein unseres Beziehungsendes.

Aber zurück zum Thema: Vor einiger Zeit eben kam bei mir auch dieses Gefühl auf irgendwie nicht mehr ganz genau zu wissen, was bzw. wer ich eigentlich sein möchte. Möchte ich Mann bleiben, der einfach zuhause crossdressed und dort seine weibliche und bi-Ader voll ausleben kann (kann ich ja jetzt wieder bestens ohne meine Ex ) oder habe ich tatsächlich eine Transidentität mit allen daraus abzuleitenden Konsequenzen?

Ich kann nur sagen: Ich bin daraufhin, auch auf Wunsch meiner Ex, zu einer Psychologin, die auf Transidentität spezialisiert ist. Ich habe zum momentanen Zeitpunkt in der Tat für mich klären können, dass ich eigentlich als Mann leben möchte, auch wenn der Wunsch nach Brüsten und beispielsweise einer breiteren Hüfte auch mal da war...

Ich musste einfach das Gesamtbild sehen. Ich möchte Mann sein, ich habe irgendwann den Wunsch nach Kindern und nach einer Frau und Familie. Das ist zwar mit einer Transidentität nicht unmöglich, für mich war es aber wichtig das Gesamte im Auge zu behalten und auch abzuwägen, was mir am Ende besser tut. Jetzt hoffe ich eigentlich darauf irgendwann eine liebe Partnerin zu finden, die das Thema Crossdressing nicht so eng sieht, es vielleicht sogar als eine Bereicherung für eine Beziehung empfindet.

In diesem Moment bringt mich die Trennung von meiner Freundin schon wieder weiter, da ich wie gesagt meine Weiblichkeit viel besser ausleben kann und dann aber auch in meiner Rolle als Mann, beispielsweise bei der Arbeit, viel glücklicher bin.

Meine Therapie geht nun in ein paar Wochen nach den Ferien weiter und ich kann nur sagen, sie hilft. Niemand wird Dir sagen können was Du machen sollst, das musst Du alleine herausfinden. Aber so eine Therapie wird Dir helfen damit Du Deinen "richtigen" Weg finden kannst - am Ende zählt, dass DU glücklich bist.

Ich hoffe Dir mit meinen bisherigen Erfahrungen helfen zu können.

Du bist auf jeden Fall nicht allein!


Liebe Grüße,
Willi

 

Gefällt mir 2 - Hiflreiche Antwort !

10. September um 13:51

ich kann dir nur raten, und damit möchte ich mich meinem vorposter anschließen, such dir einen spezialisierten therapeuten um dir selbst über dich klar zu werden. die leute wissen echt wie sie dich fragen und anpacken müssen um in dir denkprozesse auszulösen, die dir die augen öffnen können. offenbar beschäftigt es dich schon wirklich lange und damit wäre es schon mehr als nötig dass du dir erleichterung verschaffst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September um 19:17

Test..............................................................................

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen