Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / bin ich anders?

bin ich anders?

17. Dezember 2016 um 9:51

Hallo ihr. Ich muss mich mal neu hier anmelden, weil ich mit meinem anliegen gerne 100% anonym sein möchte Wenn ihrs lest, werdet ihr verstehen, warum :- )
 
Ich möchte einfach mal eure Meinung wissen. Es geht mir darum, dass ich oft das Gefühl habe, dass ich anders bin als andere Mädchen. Nicht dass mich das stören würde oder ich unzufrieden mit mir wäre, aber wissen würde ich es halt schon mal gerne : )
 
Ich mache und denke – gerade wenn ich alleine bin – Dinge, die mir selbst ganz schön... ich sag mal: undamenhaft vorkommen. Jetzt mir natürlich auch klar, dass andere Mädchen auch nicht immer nur lieb und süß sind und dass auch andere unbeobachtet richtige „Pottsäue sein können“ (so hat es mal eine Freundin ausgedrückt). Trotzdem hab ich manchmal das Gefühl, dass ich irgendwie drüber bin.
 
Ich schreibe mal ein paar Sachen, an denen ich das fest mache und wüsste dann gerne eure Meinung. Vielleicht bin ich ja viel normaler als ich denke J
 
- Ich schaue gerne Pornos. Ist jetzt nicht so unnormal, weiß ich schon. Aber in denen, die ich schaue geht es richtig hart zur Sache. Da wird das Mädel auch schon mal hart rangenommen, leicht erniedrigt oder bekommt ein paar geklatscht. Dagegen kann ich mit sog. „Frauen-Pornos“ überhaupt nichts anfangen. Ich mag auch keine „erotischen“ Geschichten oder so ein Zeug. Die lesen sich für mich immer furchtbar schwülstig.
 
- Wenn ich alleine bin und pupsen muss, riech ich mich gerne. Wenn ich dabei zum beispiel im Bett liege,  steck ich dann auch gerne mal die Nase unter die Decke. Dagegen behauptet eine Freundin, sie würde zum Pupsen sogar mit dem Auto rechts ranfahren, und kurz aussteigen...
 
- Wenn mich irgendeine Alte nervt und mir unentspannt vorkommt, denke ich mir öfter, dass sie nur wieder von irgendeinem Kerl richtig durchg... werden müsste. Ich könnt mich dann manchmal selbst für den Gedanken ohrfeigen, aber trotzdem kommt er immer wieder (zu meiner Entschuldigung: ich bin selbst seeeeehr unentspannt, wenn ich zu wenig Sex habe :- )
 
- Kacken ist bei mir so ein Thema, wo ich mich manchmal frage, ob vielleicht nicht doch ein bisschen daneben bin:
 
Nach dem ersten Abwischen rieche ich „zur Kontrolle“ am Klopapier. Keine Ahnung, warum ich das mache. Passiert ganz automatisch.
 
Wenn es ein bisschen stärker riecht, gehe ich nach einigen Minuten noch mal ins Bad (habe kein Fenster und lebe allein), weil ich neugierig bin, wie ich es mit etwas zeitlichem Abstand finde. Wenn es heftiger ist, grinse ich mir einen.
 
Manchmal sitze ich mit ner Tasse Kaffee auf dem Pott oder telefoniere dabei.
 
Während ich mich nach Außen „gesittet“ gebe, sehen meine Gedanken ganz anders aus. Da denke ich mir auch mal Sätze wie „Alter, muss ich sch...“ oder so. Wenn dagegen jemand sich so mir gegenüber äußern würde, würde ich das kalte Kotzen bekommen.
 
Kacken ist mir eigentlich peinlich. Manchmal, wirklich selten, wenn ich auf einer öffentlichen Toilette bin und weiß, dass mich niemand hat reingehen sehen, warte ich, bis jemand in die Nachbarkabine kommt und lege dann erst los. Freue mich dann, wenn es Geräusche macht, oder ich die Lokalität ein bisschen ausräuchere... Das macht mich nicht an oder so. Aber ständig nur nett und hübsch sein müssen, nervt mich halt auch manchmal. Sorry an alle, die schon mal daneben sitzen mussten (ach ja: ich sitze auf öffentlichen Toiletten, wenn sie sauber sind. ABER: ich hab sie wenigstens noch nie versifft hinterlassen)
 
- Popel schnipse ich oft irgendwo hin
 
- Ich hab überhaupt kein Problem damit, wenn Kerle zu einer Professionellen gehen und kann die da auch gut verstehen. Wenn ich das nötige Kleingeld hätte, und einen Guten kennen täte, würde ich mir auch gelegentlich einen Callboy gönnen. Stelle mir das so vor, dass er es drauf hat, ich im Mittelpunkt stehe und mir keinen Kopf machen muss, ob er auf seine Kosten kommt. Guter, unverbindlicher Sex ohne das Gestresse, das ein ONS oft ist.
 
- In meiner Schulzeit hat ein Kumpel seine Freundin verlassen. Sie hat dann besoffen rumgeheult, dass es nur daran lag, dass sie nicht blasen wollte. Danach war bei den Mädels meiner Stufe unten durch. Hab ich nie verstanden. Wenn mich ein Kerl da unten eklig finden würde oder einfach auf Prinzip nicht lecken will, wäre das für mich definitiv ein Trennungsgrund.
 
- Ich hatte und habe manchmal unkeusche Gedanken, bei denen meine Schwester eine Rolle spielt...
 
- Ich hab manchmal sehr heftige und schräge (sexuelle) Gewaltphantasien, bei denen ich manchmal die aktive und manchmal die passive Rolle einnehme. Ich habe nie und werde nie was in die Richtung umsetzen, aber sie sind da.
 
- Ich saß mal mit einer Freundin zusammen auf dem Boden ihres Zimmers. Sie ist dann mal raus, und ich hab mich nach hinten gestützt und bin dabei (wirklich zufällig) mit der Hand auf etwas weiches unter ihrem Bett gekommen. Hab es hervorgeholt und es war ein getragener Slip. Ich hab kurz dran gerochen und ihn dann zurückgepackt. Seither weiß ich, wie ihre !@#*! riecht. Ich fühle mich eigentlich doof deswegen und bin wirklich nicht stolz drauf. Aber irgendwie muss ich trotzdem heute noch innerlich grinsen, wenn ich sie sehe. Geht auch so ein bisschen in Richtung Machtgefühl....
 
Naja, ich könnte jetzt noch lange so weiter machen, aber es ist vermutlich klar geworden, worum es mir geht. Also, ganz ehrlich: bin ich einfach daneben, oder haben wir alle so unsere heimlichen Macken und Abgründe?
 
 
 
 
 

Mehr lesen