Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin ich magersüchtig ?

Bin ich magersüchtig ?

29. Juni 2014 um 0:53 Letzte Antwort: 5. Juli 2014 um 10:41

Hallo Oben sieht man ja schon um was es mir in dieser Diskussion geht.. Ich bin ein Mädchen, 15 Jahre alt, 1,68m groß und wiege 48 kg. An sich geht es mir gut. Ich habe tolle Freunde, die immer für mich da sind und Eltern die eine nicht wirklich glückliche Ehe führen sich aber für mich interessieren und für mich da sind, bin ganz gut in der Schule und in meiner Klasse fühle ich mich sehr wohl. Ich war besonders am Ende meiner Grundschulzeit/ Anfang meiner Gymnasialzeit sehr pummelig. Vor ca. eineinhalbjahren habe ich angefangen abzuspecken und ich tue es bis heute.. Ich wiege mich täglich mindestens zweimal und habe recht feste Essenszeiten. Ich esse meiner Meinung nach recht viel/normal und auch fast jeden Tag das gleiche: Morgens-> 5 Knäckebrote und ein Apfel
MIttags-> Ein Wrap mit Salat (da tue ich allerdings oft ziemlich viel Salat mit Gurke und Tomate und auch recht viel Kräuterquark drauf) und noch einen trockenen Wrap
Danach esse ich dann Garnichts mehr jedoch löffele ich nach dem Mittagessen und am Abend jeweils einen Becher gefrorenen Apfelsaft. Am Tag mache ich außerdem noch um die 150 Situps. Nach dem Essen fühle ich mich immer sehr aufgebläht und auch nicht unbedingt gut weshalb ich nach dem Essen auch immer mehrere Situps mache. Wenn die Waage mehr anzeigt als sie meiner Meinung nach sollte würde ich oft am liebsten losheulen. Wenn es besonders viel ist habe ich oft auch Angst zur Schule zu gehen, weil ich Angst habe, dass mir jemand ansehen könnte dass ich zugenommen habe. Was ich am nächsten Tag esse plane ich eigentlich immer am Abend vorher besonders wenn wir wo anders eingeladen sind wo es dann Kuchen oder so was gibt. In solchen Fällen muss für mich zusätzlich zum Abendessen (was bei mir immer ausfällt) eine weitere Mahlzeit ausfallen und für die Mahlzeit die dann "übrig bleibt" suche ich mir die Lebensmittel die schnell satt machen und wenig Kalorien haben ziemlich genau zsm. Auf irgendwelche Familientreffen oder Unternehmungen mit Freunden kann ich mich schon lange nicht mehr richtig freuen, da ich immer Angst habe etwas essen zu müssen. Es gibt kaum etwas schlimmeres für mich als irgendetwas außer der Reihe essen zu müssen.. Ich versuche in solchen Situationen in der Öffentlichkeit immer besonders langsam zu essen, damit es außsieht dass ich normal esse. Es ist aber auch schonmal vorgekommen dass ich mich nicht zurück halten konnte und da habe ich dann auch viel Kuchen gegessen. Ich habe mich dann nicht übergeben oder so aber ich habe mich bei jedem Schritt den ich gemacht hab so eklig, dick und schwabbelig gefühlt... Ich bin mir so unsicher ob das alles noch normal ist.. Kann mir das irgendwer sagen?

Mehr lesen

5. Juli 2014 um 10:41

Hey
Also von deinem Gewicht her bist du unter einem BMI von 17,5 was bedeutet, dass du im anorektischen Bereich bist. Was aber eher wichtig ist, ist dein Verhalten. Es scheint schon, dass es zwanghaft ist und dich einschränkt. Schon alleine, dass du weißt wann du wie viel gegessen oder Sport getrieben hast. Auch deine Wahrnehmung was normale Portionen sind ist bei dir völlig verzehrt.

Meiner Meinung nach solltest du schnellst möglich dir Hilfe suchen. Sprich mit jemand den du vertraut oder gehe zum Arzt. Ich wünsche dir echt nicht, dass es noch schlimmer wird. Man weiß gar nicht, wie viel Lebensqualität man dadurch verliert. Und oftmals kann man sich schlecht selber helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen