Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Bin am Ende meiner Kräfte

Bin am Ende meiner Kräfte

1. April 2015 um 20:58 Letzte Antwort: 13. Mai 2015 um 20:14

Hallo in der Runde...
... wie bereits im Titel geschrieben, bin ich mit meinen Kräften am Ende.
Ich bin seit einem Jahr Arbeitslos, mit Burnout Hintergrund und schreibe jede menge Bewerbungen. Ich werde auch zu Vorstellungsgesprächen eingeladen und biete auch Praktikum an, aber....
... am Ende kommt eine Absage oder Sie wollen meine Bewerbung vorerst behalten und sich gegebenenfalls melden.

Ich weiß nicht mehr weiter... meine Arbeitslosengeld läuft bald aus. Und habe wahnsinnige Panik Hartz 4 zu beantragen.

Da ich wegen mein Burnout erstmal zurück zu meinen Eltern gezogen bin und erstmal etwas ruhe finde...

Habt Ihr vielleicht einen Rat?
Wie ist es bei Euch so gegangen?

Mehr lesen

22. April 2015 um 13:43

Kräfte am Ende
Wenn Du mit deinen Kräften am Ebnde bist dann lerne dein verhalten zu ändern
geh in den Wald und hol Dir Energie aus der natur
lerne Dinge zu lieben
lerne neue Sprachen
tu was .
Wenn Du Dich irgendwo vorstellst dann merken die doch wie es Dir geht
niemand stellt jemanden ein der keine Kraft mehr hat.
Also lerne alles über Dein leiden und suche Wege da raus es gibt sehr viele Bücher wo man was lernen kann
oder einfach bei youtube videos anschauen wo man kraft bekommt.
heiler

Gefällt mir
30. April 2015 um 10:07

"Bin am Ende ..."
Es gibt TAUSENDE von Menschen, die seit einem oder mehreren Jahren arbeitslos sind. Und diese TAUSENDE schreiben natürlich auch jede Menge Bewerbungen. Du solltest versuchen, Deine Bewerbungsschreiben etwas "anders" zu formulieren. Eine Bewerbung sollte so geschrieben sein, dass sie unter allen anderen heraussticht.
Dein neuer Arbeitgeber muss das Gefühl haben, dass Du für ihn nicht nur interessant bist, sondern Dich auch für diesen oder jenen Beruf BESSER eignest, als all die anderen. Du solltest über Deine neue Tätigkeit genauestens Bescheid wissen und Dich mit der Struktur des zukünftigen Unternehmens vertraut machen. Du musst Dich präsentieren, Eindruck machen, versuchen, BESSER "rüberzukommen", als alle anderen. Es ist ein Wettkampf, den der BESSERE für sich entscheiden wird! Du musst zeigen und auch beweisen, was alles "in Dir steckt", keine noch so kleinen Zweifel aufkommen lassen. Und, vor allen Dingen, an Dich selbst glauben! Viele Arbeitgeber können Dir nämlich schon am Gesicht ablesen, ob Du es mit Deinem zukünftigen Beruf Ernst meinst oder nicht!

Wünsche Dir viel Glück!

Gefällt mir
3. Mai 2015 um 15:17

Lerne Erkenntnis erlangen
Seit ich gelernt habe wie die Welt wirklich funktioniet habe ich keine Angst mehr

Erkenntnis zu erlangen
is t der Weg aus jedem leid Die anderen haben Dir ja schon die besten Tipps geschrieben.
erhle Dich denke nicht mehr an das was so war das es zum bournout kam
denke an das was Du haben möchtest in deinem beruf
Solange Du Angast hast daß Du das gleiche wider erleben wirst
kommt es auch wieder .
geh in die Angst hinein schau Dir deine Angst genau an
und dann erkennst Du den Weg etwas zu ändern und die Angst keine Macht mehr zu gebenj

Gefällt mir
13. Mai 2015 um 20:14

Frage
Wer weiß von Deinem "Burnout-Hintergrund?" Steht das irgendwo in den Akten?

Du solltest weiterhin Bewerbungen schreiben, aber keine "normalen" Bewerbungen, sondern Du musst Deine Bewerbungsschreiben anders formulieren! Ein Bewerbungsschreiben sollte so gestaltet sein, dass es unter allen anderen Bewerbungsschreiben "heraussticht!" Wenn Du einen Vorstellungstermin hast, musst Du Dich "präsentieren"
können! Und wenn Du das nicht kannst, musst Du es lernen.
Die Arbeitswelt ist zu einer Arena geworden, wo sich Gladia-toren gegenüberstehen und jeder einzelne will gewinnen. Es ist ein Kampf, wo nur EINER als Sieger hervorgeht. Je besser Du "rüberkommst", desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Du nicht zu den Verlierern gehörst!

Viel Glück!

lib

Gefällt mir