Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin ich depressiv?

Bin ich depressiv?

22. März 2010 um 16:12

hallo
ich bin anonym unterwegs, da ich mich für meine situation schäme. vllt könnt ihr mir eure meinung sagen.

seit wochen fühle ich mich schlapp, krank, lustlos, motivationslos, antriebslos... mir wird schwarz vor augen, sobald ich aufstehe und versuche, zu gehen. ich weine jeden tag.
der anlass: mir ist bewusst geworden, dass ich ein versager bin. alles was ich anpacke, wird zu pech. glück ist mir ein fremdwort.
ich kenne es nicht, gelobt zu werden, immer nur tadel, vorwürfe, und andere negative äußerungen über mein handeln und meine person.
ich habe kein selbstbewusstsein. meiner mutter habe ich letzte woche die situation geschildert,wie schlecht ich mich fühle, dass ich am ende bin, nicht mehr weiter weiß. sie war überfordert, ihr war anscheiend nicht bewusst, wie schlimm es mir wirklich geht. sie war so überfordert,dass sie aufgestanden ist und das zimmer verlassen hat, um eine "Hose zu bügeln". ich saß wieder einmal allein da und hab im nächsten moment bereut, mich ihr anvertraut zu haben.
mein vater sagt, ich sei eine "schauspielerin".
meine leistungen sind im keller, mein abitur steht auf dem spiel. eine niederlage mehr. ich kriege mich nciht mehr aufgerafft, mir fehlt die kraft, um es zu packen. ich will garnicht mehr. heute habe ich mir etwas schlechtes gewünscht, ich hatte gehofft,dass mir etwas blödes zustösst (aber nicht in form von selbstmord oder sonstigem, einfach nur,dass miretwas zustösst, ich weiß nicht einmal,warum ich mir so etwas wünsche: ist es die gewünschte anerkennung, die ich nicht bekam, oder einfach nur ein zustand, den ich mir herbeiwünsche, um aus meinem jetzigen alltag zu fliehen?)

ich kann mich und mein aussehen auch ncith akzeptieren. ein blick in den spiegel und mein tag ist gelaufen.



bin ich wirklich depressiv? was kann ich tun?
sobald ich auch nur ansatzweise jemandem das äußere,was ich hier grad geschrieben habe, werde ich nicht ernstgenommen,ausgelacht oder als "spinnerin" abgestempelt.


bitte nehmt mich ernst....

Mehr lesen

23. März 2010 um 1:03

Nicht schämen!
Hallo!
Natürlich nehme ich dich ernst!
Aus meiner Sicht trifft deine Beschreibung ziemlich genau auf das,zu was ich über Depressionen weiß. Nimm es bitte nicht persönlich, wenn dein Umfeld überfordert reagiert! Und dazu gehört auch, dass du als "Spinnerin" abgestempelt wirst. Einige werden vermutlich versuchen, dich aufzumuntern. Versuch ihnen zu erklären, wie es dir geht! Verstanden zu werden oder sich zumindest mitteilen können, hilft schon einmal. Geh möglichst offen damit um und vor allem such dir professionelle Hilfe! Wenn du einen guten Draht zu deinem Hausarzt hast, wird der dir vielleicht einen Therapieplatz vermitteln können oder dir sagen, wie du es angehst. Die Krankenkasse schickt dir auf Anfrage eine Liste mit Therapeuten zu, die eine Kassenzulassung haben (d.h. die Kasse zahlt und nicht du). Und nicht verzweifeln, wenn du erstmal auf der Warteliste landest! Das ist normal. Hab Geduld und schäm dich nicht! Etwa jeder fünfte bis zehnte leidet an Depressionen. Du bist nicht allein! Viel Erfolg!
Liebe Grüße
girasolino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. März 2010 um 21:47

Danke
danke,dass ihr mich ernst nehmt.


ich habe übrigens eine schilddrüsenunterfuntkion, seit 2 jahren ca. und meine aktuellen blutwerte sind laut hausarzt "perfekt".
ich dachte anfangs,es liegt an dem winter, da ich ein sommermensch bin und eine winterdepression ja schon fast normal bei der bevölkerung ist. nur langsam zweifele ich an einer winterdepression...

ich finde,dass es das schlimmste ist, ein "kind" (ich fühle mich nämlich wie eins, gefangen im körper eines erwachsenen) nicht ernstzunehmen und ihm somit das gefühl zu vermitteln,es sei nichts wert..das erlebe ich tagtäglich.ich kann mich nur den wenigsten leuten anvertrauen, und die nehmen mich einfach nicht ernst oder wollen nichts von meinem psychischen wohlbefinden hören.

ich weiß nicht, wie ich es meinem hausarzt klarmachen könnte, da ich selbstsicher auftrete, obwohl ich 0 selbstbewusstsein habe... sprich: ich spiele eigentlich allen menschen etwas vor, weil ich ja sowieso nie ernstgenommen werde...

wenn ich direkt zu einer beratungsstelle gehe, muss ich aus eigener tasche zahlen, oder? dafür fehlt mir leider das geld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen