Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin ich selbst schuld?

Bin ich selbst schuld?

30. Juni 2011 um 19:12

Ich wurde vor zwei Jahren Missbraucht und ich mache mir immer vorwürfe das ich selber schuld daran bin weil ich freiwillig mit ihm mit gegangen bin weil ich ihn eigentlich sehr gut gekannt habe.. Bin ich daran schuld das ich missbraucht wurde??

Mehr lesen

2. Juli 2011 um 11:01

Keine Schuld!!!
An einem Missbrauch ist nur der Täter schuld!Dich trifft keine sCHULD!am besten überlegst du dir an wen du dich wenden kannst:freunde,familie,Lehrer (wenn du noch zur Schule gehst).Danach kannst du dir auch gedanken über eine Therapie machen oder sogar ob du den Täter anzeigen möchtest.Sei dir bewusst das so ein Erlebniss thrapiert werden muss sonst kann es schwerwiegende Folgen geben!

Gefällt mir

2. Juli 2011 um 15:05

Nein natürlich nicht
es ist leider so das die meisten mädels ihren vergewaltiger kenen

Gefällt mir

3. Juli 2011 um 15:19
In Antwort auf sweety12100

Keine Schuld!!!
An einem Missbrauch ist nur der Täter schuld!Dich trifft keine sCHULD!am besten überlegst du dir an wen du dich wenden kannst:freunde,familie,Lehrer (wenn du noch zur Schule gehst).Danach kannst du dir auch gedanken über eine Therapie machen oder sogar ob du den Täter anzeigen möchtest.Sei dir bewusst das so ein Erlebniss thrapiert werden muss sonst kann es schwerwiegende Folgen geben!

....
@sweety12100 Ich bin schon in einer Ambulanten Therapie aber wegen SVV und ich weiß nicht wie ich es bei meiner psychologin ansprechen soll...

Gefällt mir

4. Juli 2011 um 18:08

Meine Geschichte
Also das war so Ich war mit meiner Besten Freundin und ihrer Schwester in Gschwend am Marktplatz. Ein ehemaliger Kumpel von meinem Onkel kam zu uns den ich auch noch sehr gut kannte. Wir saßen noch etwa zwei Stunden da und haben über die vergangenheit geredet. Als er nachhause gehen wollte hat er mich gefragt ob ich mit kommen möchte und ich habe zugestimmt. Ich habe mir nichts dabei gedacht und bin einfach mitgegangen. Also wir bei ihm waren hatte er mir ein Bier angeboten das ich erst nicht trinken wollte aber dann doch getan habe. Wir schauten fern und nach einer weile hat er die Tür zugeschlossen.Ich hab ihn gefragt warum er das gemacht hat und er hat gesagt weil sein vermieter angeblich immer in die wohnung kommen würde. Ich habe ihm das natürlich nicht geglaubt und bekam angst. Habe sie mir aber nicht anmerken lassen. Er kam dann wieder zu mir und fing an mich zu küssen ich hatte Angst deshalb hab ich nichts gesagt. Er hat mich ausgezogen und mich auf sein Bett geleget ich habe nichts gesagt und mich auch nicht gewehrt aus Angst. Er hat mich immer und immer wieder geküsst. Dann hat er sich auch ausgezogen und er führte sein Penis in meine Scheide ein. Es tat weh sogar sehr. Ich fing leise an zu weinen obwohl ich angst hatte er könnte es merken. Ich zitterte am ganzen körper ich habe nur gehofft das es so schnell wie möglich vorbei sein wird. Mein Handy hat mehr mals geklingelt aber er hat immer noch nicht aufgehört ganz im gegen teil er fing dann wieder an mich zu küssen. Ich musste meine Arme um ihn legen. Ich zitterte so sehr. Ich hatte eine riesen Panik. Als es endlich vorbei war schnappte ich meine sachen und zog mich so schnell ich konnte an. Ich rannte nach drausen. Ich wollte einfach nur noch weg. Es kam ein Auto und ich überlegt mir ob ich mich einfach davor werfen sollte damit alles ein ende hat. Ich rannte so schnell ich konnte zu einer freundin meiner Tante und erzählte ihr alles. Ich habe diesen Mann am gleichen Tag noch angezeigt.

Gefällt mir

5. Juli 2011 um 12:30

....
also meiner Tante ihre beste Freundin hat mich unterstützt und auch meine ganze Familie. Ich hab ihn damals angezeigt als ich 12 war es fiel mir zwar etwas schwer aber ich hab es durgezogen und mit der unterstützung meiner Famile und freunden meiner Familie hab ich es geschafft. Ich bin in ner Ambulanten therapie in einer Gesprächs Therapie... Ist das dir richtige?

Gefällt mir

15. Juli 2011 um 23:27

Ja..
Ja ich bin jetzt in einer Traumatherapie ich muss am Montag wieder hin aber ich weiß nicht ich versteh mich nicht wirklich mit meiner Therapeutin ich weiß auch nicht warum.

