Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychotherapie / Eine Psychoanalyse machen / Bin ich Psychischkrank ?

Bin ich Psychischkrank ?

7. August 2013 um 10:54 Letzte Antwort: 12. August 2013 um 14:23

Hallo

Also am besten lege ich gleich mal los meine Geschichte zuerzählen.
Ich bin ein Scheidungskind damals war das für mich nichts Weltbewegendes, meine Eltern hatten sich nämlich getrennt als ich gerade einmal 4 Jahre alt war.. also war ich es gewöhnt ohne einen Mann oder besser gesagt mein eigenen Vater im Haus aufzuwachsen.
Jetzt mit 19 ist es aber so das ich ganz schön drunter leide..
Mein Vater wollte mich eigentlich schon von anfang an nicht, als er damals erfuhr meine Mutter sei mit mir schwanger im 4 Monat.. entschied er gleich drüber hin weg (Sie wird in meiner Heimat bei meiner Mutter "meiner Oma" groß werden, ich will nicht das sie in Deutschland groß wird). .. seine Drohungen wurden immer schlimmer also haute meine Mutter mit mir ab. Er kam irgendwann hinterher, im klein alter ging das ja auch noch alles gut ich habe ihn aller 2 wochen fürs wochenende besucht.. umso älter ich wurde umso komplizierter!
Einmal bin ich in einer ganz normalen Leggins zu ihm gegangen, mit nem etwas längeren Oberteil.. als er dann kein wort mit mir redete und mich am nächsten morgen ins schlafzimmer gerufen hat mir Geld vor die Füsse schmies und sagte "Verpiss dich! Hier dein Zuggeld, du siehst aus wie eine Schlampe" .. OKAY :/ Wir redeten ein paar monate nicht.
Mich hat er noch nie zusammen geschlagen er hat mir NUR ins Gesicht gespuckt, weil ich nicht gefunden habe was er gesucht hat. Dafür aber leider meiner Tante.. die wohnte bei ihm für eine lange zeit und sie hatte ein Freund und ein heimliches Handy.. an einem Wochenende als ich wieder zu ihm gehen wollte mit ungefähr (12 Jahren) entdeckte er ihr Handy und las alle ihre Smsn darauf hinausschliessend kam raus sie hat ein Freund.. mein Vater hat sie zusammen geschlagen und in sein Heimatland geschickt zu meiner Oma und dort ist sie Abgehauen jetzt lebt sie unter ein anderen Namen in Deutschland und keiner kann sie finden.. Das kränkt mich auch !
So .. Ich muss dazu sagen ich bin ein sehr sensibler Mensch, und bin oft am weinen .. meist unnötig z.B habe ich mal geweint weil ich fand das meine Hasen es nicht so schön haben wie wenn sie in einem riesen Häusschen wohnen würden oder weil es Krieg gibt und soviele Menschen drauf gehen.. Ich bin eigentlich jeden Tag traurig und denke soo oft nach.
eigentlich war ich sehr Selbstbewusst und mit mir konnte man auch eigentlich viel lachen.. Ich habe eigentlich immer sehr viel geredet und das alles gehört jetzt der Vergangenheit an.. den seitdem (Die Geschichte erzähle ich gleich) das passiert ist bin ich ein anderer Mensch geworden Ich fühle mich hässlich wobei ich auch sagen muss das ich mich auch echt gehen lassen habe .. ich bin ständig müde, ich denke das jeder mich hasst.. ich fühl mich ungeliebt und selbst ein Arzt besuch ist die qual für mich den ich denke immer das mich die menschen anschaue weil ich so hässlich bin :/ .. ich mein ich war damals so selbstbewusst, ich hab sogar immer von mir selbst aus gesagt das ich mich richtig hübsch finde und ich mein ich habe auch sehr viele komplimente bekommen ich habe an einer misswahl teilgenommen und war ein richtiger Männer schwarm.. die Männer die mich damals heiß fanden schauen mich jetzt nicht mehr mit dem Arsch an.
Ich war in ein Jungen verliebt er hatte die gleiche Herkunft wie mein Vater .. das die beiden sich kennen und seine Eltern stellte sich erst später heraus!
Ja wir waren zusammen und er war eigentlich sehr verliebt in mich.. ich war "verknallt" aufjedenfall haben wir miteinander geschlafen.. ich dachte meine gefühle würden sich noch entwickeln so war es aber nicht also habe ich ihm gesagt das ich im guten mit ihm ausseinander gehen will das es mir leid tut aber manchmal trennen sich wege und für mich hat es nicht gereicht.. daraufhin hat er eigentlich recht positiv reagiert... bis ich ein monat später erfahren habe das mein Vater bescheid wüsste das ich mit ihm geschlafen habe was für ihn ein Problem ist seine ehre wird beschmutzt.. Bis heute hat er sich nicht mehr bei mir gemeldet und der Junge hat mich gestalked er hat sich 1000x accounts bei Fb erstellt mich gestalked meine Freundinnen.. er hat mich angerufen .. er war vor meiner Türe, er hat mir Drohungen ausrichten lassen:/. Jetzt hat das ja alles ein Ende hoffe ich .. Ich bin jetzt weggezogen .. jetzt leide ich unter Angstzuständen, ich kann nicht mehr im Dunkeln raus habe desshalb mein Job gekündigt, ich kann nicht mehr alleine am Abend sein, Wenn ich alleine bin und ein geräusch höre dann bekomme ich direkt Panik!

Ich war vor 3 Jahren in der Psychatrie, weil ich versucht habe mich umzubringen (Tablettenüberdosis).. eigentlich hat es mir auch für eine kurze zeit geholfen weil ich dort soviele Menschen hatte mit den ich reden konnte und die auch verstehen warum ich mich umbringen wollte oder wieso ich mich ritze. Draussen verstehen das die leute nicht .. die denken ich sitze wie ein emo ein häufchen ehlend in der ecke und ritze mich weil ich langeweille habe! Ich ritze mich eigentlich aus dem grund .. aber nur wenn was schlimmes vorfällt .. meistens wenn ich die schuld habe (meistens habe ich die schuld) dann will ich mich sozusagen bestrafen und in dem moment wo ich mich schneide gehts mir schon viel besser..
und irgendwie .. habe ich mich dort oft die frage gestellt warum ich hier bin .. da waren mädchen die wurden vergewaltigt oder derart und dann komm ich naja :/

Poah das musste jetzt raus, sorry
Meine Anzeichen: Ritzen, Müde, Aggressiv, Depressiv, unselbstbewusst

Mehr lesen

8. August 2013 um 10:29

..
Vielleicht würde dir helfen sport zu treiben. Dadurch powerst du dich auch ganz aus und meistens fühlt man sich dann dadurch besser.

Gefällt mir
12. August 2013 um 14:23

Lass dich mal drücken
Liebe orientdiva.
Deine Geschichte wirft bei mir viele Fragen auf, die wahrscheinlich in so einem Forum gar nicht geklärt werden können. Was ich in deinem Text immer wieder herauslese sind Themen wie Ehre und Schuld. zwischen den Kulturen aufzuwachsen ist hlaubr ich auvh nicht ganz einfach. Ob du jetzt psychisch krank bist, ist glaube ich auch die falsche frage. Du fühlst dich nicht gut, du beschreibst deinen zustand als depressiv. Das hört sich also erstmal danach an, als bräuchtest du Hilfe. Von wem genau ist also die Frage. Kannst du vielleicht erzählen wann und warum genau du in der Psychiatrie warst? Was für eine Therapie hast du bekommen, was hast du da gelernt? Wer war in dieser Zeit für dich da? Mit welcher Diagnose wurdest du entlassen?
Lieben Gruß,
Justi

Gefällt mir