Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin ich hier richtig - ist das ne Phobie??

Bin ich hier richtig - ist das ne Phobie??

9. August 2010 um 16:38

ich bin seit Januar mit meinem Freund zusammen. ..wo soll ich bloss anfangen?
Ich habe ihn im Inernet kennen gelernt - und nein- er ist kein hirnloser Idiot - er ist ein wirklich total toller Mann und liest mir meine Wünsche von den Augen ab, trägt mich, wenn er mal Zeit hat, auf Händen und so weiter...das volle Liebesprogramm.
Als ich ihn kennen gelernt habe, macher er kein Geheimnis daraus, dass er noch bei seiner Ex-Freundin wohnt. Fand ich schon blöd. Dann erzählte er so nebenbei, dass die beiden super gut befreundet sind, schon seit Jahren und dass sich daraus irgendwann mal eine Beziehung entwickelt hat (die dann 4 Jahre angedauert hat). Und sie wären total freizügig und kuscheln noch miteinander und laufen nackt im Haus rum und so weiter. Den Gedanken konnte ich nicht ertragen und habe dann, wider meiner Einstellung, ganz schnell dafür gesorgt, dass er bei mir einzog. Ich bereue diesen Schritt auch keine Minute. Wir haben uns wirklich verliebt und ich glaube ihm auch, dass er mich total liebt. Der Knackpunkt ist, dass er seine Ex-Freundin bzw. seine beste Freundin, immer noch regelmässig sieht. Wir gehen an WE regelmäßig mit unserer Gruppe auf mittelalterliche Märkte und da ist sie auch immer mit dabei als Lagerchefin. Mein Freund ist von dem Ganzen der Boss und sie...seine Lagerchefin. Irgendwie, wie auch immer bekam sie dort, ob duch meinen Freund oder auch nicht, den Namen Schatzi. Wenn er jetzt über sie und mit ihr redet, nennt er sie auch so, auch am Telefon, wenn ich dabei bin und so weiter. Ich bin echt sauer darüber. Schatzi hier, Schatzi da...Schatzi hat gesagt...Jetzt sind wir ja schon etwas mehr als ein halbes Jahr zusammen und es wird immer schlimmer. Versteht mich nicht falsch..eigentlich ist sie eine ganz nette Person und trotzdem bekomme ich so langsam eine "Schatziphobie". Sie werfen sich Blicke zu und verstehen sich ohne Worte. Ich komme mir dann immer vor wie im falschen Film. Es würde den Rahmen sprengen alles zu erzählen, was schon vorgefallen ist. Gestern war aber echt der Punkt bei mir erreicht, der mich langsam aber sicher echt verzeifeln lässt. Gestern sind wir auf dem Weg vom Jahrmarkt nach Hause bei ihr noch vorbei gefahren. Er rief vorher an und fragte, ob er noch eben längs kommen kann um die Post abzuholen, die sich dann doch trotz Ummeldung immer mal wieder dort hin verirrt.Er legt auf und sagt -Schatzi will mich mal wieder sehen und mit mir sprechen. Ich: Was denn - über die Märkte? Er: Nein: privat - wir sind Freunde und reden auch mal privat. Da fing es an zu brodeln in mir (man muss wissen - am Anfang unserer Beziehung hat er "unsere Beziehungsproblemchen" mit ihr besprochen - bis ich es mitbekommen habe und ihm eine Szene gemacht habe - das ging mir echt zu weit-unsere Probleme sollten wir beseitigen, indem WIR beide miteinader reden und nicht so, dass er alles brühwarm zu seiner Ex trägt). Er (er spürte dass ich anfing zu kochen):Wieso habe ich gerade das Gefühl, dass ich ein schlechtes Gewissen bekommen muss? Ich:
