Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Bin einfach nur noch kaputt....

Letzte Nachricht: 9. August 2007 um 10:14
A
an0N_1246001899z
07.08.07 um 12:54

Hallo Ihr lieben,

hatte weiter unten schon mal bezüglich Konzentrationsfähigkeit gepostet.

Im Moment hab ich leider keine Zeit irgendwelche Entspannungstechniken zu probieren. Aber am Wochenende dachte ich dann, dass es mich umhaut.
Ich war beruflich wieder mal unterwegs und bekam auf einmal wie eine gewaltige Panikattacke. Bitte lacht net. Ich wusste nicht was mit mir passiert. Ich hatte Beklemmungen, bekam schlecht Luft, war kurz vorm umfallen und heulen. Durfte mir nix anmerken lassen, da ich Kundschaft um mich herum hatte.
Im Moment bekomme ich wenig Schlaf. 5 Stunden durchschnittlich. Gut, man kann damit auskommen, aber nicht seit März und teilweise ist es noch weniger. Wenn ich mal frei habe, dann ist auch nix mit ausschlafen, da ich alleinerziehend bin und mein Kind mich auch braucht.
Im Moment ist es einfach schwierig den Spagat zwischen Arbeit und zu Hause zu schaffen. Abends sitze ich meistens noch am PC und muss vor arbeiten.
Das Problem ist zudem, dass ich wahnsinnig nervös geworden bin. Früher konnte mich nix aus der Ruhe bringen, jetzt geh ich bei der kleinsten Sache in die Luft und reagiere gereizt. Gott sei Dank nie der Kundschaft gegenüber...
Ich weiß echt nicht weiter und vor allem wie lang ich das noch aushalte... Mein Beruf fordert mich in den nächsten 3 Monaten noch einmal voll und ganz..

Was ist das??? Ich kann nicht krank machen, das kostet mich meinen Job und ein anderer ist nicht in Aussicht trotz zahlreicher Bewerbungen...

Würde mich freuen, wenn Ihr mir schreibt.
Danke und LG Hatschi

Mehr lesen

K
kaia_11851843
07.08.07 um 13:48

Auszeit......
Hallo Hatschi, es hört sich bei dir nach längerem Dauerstress an. Klar, der Körper hält so was gut eine Zeit aus und wird damit fertig. Man ist ja gesund und will nicht schlapp machen. Also Augen zu und durch. Aber irgendwann kommt dann die Quittung und man steht kurz vorm Zusammenklappen. Ich kann dir nur raten, daß du irgendwo schaust kürzer zu treten. Vielleicht hast du Verwandte oder Freunde, die dir bei der Betreuung deines Kindes etwas abnehmen können? Das Berufsleben ist hart und oft nicht fair oder gerecht. Krank machen und schon ist der Job in Gefahr. Aber versuche doch vielleicht mit deinem Chef zu reden. Du machst einen guten Job. Erzähle ihm einfach, daß es evtl. mal für dich etwas weniger sein darf. Vielleicht kannst du auch eine Kur beantragen. Bedenke: klappst du erst mal zusammen, dann ist ganz Schicht im Schacht und nichts läuft mehr. Vielleicht kannst auch neue Kräfte schöpfen, wenn du etwas Zeit für dich hast mit Sport, Wellness oder so. Sei dir selbst der nächste und denk an dich. Ein anderer tut es nicht!

Gefällt mir

A
an0N_1246001899z
07.08.07 um 14:06
In Antwort auf kaia_11851843

Auszeit......
Hallo Hatschi, es hört sich bei dir nach längerem Dauerstress an. Klar, der Körper hält so was gut eine Zeit aus und wird damit fertig. Man ist ja gesund und will nicht schlapp machen. Also Augen zu und durch. Aber irgendwann kommt dann die Quittung und man steht kurz vorm Zusammenklappen. Ich kann dir nur raten, daß du irgendwo schaust kürzer zu treten. Vielleicht hast du Verwandte oder Freunde, die dir bei der Betreuung deines Kindes etwas abnehmen können? Das Berufsleben ist hart und oft nicht fair oder gerecht. Krank machen und schon ist der Job in Gefahr. Aber versuche doch vielleicht mit deinem Chef zu reden. Du machst einen guten Job. Erzähle ihm einfach, daß es evtl. mal für dich etwas weniger sein darf. Vielleicht kannst du auch eine Kur beantragen. Bedenke: klappst du erst mal zusammen, dann ist ganz Schicht im Schacht und nichts läuft mehr. Vielleicht kannst auch neue Kräfte schöpfen, wenn du etwas Zeit für dich hast mit Sport, Wellness oder so. Sei dir selbst der nächste und denk an dich. Ein anderer tut es nicht!

Danke...
für Deine Antwort.

Die Idee mit der Kur finde ich gut. Wie läuft das ab? Das muss sicher auch erst der Arzt genehmigen. Ich nehme mal an, dass ein OK vom Hausarzt nicht ausreichend ist, wenn man überlegt wie andere kranke Menschen kämpfen, bis mal eine Kur genehmigt ist.
Hab Angst zum Arzt zu gehen, da man als junger Mensch gern als Jammerlappen hin gestellt wird und vielleicht noch als arbeitsfaul. Bin aber alles andere als das. Habe teilweise Tage wo ich 16 Stunden arbeite, ohne dass es mich kaputt macht...

Die Problematik bei der Arbeit ist, dass ich selbständig bin und wenn ich einen Auftrag ablehne, dass ein nächster kommt, der ihn ausführt und dann meine Position einnimmt... Wie heißt es so schön: Jeder ist zu ersetzen...

LG

Gefällt mir

K
kaia_11851843
07.08.07 um 15:06
In Antwort auf an0N_1246001899z

Danke...
für Deine Antwort.

Die Idee mit der Kur finde ich gut. Wie läuft das ab? Das muss sicher auch erst der Arzt genehmigen. Ich nehme mal an, dass ein OK vom Hausarzt nicht ausreichend ist, wenn man überlegt wie andere kranke Menschen kämpfen, bis mal eine Kur genehmigt ist.
Hab Angst zum Arzt zu gehen, da man als junger Mensch gern als Jammerlappen hin gestellt wird und vielleicht noch als arbeitsfaul. Bin aber alles andere als das. Habe teilweise Tage wo ich 16 Stunden arbeite, ohne dass es mich kaputt macht...

Die Problematik bei der Arbeit ist, dass ich selbständig bin und wenn ich einen Auftrag ablehne, dass ein nächster kommt, der ihn ausführt und dann meine Position einnimmt... Wie heißt es so schön: Jeder ist zu ersetzen...

LG

Also....
Wegen einer Kur gehst du zum Arzt. Okay, vielleicht mußt du deinen Arzt überzeugen, aber glaube mir, auch die Ärzte wissen heutzutage was so abläuft im Job. Lass dich doch erst mal durchchecken. Er stellt einen Antrag bei deiner Krankenkasse oder beim Rententräger (weiß jetzt nicht was bei dir in Frage kommt). Dieser wird geprüft und meist auch genehmigt. Du kannst ja auch eine Mutter-Kind-Kur beantragen. Wäre doch ideal. Wahrscheinlich findet der Arzt irgendwas , was vielleicht nicht "normal" ist. Auch junge Menschen haben heute burn out Syndrome oder fallen einfach um. Herzinfarkt und sie sind tot. In der Nachbarschaft bei 2 (!!!) jungen Männern so passiert. Vielleicht kannst du deine Kunden ja auf eine Kur hinweisen und sagen, daß du ja wiederkommst o. ä..
Ich drück die Daumen.

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1246001899z
07.08.07 um 15:29
In Antwort auf kaia_11851843

Also....
Wegen einer Kur gehst du zum Arzt. Okay, vielleicht mußt du deinen Arzt überzeugen, aber glaube mir, auch die Ärzte wissen heutzutage was so abläuft im Job. Lass dich doch erst mal durchchecken. Er stellt einen Antrag bei deiner Krankenkasse oder beim Rententräger (weiß jetzt nicht was bei dir in Frage kommt). Dieser wird geprüft und meist auch genehmigt. Du kannst ja auch eine Mutter-Kind-Kur beantragen. Wäre doch ideal. Wahrscheinlich findet der Arzt irgendwas , was vielleicht nicht "normal" ist. Auch junge Menschen haben heute burn out Syndrome oder fallen einfach um. Herzinfarkt und sie sind tot. In der Nachbarschaft bei 2 (!!!) jungen Männern so passiert. Vielleicht kannst du deine Kunden ja auf eine Kur hinweisen und sagen, daß du ja wiederkommst o. ä..
Ich drück die Daumen.

... ich versuchs
mal mit der Kur. Das klingt echt interessant. Wenn es noch als Mutter-Kind-Kur ginge wäre es optimal. Ich dachte immer nur, das eine Mu-Ki-Kur nur für kranke Kiddies geht. Ich werde mich auf alle Fälle mal schlau machen und hoffen, dass es genehmigt wird.
Was nützt mir wenn ich arbeite, wenn ich nicht die volle Leistung bringen kann...

Ich danke Dir ganz lieb.

LG Hatschi

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
rodion_12968415
07.08.07 um 17:05
In Antwort auf an0N_1246001899z

... ich versuchs
mal mit der Kur. Das klingt echt interessant. Wenn es noch als Mutter-Kind-Kur ginge wäre es optimal. Ich dachte immer nur, das eine Mu-Ki-Kur nur für kranke Kiddies geht. Ich werde mich auf alle Fälle mal schlau machen und hoffen, dass es genehmigt wird.
Was nützt mir wenn ich arbeite, wenn ich nicht die volle Leistung bringen kann...

Ich danke Dir ganz lieb.

LG Hatschi

Hi
übertriebs echt nicht,ich war am ende auch auch so fertig das ich mein job geschmissen hab,trotz größter mühen

Gefällt mir

A
an0N_1246001899z
08.08.07 um 9:58

Hallo und Danke Dir...
Ich arbeite im Tourismus, bin für Gästebetreuung und Führungen zuständig (muss ich selbst machen).. deshalb muss ich auch so viel lernen und vorarbeiten.. eine Stundenzahl kann ich nicht genau angebeben, da sich die Arbeit & Präsenz für die Gäste von früh 7:00 Uhr bis abends 22:00 Uhr hin streckt. An manchen Tagen noch länger. Man hat ja auch Pausen zwischendrin, aber im Moment kriech ich echt auf dem Zahnfleisch... Als Alternative such ich eine Arbeit in einem Reisebüro...oder Hotel.

Ich hab es schon mit Yoga versucht mal vor einiger Zeit, jedoch bin ich so aufgewühlt, dass ich ich da nicht abschalten kann.
Hatte erst den Verdacht, dass es auch vom Blutzucker kommen kann, aber der ist normal.
Das Problem ist, im Moment ist Hauptreisezeit und das haut gewaltig rein. Aber ich brauch das Geld... das heißt wir. Mein Kind und ich.

Möchte ja auch was von meinem Kind haben. Das Kleine steckt es Gott sei Dank ganz gut weg...
Ich nehm mir daheim die Zeit und geh mit meinem Kind auf den Spielplatz oder Spazieren, das ich mich ablenke und etwas runter fahre. Nur es klingt blöd, und bitte verurteilt mich dafür nicht, aber es ist wie ein Druck der sich innerlich aufbaut, weil ich dann denke ich hab noch nicht alles für den Job erledigt. Es ist einfach Panik zu versagen. Als Mama und im Job. Möchte einfach bei beidem 100% da sein.

Ich möcht was tun, dass es besser wird, weil ich mich auch total zurückgezogen habe. Reden kann ich mit keinem. Meine beste Freundin kann es nicht verstehen, dass ich arbeiten gehe und hat mich auch diesbezüglich mehrfach runter gemacht. Aber nicht meine Situation betreffend, sondern auf sich bezogen. Wenn ich halt keine Zeit habe und unbedingt arbeiten gehen muss, dann hat sie halt auch keine mehr für mich...(ich dacht ich spinne)

Werde aber einen Arzttermin machen, weil mich dieses ständige Herzrasen, die oftmals unbegründete Nervösität und die Atemnot mürbe machen.

Vielen Dank nochmal und LG

Gefällt mir

Anzeige
A
an0N_1246001899z
09.08.07 um 10:14

Guten Morgen cubitus...
danke für Deine Nachricht. Meine Eltern helfen mir in der Zeit wo ich unterwegs bin sehr. Sie sind für mein Kind da... Deshalb möchte ich sie eben auch entlasten, wenn ich daheim bin und nicht auch noch dann drum bitten, dass sie mir helfen, da ich eh schon wenig von dem kleinen Zwerg hab. Würde mir auch das Herz zerreißen ehrlich gesagt.

Meinen Chef hab ich gestern Abend angerufen und um ein Gespräch gebeten. Mit dem Hintergrund, mehr im Büro arbeiten zu können. Er war sehr vernünftig und meinte zwar im Büro hätte er keine freie Stelle, aber von daheim aus, könnte ich auch arbeiten. Wäre mir sogar lieb. Hätte meine Maus auch mehr von mir.

Mit dieser besagten Freundin hatte ich des Öfteren schon versucht zu sprechen, nur hat sie KEIN Verständnis. Hab ihr versucht zu erklären, dass ich für den Lebensunterhalt nun mal allein aufkommen muss.... Keine Einsicht ihrerseits. Mit ihr hatte ich auch am Anfang aller Probleme mal versucht zu reden, im Vertrauen. Aber sie war so freundlich und hat alles, aber auch wirklich alles weiter erzählt und das war für mich einfach der Vertrauensbruch schlechthin. Deshalb bin ich anderen gegenüber mehr verschlossen denn je. Auch wenn es sicherlich ungerecht ist.

Wünsche noch einen schönen Tag.
LG Hatschii

Gefällt mir

Anzeige