Gefällt mir

20. Juli 2011 um 20:41


aber ich mach mir eben die ganze zeit vorwürfe warum ich mit gegangen bin. und freunde von mir machen das auch das ist nicht mehr zum aushalten.. und auch seit ich das meiner ehemaligen besten freundin erzählt habe weiß das die ganze schule und keiner glaubt mir ich werde die ganze zeit deswegen fertig gemacht. Ich kann das einfach nicht mehr.. Ich war auch schon kurz davor mich umzubringen wegen dem. viele sagne auch das ich slebst schuld daran wäre weil ich mitgegangen bin und mich auch nicht wirklich gewehrt habe....

Gefällt mir

20. Juli 2011 um 20:44


ja es ist wirklich so als das urteil vor gericht gesprochen wurde hat der Anwalt von ihm auch wegen seiner ach so schlimmen Kindheit geredet... Ja vielleicht hatte er ne scheiß Kindheit aber was hat das den bitte damit zu tun?? kann mir das bitte jemand sagen... Und ich lebe auch ständig in angst weil er hat nur zwei Jahre dafür bekommen also heißt das er kommt bald wieder raus und davor hab ich riesen angst... Ich trau mich schon gar nicht mehr aus dem haus.

Gefällt mir

20. Juli 2011 um 23:52
In Antwort auf misslea32


aber ich mach mir eben die ganze zeit vorwürfe warum ich mit gegangen bin. und freunde von mir machen das auch das ist nicht mehr zum aushalten.. und auch seit ich das meiner ehemaligen besten freundin erzählt habe weiß das die ganze schule und keiner glaubt mir ich werde die ganze zeit deswegen fertig gemacht. Ich kann das einfach nicht mehr.. Ich war auch schon kurz davor mich umzubringen wegen dem. viele sagne auch das ich slebst schuld daran wäre weil ich mitgegangen bin und mich auch nicht wirklich gewehrt habe....

Vorwürfe
brauchst du dir nun wirklich keine zu machen.
ich weis es ist sehr leicht gesagt, aber stimmen tut es dennoch.
dass du mit ihm mitgegangen bist heist doch nicht dass du bereit bist alles mit dir machen zu lassen!
es herscht ja keine anarchi in seinen vier wänden.
und dass du dich nicht gewehrt hast, heist noch lange nicht, dass er deshalb tun kann wozu er lust hat!

es ist echt hart wenn dir in dieser eh schon schweren situation keiner glauben schenkt...
aber es gibt menschen die dir glauben und es gibt auch menschen dir helfen können und wollen!
du musst an dich glauben! es ist nicht alles vorbei!

ich wünsche dir ganz viel kraft und ausdauer für deinen weg!
du schaffst dass bestimmt!

lg,
Jochen

Gefällt mir

21. August 2011 um 20:13

Hallo Sternennacht2
Ich bin jetzt seit ungefähr einem Jahr bei ihr in Therapie aber naja ich versteh mich mit ihr nicht so gut.. Sie ist zwar ganz nett aber ich weiß nicht...

Ja naja meine damals besten freunde glauben mir ja auch nicht und sagen immer das ich lüge und jetzt weiß es auch schon die ganze klasse und fast der ganze ort und viele machen mich deswegen jetzt fertig weil sie mir nicht glauben und ich steh im moment eig. allein da..

LG,
Misslea32

Gefällt mir

25. August 2011 um 10:03


Ja okay allein bin ich nicht wirklich ich hab noch meine Tante, ihrem Freund und ihren Freunden.. Ich bin eben meistens bei denen und ja wir machen auch sehr viel miteinander das ist eig. schon okay. Weil auch die meisten Leute bei mir im Ort sind eh scheiße.. Der Ort wo ich wohn ist eh ein Kaff und da gibts nur lässterein und das hasse ich...

Gefällt mir

26. August 2011 um 0:53

Wie soll man als Opfer an einer Vergewaltigung schuld sein können?
Ich meine, es kann natürlich sein, dass Menschen etwas blödes machen, aber wie soll das eine tat eines anderen legitimieren(David Humes naturalistischer Fehlschluss.)
Und selbst wenn man die moralische einstellung hat, dass gleiches mit gleichem vergolten werden dürfte, ist und bleibt vergewaltigung eine sehr schlimme sache und einem kerl falsche hoffnungen zumachen kann zwar unschöne maße annehmen (auch wenn man(n) sich letzten endes selbst die falschen hoffnungen macht), aber es kann gaaaaaaaaaaaanz sicher nicht mit einer vergewaltigung gleichgesetzt werden!

ps.: dennoch halte ich als mann es für sehr wichtig, dass eine frau das "NEIN!" beherscht. das erleichtert sowohl frauen als auch männern einiges! (die nichtbeherschung des "neins" legitimiert aber auch keine vergewaltigung)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen