Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Beziehungsstörung?

Beziehungsstörung?

3. November 2019 um 20:13 Letzte Antwort: 24. November 2019 um 0:14

Guten Abend zusammen, 

Und zwar folgendes ich hatte schon immer das Problem Freundschaften geschweige den eine Beziehung zu schließen. 

Dazu muss man sagen, dass ich seit ich klein bin schon immer gemobbt wurde, ob in der Grundschule, Real- bzw. Oberschule  und in der Ausbildung zur rechtsanwalts und notarfachangestelltin im Betrieb. 

Ich war schon immer schüchtern und wenn ich versucht habe Freundschaften zu schließen, dann wurde ich entweder von meinen angeblichen "Freunden" gemobbt oder offensichtlich ausgegrenzt in dem sie offen über mich gelästert oder drangsaliert haben. 

Wenn ich dann mit meinen Eltern darüber geredet habe, dann hieß es das ich zu sensibel sei und ich mich nicht anstellen solle, wenn aber besuch da war und sie die Storys erzählt haben, dann fanden sie es plötzlich alles gemein und grausam und haben dann plötzlich zu mir gehalten ein anderes beispiel ist, dass wenn meine Schwester da ist (sie ist ausgezogen und ist verlobt, ich wohne noch bei meinen eltern) dann bin ich plötzlich das schwarze Schaf und meine Schwester, das gold kind (mir fällt keine andere Beschreibung ein sorry) sie hat halt alles erreicht was sie immer haben wollte und meine eltern sind stolz was ich auch verstehe, das bin ich ja auch, nur sie vergleichen mich immer mit mir und sagen ich soll mehr wie sie sein, es ist oft so z. B. Wenn wir zusammen essen dann reden alle, wenn aber niemand redet und ich was sage, dann werde ich unterbrochen und mein Thema ist plötzlich weg vom Fenster oder ich werde gar nicht beachtet wenn ich etwas erzähle und wenn ich den frage was ich gerade erzählt habe dann meckern sie mich an warum ich so blöd frage, dann ist es mir auch egal und bohre weiter nach und dann stellt sich raus das sie wirklich nicht zugehört haben undich mich frage wieso ich eigentlich überhaupt noch mit ihnen rede. 

Das selbe Problem habe ich mit meiner Schwester, wir hatten schon bevor sie ausgezogen ist, dass Problem das wir uns nicht richtig unterhalten konnten auch weil wir andere Interessen bzw. Unser Charakter so verschieden ist. Nun wo sie ausgezogen ist, kommt sie vier bis fünfmal in der Woche nach Hause und da motzen wir uns auch nur an, weil sie an mir rummeckert, dass ich mich in ihren Augen verändern soll. Wenn ich dann aber abblocke, dann werde ich von meinen Eltern angemacht warum ich nicht auf sie hören würde, dazu muss ich sagen, daß ich zwar ein mädchen bin, mich aber nicht so verhalte, z. B. Zocke ich was meine Eltern grausam finden, weil das ja nicht das Hobby eines Mädchens ist oder ich interessiere mich nicht großartig für Mode und wenn Ich mal interessiert bin ist es in ihren Augen falsch. 

Ein anderes streitthema ist eine Beziehung und zwar muss ich sagen, ich gehe nicht feiern nie wirklich niemals, ich verabscheue es regelrecht, ich finde es unnötig und teuer, Meine Eltern  und meine schwesterhaben mich seit ich 16 (alter:21) bin immer wieder dazu animiert das ich feiern gehen soll und ich habe ihnen jedes mal gesagt, das wenn ich mit gehe ich nichts trinken werde, weil es zum einen zu teuer ist und zum anderen mir einfach nicht schmeckt und dann regen sich alle auf, dass WENN ich mal feiern gehe, das ich nichts trinke, dass das dazu gehört.

Ich war vllt 4 mal feiern in den letzten fünf Jahren und dann auch nur nach langer Bearbeitung seitens meiner Familie dazu muss ich sagen, ich habe keine Freunde, höchstens Bekannte, weil wie gesagt ich zu schüchtern bin und durch die langjährige Erfahrung mit dem mobben ich mich einfach nicht mehr traue fremde Leute überhaupt anzusprechen. Ich habe eine Freundin(da bin ich mir aber nicht sicher, ob man sie als Freundin betrachten kann) die wohnt aber mehr als 250 km von mir entfernt dementsprechend brauche ich zweieinhalb Stunden zu ihr zudem hat sie nie Zeit weil sie jura studiert, was verständlich ist und wir eigentlich nur noch sporadisch über WhatsApp schreiben. 

Ich denke das wars erstmal also da kommt noch mehr dazu aber ich denke das muss erstmal für heute reichen und sorry wegen den ganzen grammatik und Rechtschreibfehler 

LG JayR

 

Mehr lesen

23. November 2019 um 14:30

Kommt mir bekannt vor. Ich habe vor fünf Jahren die Diagnose „Asperger“ bekommen. Aber meine Eltern haben nicht versucht, mich zu ändern. Einige Dinge sind, warum auch immer, gesellschaftlich nicht erwünscht. Das musste ich lernen. Grundsätzlich werde ich unterstützt. Ich habe zwei Bekannte, mit denen ich auch mal weggehe. Aber nicht oft, weil es mir meistens zu laut ist. Eine Beziehung hatte ich noch nicht und ich will auch keine. Zweimal bin ich aus Interesse mit einem mitgegangen, aber irgendwie ist das nichts. Menschen sind grundsätzlich anstrengend. Vielleicht solltest Du Dir mal ein Buch über Asperger besorgen. Einfach, um zu schauen, ob Du Dich erkennst.

Gefällt mir
24. November 2019 um 0:14

Also viele Männer finden das doc hsuper, wenn ein Mädchen zockt, dann solltest du doch auf diese Weise Freundschaften finden können oder?
Ich such jedenfalls selbst immer nach zockenden Frauen und das ist wirklic hnicht gerade einfach. Ist wohl irgendwie ne Traditionssache? Ich hab keine ahnung, warum es da so einen Geschlechter ungleichgewicht gibt. Vermutlich weils technischer ist.

Feiern , Parties etc war auch nie mein ding. Es gibt mir einfach nix, da sind die Menschen einfach unterschiedlich.

Wenn das nun mal nicht so deine Sache ist, dann stehe weiter dazu. Du solltest einfach mehr Leute kennengelernen, mit denen du deine Interessen teilen kannst, dann kommst du dir auch nicht so fremd vor.

Das mit dem Mobbing ist natürlich absolut verständlich, dass du da Probleme hast, was für andere ganz normal ist, aber wenn du spiele mit Community spielst, müsste es doch eigentlich die perfekte gelegenheit sein Das Thema Kontakte zu trainieren oder? Setz dich einfach nicht unter Druck, vielleicht musst du einfach an deiner einstellung arbeiten.  Du willst weniger schüchtern werden also trainiere mit irgendwelchen Leuten zu quatschen als Schritt deine Defizite langsam auszugleichen.


 

Gefällt mir