Wieso, ist doch alles gut - triff dich mit ihr (koch-brodel)..bla bla..es zoffte wieder mal - dann lenkte ich ein und entschuldigte mich, dass ich immer so extrem auf Schatzi reagieren würde. sorry. wir also angekommen bei ihr und ich voller Brass wollte nicht mit ins Haus und wollte im Wagen warten. Mein Freund sagte ja auch, es würde ganz schnell gehen. Die Zeit verrinn und aus 5 min wurden 10 , dann 20 und in mir kochte die Wut hoch. Und jetzt kommt der Punkt, der mir Angst macht...ich verlor die Kontrolle über mich...ich stieg aus dem Wagen und wollte allen ernstes die 8 km bis nach Hause entweder laufen oder einen Bus nehmen. Ich konnte mich nicht mehr kontrollieren -ich verlor im wahrsten Sinne den Verstand und lief und lief ...weg..einfach weg. Irgendwann hielt ein Wagen neben mir und mein Freund fragte, ob ich mit will. Wir redeten auf der Fahrt fast kein Wort und zu Hause zog er sich zurück. Ich beschloss auf dem Sofa zu schlafen und wollte nur noch Ruhe. Mein Freund überredete mich irgenwann um 1 Uhr nachts wieder mit ins Bett zu kommen. Am nächsten morgen redeten wir über das Thema und ich versuchte ihm meine Gefühle zu erklären und schämte mich für die Aktion am Abend zuvor. Was ist bloss los mit mir? Ich bin sonst mässig eifersüchtig und haben meinen Partner vorher immer ihre Freiräume gelassen. Wieso fange ich an so zu klammern und wieso habe ich so eine Sch... Angst? Mein Herz rast und ich gerate in blinde Wut. Mein Gehirn hat sich total ausgeschaltet - dieses Weglaufen war eine totale Kurzschlussreaktion. Ich konnte es nicht kontrollieren...Entwickelt sich wirklich eine Phobie...oder eine andere Krankheit? Bin ich nicht normal? Mein Freund sagt, müsste er sich zwischen uns entscheiden, würde er, obwohl er mich liebt, sich für sie entscheiden, weill sie immer für ihn da war und sein wird, wenn er sie braucht.....er würde sich für sie entscheiden...das tut sooo weh..muss ich das so kommentarlos hin nehmen? Wir passen doch ansonsten so super zusammen. wir ergänzen uns und es ist, als wenn wir wirklich glücklich werden könnten, wenn ich nicht so ein Problem mit seiner Ex-Freundin / besten Freundin hätte. Und wirklich..sie ist eine ganz nette - meistens - sie kann auch zickig sein. Und trotzdem bekomme ich immer stärkere negative Gefühle. Allein in der Nähe ihres Hauses fange ich schon an durch zu drehen (innerlich) und zu zittern. Was ist nur los mit mir? Bitte sagt was ....gebt mir Tips ....ich bin so ratlos lg Daisy

Mehr lesen

13. August 2010 um 1:03

Du bist normal
Hallo Daisy,
ich kann Dich beruhigen, Du bist ganz normal. Was man liebt, will man nicht gerne verlieren & auch nicht gerne teilen. Wobei beim Teilen ja wiederum die große Gefahr des Verlierens steht.

Es ist hart, aber, wenn ich zu meiner Freundin sage, wenn ich mich entscheiden müßte, würde ich mich gegen Dich entscheiden, dann ist das eine klare Aussage, wobei die Wertigkeit klar definiert ist.

Es gibt meines Achtens nur zwei Möglichkeiten für Dich.
Du belässt es so wie es ist & hoffst daß die Liebe siegt?!
Oder Du tätigst ebefalls so einen klaren Schritt indem Du ihm die Auswahl lässt.
In beiden Fällen würde ich Dir zur Konsequenz raten.

Übrigens wie Du es schilderst besteht nicht die geringste Gefahr einer psychischen Erkrankung.

Wenn Du einen männlichen guten Bekannten hast, könntest Du ja mal ausprobieren, wie Dein Freund sich verhalten würde, wenn Du Deinen guten Bekannten ihm bevorzugst?!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen